» »

Nie wieder scheidenpilz

cNrisxsy


jede gynatren-therapie ist eine art impfung - aber...

... bei mir hat sie NICHT geholfen!!! Mein FA meinte, gegen Pilze kann man nicht impfen. Ich hatte zwar seitdem keine Bakterien mehr, dafür aber (im März war die 3. Spritze) höllische Schmerzen danach und schon 4 (!!!!!!!!!!!) Pilzinfektionen.

Wer also meint, mit Gynatren ist der Mist vorbei, der glaubt der Pharmaindustrie und ihrer Ärzte-Lobby zu sehr!

m4arg%uexrite


Meine Erfahrung:

Hallo, hier meine Erfahrungen zum Thema Scheideninfektionen/-pilz: Hatte in den letzten 1-2 Jahren zweimal damit zu tun; dass letzte mal war es besonders schlimm und langanhaltend (3Monate). Lt. Diagnose der FA handelte es sich gleichzeitig um Gardnerella-Bakterien + Pilz! Bin leider seit einer längeren Antibiotikatherapie besonders anfällig und habe auch keine Döderlein-Flora mehr. (Rate daher jedem, sich gegen langanhaltende Antibiotika-Therapien zu wehren und sich stattdessen nach Aromatherapie/Homeopathie umzuschauen)

Was mir letztendlich geholfen hat: Ein Praeparat (Vaginalzäpfchen) auf Östrogen-Basis! Halte mich z.Z. in Frankreich auf, hier handelt es sich um das Produkt "Colpotrophine" (oestrogènes par voie vaginale). Composition: Promestriène 0.010 mg. Sicher gibt es auch in D ein ähnliches Medikament...

Ausserdem rate ich dringend, auf Feinstrumpfhosen und Unterwäsche aus Kunstfasern zu verzichten!!!

An alle gute Besserung!

YD-vx-i


gynatren und frauenärzte

hallo!

also meine frauenärztin hat mir gynatrenspritzen zur prophylaxe verschrieben, musste also nix bezahlen. mir hat sie damals gesagt, dass es eigentlich nicht gegen pilze (was denn schon seit 2 jahren mein immer wiederkehrendes problem ist) direkt hilft, sondern gegen bakterien (steht auch in der packungsbeilage). aber sie meinte, es könne nicht schaden, weil damit das scheidenklima stabilisiert wird. naja geholfen hat es ja, aber nur für eine weile (ca. ein halbes jahr).

also ein wundermittel ist es nun wirklich nicht. und "niemals wieder scheidenpilz" zu verkünden, finde ich etwas vorschnell ;o) schön wär's ja!

jedenfalls hat mir meine frauenärztin neulich endlich ein infoblatt über ernährung gegeben und darüber, wo die pilze überall im körper sitzen können. wow und das nach immerhin 2 jahren. ich hab den eindruck, dass zuviele frauenärzte (schon oft im forum bemängelt) dieses problem nicht sehr ernst nehmen und eher die bestehende pilzinfektion bekämpfen als die ursachen zu erforschen :o(

ja, das wollt ich nur mal loswerden ;-)

Yvi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH