» »

Nicht stillen wollen - Abstilltabletten

MZibcha# 18K0x4


@ LadyZ

Wir haben das Aptamil hyperallergen gefüttert - damit haben sie schon im Krankenhaus angefangen und ich wollte dann nichts anderes ausprobieren.

Wir hatten nie Probleme mit Blähungen o.ä. Am Abend (gegen 22 Uhr) gabs dann immer 20 ml mehr und das Fräulein hat durchgeschlafen bis 6 Uhr früh - von Anfang an.

Ich hab nur positive Erfahrungen gemacht.

Das mit den Medikamenten gegen den Milcheinschuss hat prima geklappt - ich hatte nie Probleme oder Schmerzen.

LFadxyZ


Wir haben das Aptamil hyperallergen gefüttert - damit haben sie schon im Krankenhaus angefangen und ich wollte dann nichts anderes ausprobieren.

Wie bei mir!!! Ausserdem gab's das fuer Reisen schon fluessig vorgemischt in 1 Liter Flaschen. Das war auch praktisch.

Am Abend (gegen 22 Uhr) gabs dann immer 20 ml mehr und das Fräulein hat durchgeschlafen bis 6 Uhr früh - von Anfang an.

Jap, so gings uns mit unserem Nestle auch. Mit 2 Wochen schlief sie durch. Das ist auch ein positiver wenn auch total nebensaechlicher Nebenefekt von Pulvermilch.

Also war das Aptamil auch gut saettigend? Wie oft musstest Du dann tagsueber fuettern?

Muic:h&a 18a04


@ Lady Z

Ich weiss nicht warum sie das tun. Aber es ist ja bekannt, dass der eigene Scheiss weniger stinkt, wenn man auf dem Scheiss anderer deutet!!!

Dazu fällt mir immer wieder das hier ein - treffender gehts einfach nicht:

[[http://www.youtube.com/watch?v=UYJM4UiF5Fk]]

MBichoa 18x04


Also war das Aptamil auch gut saettigend? Wie oft musstest Du dann tagsueber fuettern?

Pünktlich alle 3 Stunde ging der Alarm los ]:D ]:D - da mußte die Pulle fertig und richtig temperiert sein, sonst gabs Ärger.

Ich denke mal schon, dass sie satt war, sonst hätte sie sich sicher gemeldet ;-).

MWicha: 1804


Das ist auch ein positiver wenn auch total nebensaechlicher Nebenefekt von Pulvermilch.

So nebensächlich find ich den garnicht. Meine Freundin hat ihren Sohn voll gestillt - und nun ( mit fast 7 Jahren) hat er immer noch den selben Rythmus drauf. Kommt jede Nacht um punkt 3 Uhr und hat Durst !!! Das nervt sie mittlerweile tierisch, aber er läßt sich nicht davon abbringen. Auch die Wasserflasche am Bett ändert daran wenig - punkt 3 Uhr steht er auf der MAtte und zieht ins "große Bett" um.

Da lob ich mir mein Kind, das von je her durchgeschlafen hat, im eigenen Bett im eigenen Zimmer !!!

L;ad|yZ


Ich denke mal schon, dass sie satt war, sonst hätte sie sich sicher gemeldet

Ja klar...Bauch voll Windel leer - schon ist die Babywelt in Ordnung - wenn's sonst keine Probleme gibt!

;-D ich liebe dieses Lied!!!!

Das hier passt aber auch:

[[http://www.youtube.com/watch?v=VugE7su2hmc]]

Lxa@dyZ


So nebensächlich find ich den garnicht

Ist es auch nicht...den Beisatz habe ich angefuegt um mich vor neuen Angriffen zu schuetzen.

Ich finde auch, dass das wichtig ist. Wenn man alle 3 Stunden fuettern muss - das ist mega anstrengend. ist vollkommen nachvollziehbar, dass so manche junge Mama dann am Stock geht und darunter leidet alles. Der Haushalt, das eigene Aussehen, die Partnerschaft. Die Frau fuehlt sich unwohl und das schlaegt sich in der Stiummung nieder - und das wirkt sich auf's Kind aus.

Hat Mama jedoch geschlafen, und Papa auch, dann sieht der tag und das Spiegelbild gleich ganz anders aus - ein erhoehtes Schlafpensum tut der familiaeren Harmonie sehr gut!

M(ic7ha 1r80x4


Wie wahr, wie wahr. Meine Freundin sah monatelang einfach Sch.... aus. Zu wenig Schlaf macht einfach nicht glücklich.

M-icha E1P804


Der link gefällt mir auch ]:D ]:D ]:D

wMhitve mag/ic


Hm, das mit dem Schlafen ist für mich sehr wichtig. Bin ein Murmeltier. Kann mann denn auch mischen. Also abends z.B. Pulvermilch und tagsüber stillen?

MJicVha l1804


Keine Ahnung - ich hab nie gestillt,hab also keine Ahnung bzgl. "Teilzeit-Stillen ".

;-) ;-) ;-) ;-) ;-)

m(ummix1


Hm, das mit dem Schlafen ist für mich sehr wichtig. Bin ein Murmeltier. Kann mann denn auch mischen. Also abends z.B. Pulvermilch und tagsüber stillen?

ja kann man, allerdings meist erst, wenn man schon einige zeit gestillt hat, beim abstillen macht man das ja auch so. wichtig ist, die ersten 6 wochen zu stillen, damit der milchfluss erstmal ordentlich angeregt wird. man kann aber auch sein kind nachts wenn es hunger bekommt einfach im bett stillen und dabei weiterpennen. ;-) nach einiger zeit wird man ja sicherer und dann geht das alles.

ich habe meine beiden kinder voll gestillt und habe eine freundin, die auch von vorneherein nicht stillen WOLLTE, sie hatte regelrecht ekel davor. verstehen kann ich das nicht aber ich habe nicht versucht auf sie einzureden. sie hat sich halt so entschieden. sie hats dann doch versucht, weil man ihr das im kh so eingeredet hat, aber die milch ist gar nicht erst so richtig geflossen. das ist dann auch meist so.

an die te: ich kann deine gründe gut nachvollziehen, bei meinem großen hatte ich die gleichen probleme und noch dazu schlechte beratung im kh. (auf gar keinen fall schnuller oder fläschchen oder stillhütchen von wegen stillirritation ist übrigens quatsch, jedes kind reagiert da anders und einmal ausprobieren schadet nix!) irgendeine nachtschwester kam dann nach 5 (!) tagen darauf, mir stillhütchen zu geben und siehe da, mein sohn hat getrunken wie ein weltmeister. ich hab dann noch 3 monate mit hütchen gestillt und danach konnt ichs weglassen.

wenn du es eigentlich wichtig und schön fändst, zu stillen, dann mach dir doch einfach mal nicht so viel gedanken und versuch es. babys sind ja nun auch verschieden und vielleicht trinkt das zweite ja anders und besser. wenn nicht, dann ist es eben auch so.

ich habe schon einige frauen erlebt, die das erste aus unterschiedlichen gründen nicht gestillt haben und es beim zweiten dann doch getan haben und es auch wunderbar geklappt hat. mein zweiter hat ne halbe stunde nach seiner geburt den kopf in richtung brust gedreht und geschmatzt, ich hätte gar nicht anders können, auch wenn ich gewollt hätte. ;-)

oft ist das gefühl nach der zweiten geburt ganz anders und man entscheidet sich spontan um und versucht es. laß dich doch einfach überraschen, statt dich von vorneherein darauf zu versteifen, das du nicht möchtest. ein bischen relaxter dürfen die mamis doch heutzutage sein, schließlich will keiner sein kind vergiften, nur weil man nicht stillen möchte.

alles liebe!*:)

M4ich^a 1x804


schließlich will keiner sein kind vergiften, nur weil man nicht stillen möchte.

Das find ich mal einen netten Einwand von einer stillenden Mami. :)^ :)^ :)^

Schade, dass der noch nicht überall bekannt ist. ;-)

LSadxyZ


@ mummi1

Danke fuer Deinen netten Beitrag.

wenn du es eigentlich wichtig und schön fändst, zu stillen, dann mach dir doch einfach mal nicht so viel gedanken und versuch es. babys sind ja nun auch verschieden und vielleicht trinkt das zweite ja anders und besser. wenn nicht, dann ist es eben auch so

Ich finde stillen nicht mehr schoen. Ich habe es mir in meiner ersten SS schoen vorgestellt. Als ich es dann tat merkte ich, dass es mir ganz und gar nicht gefaellt. Unabhaengig von meinen schlechten Erfahrungen fand ich es vom ersten Augenblick an ganz ganz furchtbar. Ich haette jedes Mal heulen koennen (und habe das zum Schluss auch getan) wenn es Zeit zum Anlegen war. Und als ich mich dann durchgerungen hatte, die Sache zu beenden und Flaeschchen und Pulver zu kaufen und das dann auch noch auf Anhieb wunderbar funktionierte, war das als ob eine zentnerschwere Last von meinen Schultern fiel. Wir waren alle drei soooo gluecklich und ausgeglichen - vorher beim Stillen war alles nur ein Krampf.

Selbst die Vorstellung, dass ich es beim 2. Kind versuche und es 1A funktioniert treibt mir die Angst in die Knochen.

Und ich glaube, dass muss ich mir nicht antun.

Ich bin keine Stillfrau und ich werde nie eine werden. Das habe ich rausgefunden und ich glaube nocht, dass ich das aendern kann - scheinbar fehlt mir da ein Gen oder sowas....*g*

m$uZmmi1


ich glaube dir das. ich hatte es wie gesagt, bei meinem ersten kind auch so. ich fand es furchtbar, dieses genuckele an meinen ****...die vorher weiß gott nur für anderes da war. und weh hat es auch getan, das hat mir kein mensch erzählt und ich war entsetzt. ich hatte allerdings, und jetzt wirds wichtig, nach dem ersten nicht gleich so das "mami-gefühl", obwohl ich wollte, und das gepaart mit den trinkproblemen meines babys und dieser überdimensional prallen, schmerzenden brust war in den ersten 2 wochen absolut die hölle. das mir dabei nicht die milch weggeblieben ist, betrachte ich heut als wunder.

bei dem zweiten war alles anders. die geburt, mein gefühl nach der geburt, das VERHALTEN meines babys...alles anders!

ich habe in der zweiten ss überlegt, ob ich wirklich stillen will (ich hatte angst, das es wieder so ein streß-baby wird), da ich wußte, das ich schnell wieder arbeiten gehen muß. aber ich hatte wirklich kaum eine andere wahl, der wollte SOFORT saufen!;-D und dann einfach das hemd hochzuziehen und ihn anzulegen war wie...ja, wie automatisch, so sollte es eben einfach sein und so wollte es mein baby. :-D

letztendlich zeigt mir dein faden einfach, das du dir mehr gedanken ums stillen machst, als du dir eingestehen magst und deshalb nur nochmal mein rat aus dem letzten beitrag: laß es auf dich zukommen, laß deine negativen gedanken bzgl. des stillens ruhig zu, und wenn dein baby, so wie meins, der natur folgt und gleich happi haben will und den kopf dreht, dann entscheide spontan.

ich finde, du machst dir einfach zuviel streß!

und laß dir um gottes willen von den stillfanatikern hier kein schlechtes gewissen einreden, ich bin selber eine und kann es trotzdem relaxt sehen, auch, wenn ich es immer schade finde. @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH