» »

Zu viel Weißfluss

stLiiHp#Kxe hat die Diskussion gestartet


ja ich weiß das klingt komisch, aber ich habe sehr stark Weißfluss und das ständig!

Es hört fast gar nicht auf, nur manche Tage ist es vorbei, ich weiß nicht was ich habe bitte helft mir...?!

Antworten
SZand)raK


viel ist relativ. riecht es auch noch komisch?

sowas kann natürlich ein indikator für eine infektion/pilz/sonst was sein.

ich würde auf alle fälle mit einem frauenarzt sprechen.

sPLiipmKe


oh man son scheiß und ich bin doch erst 14...

ja manchmal schon... das ist voll dumm...

ich fühl mich dann auch eklig und unwohl...

koujckuck9sblume


das klingt nach ganz normalem zervixschleim. :)*

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Cervix_uteri]]

SwandxraK


manche haben sehr viel ausfluss (bei mir ist das vor der menstruation der fall), andere wiederum wenig. wenn sich die situation plötzlich geändert hat und es viel mehr als sonst ist, würde ich es mir schon anschaun lassen. warst du schon mal beim frauenarzt? hattest du schon sex? (einen pilz kann man sich auch durch andere dinge schnell holen...manche sind da sehr empfindlich und bekommen schnell was)

M]oQniM


Hast du den Link von Kuckucksblume schon gelesen? Soviel Ausfluss ist normal. Es gibt Frauen, die haben mehr und Frauen, die haben weniger. Außerdem verändert sich der Zervixshcleim auch Zyklus bedingt-um den Eisprung wird er flüssiger, da kommt es einem dann ab und zu vor, als würde man ständig auslaufen.

Solange er nicht komisch riecht, verfärbt oder schmerzhaft ist, besteht kein Grund zur Sorge.

Y+vonnee.Fismcher


heißt das, wenn ich sehr flüssigen ausfluss habe, sind die tage wo ich schwanger werden kann un dwenn er dicker is, eher nicht? ( so als kleines Hilfsmittel wenn man schwanger werden möchte)

Sean"draxK


nein, nicht wirklich. dachte ich früher auch mal. vertrau bitte nicht auf solche verhütungsmethoden.

B(ibol[inchen


Also bei mir ist es so mit dem ZervixS., Yvonne. Aber verlassen sollte man sich darauf nicht. Wenn Du aber schwanger werden willst, kannst Du das als Hilfe nehmen. Aber nicht als Verhütungsmethode.

SCanKd9raxK


also ich hab beispielsweise weißfluss, die letzten zwei tage vor der menstruation. da ist sicher kein eisprung...

e4fgasxte


Du kannst ja beobachten, ob er nach der Zyklusmitte ganz dick wird, dann hast du etwa einen Anhaltspunkt. Freilich kann man nach den nicht-fruchtbaren Tagen gehen, aber man muß große Abstriche machen (sicher sind wohl, so meine ich, nur die ersten 4-5 Tage nach dem ersten Menstruationtag, und bei regelmäßigem Zyklus ziemlich sicher die letzten 11 Tage). So sicher, ob es bei mir geklappt hat, weiß ich nicht, da vielleicht mein Mann nur bedingt fruchtbar ist (und alles Verzichten war umsonst :-p). :-p Aber das ist ja ein anderes Thema.

B3iboli2nchexn


Sandra, man hat ja auch um den Eisprung klaren Zervixs. der spinnbar ist.

SCand[rxaK


klarer zervixs, spinnbar, ...sowas ist mir noch nie aufgefallen. bei mir ist das immer milchig, dickflüssig.

Btiboli5nchxen


Achte mal drauf. Mir ist das vor meinem KIWU auch nie aufgefallen. Ich schau eigentlich erst seit 3 Monaten mal. :)z

kcuc|ku.cksblFuxme


@ Bibolinchen

Achte mal drauf. Mir ist das vor meinem KIWU auch nie aufgefallen. Ich schau eigentlich erst seit 3 Monaten mal. :)z

es ist bei vielen frauen so aber nicht bei allen. es gibt auch frauen, die nie spinnbaren zervixschleim haben.

@ Yvonne.Fischer

heißt das, wenn ich sehr flüssigen ausfluss habe, sind die tage wo ich schwanger werden kann un dwenn er dicker is, eher nicht? ( so als kleines Hilfsmittel wenn man schwanger werden möchte)

ja, im grunde kann man das so sagen! die spermien brauchen einfach eine gute "lebensumgebung" und im flüssigen schleim leben sie länger und können auch gut weitertransportiert werden.

@ SandraK

also ich hab beispielsweise weißfluss, die letzten zwei tage vor der menstruation. da ist sicher kein eisprung...

das ist bei einigen frauen der fall, bei mir zum beispiel auch. bei vielen frauen ist es so, dass es im zyklus zu mehreren zeiten verstärkten "ausfluss" gibt, nicht nur in der zeit rund um den eisprung. trotzdem ist es so, dass bei genauer beobachtung nach dem eisprung meist ein sogenannter umschwung festzustellen ist, also eine veränderung der beschaffenheit des zervixschleims. diesen umschwung macht man sich bei der symptothermalen methode (smypto steht für symptom --> beschaffenheit des zervixschleims oder alternativ stellung des muttermunds) zu nutze.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH