» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

Tae]xtxy


Danke, Aleonor, die Clips hab' ich auch zuhause. Gut zu wissen, dass der Beutel hält!

Ndaqnnix77


Ich hab ja letzte Woche auch einen Beutel Soda gekauft und hab ihn auch nur mit einem Klip geschlossen. Der Beutel ist auch recht stabil, ich denke nicht das er reisst oder so.

E;rdbFeert*oerPtchKen8x4


Hoffe die Frage gabs noch nicht aber bei 115 Seiten kann ich auch nicht alles lesen:

Wie siehts denn aus wenn Ihr unterwegs seit? Da kann man die Menstasse ja nicht einfach so wechseln... (aso zB auf öffentlichen WC's)

Und kann das wirklich nicht verrutschen so dass alles rausläuft?

A@leongor


Zum einen hält die Tasse länger durch.

Man kann aber auch einfach auskippen, auswischen und dann wieder einsetzen. Zwischendurch desinfizieren muss man die Tasse nicht.

Und kann das wirklich nicht verrutschen so dass alles rausläuft?

Ist dir schonmal ein Tampon rausgefallen? ;-)

HjühnWermxama


@ kunstlicht

Also, wenn du Probleme hast, einen Tampon einzuführen, weiß ich nicht, ob du mit einer Menstasse klarkommst

Da würde ich an deiner Stelle mal auf die Erfahrungen mit der neuen Lilly cup warten, denn sie kann scheinbar viel kleiner zusammengerollt werden. dann könnte es vielleicht klappen. Das Unangenehme bei den Tampons ist ja, dass sie die Schleimhaut sehr austrocknen durch die Watte und dass es dann nicht mehr richtig flutscht. Das Problem entfällt natürlich bei einer Menstasse.

ich wollte meine Lunette damals auch in der Apotheke bestellen. die haben sich da auch nicht gerade kundenfreundlich angestellt. Somit habe ich sie online bestellt. Ging sehr schnell und ich war sehr zufrieden.

Also, ich spüre es , wenn sie voll ist. Bei mir fängt es an zu drücken. Und wenn ich dann nicht wechsel, läuft sie halt über, wie bei Tampons auch.

Für unterwegs habe ich mir einzeln verpackte Feuchttücher geholt. Ansonsten wische ich sie einfach mit Toilettenpapier aus. Das reicht, wenn man unterwegs ist. Ich finde es sehr bequem, dass man an den schwächeren Tagen nur alle 12 Stunden wechseln muss.

Und keine Tampons oder Binden mehr im Mülleimer. Das ist ein ganz klarer Vorteil.

Aber immer gut beachten: es gibt viele verschiedene Größen.

Eine Menstasse wird durch die Scheidenmuskulatur gehalten.Meine ist noch nie gerutscht. Sie ist eher hoch gewandert , so dass ich morgens nach dem Aufstehen erst einmal eine halbe Stunde warten musste, bis sie etwas runter kam. Aber morgens habe ich sowieso keinen Muttermund, da versteckt der sich immer ;-D

SHtasdtEkatze2x0


Hab mir jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, aber viele Beiträge und bin ganz neugierig geworden jetzt mal so eine Tasse auszuprobiern. Schade, dass ich das nicht früher entdeckt habe, denn JETZT habe ich etwas Hemmungen, dadurch, dass ich die Gynefix habe. Habe nämlich wirklich Angst, wenn ich jetzt total ungeübt bin mir irgendwie die Gynefix rauszuziehen. Können hier ein paar Gynefixträgerinnen, die auch eine Tasse benutzen Tipps geben und mir die Angst nehmen? Würd mir echt gern so eine Tasse bestellen..

TOe(xty


Ich habe etwa 3 Monate vor meiner Gynefix das erste Mal die Menstasse probiert und hatte auch erst Bedenken wegen der Gynefix. Aber ich wollte weder weiterhin hormonell verhüten, noch jemals wieder zu Tampons und Co. zurück, also habe ich's einfach probiert. ;-)

Grundsätzlich kannst du dir die Gynefix nicht einfach so unabsichtlich herausreißen.

Je nach dem, wie lange dein Faden ist, musst du einfach darauf achten, dass du ihn nicht zwischen Tasse und Scheidenmuskulatur einklemmst.

Bei mir ist der Faden allerdings so kurz, dass er nur ca. 1-2 cm aus dem Muttermund herausragt und so automatisch in der Tasse drin ist. So habe ich keinerlei Probleme und kann beides wunderbar vereinen :-)

IPniqmxini


Hier 4 problemlose Jahre Gynefix und Menstasse @:)

SOtadvtkat*zex20


Mein Faden ist glaub ich ziemlich lang, ich kann ihn eigentlich an jedem Tag testen, egal wie der MuMu liegt, dementsprechend bin ich etwas unsicher ob die Chance nicht zu groß ist ihn da einzuklemmen..vorallem wenn ich keine Übung habe. Ich glaube ich hätte weniger Bedenken wenn ich schon wüsste wie man die Tasse einsetzt und dann erst die Gynefix bekommen hätte. :-/ Ich muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen..bin echt etwas unsicher..immerhin war das Teil nicht billig und ich hab echt Angst irgendwas zu versauen.

T)exty


Mein erster Eindruck vom Lily Cup

Das Einführen war nicht ganz so einfach, wie ich es von meiner bisher benutzten Meluna (Größe M, jetzt sport, davor classic) kenne. Das Rollen hat nicht so einfach geklappt, ich habe dann die "halbe V" (bzw. Dreieck, Halbmond, Fragezeichen...)-Faltung versucht und das hat funktioniert. Aufgeploppt ist sie allerdings erst nach ein bisschen "herum ruckeln". Insgesamt ist sie länger als meine Meluna M (Ring), allerdings stört mich der Stiel nicht.

Man könnte ihn aber bestimmt abschneiden. Durch ihre glatte Oberfläche rutscht man auch mit den Fingern fast ein bisschen ab, aber sie flutscht dadurch natürlich auch gut.

So, und nun wird sie erstmal heute über Nacht getestet – ich werde weiter berichten! Wenn ihr spezielle Fragen zum Lily Cup habt, sagt Bescheid und ich werde mein bestes geben, sie zu beantworten. :-)

M<an.oxn43


:-D

L,ittle_sCooxkie


[[https://www.intimina.com/de/lily_cup_pd.php]]

ich muss zugeben, ich find den ganz interessant, hab nun aber gesehen der kostet fast 27€ ... schade, ist mir fürs einfach "kaufen, weil das Design witzig ist und ich testen mag" zu teuer :(v

jiust_lo&ok(ingx?


Stadtkatze

Ich verwende die auch parallel und kann meinen Faden auch immer spüren. Ist aber wirklich kein Problem. Erstens hält der Faden bei mir wenn ich ihn mal nach oben klappe einige Zeit dort (also länger als 2-3 mal ausleeren) und, seit ich die Gynefix habe, bin ich, weil ich ein Angsthase bin, besonders sorgfältig wenn es darum geht das Vakuum vorab zu lösen. Es kommt also auf den Faden bzw den Muttermund nie wirklich Druck.

S\tadtkmatzuex20


Dankeschön für deine Erfahrung! Ich möchte es wirklich gerne ausprobieren, ich glaub ich bestell mir jetzt demnächst mal eine Meluna. Wenn ich nicht damit zurechtkomme liegt sie halt in der Ecke, aber darauf hoff ich jetzt mal nicht. Bei dem Preis allerdings lohnt es sich denk ich es mal auszuprobiern. :-)

HKühne=rDmaJmxa


@ texty

Wenn ich das richtig verstanden habe, konntest du den Lilly cup nicht auf Tampongröße rollen, so wie es vom Hersteller beworben wird? Schade, denn das wäre ja mal was Neues gewesen.

Na, dann teste mal fleissig weiter und bitte berichte. Sag mal, welche Größe der Meluna und welchen Härtegrad hast du denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH