» »

Erfahrungen mit Chlormadinon???

s|ternefnwNarte hat die Diskussion gestartet


Hi :)

Kann mir jemand seine Erfahrungen mit Chormadinon berichten ? Wie lange habt Ihr es eingenommen und was hatten Ihr für Erfahrungen, Nebenwirkung ? Ich soll es nehemen, weil meine Tage nicht kommen. Habe aber Angst, da ich Endo habe, das sich mein Zustand dadurch verschlechtert.

Vielen Dank schon mal vorab für jegliche Antworten *:)

Antworten
sJternenxwarte


Nachtrag: Ups Chlormadinon :)

b0uddle.ia


Chlormadinon ist ein Gestagen (Hormon), die Blutung dann also künstlich ausgelöst.

Sinnvoller erscheint mir, zu klären, warum deine Blutung ausbleibt.

Verhütest du hormonell? Wenn nicht, wie oft ist die Blutung jetzt ausgeblieben? Magst du Körpergröße und Gewicht verraten?

Schwangerschaft ausgeschlossen? Irgendwelche anderen Beschwerden?

Erstmal,

sttmerneDnwaZrtde


Hallo Buddleia,

Hormonell verhüten wir nicht. Ich bin 1,69 und wiege 79 Kg. Schwanger bin ich nicht. War beim Doc und der hat mir das verschrieben. Habs aber vergessen es in der Aphoteke zu holen. Muss das jetzt am Samstag machen. Meine Tage kommen eigentlich immer im Schnitt bei 27 - 28 Tage pünklich auch wenn ich Stress habe oder sonst was ist. Ich habe mein Essverhalten sehr verändert und 7 Kg in 2 Monaten abgenommen, ob es daran liegt ??? Ich weiss es nicht. Der Doc hat Blut abgenommen und die Ergebnisse kommen am nächsten Mittwoch erst. Da ich Endometriose habe, habe ich Angst das diese wieder aufflackern kann. Ein andere Doc meinte, das bei einem veränderten Hormonstatus das wieder aufflackern könnte. Ich habe ich irgendwie Panik, diese Medis zu nehmen. Mein Gyn hat gesagt innerhalb der 12 Tage, wo ich das Medikament Einnehmen muss, wüde mein nichts passieren. Wäre ärgerlich, wenn ich durch diese Hormone wieder zunehmen würde oder Hautunreinheiten bekommen würde. Allerdings 12 Tage sind ja nicht lang oder ??

LG

M}onixM


Ist das jetzt das erste Mal, dass deine Blutung sich verspätet?

Wie lange bist du bereits "überfällig"?

s{terne#nwxarte


Hi MoniM,

bereits seit 8 Tagen überfallig. Ist das erste mal, das sowas passiert.

Lg

M>o7niM


Dann finde ich persönlich es ehrlich gesagt etwas übertrieben, deswegen gleich eine Blutung mit Chlormadinon einzuleiten.

Jeder Zyklus kann sich mal verschieben und wenn eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden kann, kann man hier, mMn, auch noch abwarten ohne gleich wieder hormonell ins Zyklusgeschehen einzugreifen.

Es könnte auch sein, dass diese Unregelmäßigkeit auf deine Gewichtsabnahme zurückzuführen ist.

b-udd\leia


Ich habe mein Essverhalten sehr verändert und 7 Kg in 2 Monaten abgenommen, ob es daran liegt

Dies reicht völlig als Erklärung.

Ich schließe mich da Moni an, eine Blutungsauslösung durch künstliche Hormone scheint mir beim ersten etwas längeren Zyklus auch zu schnell.

Wird die Endometriose denn behandelt?

s~terpneXnw.artxe


Hi Buddleia,

die Endo muss, *dreimalaufholzklopf*nicht behandelt werden. Aber wie gesagt, der Hormonstatus darf sich nicht ändern, sonst kann sie wieder kommen. Deswegen schiebe ich ja etwas Panik wegen den Hormonen, die ich nehmen soll.

Bis zu wieviel Tagen sollte oder kann man den abwarten, bis die Periode einsetzt oder meint ihr ich soll auf den Zyklus warten ??? Wieviel Tage sind den verspätet noch als normal anzusehen ???

LG

M0onhixM


Das ist schwierig zu sagen, denn ein Eisprung kann sich auch mal richtig heftig verschieben-va bei Stress, sei er körperlich (was bei dir zB schon deine Ernährungsumstellung) oder psychisch, sind da kaum Limits gesetzt.

Der normale Zyklus kann zwischen 24 und 36 Tagen schwanken-da bist du also noch gut dabei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH