» »

Verklebungen/ Verwachsungen nach KS

Fbinya~´s *Amy hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Ich hatte 2006 einen Kaiserschnitt.....

Nun hab ich seit mehreren Monaten (seit Oktober) ein Ziehen in der Leiste (rechts) - beginnend da, wo die KS-narbe aufhört (hm...versteht man das :-/ )

Naja jedenfalls ist gyn-mäßig alles OK.

Mein FA meinte, es könnten Verklebungen durch den KS sein...und man sieht so was NUR bei einer Bauchspiegelung...US, Röntgen,CT, MRT - all das macht es NICHT sichtbar.

Meine Frage nun:

Wer hat ähliche Probleme? Was tut ihr dagegen? Was wurden für Untersuchungen gemacht?

Ich danke euch schon mal für eure Erfahrungen und Hilfe @:) @:)

Antworten
M7el:&LCe9on


Bauchspieglung ist halt gleich ne OP mit Vollnarkose und auch danach von den Schmerzen her nicht ohne. Würde es aber an deiner Stelle auf jeden Fall abklären lassen, denn man weiß ja nie zu was sowas führen kann.

Fniny.a´s xAmy


weiß jetzt nicht, was du damit meinst "wozu es führen kann" aber es ist eben auch ein Risiko diese Verklebungen zu lösen, denn durch den Eingriff können wieder Verklebungen entstehen und so ist es ein Teufelskreis, der nie endet.

Mich belasten die Schmerzen trotzdem :-(....

M#el&KLeFoxn


ich meinte damit, was für Auswirkungen so Verklebungen haben können, kenne mich damit nicht aus, aber wenn dich die Schmerzen belasten ist das ja auf Dauer auch nichts

s`wasxi


hallo,

ich muss leider zustimmen, Verwachsungen kann man wirklich nur per BS feststellen.

Ich hatte schlimme Verwachsungen, seit Jahren schmerzen. Ich war vorher im Kernspinn, Röntgen, x- mal Ultraschall, Darmspiegelungen, keiner hatte was gefungen.

Du must abwägen wie schlimm die Schmerzen sind, und ob du eine BS in Kauf nehmen willst.

Ich wusste nicht mehr weiter, darum habe ich mich entschieden "mal reinschauen" zu lassen.

Natürlich können nach jedem Eingriff neue Verwachsungen entstehen. Allerdings sind die bei einer BS nicht so ausgeprägt wie bei einem Bauchschnitt.

F inyxa´s Amxy


swasi

danke :)* und hat dir die BS was gebracht? Also warst/bist du seither Beschwerdefrei?

Wie waren deine Schmerzen? Auch so ein ziehender Schmerz?

Grelgi x66


Hallo,

ich habe bereits 2 mal Verwachsungen per BS lösen lassen. Leider ohne dauerhaften Erfolg.

Es ist ein Teufelskreislauf ohne Ende. Ich habe auch so ein ziehender Schmerz auf der rechten Seite. Hab jetzt beschlossen mich damit abzufinden. Meine FÄ rät mir auch von weiteren Eingriffen ab. Sie meint dieses Problem wird mich mein ganzes Leben lang begleiten und es gibt keine Möglichkeit, die dauerhaft hilft.

Schade, daß ich dir nichts positives mitteilen kann....

s}wLasi


hallo,

ob mir die Verwachsungs-op was gebracht hat, kann ich noch nicht sagen.

Es ist erst 6 Wochen her. Ausserdem habe ich seit der Operation ständig schmerzen in der Blase und Scheide ??? Bei mir wurde allerdings zusätzlich zu den Verwachsungen noch Endometioseherde entdeckt und entfernt. Wobei die Endometriose und die Verwachsungen bei mir nix miteinander zu tun haben. Verwachsungen hatte ich aufgrund eines Blinddarm Durchbruchs. o:)

s8terFne(nw8artxe


Hi :)

Also von Verwachsungen kann ich dir Lieder singen. Das ist eine unendliche Geschichte. Ich hab es hinter mir und wenn du mehr wissen magst schick mir doch bitte eine PN.

LG

Fvinhya´se Axmy


ich danke euch :)* konnt mir schon denken, dass ihr auch keine positiven Erfahrungen damit habt :(v leider....

Ich war heute nochmal beim Arzt, habe nun alle "möglichen" Untersuchungen hinter mir (US, MRT, Blutuntersuchung, Ausschluss eines Leistenbruches..) und somit kommen ja nur noch Verwacshungen in Frage.

Auf eine BS möcht ich gern verzichten...und wenn ´s eh nix bringt, tu ich mir das auch nicht an. :|N

Mit den Schmerzen abfinden? Hm...ja, muss ich dann wohl auch.

Im Moment soll ich mal 3 Wochen Schmerzmittel nehmen, um das "Schmerzgedächtnis" auszuschalten und wenn das nicht hilft, werd ich mich wohl oder übel auch damit abfinden müssen :°( damit zu leben.

ich danke euch..und wenn noch wer Erfahrungenn hat- immer her damit. Ich klammer mich im moment an alles mögliche :-/ :-/

s#wasxi


wenn allerdings die Beschwerden schlimmer werden, solltest du dir trotzdem überlegen eine BS zu machen. Im schlimmsten Fall kann eventuell ein Darmverschluss enstehen. Bedingt durch die Verwachsungen. Das ist aber meißt der Fall wenn die Verwachsungen am Darm sind.

alles gute ;-)

Fwin8ya´sg xAmy


ja natürlich, wenn´s gaaanz schlimm wird, mach ich das. Die Verwachsungen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit am Darm (lt meinem Gyn). Sie resultieren ja aus der Kaiserschnittnarbe, sind als örtlich auch da verwachsen :(v :(v

Die Schmerzen sind "aushaltbar" - ich krümme mich nicht vor Schmerzen, bin auch arbeitsfähig...aber es nervt, belastet eben und schränkt mich so ein.

Es zieht ja auch nicht 24h am tag, sondern es zieht so phasenweise...mal ist 1,2Std nix, dann zieht es wieder so 2,3h...dan wieder Ruhe....dann ziehts wieder.

Ich kann es nicht punktgenau lokalisieren und es ist absolut bewegungsUNabhängig...es zieht im sitzen, liegen, stehen, laufen...egal was ich tu oder nicht tu.

Schmerzmittel wirken nur bedingt :(v

Das doofe ist halt, dass wir ab März wieder auf ein Kind ansetzen wollen - also müsste ich die BS schon vorher machen - und da widerum hab ich Angst, dass es dann "Schwierigkeiten" beim Schwanger werden gibt :-( :-(

Verzwickte Situation.

Wie war das bei euch? Diagnose laut Auschlussverfahreb- also alle Untersuchungen negativ - also kann´s ja nur ne Verwachsung sein

oder

Verwachsungen festgestellt bei ner BS ?

Bei mir wurde ja keine Verwachsung festgestellt, sondern es wurden MRT, US, Blut untersucht - da kam nix raus - also heißt es " es können dann nur Verwachsungen sein"

s!ter@nen0wartxe


Verwachsungen kannst du nicht festellen bevor du eine BS bekommst.

NgeugiUerchxen


Also ich hatte nach meinem ersten KS 2003 auch genau dieses Problem, sogar an beiden Seiten. Das war echt schlimm. Hat über 13 Monate angehalten. Dann hat mich mein Gyn im Beckenbereich mit Mikrowellen bestahlt. Und seitdem war es dann VIEL besser. Hatte dann 2006 noch einen KS, bei dem sehr starke Verwachsungen festgestellt wurden und sie das Kind kaum rausbekommen haben. Aber der war besser ausgeführt und die Narbe ist auch kürzer als beim ersten und danach habe ich diese Beschwerden nicht mehr gehabt. Allerdings habe ich seit dem zweiten eine Woche vor und eine Woche nach meiner Periode Schmerzen. Wahrscheinlich wieder Verwachsungen o.ä. {:(

Ahmy5x0


Hallo,

ich hatte schon 6 Bauch OP und dadurch natürlich auch Verwachsungen. Vorletztes Jahr war ich daran auch operiert, denn ich hatte 4 Monate nach meine vorletzte Op unheimliche Schmerzen bekommen und es hat sich die Narbe von vor OP bis zum Darm entzündet. Wenn alles sonst bei Dir ok ist, würde ich keine BS machen lassen, denn das ist auch OP und die VW die gelöst werden sind vielleicht weg aber durch die OP bilden sich wieder neue. Es ist ein Teufelskreis. Meine Osteopathin behandelt meine VW jetzt und seit dem ist es viel besser. Ich hatte 4 Jahre dauer-Schmerzen, seit der Behandlung bin ich mindestens zeitlang schmerzfrei. Muss ab und an zu der Behandlung. Hatte auch keiner Ahnung, dass es sowas gibt, das man VW auch "wegmassieren" kann, aber es geht doch.

Viel Glück und gute Besserung

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH