» »

Gebärmutterentfernung- habe Pech gehabt suche Betroffene

bcluewmc7he^n0x09


Mein Enkelkind geht es blendend, wenn es mir auch nur so ginge, ich kann mich über Lennox gar nicht richtig kümmern , weil es mir leider immer nur negatives gibt. Ich muss morgen erneut unters Messer, es haben sich wieder große Hämatome gebildet und außerdem ist der Bauchraum und die Narbe stark entzündet? Ich habe die Klinik gewechselt, da ich kein Vertrauen mehr zu den Ärzten habe. Ich habe solch ein Bammel, aber ich muss stark sein, schon allein damit ich endlich ohne Schmerzen mein Enkelsohn auf den Armen halten kann, es muss doch wieder auch für mich die Sonne wieder scheinen. Danke für deine Nachfrage, lG Bea

DAie ^W>eselexrin


Bea

sei Dir gewiss, ich werde morgen an Dich denken und Dir viel Glück in Gedanken rüberschicken. Alles Gute :)* :)* :)* :)* Bitte melde Dich, wenn Du wieder daheim bist, damit ich weiß, ob mein Daumendrücken morgen geholfen hat.

Alles Gute

und......

Du schaffst das @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Gaaaaaaaanz liebe Grüße

Heike

FDussWelinxe


Hallo bluemchen @:)

es tut mir leid, dass bei dir die OP schief gelaufen ist. Ich wurde am 19.09 operiert auch vaginal, außer Nierenversagen in der ersten Nacht (ich war sowieso auf ITS) und starke Nachblutung am ersten Tag lief bei mir alles glatt.

Wieso gehst du eigentlich nicht in Kur? Die steht dir nach solch einem Leidensweg zu.

Herzlichen Glückwunsch zur Oma. Ich bin im Juli auch Oma geworden. Ein Sonnenschein ist diese Zaubermaus.

Merke:

Eltern sind zum Erziehen da,

Großeltern zum Verziehen :)z

Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG

Sdecr]et66


hallo blümchen! habe durch zufall diese seite gefunden denn ich wollte mal nachsehen was für nebenwirkungen bei einer hysterektomie bzw nach so einer op auftreten können...hatte am 16.9. diesen eingriff der recht gut verlief bis auf einen harnwegsinfekt den ich durchs katheter entfernen bekam und somit einige tage länger im spital bleiben mußte. nach 9 tagen spital durfte ich nach hause aber obwohl der eingriff jetzt 7 wochen her ist fühle ich mich immer noch sehr müde und trau mich nicht wirklich raus weil ich kreislaufprobleme und einen zu hohen pulsschlag habe....kurz gesagt mir wird schwindlig und ich habe angst zu kollabieren. tja und das vor allem wenn ein arzt termin bevor steht es ist als hätte ich seit der op panik vor ärzten...sobald ein termin fest steht bekomm ich genau an diesem tag alle zustände....ich klann dir zwar nicht wirklich helfen aber zumindest gehts nicht nur dir komisch obwohl deine komplikationen weit schlimmer waren ;-)

den tipp mit der ringelblumensalbe den werde ich auch beherzigen....außerdem kann ich dir 2 dinge raten die ganz gut tun....ginseng ( kapseln) und grünen tee trinken...lg secret

cmlauJdi67


@ bluemchen

Würd mich freuen mal wieder von Dir zu lesen, Du warst doch im Kh ??? Geht's Dir besser?

Ganz liebe Grüsse :)_

*:) @:) *:) @:)

b5luem8chgen009


Hallo ihr lieben, danke dass ihr an mich gedacht habt während ich in der Klinik war. Zuerst mal mir geht es nach langer Zeit relativ gut. Ich war nun wieder 8 Tage in einer Klinik, aber nicht in der ich die letzten OP's hatte, denn da war mein Vertrauen gleich Null. Ich hatte riesige Angst denn so dicht hintereinander 4 OP's kann kaum ein Körper aushalten. Auch nach der letzten OP hatte mein Körper viel zu tun um damit klar zu kommen. Hatte 4 Blutübertragungen und zu niedrigen Blutdruck, deshalb musste ich auch länger in der Klinik bleiben, sie wollten auf Nummer sicher gehen-und im nach hinein glaube ich es war gut so. Auch die Nachversorgung war besser , bekam Tabletten und auch Kühlsalbe und Therapien -ich bin guter Dinge, dass nun endlich alles gut geht. Die Narbe am Bauch ist gut verheilt habe dort keine Schmerzen mehr nur am Bauchnabel zwickt es noch ein wenig, von der letzten Bauchspiegelung, aber ist gut auszuhalten. Ich möchte mich noch mal bei euch bedanken die gedanklich immer bei mir waren und vielen Dank für eure Ratschläge. Arbeiten darf ich frühstens in 4 Wochen, aber dafür habe ich jetzt viel Zeit mein Enkelkind zuverwöhnen :-@ so hat die ganze "Angelegenheit" auch was gutes. Lg an alle B *:) ea

c|laudWi67


@ bluemchen009

Schön, das Du wieder da bist und noch schöner, das es Dir ja auch endlich wieder besser geht. War der Klinikwechsel also die richtige Entscheidung. Es macht viel aus, wenn Du Vertrauen haben kannst.

Ich wünsch Dir weiter eine gute Besserung und alles Gute - vor allem viel Freude mit dem Enkel x:)

*:) @:) *:) @:)

cPrazyanWgeYls


Hallo Blümchen,

habe gerade erst hier reingelesen.

Schön, dass du endlich auf dem Weg der Besserung bist. :)* :)* :)*

Bei mir wird die OP am 25.11 gemacht und ich hoffe, dass mir eine ähnliche Tortur wie die deine erspart bleibt. Aber trotzdem gut zu wissen, dass auch sowas vorkommen kann. Im Moment versuch ich es einfach mal positiv zu sehen.

Ich kann dir übrigens "Floradix Kräuterblut" empfehlen. Ich hatte im Juni eine Gallen-OP mit unerwartet hohem Blutverlust. Bin damals knapp an einer zweiten Not-OP vorbeigeschlittert und hatte ordentlich große Hämatome im Bauch, die fast zwei Wochen brauchten um sich aufzulösen. Also hatte ich 13 Tage eine Drainage mit ziemlichem Blutverlust. Doch nachdem mein Hb-Wert in der Nacht nach der OP von 12 auf 6,5 abgefallen war, hat Floradix es geschafft, dass schnell und ohne Nebenwirkungen wieder hinzukriegen. Die Müdigkeit und die Luftknappheit liegt übrigens hauptsächlich am Blutverlust. War bei mir auch so und braucht lange (bis zu einem halben Jahr) bis du da wieder die Alte bist.

Doch Kopf hoch, es wird schon.

Viel Freude mit deinem Enkelkind und nochmals alles Liebe für dich

@:)

Jqettex71


bluemchen09

ich kann Dir aus Erfahrung sagen, es wird alles gut :-)

Nach meiner Hysterektomie per LASH am 12.08. kamen noch dazu: 4 OP´s, insgesamt 42 Tage Krankenhaus und insgesamt 14 Wochen Krankenschein, aber es geht aufwärts :-) ich gehe seit Anfang Dezember wieder arbeiten und es wird von Tag zu Tag besser!

Bis auf ein paar Zwickerchen hier und da kann ich sagen, es geht mir gut!! *mutmach*

Mir ist bei der Hysterektomie der Harnleiter verletzt worden :-/ ich bin Dienstags operiert worden und Samstags nach Hause, da ging es mir blendend. Dienstags drauf bin ich mit Notarzt in die Klinik, da hatte ich die Bauchhöhle schon voll mit Urin, das hat man aber erst Mittwochs festgestellt. Dann kam eine OP nach der anderen, die letzte (und grösste) am 7.11. Harnleiterneueinplanzung und Blasenanhebung - hab im Endeffekt auch den Bauchschnitt bekommen den ich nicht wollte :-( aber wenn es hilft!!

Also kurzum:

Sieh nach vorn!

Sei optimistisch auch wenn es schwer fällt!

Es geht bergauf, wenn auch in kleinen Schritten!!

Ich wünsche Dir für 2009 alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit und Kraft!! ;-D ;-D ;-D

Bei Fragen kannst Du mich jederzeit gern anschreiben, auch wenn Du einfach nur jemanden zum Gedankenaustausch brauchst!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH