» »

Östrogenunverträglichkeit

NJessi)2801


hab jetzt grad noch bei Wikipedia nachgelesen bzgl. des Bluttests.

Da steht, dass bereits schon ca. 9 Tage nach erfolgter Empfängnis das hCG in ausreichender Menge im Blutserum festgestellt werden kann.

Bedeutet das dann eigentlich, dass ich das Datum des GV's nehme und 7 Tage Überlebensdauer der Spermien reinrechne und dann nochmal die 9 Tage dazu ???

oder 9 Tage nach dem GV?

Interessiert mich jetzt nur für den Fall, dass sie eh nochmal die Woche einen Bluttest macht wegen dem Bein...vielleicht könnte man dann gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen

b>uddlWeia


Ne, der Bluttest ist etwa 10 Tage nach GV schon möglich.

b-uddl,exia


18 Nächte alleine verbringen

Du könntest ja auch verhüten.... ]:D

N essxi2801


]:D ja, rein theoretisch ja..... aber praktisch ist das so ne Sache.....ich könnte heute noch (nach fast 8 Jahren) die Ärztin eigenhändig[...], die bei mir den Dammschnitt verbrochen hat...

wenn wirklich sicher, kommt mir außer der Spirale nicht wirklich mehr was in Frage.....

und wenn wir das Risiko in Kauf nehmen, dann vertraue ich das 'Reaktionsvermögen' und werd mich mal zusätzlich mit NFP befassen ;-)

bRuddl3eia


die bei mir den Dammschnitt verbrochen hat

???

Wenn du da erhebliche Probleme mit der Narbe hast, hilft manchmal Östrogencreme oder ggf. eine OP, hast du dies mal beim FA angesprochen?

N;ess<i2v801


ich habe damit schon 3 oder 4 FA's durch....

....wäre angeblich alles gut verheilt, wobei es aber "zu hoch genäht" wäre..... schaut aber auch so aus, dass die net da zusammengenäht, wo sie durchgeschnitten hat, sondern das woanders vernäht hat... und genau die Stelle tut weh...reicht schon aus, wenn ein Tampon da hinkommt oder auch die Naht der Jeanshose, etc.

...daher muss ich ganz ehrlich sagen, habe ich keinen Nerv mehr mit Kondom zu verhüten, denn das macht es nicht grad angenehmer....trifft "mann" einmal diese Stelle, dann war's das für den Abend

Habe nun versucht, mich mittlerweile damit abzufinden und zum Glück ist mein jetziger Freund auch absolut vorsichtig ;-)

Und falls es noch ein Kind geben sollte, dann nur mit Kaiserschnitt!

bKudxdleMia


Ach Mensch... :°_

Trennen & Neuvernähen ist nach Meinung der FÄ keine Option?

Naja, garantieren kann aber auch dann niemand, dass es hinterher bessser ist, eine Narbe entsteht ja wieder.

b7uddlQeia


...und Östrogencreme ist bei deiner Reaktion auf Östrogen auch nicht unbedingt so gut, etwas wird durch die Schleimhaut ja doch aufgenommen. :-/

N)essi#280x1


Ehrlich gesagt, hätte ich Angst, dass es danach schlimmer ist als zuvor.

Und die Schmerzen, die ich monatelang nach der Geburt deswegen hatte, wären dann ja auch wieder erstmal da. Daher würde ich auch auf keinen Fall eine normale Geburt mehr wollen.

....könnte mich, sobald ich daran denke, nur aufregen....da will "frau" nen Kaiserschnitt und sie haben es einfach nicht gemacht... und jetzt ist das ja kein Problem mehr....tolle Welt :|N

Falls sie Nerven durchtrennt hat, dann würde sie das doch sowieso nicht mehr richten lassen - sehe ich das richtig?

Wegen der Östrogensalbe...das habe ich mir auch gedacht, dass das nicht so passend wäre.

Habe mir vorhin mal verschiedene Infos zu NFP ausgedruckt und durchgelesen....klingt echt spannend.

Vorallem frage ich mich gerade, ob es nicht einen Zusammenhang zwischen den vor ein paar Tagen wieder aufgetretenen Schmerzen im Bein und der Veränderung des Zervixschleimes gibt. Den habe ich noch in Erinnerung - nur zur Temperatur kann ich gar nix sagen (hab sie ja nicht gemessen) :-)

Stimmt es, dass Richtung Eisprung der Östrogenpegel zunimmt? ==> Nimmt er wirklich zu, protestiert meine Beinvene - hälst du das für möglich? ??? ???

MqonJixM


Er nimmt zum ES hin zu. Da Östrogene mit zu den "Hauptverantwortlichen" bei thrombotischen Ereignissen bei Frauen gehören und sie auch auf das gefäßsystem wirken, könnte das schon sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH