» »

Endometrium-Ablation und Schwangerschaft

KJleeblYatJt-20x08 hat die Diskussion gestartet


Als ich vor 2 Jahren die ENDOMETRIUM-ABLATION durchführen liess, meinte mein Arzt, dass eine Schwangerschaft nicht ausgeschlossen sei. Jetzt haben wir Kinderwunsch, doch viele warnen davor.

Hat jemand Erfahrungen mit Schwangerschaften nach der Ablation?

Liebe Grüße

Kleeblatt-2008 ???

Antworten
bZuddlxeia


...blutest du denn wieder regelmäßig?

K@leeblJatt-O200x8


Ich blute von Anfang an, wenig 7 Tage lang alle 25 Tage.

In den letzten Monaten etwas stärker. Aber natürlich lange kein Vergleich zu dem Bluten vor der OP.

b9ud_dlweixa


....normalerweise ist dies ein Eingriff, der nur vorgenommen wird, wenn kein Kinderwunsch (mehr) besteht.

Ich würde an deiner Stelle so verfahren: Gespräch mit dem/der Gyn.

Dabei sollte abgeklärt werden, ob eine Messung der Schleimhautdicke im Ultraschall ausreicht oder ob er/sie ggf. eine Gebärmutterspiegelung für notwendig hält.

Nach Endometriumablation kann es zu Verklebungen, sehr dünner Schleimhaut oder "Narbenbildung" in der GM kommen.

Dies würde eine Schwangerschaft zumindest riskant machen, wenn nicht sogar ausschließen.

Und herzlich willkommen, bist ja ganz neu hier. ;-)

KOlee blat%t-2008


Vielen Dank für deine ehrliche Antwort.

x:) Kann sich die Gebährmutterschleimhaut wieder aufbauen?

bdutddleixa


Ja, ich habe die Prozentzahlen nicht im Kopf, aber es gibt einige Frauen, bei denen die Ablation nichts bringt (sprich die Blutung nach gewisser Zeit wieder gleiche Stärke erreicht).

Dies lässt indirekt den Schluß auf aufgebaute Schleimhaut zu.

KrleeVblattx-2008


Nehmen wir an, ich würde schwanger werden. (Hab es noch nicht probiert. ;-))

Welche Gefahren hätte der Fötus?

bxudd^lexia


Du trägst ebenfalls ein Risiko: Fehlgeburt, Blutung, Entzündung, Eileiterschwangerschaft....

Ich würde an deiner Stelle wirklich den FA ansprechen, der weiß, welche Methode bei dir angewendet wurde und ggf. Risiken einer Schwagerschaft nach Untersuchung besser abschätzen kann als hier so übers Netz möglich.

Ein Versuch ohne solche Rücksprache geht möglicherweise mächtig schief.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH