» »

Anti-Baby-Pille trotz Hypophysenadenom

D@i_anua360x3


Huhu,

gibts denn keine Frauen mit dieser Erfahrung? Oder wie verhütet ihr Frauen, mit einem Prolaktinom ?

M%ondixni


wenn da nicht die Hormone wären, da hätte ich auch nichts gegen den Fremdkörper im Oberarm

Äh,mal ne Verständnisfrage..du hast etwas gegen eine Spirale,die in deiner Gebärmutter ist (die du nicht spürst)..aber NICHTS gegen ein Stäbchen im OBERARM ,das auch noch Hormone enthält,die in dein Gehirn eingreifen und einen kompletten natürlichen Vorgang außer Kraft setzen ???

DOianax3603


Guten Morgen Mondini,

jap genau. Mir geht es bei einer Spirale ja um den Fremdkörper in der Gebärmutter, dort würde ich vom Empfinden her mich gegen sträuben, dort etwas eingesetzt zu bekommen. Daher wäre mir im Vergleich das Stäbchen im Arm lieber. Der Tumor greift ja auch auf meinen Hormonhaushalt ein, meine Menstruation, meine Libido, meine Gefühlsschwankungen, Müdigkeit, Haarwuchs. Also, als ich früher die Pille nahm, gings mir nicht wie in einer Achterbahn. Aber es gibt hier wohl (noch) auch niemand, der mir irgendwie berichten könnte, der auch ein Prolaktinom hat und die Pille oder der eben hormonolle Verhütung anwendet.

puuccxix


Hallo Diana,

ich habe auch ein prolaktinom, wenn auch ein sehr kleines, das nicht behandelt werden muss. Und ich nehme die Pille...Also mir wurde die Pille problemlos verschrieben, auf negative Folgen hat mich auch kein Arzt hingewiesen. Anscheinend ist die Pille nicht automatisch kontraindiziert bei einem Hypophysenadenom...Mehr weiss ich auch nicht

*:)

D_ianaK3603


Hallo puccix,

so viel ich weiss, kommt es ja nicht auf die Größe an. Darf ich fragen welchen Prolaktinwert du hast?

Ich glaube, letztenendes wird mir wohl auch nichts anderen übrig bleiben, als es auszuprobieren.

Vielen Dank puccix für deine Antwort.

pguc"cix


Gern geschehen! :-)

Mein Prolaktinwert liegt immer irgendwo zwischen 600 und 1200, normal wären 500 (weiss gerade nicht mehr wie die Einheit heisst).

D/iana.360x3


Ah ok.

Kontrolliert deine Frauenärztin dann ab und an mal den Wert oder gehst du zur Endokrinologie?

Mfond2ixni


Also sorry,aber nur weil ein Gyn einem trotz sowas die PIlle verschreibt,muss das nicht heißen,dass das verantwortungsvoll ist von dem Arzt!!! Ich hab ne erbliche Thrombose- und Depressionsneigung (beides kann man von Pille und Co bekommen) und trotzdem hätte mir bisher jeder Gyn am liebsten ALLES an hormoneller Verhütung verschrieben,aber bitte keine Kupferspirale...das hat nix damit zu tun,dass es besser geeignet ist,sondern damit,woran die Herren und Damen mehr verdienen und das ist nunmal hormonelle Verhütung.

@ Diana:

Für mich ists halt komisch..ich hatte selber ne Kupferspirale,meine Schwester hat ne GyneFix,du vergisst irgendwann,dass du da was hast,aber dieses Stäbchen wirst du immer merken und vor allen Dingen die tolle Narbe sehen (die noch toller wird beim Rausholen-falls man das Stäbchen findet,kommt nicht selten vor,dass der Arzt es nicht findet,aber laut den Blutwerten es noch da ist-so wurde schon manch eine Frau unfreiwillig sterilisiert UND durfte noch weitehrin an ihren Nebenwirkungen leiden..)

Dnian=a360x3


Naja, so gesehen gibt es bei allen Verhütungsmethoden Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten. Ich war mal kurz davor, mir eine Spirale einsetzen zu lassen, aber ich hab dann doch kurz vorher nen Rückzieher gemacht, unter anderem auch, weil eine Freundin extreme Probleme mit ihrer Spirale hatte. Die Narbe am Arm würde mich auch nicht stören und über eine Sterilisierung denke ich schon seit fast 15 Jahren nach, seit dem ich angefangen habe, die Pille zu nehmen. Ich wollte und möchte keine Kinder, aber den letzten endgültigen Schritt zu tun, da bin ich doch noch nicht so weit.

Wobei ja bei einer Kupferspirale ja auch dafür spricht, dass bei Unverträglichkeit keine großartige lange Umgewöhnungszeit des Körpers gebraucht wird.

Ich wusste gar nicht, dass ein Arzt beim verschreiben der hormonellen Verhütung mit dran verdient? Die Pille müsst ich eh selbst bezahlen, aber das Geld geht doch in die Pharmakonzerne und Apotheken oder'?

M6oRnPdini


Siehe hier: [[http://oe1.orf.at/inforadio/98752.html]]

[[http://www.stern.de/blog/42_pharmablog/archive/648_flying_doctors_bei_jenapharm.html]]

Ärzte bekommen "Fortbildungen" und "kleine" Geschenke..was sonst noch so läuft,entzieht sich meines Wissens.

Aber überleg mal..wenn du z.B. die Pille nimmst,kommst du mal mindestens alle 6 Monate zur Untersuchung (musst du ja,sonst kein neues Rezept)-ich geh wenns mir passt-,dann noch alle paar Monate wegen Rezept (meine erste Gyn hat mich dafür auch ins Sprechzimmer gebeten,ich war also alle 3 Monate im Sprechzimmer,einmal bloß wegen Rezept,das andere Mal wegen Untersuchung) und wenn du pillentypische Beschwerden hast wie Pilze,Blasenentzündungen,Libidoverlust,spannende Brüst etc. pp.,kommste nochmal vorbei=sehr lukrativ.

Ich bin übrigens sterilisiert seit ich 20 bin und das auch kinderlos..bin mittlerweile 23.

Welche Spirale hatte deine Freundin ? HORMON- oder Kupferspirale ?? Weißt,das is auch ein lustiges Phänomen..es kann passieren,dass im Bekanntenkreis (hat hier eine Dame ausm Forum mal geschrieben)eine Dame dank Pille eine Embolie bekommt..sowas kann tödlich enden..aber alle nehmen weiterhin tapfer ihre hormonelle Verhütung,aber sobald eine von Problemen mit der Kupferspirale erzählt (und da hab ich noch nie was von einer Thrombose/Embolie oder sogar Krebs gehört oder sowas hier: [[http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?t=4147]] ),sind alle dagegen und haben Angst davor..merkwürdig oder ?

D,ian>a3F603


War eine Kupferspirale, starke Blutungen und Schmerzen, dass sie sie wieder rausnehmen mussten. Durch mein Prolaktinom kann es ja sogar sein, dass ich gar nicht Schwanger werden könnte, aber das weiss man leider nicht.

Ich glaube, mit dem Phänomen, dass es eben viel an der Tatsache liegt, diesen Fremdkörper dort in sich zu haben, da schluckt man lieber ein Pillchen und gut is. Wenn man die Pille gut verträgt ist es eben die einfachere Variante und ist man nicht gleich 200 euro los, wenn man die Spirale nicht verträgt oder sogar auch verlieren kann.

Ich gehe mal davon aus, dass aufgrund deines jungen alters die Sterilisation gesundheitlich sein musste?

Ich war ja auch schon 7 Jahre nicht mehr beim Frauenarzt, also schon mal Kosten vorgespart. Naja ich werde halt noch weiter grübeln, mich entweder nie entscheiden oder eben irgendwann doch, oder bei den Kondomen bleiben auch wenns nervig ist.

MZon_dixni


Ich hab vor meiner Kupferspirale auch ewig lange mit Kondomen verhütet..man muss nur die richtige Größe finden und dann ists ok. Ne,meine Steri war nicht aus gesundheitlichen Gründen...ich hab sie gekriegt,weil wie oben erwähnt die Gyns ja auch Geld verdienen wollen ;-)

Naja,die allermeisten schlucken aber deswegen lieber eine Pille,weil ihnen nicht klar ist,dass die PIlle ins Gehirn eingreifen muss-andere hormoenlle Verhütungsmittel auch-um so wirken zu können,wie sies tut. Und mal ehrlich,ich möchte nicht tagtäglich ein Medikament einwerfen,was in meinem Gehirn herumfuhrwerkt,dann lieber nen Fremdkörper,der nur in der Gebärmutter ist und weiters nichts anrichtet..

Das mit den Schmerzen versteh ich,die Blutung allerdings..das hab ich einer anderen Neu-Kupferspiralerin schon erklärt,die allermsiten verhüten jahrelang,eher noch jahrzehntelang hormonell und haben daher -ist ja ein Wirkmechanismus der hormonellen Verhütung,dass die Gebärmutterschleimhaut kaum aufgebaut wird-überhaupt keine Ahnung mehr,wie stark ihre Periode ohne künstliche Hormone ist..ergo denken sie dann,sobald sie ne Kupferspirale haben "Oh Gott ich verblute"-ist aber meist eher ne subjektive Meinung,weil sie ihre Blutung ohne Hormone eben nicht kennen..meine Blutung war nämlich nur sehr geringfügig stärker als ohne Kupferspirale und ich hab ja nie hormoenll verhütet...

Die GyneFix z.B. kann aufgrund ihrer Form keine Schmerzen verursachen und die Blutung soll sie auch nicht verstärken (meine Schwester hat eine,hat aber auch nie hormoenll verhütet und hat keine Schmerzen oder eine stärkere Blutung)-> [[www.kupferketten-forum.de.vu]]

nuanJcghen


Diana3603,

ich hab vier Schrauben und einen langen Nagel im Bein. Die Schrauben merke ich sogar, bzw. kann sie fühlen. Ich hatte am Anfang auch so ein komisches Gefühl, wegen Fremdkörper und so. Mittlerweile ist es so, dass Klassenkameraden gerne mal fühlen wollen, wo die Schrauben sitzen. Jetzt find ich das ganz lustig. Freu mich schon, wenn ich den Kram endlich in den Händen halten kann. Die Spirale ist übrigens sehr klein. Ich glaube nur 2-5cm ??? Mondini korrigier mich. ;-D

Es ist einfach so, dass wir Menschen automatisch den leichteren Weg gehen, sprich Pille. Eine sozusagen OP machen zu lassen, für die Verhütung ist für den Mensch einfach umständlich, dabei können Schmerzen entstehen.

Was machst du, wenn die Pille doch Auswirkungen auf deine Krankheit hat?

Ich habe keine Krankheit "nur" eine Thromboseneigung und trotzdem raten mir viele Ärzte (Hausärzte, Narkoseärzte etc.) von der Pille ab.

MlondIiknxi


@ nanchen:

Da haste ja Glück,mir wurde trotz Thrombose- und Depressionsneigung versucht die Pille und den anderen Mist aufzulabern...

Jup,die Spirale ist wirklich sehr klein-was auch daran liegt,dass die Gebärmutter sehr klein ist *G*

Vor allen Dingen können Pille und Co nicht nur ihre bestehende Problematik verschlimmern,sondern noch viel,viel mehr auslösen/verschlimmern,als man uns sagt oder im Beipackzettel steht -> [[http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?t=4147]]

pIuccVixx


Also mir wurde die Pille nicht aufgedrängt, sondern ich habe mich über die verschiedensten Verhütungsmethoden informiert und mich dann für die Pille entschieden. Natürlich birgt sie auch risiken, aber ich rauche nicht, lebe gesund, bin noch relativ jung und habe ein super Blutbild (abgesehen vom Prolaktin). Ich das Pillenrisiko in Kauf, da ich dadurch nicht nur eine zuverlässige und unkomplizierte und sichere Verhütungsmethode habe, sondern definitiv viel geringere und angenehmere Monatsblutungen (die bei mir schmerzhaft waren und zu Eisenmangel geführt haben).

Ich verteufle keine Spirale, NFP, Kondome, Dia, usw., nur habe ICH mich zufällig für die Pille entschieden :)

und übrigens:

@ mondini:

jeder Gyn am liebsten ALLES an hormoneller Verhütung verschrieben,aber bitte keine Kupferspirale...das hat nix damit zu tun,dass es besser geeignet ist,sondern damit,woran die Herren und Damen mehr verdienen und das ist nunmal hormonelle Verhütung.

ich weiss nicht genau, wie es in Deutschland funktioniert, ich wohne in der Schweiz und müsste die Spirale selber bezahlen (mehrere hundert Fr), wie ich auch die Pille selber bezahle. Aber: meine FÄ hat wenig davon, wenn ich die Pille in der Apotheke hole, während sie direkt daran verdient, wenn sie mir eine Spirale einsetzt und irgendwann wieder rausholt...

Aber überleg mal..wenn du z.B. die Pille nimmst,kommst du mal mindestens alle 6 Monate zur Untersuchung (musst du ja,sonst kein neues Rezept)

stimmt bei mir auch nicht, ich kriege gleich ein Jahresrezept, und ein mal pro Jahr gehe ich eh zur Krebsvorsorge, dann nehm ich das Rezept mit!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH