» »

Stärkere Regel nach Konisation und Ausschabung ?

k2leiHne xChris hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin total verunsichert und weiß nicht mehr, was ich machen soll.

Vor sechs Wochen hatte ich eine Konisation mit Ausschabung. Danach ging es mir nicht besonders gut. Eine Woche nach der OP landete ich wieder im Krankenhaus wegen starker Blutungen. Ich wurde mit viel Antibiotika behandelt und nach vier Wochen war ich einigermaßen wieder auf den Beinen.

Letzten Freitag dann bekam ich über Nacht anscheinend meine Tage. Die Blutungen waren so heftig, dass es nur so aus mir rauslief und ich hatte starke Unterleibsschmerzen. Ich fühlte mich einfach nur beschissen, zumal ich nach der OP jetzt erst einmal nur Binden benutzen darf.

Am Montag waren die Blutungen verschwunden. Kein Ausfluß nichts. Seit gestern abend fängt die Bluterei von vorne an. Außerdem habe ich starke Kopfschmerzen.

Ist das alles noch normal ?

Zu meiner Frauenärztin will ich nicht, denn ich komme überhaupt nicht mehr mit der klar. Ich wollte eigentlich im neuen Jahr zu einem anderen Frauenarzt. Was soll ich nur machen ?

Antworten
bkud;dlexia


Ist der Bereich der Koni abgeheilt? Was hat die Ärztin dazu gesagt?

Stehen die Blutungen im Zusammenhang mit der Koni + Ausschabung, musst du auf alle Fälle schauen lassen, ob die Entzündung komplett ausgeheilt ist oder nicht--> geht leider nur beim Gyn.

Sonst könnten auch Hormonstörungen "schuld" sein. Darf ich nach dem Alter fragen? Andere Beschwerden?

Nimmst du Hormone?

kVlei0ne( Ch2ris


Ich bin 41. Und Hormone nehme ich auch nicht.

Der Bereich der Koni war vor ca. 4 Wochen so gut es geht abgeheilt. JEdenfalls war ich da noch mal bei meiner FA. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch schmierigen Ausfluß. Das wäre aber normal, laut FA. Als ich meine FA damals gebeten hatte, mich noch mal krankzuschreiben, weil ich mich total ausgelaugt fühlte nach dem vielen Antibiotika, wurde die damals ziemlich zickig und meinte, dass sie die Krankschreibung nicht mehr mit der OP in Einklang bringen könnte und sie deswegen Ärger mit der Krankenkasse kriegen würde. Was natürlich vollkommender Quatsch ist, wie mir die Krankenkasse später bestätigte. Aber nun gut. Damals war anscheinend so alles in Ordnung.

Wegen dieser ganzen Vorfälle möchte ich nicht mehr zu dieser FA.

Die Begleiterscheinungen (Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen) könnten aber zu meinen Tagen passen. Ich habe mal wieder totale Panik, dass es doch wieder was anderes ist.

Könnte ich wohl einfach einen anderen FA aufsuchen und ihm meine Lage schildern ?

b7uddlexia


Dies könntest du natürlich versuchen, ich befürchte nur, dass du als neue Patientin so kurzfristig keinen Termin bekommst.

Wenn die Blutung nicht übermäßig stark ist, ist es möglicherweise ja doch noch ein Nachbluten deiner Regelblutung, kommt manchmal vor.

Warst du nach den AB denn vom Bauch her beschwerdefrei?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH