» »

Geheilt vom Scheidenpilz: Das hat mir geholfen

STusizxuki


:)D

LPaulex86


schups.... :) Gibt sicherlich noch mehr antworten. Oder?

LCaulxe86


Wo bekommen ich Grapefruitkernextrakt?

Die Seite vom Vitaminclub funtioniert irgendwie bei mir nicht.... ?!

svwi_ss68


mir hat geholfen :

- 7 tage octenisept vaginaltherapeutikum äusserlich und innerlich

- nach dem duschen intimbereich trockenföhnen und eincremen mit deumavan

- orale "nachkur" mit "fembion" flor intim

- bis 3 liter wasser trinken über den tag um erreger auch aus den harnwegen zu spühlen

LJau^le8x6


schubs

K.es[trexl


1. Dauer: ca. 9 Monate (in dieser Zeit hatte ich ungefähr jeden Monat einen Pilz und eine BE)

2. Nicht geholfen: Fluconazol, Mykofungin, Kadefungin, Apfelessig-Sitzbäder und die ganzen vorbeugenden Maßnahmen, die man hier im Forum so liest :-/

3. Geholfen: im November 09 die Pille abgesetzt und ab da jeder BE (bei mir kamen Pilze häufig nach BEs, obwohl ich keine ABs genommen hab) mit Angocin vorgebeugt. Sobald es ein bisschen geziept hat, sofort mit Multi Gyn geschmiert, innen und außen. Im Januar hatte ich meinen letzten Pilz :)=

4. Beschwerdefrei seit: Januar 2010 und meine letzte BE hatte ich im Februar. Ich denke, bei mir lag es hauptsächlich an der Pille.

lcincxh3n


Ich tanz mal kurz aus der Reihe und stell mich gleich wieder rein... :-X

Essig schadet der Scheidenflora und ist alles andere als geeignet bei nem Pilz.

Teebaumöl reizt die Schleimhäute, also ebenfalls aus der Liste der Hausapotheke zu streichen

Joghurt nährt die Scheide nur noch und kann eine Infektion hervorrufen.

Vielleicht hilfreich für diejenigen die hier ein paar Hausmittelchen suchen zur Bekämpfung eines Pilzes...

Lpaulex86


Dauer: 8 Jahre?!

nicht geholfen: jedgliche Antipilzmittelchen mit einer Ausnahme!!!

geholfen: Gynatren Impfung und alle produkte von Inimur! (Dragees, Zäpfchen, Creme)

LGiebeclein@68


Dauer:

Mehrere Monate (anfänglich Pilz, dann eine Mischinfektion)

Nicht geholfen:

Sämtliche antimykotische Mittelchen, egal ob Zäpfchen oder Salben. Die haben nur meine Schleimhaut total kaputt gemacht

Geholfen:

Loslassen, sich also nicht ständig damit beschäftigen (dadurch den Stresspegel runterfahren)

Am besten hat mir dann zusätzlich MultyGyn Actigel geholfen. Das nehme ich jetzt immer mal wieder, wenn es zwickt.

Johanniskrautöl oder Bepanthen gegen das wund sein.

E+kke


Würde mich super über noch mehr Antworten freuen, besonders falls jemand insbesondere Ausflussprobleme hatte!

S$elexna


Im November hat es bei mir plötzlich angefangen, dass ich andauernd Pilzinfektionen bekommen habe. Hatte von November bis Januar ca. 8 Pilzinfektionen im Vaginalbereich. Mein FA konnte die Ursache für die Pilzinfektionen nicht finden. Ich hatte die Einnahme der Pille in Verdacht, dass das meine Pilzinfektionen auslöste.

Ich habe in der Zeit bestimmt 200 Euro für sämtliche Antipilzmittel, Döderleinkapseln, Multigynactigel, Nystatinpräparate, Milchsäuregele, Kokosöl, Granatapfelöle etc. ausgegeben. Das Kadefungin hat den Pilz zwar immer abgetötet, aber die anderen Präparate haben immer nur so vorübergehend geholfen, aber der Pilz kam immer wieder.

Vor zwei Wochen kam dann endlich die "Erlösung" sozusagen: da ich mich mit den Jahren immer müder und müder gefühlt habe, bin ich zum Endokrinologen gegangen, weil ich den Verdacht auf ne Schilddrüsenunterfunktion habe. Da kam dann raus, dass die Schilddrüse völlig in Ordnung ist und ich an einem starken Vitamin D Mangel leide.

Seit ich Vitamin D einnehme, fühle ich mich viel besser, viel belastungsfähiger und das beste ist, dass sich der Vaginalbereich wieder reguliert hat und sich alles wieder viel stärker anfühlt. Der Pilz ist seitdem zum Glück weggeblieben, und ich bin der Meinung, dass meine ständigen Pilzinfektionen mit dem Vitamin D Mangel zusammen gehangen haben.

Die Pille nehme ich übrigens weiterhin.

E:kzkxe


Mehr bitte :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH