» »

Östrogenunverträglichkeit

NLessEi2x801 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin immer mal wieder auf den Begriff "Östrogenunverträglichkeit" gestoßen.

Nun würden mich aber mal Kennzeichen oder Merkmale dafür interessieren, denn ich habe so eine Vermutung, dass dies bei mir auch der Fall sein könnte.

Zum einen habe ich in der Schwangerschaft die ganze Zeit gnadenlos kotzen müssen, zum anderen habe ich für 10 Tage die Pille Minisiston genommen und fast alle Nebenwirkungen aus der Packungsbeilage bei mir wiedergefunden.

Hab morgen Abend einen Termin bei meinem Frauenarzt bekommen, würd mich aber schon gerne vorab etwas informieren, da ich mir einfach Gedanken mache.

Wär nett, wenn ihr mir etwas weiterhelfen könntet.

Lg und danke

Antworten
M#oniM


Puh, schwierig, soweit ich weiß, kann sich diese verschieden äußern-welche NW hattest du denn?

l.olVa_;m


Ich denke, wenn Du viele Nebenwirkungen hast ist das ein eindeutiges Anzeichen für eine Unverträglichkeit.

Bei der Schwangerschaft kann ich das nicht beurteilen, aber bei der Pille gilt:

Einzelne Nebenwirkungen können phasenweise immer auftreten, einzelne, anhaltende Nebenwirkungen können auch nur drauf hinweisen, eine andere Pille nehmen zu müssen, aber hast Du mehrere Nebenwirkungen, und dies auch schon kurz nach der Einnahme von 10 Tagen, würde alles für eine Unverträglichkeit sprechen.

N]esJsi2x801


Ich habe die Nebenwirkungen seit dem 2. oder 3. Einnahmetag und es sind immer mehr geworden, die sich auch nicht mit Ibu 400 bzw. seit Sonntag Ibu Hexal 600 eindämmen lassen.

Folgende NW:

-Kopfschmerzen bzw. nach Beratung in der Apotheke bzgl. Schmerzmittel evtl. sogar Migräne

-Unterleibsschmerzen vgl. den Regelschmerzen; dazu am Samstag eine Art Bauchkrampf, dass ich nicht mehr stehen konnte

- Brustziehen und -schmerzen bei geringster Berührung

- Nervosität: ich habe schon lange Zeit nicht mehr an den Fingernägeln rumgezupft

- mir ist ständig kalt....eiskalte Finger und Füße

- Koordinationsprobleme

- schlafen könnte ich endlos... was ich auch tue, wenn ich nicht grad in die Uni muss

- Schmerzen im Unterschenkel (worauf ich wg. Thrombose am So auch zum Notdienst gegangen bin - der meinte aber, dass das alles normale Nebenwirkungen wären, die im Lauf von mehreren Zyklen denn vergehen werden)

Selbst wenn es so wäre, ich könnte damit nicht umgehen. Daher habe ich auch ab Samstag keine weitere Pille genommen.

Vor der Pille hatte ich die Mirena Hormonspirale und war damit absolut zufrieden

MconxiM


Wieao hast du denn dann auf die Pille gewechselt, wenn ich neugierig sein darf?

Deine NW klingen auf jeden Fall danach, dass das keine vereinzelten sind.

lOola\_m


- Schmerzen im Unterschenkel (worauf ich wg. Thrombose am So auch zum Notdienst gegangen bin - der meinte aber, dass das alles normale Nebenwirkungen wären, die im Lauf von mehreren Zyklen denn vergehen werden)

DAS ist nicht normal!!! :|N Thrombose ist schon eine der wirklich heftigen Nebenwirkungen, Wenn auch nur der geringste Verdacht besteht, wird jeder gute Arzt erst einmal von der Pille abraten. Hat der denn einen Bluttest gemacht um eine Thrombose auszuschließen?

Gut, dass Du die Pille erst mal abgesetzt hast. All das was Du beschreibst, sind Nebenwirkungen einer Anti-Baby-Pille. Da das bei Dir viele Nebenwirkungen sind und zudem recht schnell auftreten (bei mir sind die Nebenwirkungen erst nach ca. 5 Jahren Einnahme nach und nach gekommen uns leise mehr geworden) würde ich auf eine Unverträglichkeit tippen. Die Mirena enthält ja "nur" Gestagene, die aber ebenfalls mit Vorsicht zu genießen sind.

Wenn Du diese Spirale gut vertragen hast, dann nimm sie doch wieder? Oder spricht etwas dagegen.

Mdo!nixM


Mmmh, das einzige was dagegen spricht, sind die Schmerzen im Bein-ganz unbedenklich sind Gestagenhaltige Verhütungsmittel bei Thromboseanfälligkeit nämlich auch nicht.

l=ol-ax_m


Mmmh, das einzige was dagegen spricht, sind die Schmerzen im Bein-ganz unbedenklich sind Gestagenhaltige Verhütungsmittel bei Thromboseanfälligkeit nämlich auch nicht.

Das ist richtig. Allerdings ist nicht bekannt, ob es wirklich eine Thrombose ist oder evtl. unabhängig von den Hormonen eine andere Erkrankung darstellt.

Das muss natürlich vor dem Einsetzen der Hormonspirale abgeklärt werden, da stimme ich MoniM zu.

N,essi2x801


Nein, er hat keinen Bluttest gemacht. Hat mich gefragt, ob es in meiner Familie Krampfadern und Thrombosen denn gegeben hat... soweit ich weiss, nicht

Sport treibe ich keinen.....

Allerdings habe ich ja morgen einen Termin bei meinen Frauenarzt - den werde ich auf jeden Fall darum bitten, diesen Anzeichen genauer nachzugehen bzw. hoffe ich, dass er es von sich aus machen wird.

Auch bin ich mir nicht sicher, ob 11 Tage Pilleneinnahme denn einen Eisprung auch wirklich unterdrücken können....denn, wenn nicht, besteht ja auch die Option einer Schwangerschaft :-)

Ja, eigentlich wollte ich ne zweite Mirena haben. Aber der Arzt, bei dem ich damals war, meinte, dass die Pille besser wäre, wenn ich in frühestens 2 Jahren noch ein Kind haben möchte. Denn mit zunehmendem Alter und einer weiteren Spirale würde es wg. dem Fremdkörper schwerer werden, dass man wieder schwanger werden kann.

Meine Entscheidung ist aber auf jeden Fall wieder die Mirena. Denn was soll dagegen sprechen, wenn ich sie das erste Mal gut vertragen habe und auch persönlich dahinter stand.

Bei der Pille stand ich von vornherein auch nicht so dahinter bzw. es überzeugte mich nicht wirklich. Das ganze sollte ein Versuch werden, wie ich damit klar kommen ==> der ist ja wohl vollkommen gescheitert!!

NMes}si2L801


Danke an euch für eure Antworten!!

Dachte nicht, dass ich so schnell Hilfe finde :)^

l.olax_m


Nein, er hat keinen Bluttest gemacht. Hat mich gefragt, ob es in meiner Familie Krampfadern und Thrombosen denn gegeben hat... soweit ich weiss, nicht

Hallo Nessi,

Du kannst Dir auch beim Hausarzt einen einfachen Bluttest machen lassen. Mich hätten die in der Notaufnahme auch fast wieder Heim geschickt, trotz Blutuntersuchung. Der Stationsarzt hat der Frau in der Notaufnahme daraufhin eine MENGE Ärger gemacht, da ich tatsächlich eine Thrombose hatte (da arbeiten halt oft nur die Ärzte, die sonst keiner haben will).

Wichtig ist es einfach, das abzuklären bevor Du irgendwelche Hormone nimmst (auch bei der Hormonspirale).

Wünsche Dir viel Glück und berichte mal, was Deine Frauenärztin erzählt hat. *:)

M1ondminSi


Ich würd auch sagen,lass das lieber mal abklären..und zum Anderen,wenn du in 2 Jahren noch ein Kind willst,warum dann die 300€ für ne Hormonspirale ausgeben ? Ne einfache Kupferspirale kostet grad mal unter 200€

Naess+i28x01


@ lola:

wie wird denn eine Thrombose behandelt?

Kann man dann danach wieder die Mirena nehmen oder ist es dann ein für alle Mal mit Hormonen vorbei?

Ich fand an der Mirena einfach toll, dass sowohl die Blutung wie auch die Regelschmerzen fast nicht mehr vorhanden waren.... und das hätte ich ehrlich gesagt gerne wieder

Zum Glück habe ich ja morgen um 18h nen Arzttermin....

Das am Sonntag war ne Bereitschaftspraxis mit einem Allgemeinarzt. Der hat mir gesagt, dass ich sowieso nochmal zum Facharzt soll; aber er sah die Nebenwirkungen nicht allzu ernst..... allerdings hat er mich nicht beruhigen können... sonst würde ich ja nicht nach neuen Antworten suchen ;-D

N2esswi(2801


@ Mondini:

ne Kupferspirale möchte ich nicht.

Zum einen ist meine Freundin damit schwanger geworden, weil sie sich verschoben hatte.

Zum anderen hatte ich früher sehr starke Regelschmerzen und die Kupferspirale würde ja dann die Regelblutung und -schmerzen nicht verringern, sondern eher verstärken. Oder?

Mcon(ixM


Kann man dann danach wieder die Mirena nehmen oder ist es dann ein für alle Mal mit Hormonen vorbei?

Ja, aber nur unter strenger Beobachtung. Bayer Schering, der Hersteller, rät zur äußersten Vorsicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH