» »

Was tun bei schlecht heilendem Dammschnitt?

g*rAet{a_ hat die Diskussion gestartet


die entbindung war vor 12 tagen, der schnitt ist recht lang, es sind noch einige fäden drin, einige gezogen. innen scheints ganz gut verheilt zu sein, aber außen (ca 10 cm) tuts höllisch weh. bei jeder bewegung, eine stelle brennt die ganze zeit. laut hebamme ist die naht nicht wirklich entzündet, zumindest nicht sichtbar, aber oberflächlich gereizt. was kann man denn tun?

ich habs bisher mit arnikakompressen und totem-meer-salz-sitzbädern versucht. hab auch mal traumeelsalbe drauf getan, weiß aber nicht, ob das was gebracht hat. ich hab bis vorgestern dauernd schmerzmittel genommen, gestern keins, aber heute mußte ich wieder eins nehmen.

die stellen, an denen die fäden waren, sind irgendwie wund. es sind auch kleine erhebungen (wo innen fäden sind), die furchtbar weh tun. weiß jemand hilfe?? danke.

Antworten
MqicAha1 180x4


Ich würd das in der Klinik nochmal anschauen lassen, wo du entbunden hast.

gjretxa_


ich war am dienstag beim arzt, der meinte, es sei ok, hat da auch einige fäden gezogen. wenns nicht besser wird, geh ich am montag nochmal hin. aber hat jemand einen tipp, was ich kurzfristig am wochenende machen könnte?

g^ret a_


könnte ich bepanthen wundsalbe drauf tun?

M2ikkHyi 2


Hab Dir schon in dem anderen Thread dazu geschrieben. Bei meinem ersten Kind ging es mir ähnlich. Sie war zu früh, lag dadurch in der Kinderklinik und die war damals auch noch ca. 7 km entfernt von meinem KH. Folglich bin ich da täglich hin, also schon mal keine Ruhe, ständig on Tour und was gab es dort: ungeposterte Holzstühle. Na super... Habe dann dort den Tipp bekommen, mir einen Schwimmreif zu besorgen. Sieht zwar ein bißchen beschrubbt aus, wenn man dann mit nem Schwimmreif durch die Gegend läuft, aber es entlastet die Naht beim Sitzen ungemein... Ich hab damals Sitzbäder mit Betaisadon-Lösung gemacht - allerdings ist das auch schon fast 17 Jahre her, vielleicht - wahrscheinlich gibt es jetzt andere Lösungen... Ist dann aber doch relativ schnell verheilt. Das war übrigens dann auch meine größte Angst bei unserem zweiten, bitte keinen Schnitt. :|N Mußte aber wieder gemacht werden, war da aber dann überhaupt nicht schmerzhaft. Also, Kopf hoch :)^, wird schon. Gute Besserung und liebe Grüße @:)

jQungem ama2x4


Also bei mir ist bisschen was gerissen, die mussten aber nicht nähen, oder der gleichen. Ein ziehen hab ich jetzt nach über 2monaten noch manchmal. Ich hab Bepanthen beenutzt und bei mir ist es besser geworden!!

gute besserung auch von mir @:)

*:)

L3ila


Mir haben damals Sitzbäder mit Tannosynth/Tannolact geholfen. Das Pulver gibt's in der Apotheke, die Schale für den WC-Sitz im Sanitätshaus (falls man kein Bidet hat). Gute Besserung!@:)

M9iss"Tige5r-JonXas JoRexl


Ich habe jetzt nach 8 Monaten immernoch manchmal Probleme mit meinem Schnitt bzw eher der Naht nun...

Hauptsächlich dann, wenn ich meine Tage bekomme / habe oder es nen schönen Wetterumschwung gibt. Laut meiner Frauenärztin wäre aber alles okay und man müsste nichts machen.

Versuchs vll mal mit einer Kamillenlösung, wäre möglich, dass dir das hilft =)

JSulVemauxs22


Es is normal,dass es schlechter heilt u oft wund wird.is ja au eine empfindliche stelle!nicht zu warm einpacken,am besten so oft wie möglich nackt rumlaufen,damit luft rankommt.was i damals als tipp von hebamme bek hab is,kalten quark auf eine binde schmieren u im slip einlegen.das kühlt echt wunderbar u nimmt einwenig de schmerzen.wenn arzt sagt,alles ok dann wirds au so sein.;)das brauch halt bissl geduld.i selbst hatte 8wochen probs..gute besserung u glückwünsche noch;)

S$aobinex67


Hallo, ich würde Dir empfehlen mit Kamille zu Spülen und damit auch Sitzbäder.... Stillst Du, dann sagt die Hebamme bestimmt auch du kannst die Muttermilch draufmachen, oder? Hilft ja auch bei den Kleinen wenn Sie wund sind...

LG

g1retca_


ich hab traumeel drauf getan. es ist jetzt besser, zumindest erträglich. ich kann auch wieder sitzen. die hebamme hat nochmal 2 fäden gezogen. viele sind noch drin, aber das hat etwas erleichterung gebracht. von kamille hat sie abgeraten.

HgaseTn[SchnwesUter


viele hebammen schwören auf homöopathie wie zb arnica...ist gut für die wundheilung... da es bei dieser stelle sein kann dass urin oder andere fäkalien an die wunde kommen würde ich mit früchten aufpassen oder anderen säurehaltigen nahrungsmitteln da sie die wundheilung stören...ausreichende mengen eiweiß aufzunehmen ist auch sehr wichtig. die wunde sollte immer gut getrocknet werden. am besten mit einer hebamme zusammen setzten und über solche dinge sprechen die weiß meist alles über solche sachen.lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH