» »

Periodenprobleme - Wie geht Ihr im Beruf etc. damit um?

B,-ranin


Männer denken statistisch gesehen 100 mal am Tag an Sex

Was hat das damit zu tun?

Und wieso Männer?

Es gibt Tage da denke ich warscheinlich weit öfter an Sex,.... und so geht es den meisten Frauen die ich kenne ;-) o:)

Da regt sich wieder mein "Anti-Schubladen" -denken :-p

B3-raCixn


Meinst Du Gestagene während der 2. Zyklushälfte? Die hat mir meine FA auch als eine weitere Möglichkeit genannt. Vielleicht werde ich das jetzt im August, wo ich "nur" im Home Office arbeite, mal ausprobieren. Allerdings hat sie mir gesagt, dass die - im Gegensatz zur Pille - nicht für die langfristige Einnahme geeignet wären, sondern maximal sechs Zyklen. Wäre also bestenfalls eine vorübergehende Lösung.

Es gibt auch reine Gestagen-Pillen,.. Ich darf zb keine Östrogene zu mir nehmen, sondern nur Gestagene, und die Pille muss ich sogar 365 Tage im Jahr nehmen,.....

Nein,ich meinte eigentlich ob du schon mal einen Hormonstatus hast machen lassen, und damit festgestellt werden konnte, warum du so Pillen-Probleme hast,.. und ob es etwas gibt, dass Besserung verspricht

ausserdem muss ich dir ehrlich sagen ich würde, wenn ich solche Probleme hätte, den Arzt wechseln, wenn er mir nicht helfen kann,..

A+n%onyxma1


Lisa

Ja aus diesem Grund denke ich eben auch, dass es besser ist, nichts zu sagen. Letztendlich interessiert es nicht, wie es Dir geht, sondern Deine Leistung. Und vielleicht merkt man mir ja wirklich trotz allem nichts an...

B-rain

Frag mich nicht, bei wie vielen FA ich schon war, teils umzugsbedingt, teils auf Grund des Gesundheitssystems hier (lebe nicht in Deutschland), teils auf Grund von Unzufriedenheit. Meine jetztige FA zahle ich aus eigener Tasche, weil ich mit dem Kassenarzt unzufrieden war.....

Nein,ich meinte eigentlich ob du schon mal einen Hormonstatus hast machen lassen

Ja, meine jetztige FA hat, bevor sie mir die Pille verschrieb, einen Hormonstatus machen lassen, alles völlig normal, sowohl Geschlechtshormone, als auch Schilddrüsenhormone, als auch sonstiges Blutbild.... Allerdings stellte sie im Ultraschall kurz vor meinen Tagen fest, dass ich eine sehr dicke Schleimhaut aufbaue (was wohl meine starken Blutungen mit vielen Klumpen etc. erklärt). Der Ultraschall nach den Tagen war wieder völlig normal....

Erklärung diesmal: Wahrscheinlich Hormonschwankungen (im Normalbereich), auf die ich so stark reagiere.

Zur Pillenunverträglichkeit meinte sie auch, es könnte daran liegen, dass ich keine Östrogene vertrage. Nur ist mir derzeit einfach das Risiko mit der Cerazette zu groß, da ich a) nicht weiß, ob die Nebenwirkungen wirklich (nur) an den Östrogenen liegen und b) die zu komplett unregelmäßigen Blutungen führen kann.

Und ständige Beeinträchtigungen auf Grund von Pillenwirkungen kann ich derzeit noch weniger gebrauchen, als vielleicht drei Tage PMS und Dysmenorrhoe.

Ich hatte mich einfach die letzten Jahre mit den Beschwerden abgefunden (so dramatisch waren sie ja auch nicht....), bis ich eben jetzt relativ kurzfristig (so dass auch nicht viel Zeit für "Experimente" blieb) eine neue Tätigkeit angefangen habe, wo ich fürchte, dass sie zum Problem werden könnten :-(

B6-raixn


Cerazette... Das ist meine, ich hab gar keine probleme nehme die jetzt schon permanent seit 6 monaten ,.. Ich habe keine Periode mehr, und mir gehts super,.. ich hab aber auch leider keine andere Alternative,....

A_nognymxa1


Also wenn ich wirklich merke, dass ich während meiner Tage berufliche Probleme bekomme, werde ich die Cerazette wahrscheinlich mal probieren....

Jetzt im August werde ich wohl erstmal die Yasminelle nehmen (wie die FA empfohlen hat). Wenn ich sie vertrage, wäre super, wenn nicht, bin ich wenigstens die ersten Wochen im September (wo ich wichtige Aufträge habe) vor meinen Tagen sicher ....

P1au=lax1


*vorsicht scherz*

Bei Stuten, die in ihrem Zyklus besonders auf die Hormonschwankungen reagieren und extrem kitzlig, schreckhaft und "zickig" o.ä. werden, heißt es ja, dass das nach einer Trächtigkeit besser werden kann.

Vielleicht solltest Du einfach mal ein Kind kriegen? ;-)

Hätte auch den Nebeneffekt von 9 periodenfreien Monaten.

;-D ;-D ;-D

*nicht übelnehmen bitte*

A*nonynmax1


Paula1

Erinnert mich an meine früheren FAs: Da hieß es immer, mit zunehmenden Alter, spätestens ab dem 1. Kind, würde Dysmenorrhoe in der Regel verschwinden ;-D

Na ja, und mittlerweile, wo ich mit meinen 38 Jahren aus dem Teenie-Alter wirklich draußen bin, habe ich einmal zu hören bekommen, bei Frauen "kurz vor den Wechseljahren" seien Hormonschwankungen und dadurch bedingte PMS "normal"....

Hätte echt fragen sollen, in welchem Alter sie dann eigentlich nicht normal sind ;-D

P'aHublxa1


Na toll, direkt aus der verlängerten Pubertät in die Wechseljahre, oder wie? ;-D :-/

Mit den Wechseljahren, das war allerdings bei meiner Mutter echt so. Sie hatte mit ihren Tagen nie größeren Ärger, aber mit den Wechseljahren kam's dann richtig dicke, mit Stimmungsschwankungen, extrem starken Blutungen und heftigen Schmerzen. Und bei einer Kollegin habe ich das auch miterlebt, die brauchte (nicht nur) für nachts dann sogar die großen Inkontinenzeinlagen und musste trotzdem zwischendurch aufstehen.

Apnovnyma1


Ach man, weiß grad echt nicht, was ich machen soll . :°( Habe in der Nacht meine Tage bekommen. Laut Anraten der FA habe ich es heute morgen mit Ibuprofen anstatt mit Paracetamol versucht. Tja, Schmerzen und Übelkeit sind tatsächlich fast weg, nur bin ich irgendwie benommen, kann mich kaum auf meine Arbeit konzentrieren (übersetze einen eher komplexen juristischen Text, und bis ich einen Satz zu Ende gelesen habe, habe ich den Anfang schon wieder vergessen.....). {:( Also damit ist mir nicht wirklich geholfen :|N Und ich habe die niedrigste Dosis (200 μg) genommen .....

Und jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll.... Mit der Yasminelle anfangen (auf die Gefahr hin, dass ich mich drei Wochen mit Dauerübelkeit, Erbrechen, Ödemen etc. rumquäle) oder Duphaston (diese Gestagene) während der zweiten Zyklushälfte, oder nichts, und ein berufliches Versagen in der ersten Septemberwoche (wo meine Tage auf wichtige Aufträge fallen) riskieren :°(

Jaasminxda75


Hi,

versuch es doch mal mit Naproxen als Schmerzmittel. (Kleiner Tipp: Hol dir ein Rezept vom Arzt, denn das gibt es von so günstigen Firmen, daß du nicht mal eine Zuzahlung leisten mußt.)

Tja, und das mit der Pille... Da mußt du einfach wohl echt in den sauren Apfel beißen und ausprobieren, was dir am Besten bekommt. Da bist du aber auch in einer echt beschi.... Lage.

Ich nehme seit Jahren die Marvelon-Pille und komme super damit zurecht. Aber jeder Körper reagiert natürlich anders.

Viel Glück, daß du bald die richtige Lösung für dich findest.

Lieben Gruß

A.nony'max1


Naproxen macht mich genauso benommen und geht noch mehr auf den Magen als Ibuprofen. Ich hatte mit 20 ein Magengeschwür (möglicherweise mit-verursacht durch Naproxen gegen Periodenschmerzen, das ich als Teenie immer nahm...), danach jahrelang Probleme mit immer wiederkehrender chronischer Gastritis, und sollte daher diese ganze Gruppe der NSAR nicht bzw. nur auf ärztliche Anweisung nehmen.... Daher eben Paracetamol. Na ja, nachdem ich jetzt die letzten Jahre nie mehr Magenprobleme hatte, hat meine FA gemeint, Ibuprofen könnte ich nehmen, bei niedriger Dosierung und ein paar Tabletten im Monat sollte ich da keine (Magen-) Probleme bekommen.

Die Hoffnung mit der Pille habe ich irgendwo aufgegeben, da ich bis jetzt wirklich auf alle unterschiedslos mit Übelkeit und Ödemen reagiert habe.... Nur jetzt im August wäre es egal, und ich hätte halt die Sicherheit, Anfang September meine Tage nicht zu haben. Damit wäre das Problem aber letztendlich nur einen Monat aufgeschoben... Na ja, und gesund ist es wahrscheinlich auch nicht, jetzt schon wieder für einen Monat die Pille zu nehmen. Habe das ja erst im Mai gemacht (damals allerdings mit der Absicht, die Pille eine Zeitlang zu nehmen....). Mal sehen....

Danke trotzdem für die vielen Tipps und die Ermutigungen @:)

sGymb7ol"icaxs


Also ich nehme meine Pille mehrere Monate (im LZZ halt) durch und ich hab eigentlich nur am ersten Tag, wenn ich die Blutung bekomme, "Probleme" (Unwohlsein, Hitze, leichte Schmerzen). Allerdings hab ich keinen körperlich anstrengenden Beruf und somit ist das Ganze erträglich. Außerdem nur 2 - 3 x im Jahr - da leg ich es mir manchmal auch schon in den Urlaub oder weniger "anstrengenden" Tagen.

Gab aber auch schon andere Zeiten, als ich die Pille noch nicht nahm und einen anstrengenderen Job hatte. Da tat es einen Tag extrem weh. Aber ich glaube, dass es den Chefs auch nicht so interessiert hätte ("jaja, kann ja jeder kommen"). Ich sag so was aber auch nicht.

PXaul<ax1


chronischer Gastritis, und sollte daher diese ganze Gruppe der NSAR nicht bzw. nur auf ärztliche Anweisung nehmen....

Dann solltest Du da auf jeden Fall von vornherein einen Magenschutz dazu nehmen!

A+nony6ma1


Ja, habe auch eine Omeprazol genommen (obwohl die FA davon nichts gesagt hat....). Also so gegen Regelbeschwerden scheint Ibuprofen ja wirklich zu nützen, praktisch keine Schmerzen und Übelkeit.... Nur wenn ich konzentriert arbeiten will, merke ich, dass ich Probleme habe - meine beruflichen Probleme löst es also nicht :-( Na ja, und zu Hause und in der Freizeit beeinträchtigen meine Periodenbeschwerden mich jetzt nicht so stark, dass ich dafür erneute Magenprobleme riskieren möchte....

Pkauxla1


Googel mal, ich hab gesehen, dass es Ibuprofen auch für Kinder als Saft gibt, da könntest Du geringer dosieren.

"Dolormin Fuer Kinder 2% (oder 4%) Ibuprofen Susp."

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH