» »

Seit Wochen Blutungen

S@chwarzess @Bluxt


Nimmst du noch Citalopram?

Gynäkologische Blutungen sind mögliche Nebenwirkung.

Hab ich geklärt, wird ausgeschlossen, sowohl von Psychiaterin als auch von Gynäkologin. Dafür sind die Bltungen zu stark und der Anfang der Blutungen nicht mit der Einnahme von Citalopram einsetzten. Habe mich mittlerweile auch gynäkologisch untersuchen lassen, mit Ulltraschall. Ohne Befund. Ich blute immer noch. Nehme jetzt als Pille Gravistat.

S:chwsarzesR Blut


Muss diesen Faden mal wieder hochholen. Ich nehme keine Medikamente mehr, alles ausgeschlichen, schon vor Wochen. Ich habe auch keine Dauerblutungen mehr. Die Pille nehme ich auch nicht mehr, die letzte war im Januar. Meine Monatsblutung ist regelmässig. Allerdings habe ich jetzt seit Januar ca 2 Wochen nach der Monatsblutung, Zwischenblutungen, geht ca. 1 Woche. Zuerst sind es zwei Tage frisches Blut, dann altes Blut. Es hört einfach nicht auf. Tritt immer wieder auf. Ich hatte solche Probleme nie.

lRe"n@i|-9eli


Schwarzes Blut,

bitte nehme sowas sehr sehr ernst,denn ich schreibe dir jetzt mal ein ähnliches Beispiel..

Meine Schwester wurde gestern mittag NOTOPERIERT!!!!

es fing wie folgt an.......Sie bekam ganz normal ihre Periode,und nachdem diese vorbei waren.bekam sie ein bis zweit tage später plötzlich wieder leichte Blutungen...ok dachte sie...ich nehme keine Pille vieleicht ist mein kÖRPER bzw die Hormone etwas durcheinander und spielen verrückt!!!

jeden aber wirklich jeden tag hatte sie im Orien blut...mal mehr und mal weniger mal dunkles blut und mal ganz hell!!!!Ihr wurde morgens schlecht,sogar der Bauch wurde etwas dicker!!!

Natürlich holte sie einen test da die vermutung im raum stand..

Er war aber negativ und somit ging sie sofort zum frauenarzt....dieser untersuchte und bestätigte,das sie nicht schwanger sei...und über die Blutungen selber konnte sie nur soviel sagen,dass es nicht wirklich schlimm sei und verschreib ihr ne Pille und damit war die sache für diese ärztin abgeschlossen...

Meine schwester bekam tag für tag immer stärkere krämpfe sodass sie noch nichtmal mehr auto fahren konnte,sie sagte immer sie hat ein gefühl darin als wenn was hin und her schwimmt!!!!Sie rief wieder beim doc an,doch diese scheissssssssssssssss Ärztin hielt es noch nichtmal für notwendig sich meine schwester anzu gucken und erklärte wieder das sei doch normal...

Am nächsten tag vormittags hatte sie sehr schlimme schweissausbrüche und konnte es vor bauchweh nicht mehr aushalten und fuhr sofort in kh....

der arzt untersuchte sie und in der selben sekunde liefen die schwestern usw nur wild durch das zimmer und machten alles für eine NOTOP klar....er beruhigte meine schwester,aber sagte ihr direkt das es sehr schlimm um sie stehe sie aber wirklich in allerbesten händen sei und sie jetzt ein schlafmittel bekommt...

Sie nahm es garnicht mehr so war vor lauter schmerzen.....die op dauerte 2 std..

Später als es meine schwester dann besser ging kam der arzt ins zimmer und sagte nur,,,,in ihrem bauch schwammen 2 liter blut herum und wenn sie heute nicht gekommen wären dann wäre es morgen schon zu spät gewesen...und die tage davor waren auch nur tage des glücks denn JEDERZEIT HÄTTE DER BAUCH PLATZEN KÖNNEN.....

dieser tolle frauenarzt wird jetzt angezeigt und zur rechenschaft gezogen denn der frauenarzt im kh bestätigte,das dieser arzt es hätte sehen müssen ...

MÖCHTE DIR KEINE ANGST MACHEN ABER BITTE BITTE HÖR AUF DEIN GEFÜHL UND WENN DU MEINST DA STIMMT WAS NET DANN LASSE ES LIEBER RICHTIG ABKLÄREN

S*chwaarzes$ Blxut


@ leni-eli

Das tut mir leid für deine Schwester. Ich hoffe sie ist auf dem Weg der Besserung. Wenn du sie besuchst, bring ihr die mit @:), ja? Ich wünsche ihr viel Kraft. Aber in dem Bezug muss ich mir sicher keine Sorgen machen, sonst wäre ich wahrscheinlich längst nicht mehr. Das Problem zieht sich seit letztes Jahr November. Aber ich danke dir trotzdem. Nochmal für deine Schwester :)*

b-uddNleHia


Hallo Schwarzes Blut,

ich nehme an, eine gynäkologische Untersuchung hattest du noch nicht und kommt auch weiterhin nicht in Frage?

Dann wäre meine nächste Idee, Zyklusbeobachtung zu betreiben, um die Blutung eventuell Zyklusphasen zuordnen zu können.

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/7274637/]]

Vom Zeitraum her käme eine Eisprungsblutung in Frage, die sich aber normalerweise nicht über eine komplette Woche zieht.

Nach wie vor wäre es aber wichtig, z.B. Entzündungen als Ursache der Blutungen auszuschließen.

Wäre da eventuell therapeutische Unterstützung beim Gynbesuch möglich?

Erstmal, :)*

bIuddRleia


Sorry, den Teil habe ich überlesen:

Habe mich mittlerweile auch gynäkologisch untersuchen lassen, mit Ulltraschall. Ohne Befund.

Abstrich war aber nicht dabei?

Vielleicht lässt du auch mal einen Blick auf die Schilddrüse werfen, manchmal kommen Zyklusstörungen auch aus der Ecke. Dein Blutungsmuster passt dazu aber nicht so richtig. :-/

S1chw!arzQes -Bluxt


Abstrich war aber nicht dabei?

Doch. Sie hat wirklich alles untersucht, was es zu untersuchen gibt.

Vielleicht lässt du auch mal einen Blick auf die Schilddrüse werfen, manchmal kommen Zyklusstörungen auch aus der Ecke. Dein Blutungsmuster passt dazu aber nicht so richtig

Was die Schilddrüse angeht, so wurde zumindest der TSH-Wert im letzten Jahr 3mal gemessen. Er lag normalerweise immer an der unteren Grenze bei 0,30. Vor 2 Monaten lag er bei 1,52, ich nehme aber an, das war durch die Medikamenten bedingt. Medikamente habe ich alle abgesetzt. Trotzden bleibt das Problem bestehen. Nach wie vor keinerlei Schmerzen. Es nervt einfach nur. Vielleicht einfach psychisch, wenn so etwas sein kann.

b)ud%dlexia


Der Zyklus ist durchaus psychisch zu beeinflussen, ich finde es nur eigenartig, dass die Blutungen dann so regelmäßig sind. :-/

Magst du die Idee der Zyklusbeobachtung eventuell aufgreifen, bringt möglicherweise schon etwas Klärung?

Der isolierte TSH-Wert bringt bezüglich der Schilddrüsendiagnostik nicht unbedingt viel und sollte ggf. durch Hormonwerte und Ultraschall ergänzt werden.

SSchw{arzesx Blut


Magst du die Idee der Zyklusbeobachtung eventuell aufgreifen, bringt möglicherweise schon etwas Klärung?

Wie funktioniert das? Einfach in den Kalender eintragen?

Der Zyklus ist durchaus psychisch zu beeinflussen, ich finde es nur eigenartig, dass die Blutungen dann so regelmäßig sind.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich psychisch schon sehr angeschlagen bin. Aber das möchte ich hier in diesem Faden auch nicht gross thematisieren.

bqud%dkleixa


..ich habe in die anderen Fäden geschaut, ist hier aber auch nicht Thema. :°_

Nein, ich wollte darauf hinaus, dass bei Zyklusbeeinflussung durch die Psyche die Blutungen normalerweise nicht so regelmäßig sind, wie du es beschreibst; häufig eben dann Dauerblutungen oder ganz ausbleibend, so dass bei dir eher eine andere Ursache wahrscheinlich ist.

Zyklusbeobachtung meine ich so:

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/7274637/]]

Snchwarzzes xBlut


Gibt es nicht eine Möglichkeit die Gebärmutterschleimhaut zu veröden? Und wenn ja, bin ich die Periode dann für immer los?

B2arceslon7eta


Jop, gibts. Nennt sich "Endometriumablation". *:)

S;chTwarz[es BXluxt


Nennt sich "Endometriumablation".

Braucht man eine Indikation dafür oder kann ich das auch ohne durchführen lassen? Ich meine im Bezug auf die entstehenden Kosten.

Bcarcaelonetxa


Ich denke, das müsstest du mit deinem Gyn besprechen. Wenn die Blutungen schlimm genug sind, kriegst du schon eine Indikation.

Sechwarz1es xBlut


Ich denke, das müsstest du mit deinem Gyn besprechen.

Ich habe nächste Woche einen Termin. Ich hoffe sie lässt sich darauf ein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH