» »

Gebärmutterentfernung

M)edIley hat die Diskussion gestartet


hallo

ich komme soeben vom Gynäkologen. Nun soll die Gebärmutter raus, weil sie zu schnell wachse, sie sei voller Myome und so gross wie im 4. Monat schwanger. Wenn ich das nicht innerhalb der nächsten 2 Monate mache, könnte es zu einem Kollaps kommen??

Kennt sich da jemand aus? Wie ist das, ohne Gebärmutter, kommen dann schon die Wechseljahr-Beschwerden? Und wie ist das mit dem Geschlechtsverkehr?

Ausserdem habe ich Angst vor der OP. Bin leider auch nur allgemein versichert.

Danke für eure Antworten

Gruss

Medley

Antworten
cDrazyaangelxs


Hallo Medley

Schau mal im Faden "Gebärmutterentfernung vaginal" nach, da findest du lauter Gleichgesinnte (unter anderem mich) die es so wie wir beide noch vor sich haben oder schon geschafft.

Jedenfalls bist du dort mit deinen Fragen und Ängsten genau richtig.

In die Wechseljahre kommt man nur dann, wenn die Eierstöcke mit entfernt werden.

Schau mal rüber

LG

L[or$eda


hallo medley,

hast du überhaupt beschwerden durch die myome? - das ist schon wichtig zu wissen.

bevor da an eine operation zu denken ist, würde ich mich erstmal über andere methoden informieren, die es gibt zur behandlung.

vor allem habe ich noch nichts von einem kollaps gehört, den es da geben kann, das wäre ja ein absoluter extremfall, und du schreibst nichtmal was von beschwerden. deshalb kann ich mit kollaps gar nichts anfangen in dem zusammenhang.

4. monat schwanger ist auch wieder so eine diffuse angabe, die gynäkologin hat es ja wohl auf dem ultraschallbild gesehen, und die messen es dann da aus, wichtig ist, wie gross, bzw. welchen durchmesser die GM hat - du solltest da mal nachfragen -

es gibt halt auch noch andere methoden, mit myomen umzugehen. zunächst ist die frage, welche art der beschwerden du hast, ausser dass die gebärmutter evtl. vergrössert ist?

also es gibt noch durchaus mehr organerhaltende methoden.

und eine gebärmutterentfernung kann durchaus negative folgen haben, das ist eben auch individuell ganz unterschiedlich, bei der jeweiligen frau, und wie die medizinische und hormonelle vorgeschichte ist.

eine gebärmutterentfernung ist auf jeden fall die möglichkeit, die man erst ins auge fassen soll, wenn man sich über alle anderen möglichkeiten genau informiert hat.

du kannst ja einfach mal genaueres berichten.

grüsse

MAeKdlxey


hallo crazyangels und Loreda

besten dank für eure Antworten. Ich werde mich im anderen Thread auch noch umlesen.

Loreda, ich habe eigentlich gar keine Beschwerden, ausser dass ich einen grösseren Bauch als früher habe. Die Mens ist regelmässig, Schmerzen habe ich keine, umso mehr war ich überrascht, dass der Arzt so auf schnelles Handeln machte. Bei mir ist der Zeitpunkt auch äusserst ungünstig, so vor Ende Jahr wenn es um Lohnerhöhungen usw. geht. Da möchte ich nicht so lange von der Arbeit fern bleiben.

Auch hänge ich immer noch an der Gebärmutter, obwohl ich keine Kinder mehr möchte (bin 49) und habe einen 11j. Sohn.

Ich hab heute noch mit einem anderen Arzt telefoniert, der mir sagte, ich soll vorher noch zu einem zweiten Gynäkologen gehen und eine zweite Meinung einholen. Das werde ich nun sicher erstmal machen.

Vielleicht wollte er ja nur sein Spital etwas beleben....

Lieber Gruss

medley

L\orexda


hallo medley,

also wenn du jetzt gar keine beschwerden hast, ausser dass sie halt etwas vergrössert ist, dann hast du genug zeit, um dich noch weiter zu informieren.

es ist ja auch wichtig, in welchem zeitraum die jetzt auf die grösse gewachsen ist. seit wann ist dir das aufgefallen, bzw. wurde das schon mal vorher untersucht oder per ultraschall gemessen. beim nächsten mal, wenn nochmal ultraschall gemacht wird, kannst du den gynäkologen(in) bitten, dir eine aufnahme des ultraschallbildes zu geben. die machen das dann auch, musst du aber auch vorher oder während der messung sagen. ausserdem sagen die in der regel während der untersuchung, wie gross sie ist, weil sie das ja während der untersuchung messen. dann hast du eine viel genauere angabe, und kannst auch selber abschätzen wie gross sie ist. etliche gyns oder gyns die operieren wollen machen damit den frauen angst, dass sie sagen die GM wäre so gross. und oft stimmt das gar nicht. auch wenn es bei dir jetzt sein kann, hast ja nen dickeren bauch.

mit deinem speziellen problem müsstest du wirklich noch weiter einen gynäkologen/in suchen, die sich damit auskennen. bei den meisten, die die GM entfernen liegen halt so probleme wie starke blutungen über lange zeit, oder schmerzen (auch während der mens) vor, wieso sie sich dann irgendwann entschliessen sie entfernen zu lassen. das sind aber meistens auch jahrelange beschwerden, und nicht von jetzt auf gleich.

vor allem gibt es halt mittlerweile noch mehrere andere methoden um die myome zu behandeln. also chirurgen die etwas spezialisiert sind, können z.b. auch viele kleine myome operativ entfernen und trotzdem die gebärmutter erhalten. das wäre halt dann die sache, so jdm. zu finden, der das schon gemacht hat. hab mal von so jdm. gelesen, wo eine frau davon berichtet hat.

welche der methoden bei dir in frage kommt, gilt es halt noch herauszufinden. ob bei dir z.b. die myomembolisation in frage kommen könnte. dabei wird die blutzufuhr zum myom unterbrochen. die blutgefässe werden dabei mit baumwollkügelchen verstopft. wenn das myom keine blutversorgung mehr bekommt, bildet es sich in grösse und ausdehnung zurück.

auf der folgenden website kannst du auch nochmal genaueres nachlesen zum thema - myom(e)

- myomembolisation

- organerhaltende methoden

du findest das unter der rubrik: MENÜ

auf der website:

[[www.femica.twoday.net]]

wenn du kontakt zu einem frauengesundheitszentrum bekommen kannst, kannst du auch dort nochmal nachfragen. die haben broschüren auch zu den themen myome und machen beratungen zu allem was damit zusammenhängt; die können auch in der regel gynäkologen und krankenhäuser nennen, und können erfahrungen weitergeben, wie die verschiedenen methoden angewandt werden.

auf der femica-seite stehen auch noch literaturangaben zum thema gebärmutterentfernung und andere verwandte themen sind auch dort zu finden.

falls du aus österreich bist, sind dort auch adressen von frauengesundheitszentren in österreich.

grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH