» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

T(exty


Lily Cup, Teil 2:

Gestern und heute habe ich den neuen Cup weiter getestet, auch über Nacht. Da war bei mir früher die Meluna classic immer etwas problematisch und lief ab und an aus, aber mit dem Lily Cup hielt diesmal alles dicht.

Ich habe mich noch ein bisschen mit den Faltvarianten gespielt und muss sagen, er lässt sich schon rollen. Trotzdem ist der Umfang der Rolle größer als ein normaler Tampon. Ich hatte keine anderen zum Größenvergleich zuhause (konnte ich nie verwenden), denke aber, dass ein super oder super plus Tampon in etwa hinkommt.

Ich bevorzuge trotzdem die "halbe V"-Faltung, so funktioniert das sehr schnell und problemlos. Beim ersten Einführen geht's zwar immer genau am Muttermund vorbei (bei mir muss der drinnen sein), aber in 2, 3 Sekunden sitzt der Cup richtig und lässt sich dann eigentlich nicht mehr spüren, auch wenn bei mir der Stiel fast herausragt. Vielleicht schneide ich den noch mal ein bisschen ab, aber stören tut er mich derzeit noch nicht.

Was mir positiv auffällt: durch diesen innenliegenden Rand schwappt beim Ausleeren nichts über und mir gelingt es besser, die Tasse kontrolliert auszuleeren. Auch habe ich das Gefühl, dass weniger Blut im Slip landet. Bei der Meluna waren da immer ein paar Spuren, bisher habe ich beim Lily Cup noch nichts bemerkt.

@ Hühnermama:

Ich hatte bisher die Meluna, Größe M, jetzt sport, davor classic.

HUühneArma@ma


Ach, das hört sich ja gar nicht mal so schlecht an. Teste mal schön weiter! Ich bin da echt neugierig.

Obwohl ich mir vorgenommen hatte, nur diese eine Lunette bis zur Menopause :-D

HMühneHrmama


@ texty

na, wie sieht es denn bei dir so mit den Erfahrungen zum Lilly cup jetzt aus? Zufrieden?

Tqe)xxty


Jein. Ich musste den Test aus eigener Ungeschicklichkeit (Lilycup ist mir auf den Boden gefallen, direkt in die fiesen Staubflusen in der Badezimmerecke, die ich seit drei Tagen wegsaugen will... %-|

Daraufhin habe ich meine hübsch ausgekochte Meluna für die letzten zwei Tagen benutzt.

Die eine Nacht, die ich den Lilycup getestet habe, hielt er wie gesagt gut. Allerdings war meine Blutung nicht so stark diesmal.

Insgesamt finde ich ihn durchaus brauchbar, werde aber nächsten Monat noch eingehender testen!

Hxühne:rmxama


Ah o.k., dann vielleicht in 4 Wochen mehr ;-D

T1exitxy


Eher so viereinhalb bis 5... ;-)

Htühmnerhmaxma


okay, ich hab Zeit ;-D

TCiaDMarixa


Dann will ich auch mal...

Ich bin seit ca. fünf Jahren zufriedene Benutzerin einer Lunette I, nachdem ich in einem Forum über Menstassen gelesen hatte und diese unbedingt ausprobieren musste.

Anfänglich brauchte ich schon mehrere Versuche, die Tasse richtig zu platzieren, inzwischen ist dies ein reiner Routinevorgang.

Auch nach längerem Gebrauch ist meine transparente Tasse immer noch wie neu, ich wasche sie nach Beendigung der Menstruation mit meiner weißen Wäsche zusammen auf 70° C.

Angefixt durch diesen Thread habe ich mir vor einer Woche die Meluna Classic L bestellt, weil ich mir von einer größeren Tasse noch mehr Bequemlichkeit an den stärkeren Tagen erhoffte.

Jetzt ist "Menstime" und ich machte den Meluna- Test.

Was mir auffiel:

Die Meluna ist anfänglich genauso fest wie die Lunette, was sich aber schlagartig ändert, wenn sich die Tasse auf Körpertemperatur erwärmt. Dann wird sie wabbelig und verformt sich stark, was bei der Lunette nicht der Fall ist.

Die Meluna Tasse ist nicht so glatt wie die Lunette, so dass sie beim Einsetzen nicht so bequem ist.

Das Entfalten gestaltet sich schwierig, gerade bei bereits erwärmter Tasse.

Was ich bei der Lunette noch nie hatte, ist bei der Meluna leider anders: Sie "wandert" und verformt sich, so dass bei mir alles daneben ging, sowohl tags als auch nachts.

Fazit für mich: Back to the roots. Für mich ist die sicherlich günstige Meluna gar nichts, was für mich ganz klar am Material liegt. Die Silikonvariante ist einfach formstabiler und damit sicherer. Sollte ich mich noch einmal dazu entschließen, eine größere Tasse zu bestellen, wird es sicherlich die größere Variante der Lunette werden.

Fazit Menstasse allgemein: Ich liebe sie, fühle mich sicher, sauber und gut versorgt damit. Seitdem ich "auf Tasse" umgestellt habe, hatte ich keinen Pilz mehr. Außerdem habe ich das Gefühl, dass sowohl meine Menstruationsschmerzen geringer geworden sind als auch, dass sich die Blutungsdauer verkürzt – was natürlich auch an allgemeinen Hormonveränderungen liegen könnte, allerdings bemerkte ich die Veränderungen ab der ersten Benutzung einer Menstasse, was nahelegt, dass dies wirklich ursächlich sein kann.

HTüOhnerYmama


Bevor ich meine Lunette – ich habe die große – gekauft habe, habe ich unzählige Erfahrungen von Menstassenbenutzerinnen gelesen. Die "Sprugkraft" der Meluna war da immer wieder ein großes Thema. Einige Frauen beklagten dort, dass die Meluna ( bis auf die "Sport-Variante") nicht zuverlässig aufploppt. Das war für mich auch der Grund, warum ich mich nicht für sie , sondern für die Lunette entschieden habe..

Eine Verkürzung der Blutung hatte ich erhofft, hat sich aber leider nicht bestätigt.

THi1aM^aqrixa


Bei mir ist es tatsächlich so, dass sich die Blutungsdauer von ca. sieben auf ca. fünf Tage verkürzt hat, von Anfang an. Darüber bin ich natürlich ziemlich froh, auch wenn ich mir nicht erklären kann, welcher Mechanismus dahintersteckt. Vielleicht der Unterdruck in der Tasse, der zusätzlich aktivierend ist?

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Binden und Tampons mit einer Substanz bedampft werden, die zu Verkrampfungen der Muskulatur führen kann. Vielleicht resultieren daraus die größeren Schmerzen und die längere Blutungsdauer? Ich weiß es nicht.

Llittle%_Coxokie


Ich glaube, die Periode verkürzt sich, weil das Blut "freier" fließen kann – jedenfalls habe ich bei mir das Gefühl. Meist ist sie bei mir auch einen oder zwei Tage kürzer, seit ich meine Meluna benutze xD

aZkxaf


Hab da mal ne Frage:

Teste jetzt im 2. Zyklus die Meluna (das Mama-Set, also L und Classic M). Nach 3 vaginalen Geburten hörte sich das richtig an. Aber: Bei beiden Größen läuft bei stärker Blutung was vorbei. Ich friemel echt lange rum und denke schon, dass sie richtig aufgeploppt sind. Aber so ein klares Vakuum beim Rausholen bemerke ich auch nicht.

Habt ihr Ideen, Ratschläge oder Empfehlungen einer anderen Firma?

HxühneHrmaxma


Bei meiner Lunette bemerke ich,wenn sie sich ansaugt.Sie ploppt zuverlässig auf, wenn sie nicht gerade sehr heiss ausgewaschen wird. Sie ist nur dann undicht, wenn sie überläuft ( ach nee ;-D ) oder wenn die Löcher verstopft sind.

Wenn du die Meluna nicht gleich erstzen möchtest, versuch doch al Folgendes:

besorg dir mal ein Stückchen Menstruationsschwamm und schneid ein kleines Stück ab. Das legst du in die Tassse. Vielleicht ist sie dann dicht. Das wirkt manchmal Wunder. Viel Glück. Ansonsten ist die Lunette sehr zu empfehlen.

abka&f


Das kann ich versuchen, aber verstehen zu ich es nicht. Wieso soll sie besser dicht halten, wenn was drinliegt ???

b/lackhTear6tepdquxeen


Ich habe ne Meluna S in Classic und in Sport. Die Sportvariante ploppt wesentlich besser auf und bleibt bei mir auch zuverlässiger dicht als die Classicvariante.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH