» »

Scheidenjucken und Ausfluss: Ein Pilz?

tlurtelLeschluxmpf


ok also nach laaaaaangem guten zureden von mir hat meine freudin nun zumindest in erwägug gezogen es mit mitteln aus der apotheke zu versuchen.

bis ich sie soweit hatte war die apotheke natürlich zu...

also gehts wohl montag in die apo. und deshalb wollte ich nochmal kurz nachfragen (damit wir dort nicht so viel fragen müssen ;-)) wie das nun ist in der zeit die sie noch ihre tage hat?!?

da sie ja nur binden benutzt kann ich mir nicht vorstellen dass das mit einer creme so gut klappt...

also lieber ne woche warten und dann erst die behandlung anfangen?

und habt ihr zufällig den namen von einem guten und günstigen präperat? könnt euch ja per pn melden wenn ihr noch was wisst, ansonsten schonmal danke an alle

CRlaraiHimmMel


weißte was schlumpfi, wenns schlimm genug is, dann gehtse zum arzt, und dann nimmtse das zeug aus der aop- ihr macht da echt drama um paar sporen.. junge junge, watt soll dat ma noch werden?

k^ittBy7n73


@ ClaraHimmel

ja, find ich auch. %-|

naja, aber sie soll mal mit der creme anfangen.. is doch egal, in der creme is eh genug drinnen... da könnte man wochenlang schmieren... -.- schadet sicher nicht wenn sie während sie die tage hat schon ein bissl creme schmiert , damit der pilz sich nicht noch mehr ausbreitet ..

JtezebTexl


@ turtleschlumpf

** Deine Freundin sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen, damit sie sicher sein kann, dass sie wirklich "nur" eine Pilzinfektion hat. Denn eventuell kann es sich bei diesen Symptomen auch um einen Gonorrhoe-Infektion handeln. Und da bekommt man das notwendige Antibiotikum nicht mal so aus der Apotheke.

Kann ich mal fragen, warum sie solche Angst vorm Arzt hat?

J|ezBebeRl


Das sollte natürlich nicht alles zur Überschrift gehören... |-o

sDaJ-ddK-30


ihr seid doch alles keine ärzte. sie soll auf jeden fall zum arzt gehen! was ist, wenn es keine pilzinfektion ist? dann wird sie ewig völlig sinnlos falsch behandelt.

schon mal daran gedacht, den ph-wert in der scheide mit einem teststreifen zu messen? da kann man schon mal einiges ausschliessen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH