» »

Unfruchtbar?

ZHick(ent3errboxr hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe jetzt seit 2 Jahren ständig Infektionen im Vaginalbereich.

Pilze, Bakterien aller Art, Blasenentzündungen usw.

Habe ständig starke Pilztabletten und Antbiotika genommen.

Jetzt wo zu einen Heilpraktiker gewechselt habe wird es besser!

Ich will unbedingt mal Kinder bekommen, dass ist mein größter Wunsch. Jetzt geht mir aber seit einiger Zeit der Gedanke durch den Kopf...Vieleicht kann ich von den ganzen Bakterien und Tabletten unfruchtbar geworden sein.

Gibt es irgenwelche Anzeichen dafür? oder kann ich irgendwelche Tests machen um dass herauszufinden?

mfg melly

Antworten
mBarysxue


hallo.

also vorweg, ich habe auch jahrelang mit wiederkehrenden infektionen rumgehampelt.daher weiss ich was du mitmachst.hoffe du kannst mit deinem jeilpraktiker bald richtige erfolge verbuchen.

geh zu deinem gyn und sprich den einfach darauf an.der wird dann schauen ob mal ein hormonstatus gemacht werden sollte.ultraschall,abstrich und was er sonst noch braucht.

ABER: mir und vielen vielen anderen frauen wurde gesagt "kinder?sie?nein,...das wird nicht gehen" und wir alle wurden schwanger.es gibt natürlich immer ausnahmen und fehlerquellen,also lass dich nicht entmutigen. klär erstmal rundrum alles mit dem gyn und dann lass es auf dich zukommen.

anzeichen...naja... es gibt einige gründe für unfruchtbarkeit.daher kann man jetzt nicht mit symptomen (ausser nicht schwanger werden) um sich werfen.

ich wünsche dir alles gute!

AOle\onxor


Wie verhütest du? Wenn du keine Hormone nimmst könntest du deine Zyklen symptothermal beobachten und schaun ob du Eisprünge hast und wielang die zweite Zyklushälfte ist.

Sollten wegen der Infektionen die Eileiter verklebt sein kann man das nur durch eine Bauchspiegelung feststellen, und das macht kein Gyn mal eben so.

lPittleBv6elm


Also meine Frauenarzt sagte mir nichts davon, dass es mal Probleme mit dem Kinder kriegen geben könnte...und ich hab auch ständig BEs und dadurch dann Pilzinfektionen.

c,elic6ia222


Wie verhütest du? Wenn du keine Hormone nimmst könntest du deine Zyklen symptothermal beobachten und schaun ob du Eisprünge hast und wielang die zweite Zyklushälfte ist.

Sollten wegen der Infektionen die Eileiter verklebt sein kann man das nur durch eine Bauchspiegelung feststellen, und das macht kein Gyn mal eben so.

Das wollt ich auch grad schreiben :-D

Zxickenqterrojr


ich verhüte nicht mehr! Schon seit guten 3 Monaten.

Ich habe einen sehr regelmäßigen Zyklus mit genau 28 Tagen!

Wie funktioniert dass den mit dem Messen?

mfg melly

A[le'onoxr


Schau mal hier: [[http://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]]

E=rdbe/erex23


Hallo,

da ich mich momentan selber stark mit dem thema fruchtbarkein beschäftigen muss, weil ich aufgrund von endometriose beide eileiter zu habe, hab ich auch viel zu, thema testung der eileiterdurchgängigkeit heraus gefunden.

es gibt da 3 möglichkeiten:

1. durch eine bauchspiegelung. das ist ein operativer eingriff in vollnarkose, bei dem mit einem adapter eine blaue lösung in die eileiter gespritzt wird (chromopertubation) und geschaut wird, ob sie durchgängig sind.

2. durch eine röntgenuntersuchung (hysterosalpingographie), bei der der muttermund angeharkt wird, dann wird ein kontrastmittel in die eileiter gespritzt und auf dem röntgenbild sieht man dann, ob sie durchgängig sind und wenn nicht, wo der verschluss liegt.

3. durch eine ultraschalluntersuchung (echovist), die ähnlich wie die röntgenuntersuchung gemacht wird, allerdings ohne strahlen. es wird eine zuckerlösung in die eileiter gespritzt, die blasen wirft, die man dann auf dem ultraschall sehen kann- auch da sieht man dann eben, ob sie durchgängig sind.

methoden 2 und 3 finden ohne narkose statt, sollen aber relativ schmerzhaft sein. am sichersten vom ergebnis ist auch methode 1, weil es da nicht zu muskelkontraktionen kommen kann oder jedenfalls nicht so häufig, denn man ist ja in narkose- muskelkontraktionen können das ergebnis nämlich fälschen.

insgesamt würde ein arzt sowas aber nur durchführen, wenn du wirklich 6-12 monate versuchst, schwanger zu werden, und es nicht klappt. nur auf verdacht, weil mal was entzündet war, macht man das eher nicht. klar KANN es sein, dass bei schweren entzündungen was verklebt, aber es muss nicht sein und ich würd es erstmal normal probieren- 100prozentige sicherheit gibt dir auch keine untersuchung, leider.

LG

D4oR\oo


Erdbeere23

ich habe methode 3 machen lassen, hat aber nicht weh getan, hatte danach aber leichte blutungen.

Meine eileiter waren durchlässig.

Die künstliche befruchtung danach war der horror wenn die eierstöche mit der nadel punktiert werden um die reifen folikel raus zu bekommen.

mHaVrysuxe


was ich schrieb, sind eben nur so vorabgeschichten,die geklärt werden könnten, obwohl du keinen akuten kinderwunsch hast.

die größeren sachen werden erst aufgefahren,wenn eine schwangerschaft wirklich lange auf sich warten lässt oder andere medizinische gründe vorliegen.

aleonor:

mir wurde damals gesagt, ich hätte anovulatorische zyklen.ist das mit dem messen auch feststellbar?

eigentlich müsste sich zur zeit des eisprunges dann ja auch was ändern?!

zickenterror:

wie schon gesagt; sprich mit deinem arzt über deine bedenken und lass es einfach auf dich zukommen.

AKleonoTr


Ja. Das der Zyklus anovlulatorisch ist merkt man dann daran das sich nichts ändert. ;-) Es bildet sich keine Temperaturhochlage und irgendwann tritt eine Blutung ein.

mvaryfsue


aaaah. okay. man muss das dann ja aber sicher auch über nen längeren zeitraum beobachten.unter dem gynefix aber kein problem oder?

AJleo<nor


Unter der Gynefix gar kein Problem da sie ja keine Hormone abgibt.

Ab und an gibt es auch bei gesunden Frauen anovulatorische Zyklen.

m"arymsuxe


:)z habe ich festgestellt.der arzt war allerdings der meinung das ich wegen einpaar aussetzern eben keine kinder bekommen könnte. :(v

naja, ... da hat man´s mal wieder... lesen bildet und traue keinem arzt. ;-D

danke.

A)leon or


*hust*

Ähm naja ... Beobachte das ganze mal. Das wird schon!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH