» »

Jeden Tag Blutungen

nGel&lysUuns4hxinxe hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit Weihnachten Blutungen, und die sind jeden Tag. Zwischendurch hab ich mal die Pille genommen (für 3 Monate, da war alles ok). Trotz Pille fingen die Blutungen wieder an. Ich habe die Pille abgesetzt aber die Blutungen hören nicht auf. Die Frauenärztin meint dass sich der Körper erst nachdem man die Pille 4 Monate genommen hat darauf einstellt. Dazu kommen psychische Probleme, ebenso Gewichtzu- und abnahme. Hat jemand das selbe Problem? Oder weiss jemand bescheid, ob Blutungen wirklich vom gewicht abhängen? Danke

Antworten
Gmraue_Frxau


nellysunshine,

wenn Du seit Weihnachten Blutungen hast, solltest Du Dir vielleicht mal noch eine zweite Arztmeinung einholen.

Davon habe ich noch nie gehört. Sind die Blutungen stark, evtl. wegen zu hohem Blutverlust?

Anleo"nor


Ich würde dir auch raten eine zweite Meinung einzuholen. Wurde ein Ultraschall gemacht?

VYalmdixvia


Ist die Blutung mal stärker, mal schwächer? Wenn es so ist, hatte ich das mehrere Jahre, mit vlt. bestenfalls 2 blutungsfreien Tagen pro Zyklus. Hat mich unendlich genervt. Ich bekam dagegen eine der stärksten Pillen auf dem Markt, blutete aber trotzdem auch während der Pilleneinnahme. Es hörte erst auf, als ich eine Ausschabung machen ließ. (Die sollte dann eine Spiegelung einschließen, um der Ursache auf den Grund zu gehen.)

Keine Ahnung, ob Gewichtsschwankungen eine Rolle spielen. Das ganze Zyklusgleichgewicht ist aber sehr sensibel, und psychische und/oder körperliche Umwälzungen spielen ganz gewiss eine Rolle. Ich würde Dir raten, Dich erstmal psychisch und körperlich zu stabilisieren (z.B. regelmäßigen Sport zu machen, die Sauerstoffzufuhr wirkt sich positiv auf alle Organe aus) und dann weiterzusehen. Vielleicht löst sich das problem dadruch schon.

nbeallyTsunshitnxe


Danke für die Antworten. Eine zweite Arztmeinung habe ich mir schon geholt. Der erste Arzt meinte, mit der Pille gingen die Blutungen weg, würde ich die Pille nicht nehmen, müsste ich mich eben damit abfinden. Der zweite Arzt meinte das hänge mit dem Gewicht und der Psyche zusammen. Eine Zyste wurde bei einem Ultraschall entdeckt. Sie sei 5 cm groß, wenn ich keine Beschwerden habe, soll ich erst im Juli wieder kommen zur Kontrolle der Zyste.

Die Blutungen sind jeden Tag gleich, eher schwach, aber sie sind da und das stört. Leider kann ich die Pille nicht weiter nehmen, ich hatte starke Schmerzen in der Brust und in den Beinen. Das richtige ist die Pille nicht für mich, da ich Krampfadern habe, Übergewicht, Bluthochdruck und dazu rauche ich. Mein Hausarzt riet mir davon ab. Jetzt hab ich zwar keine Schmerzen mehr, dafür jeden Tag Blutungen.

Aaleonxor


Du könntest mal deine Hormonwerte beim Endokrinologen checken lassen. Das geht aber frühestens 3 Monate nach absetzen der Pille.

Ist mit deiner Schilddrüse alles in Ordnung?

V~alVdivxia


Wie alt bist Du denn?

Ich glaube, Du musst was tun. Ist leicht gesagt, aber Gesundheit gibts nicht von alleine. Fang mit leichtem Sport an, dadurch verringert sich das Übergewicht und Du tust was gegen die Krampfadern. Hör mit dem Rauchen auf, dann geht der Bluthochdruck weg. Vielleicht verträgst Du dann die Pille, oder das Problem löst sich von alleine.

Alles Gute!

gFre"enibe kbeks


Schilddrüse untersuchen lassen, die hat nämlich auch einen ziemlichen Einfluss auf die Sexualhormone und damit die Blutungen.

Auch Gewichtzunahme gehören zu Funktionen beispielsweise einer Unterfunktion.

Die Werte werden schnell bestimmt und du bekommst dann künstliche SD-Hormone, mir geht es damit viel besser.

wpild_Qangexl


Hallo nellysunshine,

ich hab das mit den Blutungen 1 Jahr mitgemacht. Von 4 Wochen hatte ich im Durchschnitt 1 Woche Ruhe.

Anfagns hatte ich mir noch einen Spaß raus gemacht, weil alles Zeitgleich kam. Ich kam mit meinem Freund zusammen, fing wieder mit der Pille an und die Blutungen kamen.

Nach 3 Monaten hatte ich im Sommer letzten Jahres die Schnauze voll und bin zu meiner Frauenärztin. Die meinte, wäre normal, wenn man die Pille wieder anfängt. Solle abwarten. Aber wurd net besser. Ging dann wieder hin und bekam Tabletten. Half net.

Im November letzten Jahres hatte ich dann die erste Ausschabung. Aber auch die half net wirklich, worauf im Dezember die zweite folgte. Welche auch net half. %-|

Die Ärzte (hatte auch ne 2te Meinung eingeholt) wußten nicht mehr, was sie machen sollten, den örperlich war mit mir alles ok. Sie konnten nix finden, was die Blutungen verursachte.

Im April hatte ich dann die Faxen dicke und hab gesagt, das ich die GM-Schleimhaut veröden lassen will. Da ich schon 3 Kids hab, mein Freund auch eins und wir keine mehr wollen, war es ok.

Vor 2 1/2 Wochen hatte ich dann die Verödung durchführen lassen. In ca. 3 Monaten werd ich wissen, ob es geholfen hat. Sollte auch das nichts genützt haben, werd ich mir im Herbst die GM rausnehmen lassen, da ich aufgrund der Blutungen nur noch angenervt bin und der ganze "Mist" auch für unsere Beziehung nicht gerade förderlich ist. Von den Kosten für OB's und Binden (manchmal waren die Blutungen so stark, das sogar OB super plus allein nicht sicher war) mal ganz abgesehen.

Da ich nicht weiß, wie alt du bist, hoffe ich, das deine Blutungen anders in den Griff zu bekommen sind.

Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück.

Lieben Gruß

L[isa5x721


Hast Du ausreichend abgeklärt, ob ein Myom für Deine Blutungen verantwortlich ist ? Ich habe erst nach einer Embolisation des Myoms festgestellt, dass verschiedene Beschwerden wie Gewichtszunahme, Müdigkeit und Schwangerschaftsbauch neben den Blutungen auch damit zusammenhingen. Weder der Frauenarzt noch der Allgemeinarzt hatten mich auf die Zusammenhänge hingewiesen. Die Embolisation wird von den Radiologen gemacht, die vorher ein MRT machen, auf dem man deutlich mehr erkennen kann, als auf einem Ultraschall. Vielleicht solltest Du das auch mal machen lassen.

Lieben Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH