» »

Warum können tote Babys nicht per Kaiserschnitt geholt werden?

Kye$strxa


2 Monate ein totes Baby im Bauch? Das kann ich wirklich nicht glauben...

Ich auch nicht :-/

kKleeblPatt29


Kindergartenbeiträge wie .....GLAUBE ICH ABER NICHT....NEE, ICH AUCH NICHT..... könnt ihr euch echt sparen. >:( Anscheinend kann niemand hier eine qualifizierte Antwort geben. zzz Manche Leute müssen überall ihren Senf dazu geben :-(, obwohl sie keine Ahnung haben. :(v

E(hema4liger NuRtzer (#Z2)828x77)


Sowas kann in einem Laienforum schonmal passieren.

Du könntest auch einem Mediziner diese Frage stellen, dann begegnen dir diese Formulierungen wahrscheinlich nicht.

FUentxa


Ein KS geht mit einem viel höheren Risiko einher, nicht nur im Moment des Eingriffs, sondern auch für die Folgeschwangerschaften (Gefahr der Uterusruptur, vorzeitige Plazentalösung etc.).

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es im Einzelfall möglich ist, einen Kaiserschnitt zu bekommen, allerdings - wie bei allen anderen (normal verlaufenden) Schwangerschaften auch - nur wenn man bereit ist, ihn selbst zu bezahlen.

K!eshtra


Kindergartenbeiträge wie .....GLAUBE ICH ABER NICHT....NEE, ICH AUCH NICHT..... könnt ihr euch echt sparen.

:-o :|N

Anscheinend kann niemand hier eine qualifizierte Antwort geben.

Du hast hier sehr viele sehr qualifizierte Antworten bekommen. Dass sie Dir nicht passen, nunja. :-/

Mjicha x1804


Wir haben hier eine Hebamme im Forum und die hab ich gefragt ;-)

Zum einen ist ein KS ein operativer Eingriff, der allerhand Risiken birgt und deshlab vermieden wird.

Zum anderen wollen Frauen, die eine Totgeburt haben meist lieber gleich wieder heim und das geht nur nach einer Spontangeburt. Außerdem würden die Frauen das Ganze so besser und schneller verarbeiten - durch einen KS und die entsprechende Abheilphase würden sie ja noch viel länger daran erinnert werden.

Das war so in etwa der Inhalt.

c{lan2ilu


Kindergartenbeiträge

Naja, soweit ich weiss hat man hier immer noch das Recht auf freie Meinungsäußeruig, obs dir nun passt oder nicht. %-|

Ich kann jedenfalls nicht glauben dass eine Frau 2 Monate lang ein totes Kind im Bauch hatte, aber hier gibt es ja auch Leute vom Fach die uns sicher sagen können ob es das geben kann oder nicht. Lasse mich da gerne eines besseren belehren, aber ich lasse es mir nicht nehmen meine Ansicht zum Thema zu schreiben.

cpl~a$n;ilu


Menno wo sind denn unsere ganzen Hebammen? Würde mich echt interessieren ob sowas möglich ist...

L8aQdyZ


Einer Freundin von mir i9st das Kind in der 38. SS Woche im bauch gestorben. Und ihn der Klinik wollte sie einen Kaiserschnitt. Die Aerzte rieten ihr dazu, das Kind natuerlich zu gebaeren. Sie begruendeten das damit, dass man weiss, dass es fuer die Psyche der Mutter und des Vaters (der wird dabei naemlich gern mal vergessen) besser ist, wenn sie das Kind selbst zur Welt bringt. Jedoch hat man ihr eine PDA gesetzt, damit sie keine Schmerzen hat. Sie selbst sagte, dass sie der Sache damals nicht ueber den Weg traute. Heute ist sie und ihr Mann jedoch sicher, dass es wirklich das beste fuer die Trauerbewaltigung war.

Sonst haette man ihr das Kind aus dem Leib geschnitten - wie einen ekligen Gegenstand - und bei jedem Blick in den Spiegel haette die Narbe sie beide daran erinnert.

LBadyZ


Ich kann jedenfalls nicht glauben dass eine Frau 2 Monate lang ein totes Kind im Bauch hatte

Es gibt sogar einen medizinisch dokumentierten Fall wo eine Frau das tote Baby ueber 30 Jahre im Bauch hatte.

Man hat es ihr dann im Alter von ueber 50 Jahren entfernt. Der Foetus war durch Kalkablagerungen zu Stein geworden.

K$esitjra


@ LadyZ

Ja davon habe ich auch schon mal gehört. Aber ich glaube nicht, dass ein Arzt wissentlich ein totes Kind 2 Monate im Bauch beläßt :-/

b0rigkhtIvoxrie


ich kann nur aus der Tiermedizin berichten, da ich Tierarzthelferin bin.

Auch dort kommt es vor, das, es z.b. beim hund tote embryonen gibt. diese fangen nunmal an im Mutterleib zu verwesen. Mit der Verwesung geht natürlich auch eine Bakterienbildung aus. Bei einem Kaiserschnitt wird logischer weise die Bauchhöhle eröffnet.

Beim Hund heben wir den Gebärmutterast sogar heraus, damit möglichst keine Flüssigkeit in die Bauchhöhle gelangt. ist der Embyo tot, muss man teuflisch aufpassen, weil eben alles innhelb der Fruchtblase infektiös ist!!

Beim Hund kann man den Bauchraum gut spühlen un ddie Hunde sind auch resistenter als ein Mensch was solche Bakterien angeht.

Bleiben backterien zurück, oder verweilen in der wunde, was man NIE ausschließen kann, birgd das natürlich eine große gefahr für die Mutter!

so, ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen :)

cWlanixlu


Aber ich glaube nicht, dass ein Arzt wissentlich ein totes Kind 2 Monate im Bauch beläßt

:)^

DIani\UndCxo


Kindergartenbeiträge wie .....GLAUBE ICH ABER NICHT....NEE, ICH AUCH NICHT..... könnt ihr euch echt sparen. Anscheinend kann niemand hier eine qualifizierte Antwort geben. Manche Leute müssen überall ihren Senf dazu geben , obwohl sie keine Ahnung haben.

Aber du hast eine Ahnung was?

Also ich weiß meine Tante war mal mit Zwillingen schwanger, aber sie wusste davon nichts. Keiner hat es bemerkt. Das eine Kind hat sich nie weiterentwickelt. Ihr ging es immer dreckiger. Ja und auf einmal (und ich kann mich nicht mehr so daran erinnern ist auch schon 18 Jahre her) meinten sie das Kind müsse raus. Sie war in der 22 Woche dann. Meine Cousine überlebte es und ist gesund.

Aber da wussten wir warum es ihr so schlecht ging. Und die Ärzte meinten noch seien sie froh das der Embryo noch so klein ist, wären sie im fortgeschrittenen Stad. wäre es viel schlimmer gekommen.

Und wenn jemand bis zumEnde hin ein Kind hat und es dann leider verstirbt,wird es so zügig wie möglich rausgeholt.

Aber nein nur du hast eine Ahnung, schon so eine das du von zwangsgebären sprichst.

Achja nochwas, ich war mit Zwillinge schwanger und hatte ab 18 Sw eine drohende Fehlgeburt. Und schon alleine aus Angst sie zu verlieren und Sorge um meine anderen 2 Kinder, fragte ich dann nach, was passiert wenn ich sie verlieren würde. Da meinte er auch, sofort ins KH um den rest der Schwangerschaft "rauszubekommen". Und da willst du mir weiß machen, aber ein totes baby darf 2 Monate drinnen bleiben %-|

D4aniUnedCo


sondern hat ganz ehrlich etwas mit einer Vergiftungsgefahr

Schon da widersprichst du dich sehr :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH