» »

Geheilt vom Scheidenpilz: Das hat mir geholfen

GXeheimLtipp hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben, der Faden Scheidenpilz ist jetzt schon ziemlich lang. Ich dachte mir, um wirklich mal zu erfahren, was hier den Einzelnen geholfen hat und was nicht, mache ich einen Faden für diejenigen auf, die geheilt sind, weil niemand sich die vielen Seiten durchlesen kann, um herauszufinden, was den einzelnen wirklich geholfen hat.

Am besten, jede schreibt auf, was sie ausprobiert hat - was nicht geholfen hat - und was ihrer Meinung nach am Ende Erfolg gebracht hat.

Alle anderen Diskusionen bitte in dem anderen Faden weiterführen... diesen habe ich nur für die "Erfolgsfälle" aufgemacht. Mir ist schon klar, dass einer vielleicht geholfen hat, was einer anderen nicht geholfen hat *:)

Ich schlage folgende Punkte vor:

1. ca. Dauer des Pilzbefalls

2. Mittelchen, die NICHT erfolgreich waren

3. Mittelchen, die euch letztendlich befreit haben

4. beschwerdefrei seit

Erweiterungsvorschläge einfach einfügen, aber ich denke, so ist es am Übersichtlichsten, oder :-/

Ich fang gleich mal an:

1. ca. 4 Jahre

2. Multi-Gyn-Actigel, Deumavan, Octeniesept, Anti-Pilzmittelchen wie Zäpfchen usw., Joghurt

3. Linoladiol (zunächst mit Cortison, später ohne), Gleitgel beim Verkehr

4. 6 Monate

Antworten
mNiezkxatz81


1. Dauer: 2 Jahre

2. nicht geholfen: Kadefungin etc. (alles mit Clotrimazol hat nur noch mehr gereizt)

3. geholfen: Mykosert-Creme

4. beschwerdefrei seit: 6 Jahren

Ausserdem hat mir geholfen:

- Schamhaare abrasieren

- nach dem Duschen vorsichtig trocken fönen, dann Salbe drauf

- keine Seife oder Duschgels verwenden, sondern nur viel lauwarmes Wasser,

- Slips aus 100% Baumwolle,

- Unterwäsche und Handtücher immer bei mind. 60° waschen, Handtuch häufig wechseln,

- Hosen mit Hygienespüler (Sagrotan o.ä.) waschen,

- kein Sex, solange die Beschwerden nicht weg sind,

- möglichst wenig Zucker essen, denn den lieben die Pilze.

Alles Gute!

B`aby-,Sch3lumxpf


Dauer: ca. 10 Monate

nicht geholfen: Clotrimazol, Kadefungin, Fungata, Knoblauch, Teebaumöl, Joghurt, alles kombiniert oder einzeln, so ein Tee aus Baumrinde, kein Sex, Schlüpper wegerfen und neue kaufen, alles desinfizieren, nicht mehr ins Schwimmbad gehen, den Arzt aufsuchen, Octenisept zuerst dann war es zu scharf.

Geholfen: GKE flüssig als Spülung und innerlich als Kur mit Tabletten, außerdem Wäsche damit desinfiziern

Dauer: äähhh so vier Monate, glaub ich - ist schon sooo lange her ;-D

Alles Gute!

Alexandra

m}andyF28


Habe jetzt nur mit KadeFugin probiert, bis jetzt geht es nicht weg. Habe ein Rezept für Linoladiol Creme, habe ich aber noch nicht geholt in der Apo. Habe da was von komischen Nebenwirkungen gelesen, wie war das bei dir GEHEIMTIPP?

Weiß auch nicht ob es noch innerlich da ist. Hab dazu noch ein bisl milchigen Ausfluss, der nicht riecht. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Das muss so schnell wie möglich weg, dreh noch durch.

B!aby%-SchVlumxpf


@ mandy28

falsche Antwort! Bitte in den Tread "Hilfe, ich werde meinen Scheidenpilz nicht los" gehen.

LG

Alexandra

mmandyx28


Sorry, habe bisher niemanden wegen Linoladiol gefunden, wollte nur eine Antwort und hoffe ich bekomme sie hier noch!

sLaNssGax3


1. ca.5Jahre

2.nicht geholfen: Kadefunghin, Clothrimazol, so 'ne Einmalhammertablette, Homöopathie,

Neuraltherapie, Scheidenspülung, Milchsäuretabletten

3. geholfen: Basentee

4. weiß nicht mehr genau, auf jeden Fall mindestens 6 Monate

gbimsxo


1. ca. 2 Jahre

2. nicht geholfen: Kadefungin, Myfungar, Homöopathie, Milchsäuretabletten,

3. geholfen: Pille für ein paar Monate absetzen, dabei in geringer Dosierung über 3 Wochen Fluconazol 50 mg einnehmen. Gleichzeitig noch ne 4 Wöchige Kur gegen Darmpilz, glaub die Tabletten hießen Cadio Hermal mit dem Wirkstoff Nystantin. Scheidenspühlung mit Octenisept und anschließend 2 mal pro Woche Milchsäuretabletten. Zur Pflege danach kann ich auch noch MultyGyn Acti Gel empfehlen, benutze ich immer noch.

4. ca. 6 Monate, das Gefühl ist zwar immer noch da. Aber mein Gyn bestätigt mir,dass es kein Pilz mehr ist sondern einfach gereizte Schleimhaut. *:)

B#abyu-WSchlu?mpf


@ alle

auf vielfachen Wunsch durch PNs kopiere ich hier nochmal die Anwendung von GKE (Grapefruitkernextrakt) hinein inklusive Bezugsquelle (im Moment machen die aber- glaube ich - Urlaub). Bitte kein GKE aus der Apotheke holen - hilft nicht!!!!

hier noch mal die genaue Beschreibung für die Anwendung von GKE und wo man ihn bekommt. Es gibt wohl auch viele Produkte, die nicht mit dem richtigen Verfahren hergestellt werden und dementsprechend völlig wirkungslos sind.

Hier also eine GKE der wirkt:

den GKE bekommst Du bei: [[http://www.vitaminclub.de/shop/]]

Entweder Du nimmst 50ml oder 100ml. Bitte das Buch für EUR 10,00 mitbestellen!!!!

Dann holst Du Dir eine 10ml Spritze aus der Apotheke.

Ich habe dann Folgendes gemacht:

1 Tropfen auf 10 ml gegeben – gut verschütteln, da sich das Zeugs schnell absetzt!!!, die Spritze einführen und leeren.

Das Ganze insgesamt 3x.

Also auf eine Spritze nur 1 Tropfen – es reicht – ich schwöre es.

Abends und morgens durchführen.

Fürs außen besprühen nehme ich 2 Tropfen auf 20 ml. Da kannst Du Dir so eine Nasensprühflasche aus dem Shop mitbestellen. Die sind schön klein und man kann sie mitnehmen und unterwegs mal benutzen.

Besprüht habe ich mich immer nach dem Toilettengang.

Man kann auch die Dosierung aus dem Buch nehmen – bitte ausprobieren – bei jedem wirkt es anders – was bei dem einen zuviel ist, ist bei dem anderen zu wenig!!!

Viel Erfolg und liebe Grüße

Alexandra

M|190x2


@ baby-schlumpf

inzwischen bin ich mir eigentlich sehr sicher, dass wir den Scheidenpilz nur ganz weg bekommen haben, weil wir auch GKE innerlich genommen haben. Habe mir einige Gedanken darüber gemacht, gerade wenn man chronische Scheidenpilze hat, dass das von innen kommt.

@ auch GKE innerlich nehmen (Tabletten-Form)

Dauer: 2007 3 - 4 x

nicht geholfen: Clotrimazol, Nystatin, Fungata, Knoblauch, Teebaumöl, Joghurt, alles kombiniert oder einzeln

Geholfen: GKE flüssig als Spülung und innerlich als Kur mit Tabletten, außerdem Slips kochen

Benutze jetzt regelmässig Multi Gyn Waschlotion und ab und zu mal Multi Gyn Gel

LG M1902

Mh190y2


Dosierung GKE innerlich:

50 kg Körpergewicht = 15 Tropfen am Tag

60 kg = 18 Tropfen

70 kg = 21 Tropfen

80 kg = 24 Tropfen

90 kg = 27

100 = 30 Tropfen

Dosierung einschleichen (3 x 1 Tropfen am Tag) wegen ev. einsetzender Herxheimer Reaktion.

Sdandy6_25


Hallo Baby-Schlumpf

Ich hab mal noch ne frage; Ich würde das mit der GKE Spühlung gern mal ausprobieren war auch schon auf dieser Seite aber ich finde das da irgendwie nicht.

Kannst du mir bitte sagen unter was ich das genau finde! Wäre echt super lieb, Danke @:)

Lg Sandra

gBl#oria12I3


gibt es hier von irgendjemandem etwas neues?

Giirl$sweehty


1. ca. Dauer des Pilzbefalls : 1 Jahr

2. Mittelchen, die NICHT erfolgreich waren : sämtliche Ovula mit Nystatin, Clotrimazol etc.sowie Multi-Gyn, Milchsäurebakterien.....

3. Mittelchen, die euch letztendlich befreit haben : Fluconazol niedrig dosiert 50-100 mg über 1 Woche bzw. 2 Wochen. Danach waren die Viecher weg!

4. beschwerdefrei seit: über 3 Jahren

Wenn alle herkömmlichen Mittel sprich sämtliche Ovula die man in die Scheide einführen kann nicht helfen, dann sollte man sich Fluconazol-Tabletten aufschreiben lassen. Das Mittel wirkt sehr gut gegen fast alle Pilze und besonders gut auch in der Schleimhaut wo sich die Pilze gerne "verstecken". Die Kur mit Milchsäure bzw. das ansäuern des PH-Wertes in der Scheide bringt leider nichts, da Pilze auch im sauren Milieu super wachsen.....sorry.

H!üni


Ich möchte hier gerne meinen Beitrag aus dem Thread [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/1041/639/]] kopieren, da ich mir wünsche, dass ihn möglichst viele Pilzgeplagten lesen. Entschuldigt, dass ich hier nicht das eigentliche Format dieses Threads einhalte:

Liebe Pilzgeplagten,

ich habe hier letztes Jahr fleißig mitgeschrieben als ich meine jahrelangen Pilzbeschwerden nicht loswurde und nun möchte ich Euch allen sagen, dass ich seit fast einem Jahr beschwerdefrei bin. Was mir geholfen hat: Pille absetzen und zu nicht-hormonellen Verhütungsmethoden wechseln (d.h. auch kein Ring, Pflaster oder Spriale verwenden).

Nachdem ich die Pille abgesetzt hatte, merkte ich, wie sich meine Schleimhäute sehr schnell regenerierten. All die Jahre zuvor hatte ich immer ein ganz starkes Wundsein bei der kleinsten Belastung (auch in den pilzfreien Zeiten). Ich bin regelmäßig verzweifelt und hatte keine Idee mehr was ich noch tun könnte.

Meine Theorie ist, dass die Pille meine Schleimhäute so verändert hat, dass sie sehr empfindlich und zu einer guten Angriffsfläche für Pilze und Bakterien wurden. Ein bis zwei Monate nach Absetzen der Pille fühlten sich die Schleimhäute an "wie neu" und das Wundsein nach jedem GV war verschwunden!! Der Pilz hat sich auch nicht mehr zurückgetraut. Ich hatte nach dem Pille Absetzen nochmal eine Kur mit Fluconazol und Nystatin (Kapseln gegen Darmpilz) gemacht. Zuvor war es immer so, dass der Pilz nach Einnahme von diesen Pilzmedikamenten verschwand aber nach ca. 3 Wochen wiederkam. Diesmal blieb er weg!

Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal zum Verhütungsring gewechselt um zu sehen ob es einen Unterschied macht, aber nein, hat er nicht. Erst das Absetzen aller hormoneller Verhütungsmittel hat mich von den Beschwerden befreit.

Mir hatte schon mal vor ein paar Jahren jemand geraten die Pille abzusetzen um zu sehen ob es dann besser wird, aber ich habe mich damals nicht getraut, da ich nicht schwanger werden wollte. Das will ich zur Zeit auch noch nicht, aber ich bin in dem gesamten letzten Jahr nicht schwanger geworden, dabei verwende ich nur Kondome. Mit der richtigen Anwendung fühle ich mich da sehr sicher. (Man muss die richtige Größe nehmen). Wem das zu unsicher ist, kann gleichzeitig NFP machen, eine Methode die gerade für Pillenabsetzerinnen etwas Tolles ist, da man dadurch seinen Körper kennenlernt, der sich ohne hormonelle Verhütungsmittel ganz anders anfühlt (ganz tolles neues Gefühl als Frau).

Also allen die das mit dem Absetzen probieren möchten und sehr Angst vor dem Schwanger werden haben, rate ich eine Kombination aus NFP und Kondom.

Eine hilfreiche Webseite samt Forum gibt es hier: [[http://www.nfp-forum.de/ [[www.nfp-forum.de/]]]]

Vielleicht hilft dieser Tip ja der einen oder anderen. Ich drücke Euch ganz sehr die Daumen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH