» »

Lange innere Schamlippen und sichtbare Klit

e7k,k


Moerus, dein Engagement in allen Ehren, aber ich finde das hier

Wie es ist, wenn mehrere Frauen auf eine einreden.

triffts doch nicht ganz.

In meinen Augen wiederholt die TE hier das, was ihr selbst passiert ist. Ihr wurde mit ihren Schwierigkeiten nicht geglaubt weil die "Norm" ja sei, dass lange SL keine Probleme machen.

Und jetzt dreht sie die "Norm" einfach um und sagt, bei mir gabs Probleme, also ist das bei allen anderen auch so. Und wenn nicht, dann wirds noch kommen. :-/

Wenn hier jemand einen Faden aufmachen würde, "an alle männer mit langer vorhaut" und dann sagen würde, wer noch nicht beschnitten ist hat nur noch nicht gemerkt, dass die lange vorhaut ein gesundheitliches problem ist, da würde es sicher auch ein paar klare worte von anderen männern geben.

und der vergleich ist noch nicht mal ganz passend, weil der weibliche körper in gesellschaft und medien einem viel stärkeren normierungsdruck ausgesetzt ist als der männliche.

MCoe\rusx1


ekk,

wegen des letzten Satzes:

Ich meine, du irrst dich.Nicht Normierungsdruck ist es, sondern ganz einfach die positive Tatsache, dass der weibliche Körper viel interessanter ist und deshalb in der Öffentlichkeit und Werbung ständig auftaucht. Ich empfinde es auch nicht als "benutzt", sondern im Gegenteil als ein Kniefall und Anerkennung (romantisch: Liebeserklärung).

Das haben Psychologen längst herausgefunden, dass Schönheitskonkurrenzen von Männern keinen Menschen interessieren und Zeitschriften mit einem Mann vorn drauf, nur halb so viel verkauft werden. Das ist doch überhaupt nicht "sexistisch".

Ich stänkere auch, wenn es klappt, in "Fotobewertungsfäden". Finde ich unmöglich. Ich gehe seit vielen Jahren unaufgeregt textilfrei baden und in die Sauna und habe noch nie daran gedacht, jemanden als "hässlich" anzusehen. Natürlich urteilt jeder über jeden, aber doch nicht mit dem Ergebnis: du musst so...(anders) aussehen.

Dass innere Lippen ein Problem sein können, optisch und funktionell, habe ich erst jetzt erfahren. In einem anderen Unterforum haben die Damen selbst Links reingestellt, mit Fotos, die teils interessant aussahen, aber auch weniger. Letztere habe ich real noch nicht gesehen.

Lange Vorhaut bei Männern gibts selten, vermutlich wie auch bei inneren Lippen. Und "lang " bei Frauen sind doch auch nicht gleichmäßig vielleicht 2 cm herausschauende Lippen. Dass Jungs sich ihre Vorhaut beschneiden lassen wollen, ist auch :(v

So, ich will aber nicht klugscheißen. So genau kann mann in vielen Fällen nicht hinkucken. Außerdem möchte ich nicht indiskret wirken.

Es liegt hier der unglückliche Fall vor, dass alle anderen Damen mit ihrer Meinung gegen eine sind, unabhängig ob diese gesichert oder fragwürdig ist. Ich versuche, im Leben immer die Schwächeren zu schützen...

(Wir spenden mit der Firma, was wir können, für Intact e.V. (gegen Beschneidungen in Afrika)

exkk


Es liegt hier der unglückliche Fall vor, dass alle anderen Damen mit ihrer Meinung gegen eine sind

seh ich nicht so. es geht doch nicht mal um meinungen, sondern darum, dem anderen seine persönlichen erfahrungen nicht abzusprechen.

BIac\käpIfexle


Dass innere Lippen ein Problem sein können, optisch und funktionell, habe ich erst jetzt erfahren.

Mach dir nichts draus. Das hab ich hier im Forum auch das erste mal gelesen und dabei hab ich seit 25 Jahren welche ;-D

-%Crazylxeni-


Mich würde mal interessieren, bei wieviel % aller Frauen man die inneren Schamlippen sieht. Ich würd mal schätzen, dass es mindestens jede 3. Frau betrifft, wenn nicht noch viel mehr.

Nee, das glaub ich nicht Steffi. ;-)

B0ackä:pfxe3lxe


@ Leni

wieso nicht? Kennst du mehr mit kürzeren?

EVisBhoerncxhen


Ich kann nur dazu sagen es ist keine Seltenheit,aber darüber wird nie gesprochen und die Frauen kaschieren das ja auch.

-(CrWazyl0eni-


@ Steffi

Ja, so ist es. Deswegen verwundert es mich, daß es so viele mit langen geben soll.

M"oerxus1


...will sicherheitshalber klarstellen (Text um 13:08, letzter Satz):

Die grausigen Beschneidungen in Afrika kann man natürlich nicht gleichsetzen, wenn ein(e) vertrauenswürdige(r) ChirugIn im optisch und seelisch akuten Notfall etwas nachbessert.

Bsackä1pfexle


@ Eishoernchen

Inwiefern kaschieren? Die sieht doch eh keiner in Klamotten?

@ Leni

war auch nur eine Vermutung, ich hab mehr lange gesehen. Aber ist natürlich nicht repräsentativ.

D/arcxy


Bei dem Link, den Amanda85 angegeben hat, steht folgendes:

"Bei den meisten Frauen sind die kleinen Labien größer als die großen Labien."

Ich würde meinen, das stimmt. Ich habe (beruflich) schon viele Frauen 'unten ohne' gesehen, und das war der normale Anblick.

-\CrazyElenix-


Inwiefern kaschieren

Ja, das frag ich mich auch.

A0ma(ndax85


Ich denke, dass Eishoernchen damit sagen will, dass Frauen, die sich mit ihren Schamlippen nicht wohlfühlen, Situationen vermeiden, in denen man die sehen könnte.

Zum Beispiel im Fitnessstudio in der Gemeinschaftsdusche duschen. Man kann dort duschen, aber manche genieren sich und duschen zu Hause.

Oder man geht nur mit vorgehaltenem Handtuch in die Sauna oder man meidet solche Situationen direkt.

Wenn es wirklich stimmen sollte, dass die meisten Frauen hervorschauende innere Schamlippen haben, dann kann man man eigentlich nicht sagen, dass die Frauen lange inneren Schamlippen haben. Denn wieso lang, wenn es bei den meisten so sein sollte?

Die Informationen der Internetseite, die ich angegeben habe, stützen sich auf ein Buch von 1949. Vielleicht sollte man die Studie noch einmal neu machen. Wichtig wäre es aber eine repräsentative Stichprobe zu gewinnen. Die Frauen müssten zufällig ausgesucht werden und dann müssten diese bei der Vermessung auch mitmachen. Freiwillige zu casten wäre Blödsinn, weil sich dann nur die melden, die sich für normal halten. Das verfälscht dann das Ergebnis.

Nach einer richtig durchgeführten Studie, hätte man dann auch Daten auf die man sich stützen kann. Weil irgendwie weiß es keiner so wirklich. Und Alltagseindrücke sind rein subjektiv.

AWmanbdHax85


Achso noch was:

Den Sinn solch einer Studie würde ich darin sehen, dieses verzerrte von den Medien beeinflusste Bild wieder zurecht zu rücken. Möglicherweise würden sich viele Frauen dann in ihrem Körper wohler fühlen, wenn sie wüssten, dass sie gar nicht außerhalb der Norm liegen.

P[aFulax1


Es gibt Untersuchungen: [[http://www.the-clitoris.com/german/html/g_index.htm]]. Man muss sich da über Anatomie und dann im Text "Größe" ein bisschen durchklicken. Danach sind große innere Schamlippen nicht die Regel, aber häufig. Auf den Link bin ich hier durchs Forum gekommen, weiß aber nicht mehr, von wem der war.

Ich kann mich erinnern, dass es bei mir auch Zeiten gab, in denen ich meine Vulva nicht schön fand und mich besorgt gefragt habe, ob die leicht herausguckenden inneren Schamlippen wohl unnormal wären. Wo sie doch "innere" heißen ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH