» »

Lange innere Schamlippen und sichtbare Klit

S|hel2ly91


Richtig, hier wollen sich ja nicht alle einfach so operieren lassen, es wird nur über sowas gesprochen.

Ich würde es ohne medizinischen Grund auch niemals machen lassen, aber, wenn man wirklich Probleme und Schmerzen hat, dann finde ich es mehr als verständlich, wenn man diese OP macht.

E"ishoe\rnchexn


** Luka-Brasi....und sonst,wenn du die Frau nicht heiß findest.....findest du dann Ihre .....Vagina unerotisch,auch wenn sie länger ,innere Lippen hat?

Wenn du entscheiden könntest zwischen zwei Frauen sich nur unterschieden lassen mit einem Unterschied....

Würdest du dich dann für die Frau entscheiden,die kleine innere SL hat und vielleicht noch ein Minikitzler?

h9awehxa


Wenn du entscheiden könntest zwischen zwei Frauen, die sich nur unterscheiden lassen...

Ich schließe mich Luka-Brasi an, und in diesem Sinne erkläre ich dieses Kritrium zur Entscheidungsfndung für völlig ABWEGIG. NaYa, für mich jedenfalls.

Laukaw-*Brxasi


Wenn du entscheiden könntest zwischen zwei Frauen sich nur unterschieden lassen mit einem Unterschied....

Würdest du dich dann für die Frau entscheiden,die kleine innere SL hat und vielleicht noch ein Minikitzler?

für die die mir auch mal die tür aufhält, mit der ich mich auf telepathischer ebene besser verstehe, die mit dem gewissen funkeln in den augen wenn sie mich sieht, die mit dem herz.

es ist schwer jemandem einen komplex auszureden aber das is da worheid.

hjawexha


...mit Herz

:)^

WOHL GESPROCHEN!

Mir fällt da nur noch ein "die der man wahrhafte Loyalität zutrauen kann"

Ich halte die Frauen für sehr seltsame Wesen! Sie haben fixe Ideen. Sie denken: Männer wollen Frauen mit langen schlanken Beinen, mit vollem Busen, aber, oh Wunder des inneren Widerspruches, mit einer kindlichen Möse ("alles klein, klein") Und natürlich mit dünnen, dämonisch geschwungenen, ausgerupften Augenbrauen (*kotz*)

Sie halten nämlich ganz offensichtlich DIE MÄNNER für seltsame Wesen. Ich hatte sogar mal eine Arbeitskollegin, bei der kam so allmählich raus, dass sie dachte, dass alle Männer heimlich Frauen sein wollten, und sobalds se nach der Arbeit in ihre private Gemächer geeilt sind, sich ihrer "männlichen" Kluft entledigen um sich mit Rock und Nylons zu bekleiden bzw. aufzugeilen. Man denke!!! Und, eine Bekannte meiner früheren Vemieterin, die einen schwulen Bruder hatte, (der zu ihrer besonderen Abscheu seine Aufrisse in SriLanka tätigte) dachte allen Ernstes dass alle Männer in ihrem innersten Kern schwul wären. Jedenfalls ließen ihre Unterhaltungen mit mir, bzw. ihre Befragungen dies mit der Zeit immer deutlicher zu Tage treten; ich war verblüfft!

Eris4hoer)nchen


:-/ was hat das damit zutun ??? :|N

eIrt(nsxts


...dass man sich so ziemlich Alles einbilden kann, wenn man nur lange genug darüber nachgrübelt. Da kann es dann durchaus vorkommen, dass diverse (eigentlich völlig normale) Dinge dann plötzlich als furchtbar hässlich und widerlich empfunden werden... %-|

EBish[oernc:hxen


Ich habs eigentlich schon vertsander,was Er meint,aber eine Einbildung ist das nicht.....und total normal ist das auch nicht,man sagt dazu Hperplasie der inneren Schamlippen.Schon das Wort macht eine stutzig.

Etsten,nicht jede Frau will das operien lassen,aber ich bin überzeugt,dass bei jeder Frau,die zu lange innere Schamlippen hat so ihre SChwierigkeiten hat.

Was ist daran verkehrt,wenn es den Alltag belastet,wenn es erwiesen wurde,dass es auch medizinische Gründe hat,es operiern zu lassen.

Wieso,dass die Krankenkasse und die Ärzte es als normal bezeichnen,weil es zu keinem Krankheitsbild zu zählt.

Und das ist das Problem,weil bis heute,weiß man nicht ganz genau,wieso es bei mehren Frauen sich entwickelt.....

Ich hoffe,dass ich es erfahren werde,wenn die Ärzte vielleicht mehr nachforschen würden und sich für den weiblichen Körper mehr interessieren würden.

Die Frauen,wie mich sind keine Schönheirswahn verfallen,sondern wollen die Problem los werden.Wer glaubt eine Designer-Vagina zu bekommen hat flasch gedacht.

Es sieht nicht schön aus....nach der Op.und nach der heilung,aber die Problem sind damit stark gelindert....oder ganz beseitigt....

>:(

h0aRwehxa


Wenn das so wäre wie Ihr sagt, mit den Beschwerden durch "zuviel Labien" dann frage ich mich, wie wir Männer das nur aushalten können, wo da bei uns doch noch viiiel mehr rumhängt. Und wenn es nicht gerade sehr kalt ist (und sich dann alles schön zusammenzieht und klein macht) dann ist da nämlich auch sehr viel lose Haut! Ich habe diesbezüglich aber noch nie Klagen gehört; oder wird daran einfach männliche Tapferkeit und Zähnezusammenbeißen offenbar? ]:D [Das einzige, wahrlich Fatale in derer Richtung, vor dem sich MANN in acht nehmen muss, das ist, gerne passiert's z.B. beim Aufsitzen auf dem Fahrradsattel, dass MANN sich dann DA draufsetzt, auf die... äääh... Kronjuwelen] nämlich! (G-D bewahre) :)* :)* :)* :-p

mqnb


*seufz*.. ich hab hier ein wenig mitgelesen, wollt eigentlich nichts schreiben, aber irgendwo ist bei mir gerade eine Grenze erreicht.

Zuerstmal möcht ich haweha mit seinem letzten Beitrag zustimmen. Kein Mann beschwert sich, und es gibt auch genug Frauen mit großen inneren Schamlippen, die überhaupt keine Probleme haben.

Dann sind mir einige Kommentare sauer aufgestoßen wo es heißt: Bloß keine Operation, und im gleichen Atemzug nachgelegt wenn die Frau Beschwerden hat sei es was ganz Anderes. Wenn ich so überlege was verschiedene Frauen in diesem Forum schon geschrieben haben, so kann ich mich an keine erinnern, die sich wegen Schmerzen operieren ließ, aber ihre großen inneren Schamlippen eigentlich gern hatte und nicht verlieren wollte, wenn es irgendeine andere Möglichkeit gegeben hätte. Mein Gefühl sagt mir schlichtweg, dass die allermeisten Frauen die diesen Schritt gehen froh sind, dass sie mit den Schmerzen eine Ausrade für die Operation haben mit der sie von ihrer tatsächlichen Abneigung gegenüber ihrem Körper ablenken können und vielleicht sogar noch Mitleid ernten.

Ich glaube es wurde hier schon mehrmals von betroffenen Frauen die ebenfalls Schmerzen hatten berichtet, wie sie die Schmerzen losgeworden sind. Ganz ohne Operation. Meist wirkt etwas weitere Kleidung schon Wunder. Dazu noch die Schamhaare wachsen lassen und im Intimbereich nicht mit Seife waschen (zerstört das Gleichgewicht der empfindlichen Haut dort)... Ich denke mal jeder Mann würde sich mit zu kleinen Untehosen was einklemmen oder mit zu engen Jeans Schmerzen haben. Und wenn für eine Frau körperfreudliche Kleidung usw. ein größeres Übel ist als eine Operation, dann kann oder besser gesagt will ich sie bzw. ihre Schmerzen schlichtweg nicht mehr ernst nehmen. Ich kann auch gut nachvollziehen, dass es etliche Männer gibt, für die die Vorstellung bzw. Erinnerung daran, dass bei ihrer Frau oder Freundin da unten was abgeschnitten wurde, so schmerzhaft wäre, dass sie schlichtweg keine (emotionale) Nähe zu ihr ertragen können. Das hat auch nichts mit Abweisung zu tun... ihr löst durch so eine Entscheidung einfach einen Schmerz in manchen Männern aus, besonders in den sensibleren. Eine solche Operation ist nunmal eine Entscheidung für das ganze restliche Leben. Und wer so eine Entscheidung trifft, hat auch die Konsequenzen zu tragen. Achja.. und es ist allein eure Aufgabe, herauszufinden, was die Konsequenzen sein werden, und welcher Aussage ihr vertrauen könnt und welcher nicht (selbst wenn sie von einem Arzt kommt).

@ Eishoernchen:

Einerseits kann ich verstehen, dass du es in deiner Situation schwer hast und darunter leidest. Aber du verdrängst auch sehr viel, und traurigerweise versuchst du hier, von anderen Forumsmitgliedern eine Bestätigung zu bekommen, dass du selbst alles Richtig gemacht hast und keine andere Wahl hattest...

Etsten,nicht jede Frau will das operien lassen,aber ich bin überzeugt,dass bei jeder Frau,die zu lange innere Schamlippen hat so ihre SChwierigkeiten hat.

Deine Überzeugung in allen Ehren, aber hiermit unterstellst du Frauen etwas, von denen bzw. deren Art zu leben und ihren Körper anzunehmen du nicht die geringste Ahnung hast.

Was ist daran verkehrt,wenn es den Alltag belastet,wenn es erwiesen wurde,dass es auch medizinische Gründe hat,es operiern zu lassen.

Ich will nicht über "Richtig" und "Verkehrt" urteilen. Du triffst deine Entscheidung und hast mit den konsequenzen zu leben. So einfach ist es... und über "medizinische Gründe" läßt sich streiten. Ich hätte wenn es nach einem Arzt gehen würde jetzt ein operiertes Knie... er meinte da wär was kaputt und das wird von alleine nicht mehr. Letztendlich hat er sich aber geirrt, heute geht es dem Knie besser als es nach einer Operation je sein könnte.

Wieso,dass die Krankenkasse und die Ärzte es als normal bezeichnen,weil es zu keinem Krankheitsbild zu zählt.

Weil es keine Krankheit ist. Entzündungen der Haut sind eine Krankheit, jedoch nicht die Existenz von Schamlippen. Das ist alleine dein Wunschdenken, denn wenn es als Krankheit anerkannt würde könntest du besser verdrängen, dass du selbst ein Problem mit deinem Körper hattest/hast.

Und das ist das Problem,weil bis heute,weiß man nicht ganz genau,wieso es bei mehren Frauen sich entwickelt.....

Und wenn du es wissen würdest? Was nützt das? Dann könntest du diesen Vorgang im Körper als Krankheit bezeichnen.... und würdest damit die Frauen bedrängen, die damit kein Problem haben.

Aber schau dir mal deine Frage genauer an. Du redest von den Schamlippen, willst wissen warum sie sich so groß entwickeln. Dei Blick scheint allein darauf gerichtet zu sein... du fragst nicht danach, warum sie bei manchen Frauen sehr empfindlich sind und sich evtl. entzünden, und wie man sie gesünder bekommen kann.

Ich hoffe,dass ich es erfahren werde,wenn die Ärzte vielleicht mehr nachforschen würden und sich für den weiblichen Körper mehr interessieren würden.

Wie ich schon sagte, du suchst an der falschen Stelle...

Die Frauen,wie mich sind keine Schönheirswahn verfallen,sondern wollen die Problem los werden.Wer glaubt eine Designer-Vagina zu bekommen hat flasch gedacht.

Schönheitswahn ist eine Frage der Definition. In einem Punkt stimme ich dir zu: Ihr versucht, ein Problem loszuwerden. Jedoch sucht ihr das Problem an der falschen Stelle, bzw. projeziert es auf euren Körper. Ich kann nicht beurteilen was du in deinem Leben erlebt haben magst.. aber du strahlst immer noch eine deutliche Abneigung gegenüber großen inneren Schamlippen aus. Du kämpfst regelrecht gegen sie an, selbst wenn du persönlich keine mehr hast. Dein Problem mit den Schmerzen mag gelöst sein, wenn es dir nur darum ging, dann hast du wirkich einen Grund zum glücklich sein. Doch du strahlst immer noch diesen inneren Kampf gegen deinen Körper aus... und die Unfähigkeit, einen menschlichen Körper so annehmen zu können wie er ist. Und ich glaube das wird für die meisten Männer auch der Grund sein, sich bei dir unwohl zu fühlen. Und die verkleinerten Schamlippen verstärken diese Ausstrahlung nochmals. Wenn dies für jemanden ein Grund ist, dich zu verlassen, dann kann ich das jedenfalls gut verstehen... um es nochmals zu sagen, hier geht es nicht um große oder kleine innere Schamlippen, sondern darum wie sehr jemand seinen eigenen Körper verurteilt, und den Körper von anderen Menschen...

SDhelil%y91


Etsten,nicht jede Frau will das operien lassen,aber ich bin überzeugt,dass bei jeder Frau,die zu lange innere Schamlippen hat so ihre SChwierigkeiten hat.

Das finde ich jetzt ehrlichgesagt auch etwas weit hergeholt.

Ich finde das bei mir jetzt auch nicht wunderschön, aber es belastet mich trotzdem nicht. Und es schränkt mich auch in keinster Weise ein. Ich habe kein Problem damit, mich meinem Freund zu zeigen.

Ich denke, fast jeder hat etwas an seinem Körper, was er vielleicht nicht optimal findet, trotzdem heißt das ja nicht immer, dass man da Schwierigkeiten mit hat und sich vielleicht sogar operieren lassen will.

tyosouIly


alles was da an gewebe ist hat nerven, mädels! die können alle tolle gefühle machen!x:)

ich habe das auch, sogar sehr ausgeprägt und alle männer die sich damit bislang auseinander gesetzt haben |-o fanden das toll. mein freund steht da richtig drauf, ich hatte auch nie das bedürfnis irgendwas daran zu ändern.. ist doch sexy :-D

A]manyda8x5


Ich muss sagen, ich finde es erschreckend, wie EISHOERNCHEN wieder versucht etwas vollkommen Normales, als behandlungsbedürftig darzustellen. Genau diese Aussage, habe ich von ihr bereits vor über einem Jahr gelesen. :|N

Und bereits da, haben mich diese bescheuerten Aussagen eine Wut entwickeln lassen. Wenn das eine Frau liest, die sich bereits Komplexe eingeredet hat (und ja, es ist nur etwas Eingeredetes)... :(v

Tut mir leid, aber ich schließe mich mnb an und finde, dass du EISHOERNCHEN irgendein Problem hast. Wärest du mit deiner OP glücklich, müsstest du nicht so einen Blödsinn erfinden. Du versuchst mit allen Mitteln deine OP zu rechtfertigen. Du hast dich ja schon fast in einen Wahn hineingesteigert. Tut mir wirklich leid, dass so zu sagen. Aber du wurdest von so vielen Leuten schon darauf hingewiesen, dass das, was du schreibst nicht der Wahrheit entspricht. Eigentlich sollte man mal überlegen, ob man vielleicht doch Unrecht hat, wenn man mit so einer Meinung GANZ alleine dasteht...

Die Ärzte sollten mehr forschen... Ich bitte dich, dass ist doch keine Krankheit. %-|

Vielleicht sollten wir auch erforschen, warum manchen Penis 8 cm und andere 20 cm im erregten Zustand sind...Und auch, warum manche Menschen groß oder klein sind...

Die einfachere Antwort wäre jedenfalls zu sagen, dass es einfach so gewachsen ist.

Ich finde Ärzte sollten über Krankheiten forschen und nicht über eine normale Situation.

Und ja, die Ärzte haben sogar einen tollen Begriff für lange innere Schamlippen entwickelt... Toll, nicht? Aber welche Ärzte waren das? Nicht vielleicht die Beauty-Docs, die mit so einer Formulierung mehr Kundinnen anlocken können?

Es gibt sogar auch einen Begriff für vergrößerte Mandeln. Aber behandlungsbedürftig ist sowas trotzdem nicht und schränkt auch nicht ein.

Aber steigere dich nur weiter da rein Eishoernchen, wenn du damit glücklich wirst...

EOishoeKrnchen


Ich steh überhaupt nicht alleine da. und es gibt viele Frauenärzte,die das auch versehen.

Die meisten Fraun mit langen Lippen lassen sich operien und klagen über das selbe.

ICh bin mir ganz sicher,dass das irgendwann auch anerkannt wird,dass das es wirklich ein Problem ist....

....siehe,was ich oben geschrieben habe.....wieso die Ärzte in gespalten darüber denken....

rgote1 baroxnin


Eine meiner inneren Schamlippten ist länger, eine kürzer. Auch mein Kitzler ist nicht winzig klein. Und ich liebe meine Blüte, ist was besonders. Und noch jeder Mann der bei mir dran war, hat es ebenso gesehen. Keiner hat genug von den Anblick bekommen.

Ich finde es traurig, wie üder die Darstellung in den Medien was normales als abnormal hingestellt wird.

Die meisten Fraun mit langen Lippen lassen sich operien und klagen über das selbe.

Ja, es ist eine weit verbreitete Operation, aber ich kenne soviele Frauen, die ebenso längere haben, die sich nicht operieren lassen. Ich kenne eigentlich keine, die sowas machen hat lassen. Woher nimmst du solche Informationen?

ICh bin mir ganz sicher,dass das irgendwann auch anerkannt wird,dass das es wirklich ein Problem ist....

Brüste sind (in meinen Augen) ein Problem. Sie tun dem Kreuz nicht gut und sind im Alltag im Weg.

Auch lange Haare haben keinen Vorteil.

Und lange Fingernägel erst.

Von kurzen, engen Röcken und hochhackigen Schuhen will ich erst gar nicht sprechen.

All diese Dinge - und noch viele mehr - schränken Frauen ein. Bei längeren Schamlippen ist dies nicht mal ansatzweise der Fall. Aber du versteifst dich darauf (nicht nur du). Frag dich mal warum das so ist.

Und das ist das Problem,weil bis heute,weiß man nicht ganz genau,wieso es bei mehren Frauen sich entwickelt.....

Genetik? Dasselbe gilt für Brüste, Penissen, Augenfarbe, Haarstruktur, Hautfarbe, Sommersprossen, Körpergröße,...

Wir sind (Gott sei Dank) nicht alle gleich. Menschen sehen nunmal bis ins Detail unterschiedlich aus. Und jeder - von dir und ein paar anderen mal abgesehen - versteht und akzeptiert das. Aber natürlich kann man da der Natur ein Schnippchen schlagen: züchten wir Menschen um die "richtige" Schamlippengröße rauszubekommen.

Ich versteh dich einfach nicht. Wenn du meinst die Ärzte sollen da nachforschen: das Geld dafür sollte bitte in Forschungen für wirkliche Krankheiten gesteckt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH