» »

Riss an der Scheide

s#uav~es


Hallo!

Ich habe auch das gleiche Problem und das seit 2 Jahren! Bei mir musste es sogar gelasert werden, weil sich eine grosse Narbe gebildet hatte.. nun habe ich mal die Pille gewechselt und nehme die Yasmin, welche mehr Östrogene hat. Ich hatte noch keinen GV seitdem, aber ich bin gespannt wie es sein wird, da ich nicht das Gefühl habe, dass sich gross etwas geändert hat. Ich werde auch nicht richtig feucht...

Ich denke auch, dass es an der Pille liegt.. und ich habe mir vorgenommen, dass wenn es nicht besser wird, ich mal die Pille absetzen werde.

Komisch ist nur, dass du die Diane nimmst, und das ist ja eigentlich eine mit mehr Östrogene..jedoch wirkt diese antiandrogen, d.h. sie trocknet die Haut auch mehr aus. Ev. könntest du auf eine androgene Pille wechseln, wenn du z.B. nicht oder Haarausfall oder Akne leidest?

M)onixM


Das wird leider die einzige Möglichkeit sein, um herauszufinden, ob es die hormonelle Verhütung ist-diese NW kannst du bei jeder hormonellen Verhütung bekommen.

Ich habe zuerst von einer hautpille auf eine "normale" Pille gewechselt, diese trocknen die Haut weniger aus-das hat bei mir leider gar nicht geholfen. Auch hier im Forum erleben wir häufig, das Wechsel bei diesem Problem nicht helfen.

Dennoch probieren es viele-ich persönlich halte davon wie gesagt nichts, da meine Erfahrung zeigt, dass dadurch die Probleme nur verlängert werden..

Wir haben hier einen Leitfaden mit sicheren nicht-hormonellen Methoden [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]. Natürlich muss man hier andere Kompromisse eingehen-mir persönlich war das dann lieber, als weiter Schmerzen zu haben. Was bringt mir ein "praktisches" verhütungsmittel, wenn es mir Schmerzen bereitet und ich den Spaß am Sex verliere? Na gut, zumindest steigt die Verhütungssicheit dadurch auf 100% *ironie*.

B%lackacnvgel2x3


hallo,

hm, also sonst hatte ich keine Probleme, auch nicht das ich nicht feucht werde. Werd mal meinen Arzt fragen.

Ja nehme seit 2 Jahren die Diane, und hab das eigentlich erst seit ca. einem halben jahr. AKne hab ich nicht, nur vereinzelt wenn ich grad meine Pause habe.

MeonixM


Arzt fragen, das kann ich dri ebenfalls aus meiner und der Erfahrung hier sagen, ist fast sinnlos: Fast alle Ärztre streiten die NW der Pille ab-alle!

ich habe 5 Ärzte mit meinem Problem aufgesucht und auch die Pille als Aulöser erwähnt-von Kopf schütteln bis auslachen mußte ich mir alles gefallen lassen. Einen Zusammenhang haben sie alle geleugnet. Wäre ich nicht so dumm gewesen und hätte diesen Leuten vertraut, so wären mir viele Schmerzen erspart geblieben.

Ach ja, am Ende entwickelte ich Symptome eines Lichen sclerosus-du kannst die Krankheit gerne mal googeln, es gibt mittlerweile Hinweise, dass die plötzlich ansteigenden Fallzahlen dieser Krankheit mit hormoneller Verhütung in Verbindung stehen.

Erst als ich diese Vermutung meiner Ärztin hörte, habe ich den Entschluss gefasst, abzusetzen-und mich im Nachhinein geärgert, über die Ärzte aber noch mehr über mich selbst. Denn viele Beschwerden, die für mich mittlerweile "normal" waren, waren NW der Pille. Ich hatte es nur nicht gemerkt, da sie alle schleichend kamen.

p+e"rsepZhax01


hi ihr!

ich habe zwar nicht das problem wie ihr aber ich ahbe bereits ein kind bekommen. die stelle die ihr meint ist der damm! und bevor man ein kind bekommt wobei die scheide sich ja extrem dehnen muß,wird empfohlen den damm regelmäßig mit einer creme zu massieren! ( z.B. von weleda) vielleicht hlft das ja auch bei euch! und ich muß sagen ich bin abn der stelle bei der geburt auch gerissen und d arzt hat es zu eng zugenäht! in etwa ein jahr nach der geburt hatte ich dann eine kleine ambulante op zur damm korektur! da wurde einfach der durchgang erweitert! ich denke das könnte für euch auch in frage komen! denn im prinzip ist das ganze ja ähnlich! ich war im prinzip zu eng und hatte daher schmerzen beim gv! nach der op war alles gut und ich kann wieder sex haben wie vorher! evtl ist es bei euch von natur aus zu eng?!

lg tanja

B8laclkacngelx23


danke moni, aber die krankheit hat mich ein wenig erschreckt, wenn man sich das so durchliest auf wikipedia.

trotzdem werde ich nachfragen. mehr als nein sagen kann er ja nicht.

@ persepha01

es könnte viell sein, das ich zu eng bin, hab noch kein kind ;-)

auf sowas hab ich ja auch gedacht, dass es ja bei der geburt reißen könnte.

MkoniM


Glaub mir: Du bist nicht zu eng! Va wenn das vorher kein Problem war!

Es ist ein ganz typisches Symptom eines lokalen Östrogenmangels-und der ist, wie schon erwähnt, recht typisch für die hormonelle Verhütung. Trockenheit, Pilzinfekte und Blasenentzündungen können zB auch direkte Folge davon sein.

Die Scheidenschleimhäute sind dann meist so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie nicht nur ihre Flexibilität einbüßen, sondern auch die Schiedenflora sich verändert-was wiederum Pirlen und Bakterien freie Bahn lässt.

Bei mir hat es die Ärztin zuerst mit Deumavan versucht-eine schlechte Idee, wenn man bedenkt, dass das enthaltene Parrafin alles andere als hilfreich für die Schleimhäute ist. Es hat den berühmten "Lippenstifteffekt"-solange es drauf ist, fühlt es sich gut an, danach ist die Trockeheit aber umso schlimmer, so dass man ständig nachschmieren möchte.

Danach kam eine Östrogencreme. Wie erwartet brachte diese Besserung-aber nur solange ich sie benutzte. Und das sollte man unter der Pille nicht allzu lange, weil die Östrogene über die Schleimhäute direkt in die Blutbahn gelangen und das Thromboserisiko hier (zusätzlich zur Pille) erhöhen.

Das letzte Mittel war dann Cortison (hier hatte ich die Diagnose LS dann schon)-auch das brachte nur Erfolg solange ich es verwendete-was bei Cortison auch nicht zu lange geschehen sollte.

Was mir am Ende etwas Linderung brachte, war hochwertiges Olivenöl, 2x täglich einmassiert, welches auf LS-Seiten empfohlen wurde-weg ging es davon aber nicht.

Erst dieses Forum hat mich dann "wachgerüttelt"-1 Monat nach dem Absetzen war ich beschwerdefrei.

Was du auch machen kannst: Du kannst die hormonelle Verhütung ja auch probehalber absetzen und nach 3 Monaten wieder beginnen, wenn sie nicht die Ursache war. Ich weiß ja nicht, wie oft du noch GV hast, aber diese Zeit ist eigentlich ja gut zu überbrücken.

Dann weißt du wenigstens, ob du die Pille ausschließen kannst.

B{lack.angiel23


danke, werd ich mal probieren, wenn ich ehrlich bin könnte ich die 3 monate auch durchhalten. hab nicht so oft gv weil ich ne we beziehung hab.

B<lack.angelx23


noch eine frage, was benutzt du eigentlich jetzt?

MGo0niM


Ich habe mich für die symptothermale Zyklusbeobachtung + Kondome/Diaphragma+Gel in der fruchtbaren Zeit entschieden.

Der PI der Methode ist 0,3, in Kombi mit Barrieremethoden 0,6. Gleichzeitig hat die Methode mir geholfen, meinen Körper kennenzulernen und einzuschätzen-und da man immer genau weiß, wo man im Zyklus steht, hat man nach dem Absetzen auch keine "Schwangerschaftspanik". denn die Pille richtet im Körper ziemliches Chaos an, dass der Körper erst mal beseitigen muss. Dies kann am Anfang zu unregelmäßigen Zyklen führen. Meine waren GsD gleich recht schön, ich hatte nur die typischen hormonellen Probleme (zuviel Testosteron, zuwenig Progesteron, beides eine Pillennachwirkung), dies hatte sich nach 6 Monaten reguliert.

Die Methode ist auch nicht aufwändig (klingt beim Lesen erst mal so) weil die Körpersymptome selbsterklärend sind. Und die 4 Regeln, die man sich merken muss, sind auch nicht der Rede wert.

Wenn du nach einer langfristigen Verhütung suchst, käme für dich vielleicht die Kupferspirale oder die Kupferkette in Frage-beide sind, laut neuestem Leitfaden der gynäkologischen Gesellschaft, auch für Frauen vor der Geburt geeignet.

Unseren Leitfaden hatte ich dir glaube ich oben mal verlinkt-da werden diese Methoden auch erklärt. :)*

M+o3nixM


Ich hatte übrigens auch eine WE-Beziehung, als ich abgesetzt habe-das war gar kein Problem. Im Gegenteil-endlich wollte ich auch mal GV wenn ich meinen Partner gesehen habe ;-)

BPla|ckaengel2x3


aja, ziemlich verwirrend, hehe

na mal schauen. aber danke für deine erklärung.

k%atiKnkax18


Blackangel, es gibt viele andere Möglichkeiten. Guck doch mal im Faden "nicht hormonelle Verhütung"...

Dass das höchstwahrscheinloch mit der Pille zusammenhängt weiß ich schon länger, nur grade im Moment bringt mir das nicht viel, wenn ich ab morgen die Pille absetze habe ich ja immer noch diese brennenden, schmerzenden Risse (3 an der Zahl, habe ich gestern übrigens entdeckt).

Besserung ist noch nicht eingetreten, meint ihr, dass kann von der "stärke" der Risse kommen? Denn beim einführen von MultigynActigel z.B. habe ich keine Schmerzen (außer halt wenn ich an diese Stelle komme die unter dem Scheideneingang ist). Deswegen glaube ich, dass es nur äußerlich sein müsste... und von daher eher kein Pilz ist, oder? Ich weiß, Ferndiagnose ist so eine Sache, aber mein Arzt hat bis zum 2.1. Urlaub, hach... :(v

Aber ich habe mich heute dazu entschieden mir in der nächsten Pillenpause die GyneFix einlegen zu lassen... ich habe keine Lust mehr auf die ganzen unnätigen Nebenwirkungen der Pille, wo ich doch genau die gleiche Wirkung ganz ohne Hormonbomben haben kann! >:(

UND dann ist die Pille auch noch teurer... habe mal ausgerechnet was ich für 5 Jahre Pille bezahlen müsste, mal eben fast 700 euro :-o :-o :-o

J^ahgixrl


Katinka18 *:)

Hab ne Lösung für dich, ich bin mir sicher, dass sie dir hilft! Kenne mehrere, die das gleiche Problem hatte,

unter anderem ich auch, und inzwischen hab ich zum Glück wieder schmerzfreien (vor allem danach :-/ )

Sex! Und dazu musst du nicht die Pille absetzen/wechseln! Und zwar, kauf dir Mandelöl (oder ähnliches,

Babyöl geht auch!!) und reib dir täglich mit einem kleinen Tropfen die Stelle ein! Das ist keine große

Sache und dadurch verbrauchst du auch nicht Massen von dem Öl ;-) Schon ein paar Tage nachdem

ich damit angefangen hatte, trat die Wirkung ein und ich konnte wieder ohne Schmerzen "loslegen". :=o

Also ich würde es dir raten, das zu versuchen! Ich bin mir sicher, dass es dir auch hilft! :)*

Und bis die Risse (hast du jetz gerade noch welche oder nicht? bin ein bisschen verwirrt ??? ) verheilt sind,

nimmst du am besten Bepanthen! (sorry, wenn du im mom keine mehr hast |-o ,dann kannst du gleich

mit dem Versuch loslegen!!)

Also, ich hoffe ich konnte dir helfen, und nicht daran verzweifeln! Wünsch dir Glück :)_

Jahgirl *:)

E2lsau82


Ich hatte das damals auch. Mein damaliger Freund hatte einen sehr dicken Penis und ich riß jedes Mal an der hier diskutierten Stelle ein obwohl wir viel Gel benutzten.

Meine FA konnte mir nichts verschreiben und meinte schon damals, dass es eher ein "mechanisches Problem" ist. Also ich zu eng und er zu dick.

Tja und mittlerweile denke ich wirklich, dass es daran lag und dass nicht jeder Penis in jede x-beliebige Scheide passt. Stimmen muss es.

Habe nach diesem Freund noch einige sexuelle Erfahrungen sammeln dürfen und es lag wirklich jedes Mal an der "Dicke". Bei Dünneren riß es nie.

Bin immerwieder erstaunt, dass hier für jedes 2. sexuelle Problem die Pille Schuld ist. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH