» »

Mönchspfeffer gegen Regelschmerzen?

E0ikaC Raqmba hat die Diskussion gestartet


wer von euch benutzt mönchspfeffer zur linderung von regelbeschwerden?

wie wendet man das an (also dauer der einnahme etc.) und in welcher form nehmt ihr das zu euch? wie wirkt das zeug überhaupt? :)D *:)

Antworten
A}nony,ma1


Also Mönchspfeffer soll gegen ein hormonelles Ungleichgewicht (das eventuell an PMS und Regelbeschwerden Schuld ist) wirken. Bei mir hat es absolut nichts genützt. Wie mittlerweile der Hormonspiegel gezeigt hat, sind meine Hormonwerte auch alle völlig normal.....

Zahlreiche FA verschreiben es pauschal bei allen Regelbeschwerden, so nach dem Motto "kann nicht schaden", und wenn es nichts nützt, kann man immer noch die Pille oder sonstwas verschreiben.

An Deiner Stelle würde ich erstmal organische Ursachen ausschließen.

A*nony/ma1


Ach so: Zur Einnahme. Ich habe Agnucaston Tabletten genommen. Täglich in der Früh eine Tablette über meherere Monate.

Ein anderer FA sagte, nur während der zweiten Zyklushälfte täglich eine Tablette, ebenfalls über mehrere Zyklen.

Eaika CRaxmba


also ergibt sich die wirkung ausschließlich über die regulation des hormonhaushaltes? sollte man vorher mit dem FA absprechen ob man möpf nimmt...? es ist aber freiverkäuflich soweit ich weiß? ich hab auch verschieden angaben zur einnahme gegoogelt, darum wollte ich hier mal direkt erfahrungsberichte einholen

Efika Ra>mbxa


An Deiner Stelle würde ich erstmal organische Ursachen ausschließen.

ich hab das vor längerer zeit mal bei meiner FA angesprochen, da meinte sie "ja, haha, so ist das eben wenn man über 30 ist - dann stellen sich so langsam alle möglichen zipperlein ein" ...

seither hab ich auf "fachärztlichen" rat verzichtet %-|

Asnonxyma1


seither hab ich auf "fachärztlichen" rat verzichtet

Der fachärztliche Rat meiner FA (und das waren umzugsbedingt einige.....) ist meist "manche Frauen haben das halt, schonen Sie sich eben während Ihrer Tage" (dass das in manchen Berufen nicht so einfach ist, scheint sich unter FA noch nicht rumgesprochen zu haben - für mich sind PMS und Menstruationsbeschwerden beruflich ein ernsthaftes Problem :°() oder "wenn Sie stark darunter leiden, kann ich Ihnen die Pille verschreiben" (vertrage ich leider überhaupt nicht)

Das mit der Regulierung des Hormongleichgewichts war wohl undeutlich ausgedrückt. Also Mönchspfeffer enthält keine Hormone oder so, sondern soll auf natürliche Weise die Hormone ins Gleichgewicht bringen, vor allem bei einer Gelbkörperschwäche. Nur sollte da eigentlich zuvor untersucht werden, ob eine solche überhaupt vorliegt (ansonsten ist es eher unwahrscheinlich, dass Mönchspfeffer hilft). Macht aber in der Regel kaum ein FA, sondern wie schon geschrieben verschreiben sie Mönchspfeffer pauschal bei Regelbeschwerden und PMS jeglicher Art. Insofern spricht da nichts dagegen, wenn Du es auf eigene Faust ausprobierst. :-/

AaleoUnoxr


Als Nebenwirkung kann es zu Juckreiz kommen, auch kommt es durch die gestagenartige Wirkung häufig zu einer Verlängerung der Follikularphase, so dass der Nutzen bei verlängerten Zyklen diskutabel ist. Mönchspfeffer sollte nur angewendet werden bei erwiesener Lutealinsuffizienz oder regelmäßig sehr kurzen Zyklen von weniger als 21 Tagen.

Quelle: wiki

BWacokäpf?ele


Oder man nimmt den Mönchspfeffer nur in der 2. Zyklushälfte. Da kann er sich nicht negativ auf die Eireifung auswirken.

Gegen Regelschmerzen soll hochdosiertes Magnesium helfen.

ENika= Racmxba


für mich sind PMS und Menstruationsbeschwerden beruflich ein ernsthaftes Problem

kann ich völlig verstehen, ich bin immer froh wenn tag1-2 aufs WE fallen :)z

"wenn Sie stark darunter leiden, kann ich Ihnen die Pille verschreiben" (vertrage ich leider überhaupt nicht)

na das kanns ja auch nicht sein, ich denk ja nicht dran die pille zu nehmen und mich mit hormonen vollzupumpen :-/

ich hatte es auch so verstanden, dass die präparate keine hormone enthalten, sondern den H-haushalt regulieren

aeleonor, das hab ich auch gelesen, aber wie gesagt, das scheint ja mit der frauenärztlichen verschreibungspraktik nicht übereinzustimmen... man liest hier auch öfter dass frauen möpf auf eigendiagnose nehmen, die werden auch nicht alle einen so kurzen zyklus haben...

auch kommt es durch die gestagenartige Wirkung häufig zu einer Verlängerung der Follikularphase

was genau bedeutet das?

und was das magnesium angeht - ich ernähre mich weitgehend von frischkost (nicht vegetarisch), einen mangel an spurenelementen sollte ich daher eigentlich nicht haben

B7ackäApfelxe


Verlängerung der Follikularphase bedeutet, dass der Eisprung später kommt. Dann verlängert sich der Zyklus.

und was das magnesium angeht - ich ernähre mich weitgehend von frischkost (nicht vegetarisch), einen mangel an spurenelementen sollte ich daher eigentlich nicht haben

Ich hab damit selbst keine Erfahrungen, aber ich hab gehört, dass es manchen hilft, auch wenn die keinen Mangel haben.

man liest hier auch öfter dass frauen möpf auf eigendiagnose nehmen, die werden auch nicht alle einen so kurzen zyklus haben...

Das läuft ja dann auch nicht immer so, wie die es sich vorstellen...

E`ika IRambxa


Das läuft ja dann auch nicht immer so, wie die es sich vorstellen...

...darum hol ich auch erstmal erkundigungen ein bevor ich mir sinnlos irgendwas einpfeiffe 8-)

zyklus geht immer immer vom ersten tag der regel bis zum beginn der nächsten ja? dann lieg ich so zwischen 24 und 29 tagen... hätte so eine eisprungverspätung da irgendwelche negativen folgen für mich?

B*acAMpfelee


Zyklus geht vom 1. Tag der Regel bis zum letzten mensfreien Tag genau. Ob das für dich negativ wäre, musst du wissen, manche nervt es, wenn der Zyklus z.B. zu lang ist.

AHleoxnor


Naja, zur Verschreibungspraxis von Frauenärzten sag ich mal lieber nöscht... ;-D

E7ika Radmbxa


hm, na wenn man dann aber halbwegs beschwerdefrei ist, wär es mir egal wie lang der ist :)z ich hatte bis vor kurzem den eindruck, dass ich mit gymnastik zur muskulaturstärkung die schmerzen vermeiden kann, aber das war wohl ein irrtum, denn ich bin derzeit so trainiert wie noch nie und hatte trotzdem am WE 2 tage im wachkoma :-( :-/

Ewika FRa0mba


Naja, zur Verschreibungspraxis von Frauenärzten sag ich mal lieber nöscht...

och, immer raus damit ... :)D

vielleicht sollte ich mal bei der FA einen hormonspiegel anfordern... geht das evtl per telefon? ;-D ich hab keine lust wieder zu der doofen kuh zu gehen und eine neue suchen ist so anstrengend %-| 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH