» »

Unfruchtbar?

mLarxysue


also ich wurde ja schon ss, von daher lag er ja falsch.

aber ganz so ernst war´s oben ja net gemeint. :-)

lnitt5le#ve>lxm


Mal eine Frage: Wie kann man denn durch Scheidenpilz oder Blasenentzündung überhaupt unfruchtbar werden?

Durch Chlamydien, ja, das ist ja bekannt (bei mir aber ausgeschlossen worden).

Z2ickienter5rxor


ich kann dir zwar leider keine Antwort darauf geben, aber ich habe Angst weil ich schon veränderungen dadurch am Gebärmutterhals hatte. Und dann die ständigen Tabletten gegen die Pilze, und Antibiotika.

Und aüßerlich, also am Damm waren bei mir auch Bakterien.

Meine Ärztin meinte auch, dass wenn akuter Kinderwusch ist, man es 1 Jahr lang probieren soll und ansonsten muss man halt mal nachschauen. Aber trotzdem bin ich einfach so unsicher! Träume nachts schon davon dass ich mal keine Kinder bekommen kann. (Ich spinn schon voll :°()

bFuddlexia


..durch Scheidenpilz nicht, auch durch Blasenentzündungen nicht.

Gefährlich im Sinn einer möglichen Unfruchtbarkeit sind bakterielle Infektionen, die bis zu den Eileitern/Eierstöcken aufsteigen (dies merkt frau aber iA, tut weh) oder eben die Chlamydien, die ja häufig eben keine Beschwerden machen (aber inzwischen bei Vorsorgeuntersuchungen junger Frauen mit getestet werden).

l_itEtleOvexlm


Bei mir ist sowas beim Frauenarzt noch nie nachgewiesen worden, entweder Bakterien im Urin i.V.m. einer Blasenentzündung oder eben ein Pilz.

Wieso ich aber teilweise ein Ziehen/Brennen beim GV habe konnte mir bisher noch kein Arzt genau beantworten :(

b%uld;dalexia


@ littlevelm,

die Veränderung der Schleimhaut (und damit deine Beschwerden) sind leider eine mögliche Nebenwirkung hormoneller Verhütung.

Mal in diese Richtung gedacht?

Vielleicht wäre ja ein zumindest zeitweises Absetzen der Pille hilfreich, wenn es daran liegt, sollten sich die Beschwerden bessern.

Den Faden zu nicht-hormonellen Methoden findest du oben angetackert.

Sollte dies nicht in Frage kommen, sprich deinen FA mal auf eine Östrogencreme an, dies würde allerdings nur Symptome lindern, aber ggf. nicht die Ursache beseitigen.

lGittlwevelm


@ Buddleia

Ich habe in letzter Zeit öfter darüber nachgedacht, dass es an der Pille liegen könnte. Diese ganzen Beschwerden habe ich auch erst nachdem ich mit der höher dosierte Pille angefangen habe.

Ich habe mich hier im Leitfaden schon über nicht hormonelle Methoden informiert, aber die kämen weniger in Frage.

Wie funktioniert denn so eine Östrogencreme?

b'uwddlxeia


Unter der Annahme, dass die Beschwerden durch einen Östrogenmangel entstehen (unter Pille möglich, aber auch auch anderen Ursachen, Wechseljahre z.B.), führt eine solche Creme den Schleimhäuten das mangelnde Östrogen zu.

Rezeptpflichtig und keine Dauerlösung.

lgitJtl1evelxm


Klar ist das keine Dauerlösung. Bin seit Do in der Pillenpause und überlege, was ich nun machen soll...erstmal zum FA aber so irre gut beraten die einen idR auch nicht was andere Verhütungsmethoden außer Pille / NuvaRing so möglich ist :(

b_uddlueixa


...die sicheren nicht-hormonellen Methoden findest du hier oben im Forum "angetackert".

lTit6tle]velxm


Danke, die habe ich auch schon gelesen nur konnte ich dabei leider gar nichts entdecken, was für mich in Frage käme :-(

bZu3ddlexia


Hmm...dann bleibt dir nur, die Pillennebenwirkungen weiter in Kauf zu nehmen. :-/

lUitKtlkeveljm


Ich muss in jedem Fall mit meinem Arzt sprechen...vielleicht reicht es auch aus, dass ich wieder zu einer niedriger dosierten Pille wechsel, denn mit der 20er Dosierung hatte ich keinerlei Probleme, außer Zwischenblutungen. Die würde ich aber eher in Kauf nehmen als ständig Infektionen :-/

Da ich bei der Kupferkette o. Spirale gelesen habe, dass es in seltenen Fällen zu Unterleibsentzündungen kommen kann, möchte ich darauf auch eher verzichten, da ich sicher diejenige wäre die das Glück hat eine zu bekommen.

Es ist echt zum Mäuse melken %-|

bWuddFleixa


Jepp, eine Verhütungsmethode völlig ohne mögliche Nebenwirkungen gibt es leider nicht (außer möglicherweise NFP, wenn man die nach strengen Regeln vorgeschriebene Beschränkung des GVs auf die unfruchtbare Zeit nicht als Nebenwirkung sieht ;-) ).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH