» »

schmerzhaftes Fibroadenom

M}uel%a_dvel_jbuicixo hat die Diskussion gestartet


vor ca sechs wochen hab ich einen knoten in der brust getastet, zwei wochen später fingen die ersten schmerzen an, die immer unerträglicher wurden. sie scheinen nicht zyklusabhängig zu sein, wobei das bei mir so 'ne sache ist, da ich keine gebärmutter mehr habe.

letzte woche war ich bei meinem gyn und der hat mich gleich zur mammographie geschickt. es war die hölle (ich kenne mammografie auch anders), als die ohnehin schon hyperberührungsempfindliche brust eingespannt wurde. nach dem röntgen wurde erstmal gesagt, dass ich nichts weltbewegendes habe und dann wurde noch ultraschall gemacht. dabei wurde ein fibroadenom festgestellt und man sagte mir, dass es untypisch sei, dass es schmerzt. anschließend war ich gleich wieder bei meinem gyn, aber der hat mir erstmal nur progesterol-gel aufgeschrieben und will nächste woche nochmal selbst einen ultraschall machen. muss dazu sagen, dass er selbst ein wenig durch den wind war, weil er das wochenende zuvor am krankenbett seiner schwester zugebracht hatte, die gerade eine brustkrebs-op gehabt hatte. da wollte ich dann auch nicht weiter wegen meiner eigenen probleme bohren. auf den bericht, den er vom röntgen und sono bekommen hat, ist er gar nicht weiter eingegangen. hatte mal kurz reingeguckt in den umschlag, und da stand auch noch was von versprengten mikroverkalkungen. davon war vorher überhaupt nicht die rede gewesen.

meine frage ist, sollte ich auf einer biopsie oder sogar entfernung des fibroadenoms bestehen? laut fachliteratur geht das in meinem alter nicht mehr zurück und außerdem sollte es ja eigentlich immer durch biopsie abgeklärt werden, ob das wirklich gutartig ist.

ansonsten muss ich in 'nem halben jahr wieder die ganze prozedur über mich ergehen lassen.

Antworten
Eurdbeeerex825


Hallo

Ich habe auch keine Gebärmutter mehr (seit 19 Jahren) und in der linken Brust ein Fibroadenom. Ich merke aber gar nichts davon. Es ist gemäss Mammographie und Ultraschall ca. 2 cm im Durchmesser. Bei mir hat man es nur gefunden weil ich zur Mammographie ging weil meine Mutter Brustkrebs hatte. Nun werde ich jedes Jahr Ultraschall oder Mammographie haben um die Grösse zu kontrollieren. Meine Aerztin sagte mir, dass das Fibroadenom nicht bösartig werde. Man operiere nur wenn es zu gross werde oder schmerze...Mikroverkalkungen habe ich auch, das ist wohl nicht ungewöhnlich. Rechts habe ich auch noch eine Zyste, merke ich aber auch nicht... Falls du weiterhin Schmerzen hast, lass eine Abklärung machen.

*:)

mSückel:puh


Hi, ich habe oder hatte auch ein Fibroadenom

Das begann vor ca. 3 Jahren mit heftigen Schmerzen in der Brust, die in den Arm zogen...ich bin zur FÄ und die hat mich in die Frauenklinik geschickt, dort wurde Sono gemacht und eine Biopsie-die war sauschmerzhaft-und mir wurde gesagt, dass es wahrscheinlich nichts bedenkliches ist, wenn es nicht größer wird...(es war glaub so 1.0cm)Hab dann auch dieses Gel gekriegt, was aber nix genützt hat weil die Schmerzen auch nicht Zyklusabhängig waren. Die Schmerzen haben aber nach einer Weile nachgelassen und inzwischen merke ich nur was, wenn ich auf der Stelle rumdrücke...Seit dem bin ich halbjährlich zur Sono hingegangen (wird irgendwann Routine...)und letztesmal sagte der Arzt, dass er gar nichts mehr sehen würde außer ein paar "normale" Zysten und es reicht wenn ich in 1 Jahr wieder komme, Mammographie soll ich erst mit 35 machen...Meine FÄ meinte am Anfang, wenn es Schmerzen macht, soll ich es doch rausschneiden lassen-bin froh, dass ich es nicht gemacht hab...obwohl ich auch Frauen kenne, die es machen lassen haben und auch froh sind. Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch was harmloses ist-es klingt zumindest für mich so... :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH