» »

Pigmentierte, weiße, trockene, wunde Schamlippen!!

M3oniM


Allerdings sollten Östrogensalben nie Dauermedikation sein-weil sie, wie die Pille, potentiell die Thrombosegefahr

erhöhen |-o

FLeleSfix


:-( OH NEIN!!!!!!

Es hört sich wirklich so an als wenn es das wäre. Ich könnt heulen. Hat jemand von euch sowas? Am MOntag hab ich Biopsie und mal sehen was aus kommt. Aber bis jetzt stimen alle Anzeichen. :-( Ich bin 25 und mein SExleben ist im Arsch....sorry aber ich könnt kotzen. :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-(

M|onvixM


Ich hatte es-nachdem ich die hormonelle Verhütung abgesetzt habe, ist es schlagartig verschwunden. das würde ich dir also auch empfehlen-schnellstmöglichst.

A)leionxor


Hattest du in den letzten Tagen GV? Wenn nicht würde ich auch sagen: gleich absetzen.

F$ele8fix


Ich hab seit dem es ausgebrochen ist vor einer Wocher keinen GV mehr und die Pille nehm ich seit 2006 nimmer! Also darann kann es nicht liegen.

M#onixM


Du verhütest wie?

FieleGfix


Ich hab hier gehört das bei Yahoo eine Selbsthilfegruppe gibt kan n mir jeamd den Link geben!? FImde da einfach nichts.

F$eleWfix


gar nicht bin bin2007 ss geworden und danach konnt ich durch Dammschnitt 1 Jahr keinen sex machen. nun klappte es wieder aber ich will nun auch wieder bald ss werden, deswegen verhüte ich nur mit Kondom wenn wir mal sex haben.

M(onirM


Schreibe mal die Userin Mondini an-sie hat sehr viel Erfahrung mit dieser Erkrankung

M{ondiini


Bekämpft aber nicht das Problem und wenn es Lichen sein sollte, muss die TE schnell handeln, sonst sind die Schamlippen bald futsch.

Für alle,die sich mit der Erkrankung nicht auskennen..wenn man in schulmedizinischer Behandlung bleibt,sind die Schamlippen so oder so irgendwann futsch,weil die Schulmedizin NICHTS am Verlauf der Erkrankung ändern kann..nur eben mit Salben das Jucken und Brennen unterdrücken. Geholfen hat den meisten aus der erwähnten Selbsthilfegruppe nur ein Homöopath bzw. Heilpraktiker.

MuonGdini


Ich hab letztens einen Artikel gelesen übers Mutter werden...daran werd ich grad erinnert,wenn ich lese,dass die Dame nicht hormonell verhütet,dort stand folgendes :

Auf die Geburt, oft mehr Tortur denn Offenbarung, folgt ein vorzeitiger Sturz in die Wechseljahre. Jäh fällt die Konzentration der Östrogene und Gestagene. Die Haut, die während der Schwangerschaft blühte, trocknet aus. Die Haare, vor der Niederkunft besonders voll, werden dünn und lösen sich. Blondinen dunkeln nach. Dämme sind gerissen, Beckenböden geweitet. Jede Siebte leidet unter Inkontinenz, etwa jede Vierte muss sich mit Schwangerschaftsstreifen abfinden. Busen erschlaffen, nicht alle Mütter erreichen wieder ihr altes Gewicht.

Quelle: [[http://www.focus.de/panorama/reportage/gesellschaft-mutterrolle-rueckwaerts_aid_200927.html]]

Also unbedingt die Hormonwerte bestimmen lassen und auch die Schilddrüsenwerte (manche bekommen aufgrund von Schilddrüsenproblemen LS-wobei die Damen dann auch immer sagen,es war die Schilddrüse und munter weiterhin ihr hormonelles Verhütungsmittel nehmen im Unwissen,dass die künstlichen Hormone auch die Schilddrüse schädigen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH