» »

Zyste im Eierstock

H`olly8Woxuld


war heute beim arzt, hatte zu starke schmerzen...

die zyste ist gewachsen, ist jetzt 5,3cm groß und verursacht starke schmerzen.

bin jetzt an ein krankenhaus überwiesen worden, sie soll mittels bauchspiegelung entfernt werden.

ich habe wirklich große angst, weil ich meine thrombose damals auch durch eine bauchop bekommen habe (kaiserschnitt)...

ist das risiko einer thrombose bei einer bauchspiegelung genauso hoch ???

POau&lax1


Das Thromboserisiko besteht leider grundsätzlich bei jeder Operation. Ich glaube aber, bei großen, wie einem Kaiserschnitt, mehr als bei kleinen, wie einer Bauchspiegelung bzw. endoskopischen Operation.

Je eher Du aufstehst und je weniger Du herumliegst, desto geringer ist das Risiko, weil das den venösen Rückfluss fördert!!!

Du bekommst sicher Antithrombosespritzen. Du wirst die Ärzte vorher auf die gehabte Thrombose und Embolie hinweisen. Auch im Bett kannst Du viel Fußgymnastik machen, um die Wadenmuskelpumpe in Gang zu setzen. Die Thrombosestrümpfe (hast Du noch die "richtigen" langen und festen? Nimm sie mit) trägst Du am besten rund um die Uhr, auch falls Dir jemand sagt, Du könntest sie nachts ausziehen.

Wird schon schiefgehen. Denk an den Spruch: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

:)^

Und die kennst die Symptome einer Thrombose, so dass Du schon beim allerersten Verdacht eine Kontrolluntersuchung und ggf. Therapie bekommen kannst.

M?1g902


Hallo, meine Cousine hat ihre Zyste mit Mönchspfeffer wegbekommen. Gibt es auch in Globuli-Form

acnus actus

Gute Besserung M1902

Sxea


bzgl hormontherapie kann ich dir leider keine infos geben.

aber: ich kann dir sagen, dass man im regelfall bei so ner größe einer zyste zwei regelblutungen abwartet...also bevor man mit einer hormontherapie beginnt.

weiters würd ich ehrlich gesagt noch gar nicht an eine bauchspiegelung denken. immerhin sind erst etwas mehr als 2 wochen vergangen. ich hab selbst mal so ne op gemacht, und man sollte solch einen eingriff nicht unterschätzen. ist kein spass... (mind. 3-4 tage im kh, bei mir wars sogar ne woche). ich würds nicht mehr so schnell wieder machen. soviel dazu.

ich hoff ich konnt dir weiterhelfen.

alles gute!

v]o nfUreeGwxay


also zur homöopathie hatte mal ne zyste im handgelenk und meine hausärztin hatte mir da mal was verschrieben gegen zysten..weiß aber nicht mehr wie es heißt.

ansonsten wundere ich mich,hatte schon oft eierstockzysten,auch welche an der gebärmutter,auch schon größer als besagte 4 cm und habe auch schmerzen gehabt,habe nie etwas verschrieben gekriegt dagegen...nur einmal als eine geplatzt war..

frag mich ob mein FA dann wohl nicht auf den neusten stand ist?

m=ieOnie


Es ist so schwierig, Ärzte zu finden, denen man vertrauen kann. Ich habe auch immer wieder mal Zysten.

Vor ein paar Jahren hat eine Frauenärtzin eine 5cm große mit Gewalt zum platzen gebracht ... bin daraufhin unter höllischen Schmerzen ins Krankenhaus gebracht worden, und die haben mich erstmal eine Woche dabehalten.

Jetzt habe ich wieder eine 4cm Zyste am rechten Eierstock und hatte am Wochenende anscheinend eine Stieldrehung. Dabei wird dem Eileiter das Blut abgeschnürt. Dachte, mir gehen gleich die Lichter aus, so weh hat das getan ... Nach einer hochdosierten Schmerztablette und zwei Stunden abwarten ging es langsam wieder. Meine Frauenärztin hat gemeint, dass so etwas normalerweise operiert werden muss, da sonst der Eileiter abstirbt, aber wenn die Schmerzen von selber weggingen, hat es sich zurückgedreht.

Falls Dir so etwas auch mal passiert, rufe lieber gleich einen Krankenwagen!!!

Ich habe jetzt nämlich voll Angst, das mir mein Eileiter abgestorben ist, und die Schmerzen deswegen weggegangen sind :( Ich vertraue zwar meiner jetzigen Frauenärztin, aber irgendwie wird mir erst jetzt so langsam bewußt, wie gefährlich so was ist.

Hat eine von Euch schon Erfahrung mit so etwas gemacht? Wie lange dauert es, bis der Eileiter abstirbt??

... Angst :°(

T!ajyxa


Was meint ihr, könnte ich eine Zyste haben, die für das Ausbleiben meiner Regel verantwortlich ist? habe das hier auch schon bei "Kinderwunsch" geschrieben:

Ich habe seit 52 Tagen meine Regel nicht mehr...SST vor 1 Woche war negativ. Mir geht es eigentlich ganz gut, habe nur ab und zu ein Ziehen im Bauch, so als ob die Regel bald kommt. Zudem hatte ich ab dem 19. Zyklustag eine ganz leichte dunkle Schmierblutung (Eisprung?) und um den 35. Zyklustag eine ganz leichte helle Blutung, die eine Woche gedauert hat. ich denke aber nicht, dass das meine Regel war (oder??).

ich muss dazu sagen, dass ich im April eine FG mit AS hatte. Der erste Zyklus dannach hat auch 49 tage gedauert...

Wer kennt sich damit aus? Braucht der Körper nach einer FG so viel Zeit um sich zu regulieren? Ich will doch wieder schwanger werden!! oder kann sich der Test wirklich geirrt haben? ich habe erst am 6.08. einen Termin beim FA und mach mich schon ganz verrückt....

EfifeOlullie1


Oh mann, werde noch bekloppt hier. Meine Periode ist schon 5 Tage drüber, habe Schmerzen, als kämen sie stündlich. Aber bei keinem Toilettengang tut sich was, schnief. Nehme keine Pille, habe aber eine Schilddrüsenunterfunktion, Werte waren vor 2 Wochen ok. Aber ich habe den Eindruck, als würden meine Hormone irgendwie verrückt spielen. Kann das auch durch eine Zyste alles anrichten ??? Oder durch einen veränderten Hormonhaushalt eine entstehen. Ich bin mir eigentlich sicher, das ich nicht schwanger bin oder sein kann. Haben immer verhütet. Denke es ist hundertpro eine Zyste, werde morgen mal beim FA anrufen, bin aber irgendwie dann doch beunruhigt. :°(

l;ucxil


ich hatte schon 3 mal zysten und 1 mal wäre ich fast dran gestorben weil ich hatte eine direkt im eileiter und eine in der gebärmutter das kommt selten vor und die waren geplatzt ich wurde direkt operiert bei jedem mal wo ich zysten hatte man kann sie aber auch vainal entfernen lassen du solltest aber besser früher zum arzt gehen denn wenn sie platzen wird das sehr unangenehm ich konnte nicht einmal mehr alleine laufen und musste die zeit vor der op im rollstuhl sitzen!!!!

EEifeluGllxi1


Zum Arzt wollte ich schon so schnell wie möglich. Denke ich bekomme aber erst Ende der Woche einen Termin. Schmerzen sind so schlimm ja noch nicht.

Ich hatte wohl vor drei Jahren wegen einem Hormonimplatat eine bekommen. Die machte meinen Hormonhaushalt verrückt. Sie ging aber mittels Hormone schnell wieder weg. Hoffe nun, das es dann auch so ist............falls es überhaupt eine ist!!! Aber es spricht eigentlich alles dafür und dies ist dann der Grund, warum meine Periode nicht kommt.

m'e"ime)izhxi


Hallo, so gut dass ich diese Seite gefunden habe. Ich brauche Eure Hilfe!

Seit 10 Monate habe ich dieses Verhütungsstäbchen ( tut mir leid weiss nicht mehr den Namen) im Arm und meine Periode ist total durcheinander geworden, mal lange Zeit, mal gar nicht kommt. im September habe ich ganzen Mornat Blutung gehabt bis zum Anfang Okt. aufeinmal habe ich letzte Woche Montag total Schmerzen gehabt, bei Pipi und beim Stuhlgang, besonders beim Stulgang war wie Luft steigt hoch und verursacht Schmerz. Bin zum FA gegangen und er hat eine Eierstockzyster festgestellt und sagte ich sollte sofort Bauchspiegelung machen lassen und wollte mir nocht nicht mal sagen, wie groß war die Zyste( ich hatte tausend Fragen wie er sagte)! Und wenn ich keine Operation wollte, sollte ich irgendwelche Medizin einnehmen, die ich aber nicht tun, weil ich kein Vertrauen mehr zu ihm habe. Ich habe daraufhin bestanden, dieses Verhütungsstäbchen entfernt zu lassen. am Dienstag und Mittwoch ging es mit dem Schmerzen, mein Bauch war dick und voll Druck. Nach Empfehlung war ich zu einer anderen Frauenärtzin gegangen, zum Glück ist sie sehr nett und hat mir alles gezeigt und erklärt. Die Zyster war 4 CM und geplatzt. Im Bauch war viele Flüßigkeit und warhscheinlich Blut, was gefährlich war. Wegen Zyste hätte sie mich nicht zum KH geschickt, wegen Blut im Bauch sollte ich jetzt doch zur Bauchspiegerlung. Im Krankhaus hat man mir 3x Blut abgenommen und meinte, Blutwert war normal und ich bin nicht entzündet worden und muss nicht operiert werden. und ich musste nur am Freitag noch mal zur FA zu Nachuntersuchung. Da ich am Donnestag wieder anfing Blutung zu haben, habe ich mit der FA ausgemacht, nach der Blutung zu ihr zu gehen. und heute ist Sonntag, ich habe immer noch Blutung, aber weiniger, aber seit gestern wieder Schmerzen im Bauch und beim Stuhlgang ( wie Luft kommt nicht raus und macht Krampf hinten und unten). da ich jetzt soviel über Eierstockzyste gelesen habe, aber niémand hat berichtet vom Schmerzen beim Stuhlgang, bin ich jetzt nicht sicher, ob das Problem wirklich bei der Zyste liegt order beim Darm? Und meine Blutung, die ich jetzt seit donnestag bekomme, ist die von der geplatzten Zyste oder meiner normalen Periode, die ich jetzt durch entfernung von dem Verhütungsstäbch wieder bekomme? Kann jemand meine Meinung oder verdacht zustimmen, dass solche Verhütung mit Homone nur Probleme macht? da ich vor Paar Jahre homonespiral hatte, und danach auch Polyp im Gebärmutte bekam, was durch Ausschäbung entfernt werden musste. Echt Scheiße! Da das Schmerzen am Samstag wieder kam, ist das wieder ein geplatzte Zyste oder wegen der auslaufende Flüßigkeit?

Es tut mir leid wegen soviele Schreibfehler und Grammatikfehler, ich weiss, aber ich bin so gespannt auf eure Antwort und tipps und Hilfe, kann nicht mehr richtig überlegen, wie ich schreibe.

Danke in voraus und liebe Grüße

Meimeizhi

EwifCelullxi1


@ Meimeizhi,

also erstmal, ich hatte ja auch das Hormonimplantat, es ist der letzte "Dreck", wie mein Arzt sagte, der es mir entfernte. Würde es auch nie wieder machen lassen. Die ersten zwei Jahre gingen und dann kamen auch bei mir die Probleme, mit Zysten und ständig Zwischenblutungen. Ich wollte das Teil einfach nur raushaben. Mein Hormonspiegel war auch total durcheinander. Was mit Deinen Problemen ist, weiß ich nicht, obs nur daran liegt, aber denke, auch dein Hormonspiegel ist einfach durcheinander und der Körper muß sich mal regulieren. Ich bins danach leid gewesen, verhüte seit dem nur noch mit Kondom. Weiß aber auch momentan nicht, wo mir der Kopf steht, meine Tage wollen einfach nicht kommen. Denke aber, ich habe ständig ein Ziehen im Unterlaib und auch beim Stuhlgang schmerzt er ein wenig. Es ist auszuhalten, muß deswegen keine Tabletten nehmen, ist aber dennoch unangenehm und lästig. Denke es liegt an einer Zyste. Dachte mein Schilddrüse würde verrückt spielen, doch die Werte waren ok. (Aber im Frühjahr war der Wert leicht erhöht, nun wieder normal). Muß nun mal die Ärztin anrufen.

E>ifeAluTllix1


Hatte wohl doch recht, schwanger bin ich laut Test defenitiv nicht. Dachte mir schon, das es was Anderes ist. Nur was ??? ? Das stellt sich am Mittwoch raus, habe dann einen Termin beim FA. Aber wenigstens kann es keine SS sein, das wäre auch einfach furchtbar diese Vorstellung!!!!!!!!!!

Abwarten was noch kommt. War eben mal beim Osteopathen, Globulis erhalten, schauen obs was bringt. Dennoch meine ich, es würde mir jetzt schon besser gehen.

EHifelHulqlix1


Hallo,

da meine Periode nicht kam war ich wie beschrieben beim Osteopathen. Einen Tag später kam meine Periode und auch die Schmerzen gingen fast weg, als sie rum war. Heute hatte ich dann den Termin beim FA. Klaro, ne Zyste von 5 cm. Ich habe nun eine Pille bekommen, die ich nun ohne Pause nehmen muß, 3 Packungen. Hoffe es bringt was!!!!!!! und muss nicht noch unters Messer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH