» »

Myome und Hysterektomie

B^ibi2x9


Dann wünsche ich deiner mutter alles gute, jedenfalls hat sie jetzt eine ehrliche person die ihr sagt ob es sein muß oder nicht.

KVestrxa


Auf jeden Fall bin ich sehr froh, dass meine Schwester zur Zurückhaltung und zu weiterem Abwarten geraten hat. Damit habe ich nämlich nicht unbedingt gerechnet.

Ich schon ;-) In kaum einen anderen europäischen Land werden soviel Hysterketomien vorgenommen wie in Deutschland. Ich Frankreich sind es nach meiner Erinnerung mind. 30 % weniger.

D'er kle@ine Pripnz


Ja, es scheint sich sehr bezahlt zu machen, dass meine Schwester weltweit Erfahrungen als Gyn gesammelt hat. So ist der Tellerrand viel weiter weg :)^

In Skandinavien, Südafrika, Asien und dem Commonwealth scheint man einiges anders zu sehen und zu gewichten als in Deutschland.

KXunaxma


Schön, dass du bzw. deine Mutter so schnell kompetente Hilfe gefunden haben.

Alles Gute weiterhin,

J=ean zDoxw


In einem extrem ungünstigen Fall könnte es sein, dass das Myom auf die Blase bzw. Harnleiter drückt. Das wäre sicherlich eine Indikation. Regelmäßig überprüfen lassen und Größe messen lassen. Sie soll zu einem Frauenarzt gehen, und alle 6 Monate eine Ultraschalluntersuchung machen lassen. Am besten bei einem Frauenarzt, der ein gutes neues Ultraschallgerät hat.

Dier }kleine ,Prinxz


Klar, damit hast Du Recht. Aber es ist definitiv so, dass meine Mutter keinerlei Probleme hat, ausser mit Bakterien im Urin. Keine Probleme mit dem Uterus. Und trotzdem sagt der Gyn, dass der Uterus raus soll :-/

K.unaxma


Hallo kleiner Prinz,

es hätte mich ja schon interessiert, was der Gynäkologe, bei dem deine Mutter vor drei Tagen ihre Untersuchung bzw. ihr Gespräch mit Behandlungsvorschlag hatte, deiner Schwester, die ja, wie du schreibst, auch Gynäkologin ist, erzählt hat.

Ich kann es aber verstehen, wenn du den Kopf mit anderen Dingen vollhast und den Inhalt des Gespräches letztendlich nicht mehr relevant findest.

Schließlich geht es um nichts mehr und nichts weniger als die bestmögliche medizinische Behandlung deiner Mutter, oder?

Wie gut, dass fachkundige Hilfe direkt in der Familie da ist, auch wenn persönlicher Kontakt durch räumliche Entfernung mit Aufwand verbunden ist.

Für heute erst mal Herzlichen Glückwunsch für deine Mutter @:) @:) @:) zum Fünfundachzigsten!

DFer klOein,e Prxinz


Kunama,

also es ist so, dass meine Schwester gestern Morgen mit dem Gny telefoniert hat. Was sie gesprochen haben, weiss ich nicht, weil ich mit meiner Schwester nicht gesprochen habe. Aber meine Mutter.

Meine Schwester hat ihr gesagt, dass der Gyn von der Vorstellung eines schnellen OP-Termins abgerückt ist und es jetzt auch für gut und richtig findet, dass meine Mutter in drei Monaten wieder zur Untersuchung kommt, damit man sehen kann, ob die Myome wachsen oder nicht. Meine Schwester scheint ihm klar gemacht zu haben, dass ca. 30 mm große Myome, zumal sie keine Beschwerden verursachen, kein Grund für eine Hysterektomie sein können.

Ich denke, ich werde heute Abend mal meine Schwester befragen.

Die Geburtstagswünsche werde ich meiner Mutter übermitteln, danke dafür!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH