» »

Myome, Polypen, Endometriose etc.

kQarfu*nke,l8


Hallo ihr *:)

Hab trotz der Ausschabung gestern relativ pünktlich meine Mens bekommen und es ist genauso heftig wie immer.

Das ist doch zum :°(

Lieben Gruss...

Luissa57x21


Arme Karfunkel,

das ist ja echt besch.... !

Da die Beschwerden bei mir nach der Embolisation weg waren, glaube ich übrigens schon, dass ein Myom den Druck auf den Darm und die Beine ausüben kann. Schließlich ist das ja Gewebe am falschen Platz. Leider kann man wohl auch Endometriose und Myome haben. Vielleicht bist Du so ein Pechvogel. Ich drücke Dir die Daumen, dass es nur eine vorübergehende Verschlechterung ist.

Gruß Lisa

m;iMssma7rple9


hallo funkel ;-D du arme, sag , war deine ausschabung umsonst?? da hat sich deine schleimhaut aber schnell aufgebaut :|N wie siehts mit den schmerzen aus? sind die wenigstens ein kleines bisschen besser?? mein fa hatte mich ja nachdem er das myom entfernt hatte auch ausgeschabt, meine mens, kam auch pünktlich, aber ganz schwach, so gut wie gar nicht. hoffentlich muss ich es nächsten monat nicht büsen.... ich kann dir soooo gut nachfühlen :°_ wie lange ist noch deine fä im urlaub? och menno, kann man nicht einmal seine ruhe haben? wir sind schon geplagt, das kann ich dir sagen! ich drücke dir ebenfalls die daumen, das es nächsten monat ( besser gesagt deine nächste blutung) schwächer wird. ja ja. der weibliche zyklus... :-/ lässt sich leicht aus der bahn werfen. lass von dir hören, meine liebe. grüsschen miss..... @:)

kqarfun$kel8


Danke für eure lieben Antworten!

Naja, umsonst war die Ausschabung diagnostisch gesehen sicher nicht, aber ansonsten fürchte ich schon, ja.

Die Blutung ist diesmal glaub ich einen ganz kleinen Ticken weniger also sonst, vielleicht, weil ich diesmal nicht diese Riesen-Gewebestückchen ausblute, aber wesentlich leichter als sonst ist sie nicht.

Am Schlimmsten sind die Schmerzen. Die sind mindestens so stark wie letztes Mal.Ich konnte gestern bis Abends nichts essen (und bin sonst ein ziemlicher Vielfraß ;-) ) , tierische Rücken- und Beinschmerzen, mir ist übel....und so weiter. Es hat mich trotz der vielen Schmerzmittel total ausgeknockt. Hatte zwischendurch nah am Wasser gebaut, weils einfach nicht besser wurde und ich so müde war, aber an Schlafen war nicht zu denken.

Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass das nächsten Zyklus besser wird. :-(

Lieben Gruss!

L1oredxa


hallo karfunkel,

je nachdem kann auch homöopathie helfen, die blutungsstärke zu lindern.

bei mir hat es auf jeden fall geholfen die blutungsstärke zu lindern, bzw. auch die blutungsdauer zu reduzieren.

adressen dazu gibt es z.b. beim: deutschen zentralverein homöopathischer ärzte, oder mal im branchenbuch schauen, vllt. auch über google oder ähnliches -

ausserdem könntest du dich auch mal erkundigen ob dir vllt. ein endokrinologe

weiterhelfen könnte - vllt. untersuchung deiner hormone und dann abschätzen, ob es da was gäbe, was hormonell zu regeln gäbe -

habe dir ja auch die femica-seite genannt, vllt. kannst du auch dort mal die frage stellen, ob jdm. dir weiterhelfen kann -

gruss

k1a_rf)unkxel8


Hallo Loreda,

danke für Deine Tips.

Ich bin schon in homöopathischer Behandlung und halte da auch durchaus was von, bei meinen Mens- Beschwerden hats bislang allerdings nichts gebracht. Bleib da aber auf jeden Fall dran.

Hormone wurden auch schon untersucht und ich hab sogar einen Tick zu wenig Östrogen, sonst is aber alles soweit gut wohl.

Ich bin wirklich auch ein Freund von sanften Methoden, aber gerade denk ich, es geht nicht mehr, das kann nicht mehr ewig so weitergehen. Mich belastet das auch psychisch sehr, vorallem wegen der Arbeitsunfähigkeit jeden Monat.

Lieben Gruss!

beienQeparzos


hallo,

hat jemand von euch Erfahrung mit Ernaehrungsumstellung ?

Wenn frau sich z.b. Hormonfrei ernaehrt ob die Myome dann schrumpfen, ich habe auch schon gehoert, das durch das weglassen von Milchprodukten eine Besserung erziehlt werden kann.

Liebe Gruesse :-)

bruddlxeia


@ bieneparos

.....da es deine körpereigenen Sexualhormone sind, die da (auch) Einfluß haben, scheint lediglich der Verzicht auf Nahrungsmittel mit östrogenähnlicher Wirkung mM nach sinnvoll, dies wären z.B. Sojaprodukte.

brienTeparxos


liebe buddleia,

ich habe im Internet und in einem Buch ( Das Myom Koch Buch von Gudrun Brachhold )gelesen, das die Phytooestrogene von Soja oder auch von Leinsamen z.B. regulierend auf den Oestogenhaushalt der Frau wirken und sogar dabei helfen ueberschuessiges Oestrogen auszuscheiden. Vielleicht mueste ich mal einen Experten fragen weil ich meine Ernaehrung wirklich umstellen moechte, ich habe Myome und eine Eierstock Zyste.

Ich bin fuer jeden alternativen Rat dankbar. *:)

buuddTleixa


@ bieneparos

Phytoöstrogene habe aber östrogenartige Wirkung, daher werden sie z.B. für die Wechseljahrstherapie nicht mehr bedenkenlos empfohlen, da eine Wirkung auf die Brustdrüse angenommen wird.

Alternative Methoden sind aber nicht so mein Gebiet, ich bin eher schulmedizinisch orientiert. ;-)

Möglicherweise kann dir jemand anderes noch weiterhelfen, alles Gute, :)*

K~estlra


@ bieneparos

Ich hatte selbst eine Menge Myome und lese bzw. schreibe deshalb schon seit Jahren in einer mailing-Liste zum Thema Myome. Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendeine Frau mit dieser Methode ihre Myome zum Schrumpfen gebracht hätte.

Wie alt bist Du? Hast Du noch Kinderwunsch?

b/iene?paros


Hallo ihr lieben,

ich bin 43 habe eine 21 Jaehrige Tochter, und werde es einfach ausprobieren,

ich verzichte jetzt auf Fleisch und halte mich so gut es geht an das Myom Kochbuch ( was mir nicht schwer faellt).

Ich werde euch hier im Forum auf dem laufenden halten ob es was bringt oder nicht.

Liebe Gruesse,

Sabine 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH