» »

Hellrote Blutungen

IQsoldex58 hat die Diskussion gestartet


Hallo, :)z

da ich ziemlich beunruhigt bin, und erst am Donnerstag einen Arzttermin habe, will ich doch hier mal fragen, ob mir jemand einen Rat geben kann.

Seit ca, einer Woche habe ich leichte hellrote Blutungen, zuerst dachte ich, es ist meine Periode, doch es fühlt sich auch nicht so an. Vermutlich bin ich in den Wechseljahren, die Periode ist selten, aber nicht so wie jetzt. Es kommt hinzu, dass ich seit Jahren Myome habe, aber keine Beschwerden. Seit ca. 2 Jahren habe ich ständig Enzündungen und Pilze im äußeren Bereich, die auch mit meiner Diabetes zusammen hängen.

Es beunruhit mich jetzt sehr, dass diese ungewöhnlichen Blutungen nicht aufhören. Es fühlt sich an, wie eine Wunde.

Muss ich mir Gedanken machen, oder kann das auch mit den Wechseljahren zusammen hängen ?

Freue mich über Antworten.

LG Isolde58

Antworten
Pcaaulax1


Hellrot klingt ungewöhnlich. Was heißt denn "leicht"? Wieviel ist das ungefähr am Tag, wenn Du an eine Tasse (150 ml) oder ein Wasserglas (200 ml) denkst? Oder wieviele Binden/Tampons brauchst Du?

IGso"ldUe>5x8


Hallo Paula,

danke für deine Antwort. :-)

Die Menge ist nicht so groß, doch wenn ich auf der Toilette war, ist das Papeir immer hellrot, und der Urin sieht aus wie Blut......

Anfangs war es anders, da dachte ich auch noch, ich hätte meine Periode. Doch ungewöhnlich waren schon die fehlenden Bauchbeschwerden. Jetzt habe ich immer so ein wundes Gefühl innerlich, was ich aber schon von der normalen Entzündung her kenne. Es macht mir nur solche Angst, weil es einfach nicht aufhört...

LG Isolde58

I'soRl&de5^8


Hallo,

zu dem Begriff "hellrot" muss ich mich korrigieren, damit meine ich eher ein leuchtendes Rot, so ähnlich wie kaminrot. Wollte damit nur ausdrücken, dass es so frísch und leuchtend aussieht. |-o

LG Isolde58

Fzrie<dal\ina


Ist es möglich,das es nicht von der Gebärmutter kommt,sondern eher von einer Harnröhrenentzündung?

Ablp:ia


Daran hab ich auch sofort gedacht. Wenn der Urin blutig ist, deutet das auf eine Blasenentzündung hin. Hast du Schmerzen beim Wasserlassen?

IBsQoldxe58


Hallo Friedalina,

danke für deine Antwort.

Dass es mit der Harnröhre zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen, weil ich dort keine Beschwerden habe. Die Entzündung und Pilzinfektion liegt ja einfach schon so lange vor, vielleicht ist das jetzt nicht nur äußerlich...... ???

LG Isolde58

IgsolCde5x8


Hallo Alpia,

danke für deine Antwort.

Nein, mit der Harnröhre hat das nichts zu tun. Es fing ja auch wie eine ganz normale Regelblutung an, nur sehr schwach.

So wie es aussieht, muss ich auf die Aufklärung bis zum Donnerstag bis zum Termin bei FA warten. Man macht sich nur leider immer soviele Gedanken....

LG Isolde

ARlpixa


Naja, ein Pilz kann z.B. auch eine Blutung hervorrufen.

PQaul[ax1


Da bin ich ja beruhigt, dass es nicht viel ist, und "hellrot" nur frisch meint. Wenn es nicht stärker ist als eine mittlere Regelblutung (klang jetzt eher nach weniger), solltest Du jedenfalls bis Donnerstag auf den Termin warten können. Eventuell kannst Du ja morgen nochmal anrufen und das Problem schildern - Sprechstundenhilfe oder Arzt werden Dir sagen können, wie dringend es ist.

Ob das mit den Wechseljahren zusammenhängt weiß ich nicht, jedenfalls haben viele Frauen in den Wechseljahren verstärkte oder veränderte Blutungen. Und Regelblutung muss ja nicht unbedingt wehtun.

Gute Besserung!:)*

Schreibst Du dann mal, was der Arzt gesagt hat?

Ilso+ldex58


Hallo Paula, :-)

danke für deine Antwort.

Ja, ich werde auf den Termin warten müssen, und trotzdem versuchen morgen mal dort anzurufen.

Die Blutung erinnert wirklich nicht an eine Regelblutung, ist schon so, als wäre da was "aufgegangen".

Ich werde dir berichten, was herausgekommen ist, bei der Untersuchung.

Liebe Grüße an dich :-D

Isolde58

I(sol\de58


Hallo,

heute war ich beim FA. Leider aber nicht bei meiner Ärztin, dort war geschlossen...... Es bleib mir dann nichts anderes übrig, als zu einem Arzt zu gehen, bei dem ich schon mal war, und nicht mehr hin wollte.

Er hat mir einen toalen Schock versetzt, meinte, es wäre ein Polyp das bluten würde, und nicht von alleine aufhören würde, es müsste eine Ausschabung gemacht werden. Weil ich noch Myome hätte, die aber keine Beschwerden machen, wäre es dass Beste, die Gebärmutter würde rausgenommen...... :|N

Was soll ich denn davon halten ? Ich weiß, dass er mit Kanonen auf Spatzen schießt, und nuir Geld machen will. Er war sauer, als ich sagte, ich will mir das noch überlegen.

Auf jeden Fall werde ich mir eine zweite Meinung einholen, Wenn eine Aussschabung gemacht werde muss, ok, aber doch nicht alles rausnehmen, wenn nichts ist !?

Jetzt bin ichers mal total fertig.

LG Isolde58

UwrsiIna


Hi Isolde

Ja, hol dir unbedingt eine Zweitmeinung. Ich würde auch erst mal die Ausschabung machen und dann weiter schauen. Vielleicht kannst du morgen noch zu deinem "alt-bewährten" FA und dich mit ihm besprechen.

(Leider gibt es immer noch FA's die "mal eben" die Gebärmutter rausoperieren möchten >:( :(v :|N :-/ :-()

Alles Gute @:)

I%sol8de58


Hallo Ursina,

danke für deine Antwort.

Mit Sicherheit werde ich zu diesem Arzt nich mehr gehen, so wie der mit mir umgegangen ist. Das mit den Blutungen ist auch nicht so schlimm, und ich habe das Gefühl, es wird besser.

Leider soll es ja immer mehr zunehmen, dass die Ärzte unnötige OPs machen, wegen des Geldes.

Ja, ein Problem ist noch, dasss ich mir erst noch einen neuen FA suchen muss. Meine FA ist nicht mehr in ihrer Praxis, ich hatte heute bei der Vertretung einen Termin, doch : Praxis wieder geschlossen, und dadurch war ich bei einem früheren Vertretungsarzt.

Gerade in solchen Akuten Fällen, sollte man einen Arzt haben ,der den Patient kennt, und auch weiß, wei er mit ihm umgehen muss. :)z

LG Isolde58

P)aulxa1


Hallo Isolde,

wenigstens hast Du jetzt eine Ursache für die Blutung, zwar nicht wirklich erfreulich, aber auch nichts wirklich Schlimmes!:)*

Eben bei der Gelegenheit mal die Gebärmutter mit rausnehmen - ja schönen Dank auch :(v. Da würde ich mir auch unbedingt nochmal eine zweite Meinung einholen, am besten von der Ärztin, der Du vertraust.

Hast Du schon einen Termin bei ihr?

Kann man einen Polypen eventuell bei einer Gebärmutterspiegelung entfernen, hat er zu der Möglichkeit was gesagt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH