» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

k[huyaaxy12


Und wie siehts da mit dem Entfalten aus beim FLeurcup? Ich bin halt echt etwas unsicher, weil ich dann halt auch nicht soooo viel Geld ausgeben will und hinterher ist es doch nicht das richtige :-/...

A(kjas,ha76x7


Der Fleurcup entfaltet sich bei mir im Vergleich zu Lunette etwas besser auf, ist aber nicht besonders hart. Leider ist das individuell verschieden, bei wem welcher Cup am besten funktioniert. Im NPF Forum gibt es deshalb sogar eine Probebörse.

kYhu-yayx12


Ok... Und welche Größe würdest du da dann empfehlen?

TAextxy


Ich habe auch den Lilycup – ist etwas teurer, aber von der Größe her in etwa die die Meluna M, nur schöner verarbeitet. Mag ich auch gerne, benutze ich abwechselnd mit der Meluna.

Zum Testen des Prinzips Menstasse generell finde ich die Meluna aber immer noch sehr empfehlenswert, da die Kosten nicht so hoch sind.

Aukashax767


Ich komme mit der großen am besten klar, bin aber auch älter als du und Mutter.

Texty, da hast du recht. Es besteht aber immer die Gefahr, dass man eine Tasse erwischt, die gar nicht zu einem passt. Ich war vom Mooncup so frustriert, dass ich erstmal jahrelang keinen Cup mehr probiert habe. Zum Glück habe ich dem Prinzip noch eine Chance gegeben. :-)

TVexrty


Klar, Akasha, das kann natürlich sein. Nur kann man bei der Meluna im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern ja relativ viel aussuchen, die verschiedenen Stärkegrade, die drei (?) Größen... natürlich kann das auch mehr verwirren als nützen, allerdings fand ich das recht ermutigend, als mir meine zuerst versuchte S nicht passte und ich unkompliziert die zweite Tasse aus dem Probierset in Größe M testen konnte, die dann prompt gepasst hat. :)

Fleurcup hatte ich auch mal überlegt, wurde aus verschiedenen Gründen dann allerdings der neue Lilycup.

SJaidax81


Guckgucks! *:) Habe seit Mittwoch meine erste Mens seit der Schwangerschaft (also Dez. 12) und befinde mich somit insgesamt im 4 MeLuna Zyklus. Ich habe jetzt die Sport Basic M und ein klassisches Problem, was mich auf die Palme bringt! >:(

Nachts (oder auch Tags, wenn ich längere Zeit liege) hält sie nicht dicht. Zu voll ist sie nicht. Meine Theorie ist, dass im Liegen (und drehen) evtl. die Löcher zu gehen. Dann muss ich ja auch noch immer wieder stillen Nachts und dazu in die horizontale wechseln und muss auch ab und an mal auf's Klo. Und bei jedem aufrichten läuft's dann richtig los. Aber ich merke auch schon manchmal im liegen, dass es nimmer richtig hält.

Was nun ??? ":/

wnhit^e Amagic


Ich würde mal raten, dass dein Inneres sich verändert hat und sie somit nicht mehr passt. Vielleicht eine größere probieren.

SBaidax81


Ich hab die ganz neu gekauft.

Vorher hatte ich soft M mit Kugel, jetzt habe ich Sport M & L basic.

Ich hab aber auch noch eine LadyCup L daheim, die ich als allererstes gekauft habe, aber schnell verworfen, weil ich die so gut wie nimmer raus bekommen hat. Ich hab da einfach keinen Grip. Vielleicht versuch ich mal, ob die Nachts besser dicht hält. Hat ja auch wesentlich mehr Löcher.

Vorhin ist mir zum ersten Mal die Tasse übergelaufen! :-o Die M nach ca. 3h. Hab letzten Freitag ja die Gynefix bekommen. Da kommt wohl grad einiges zusammen.

Sdaidxa81


Hab jetzt mal die Ladycup drin. Merkt man direkt, dass die viel mehr "Kraft" hat und sich stärker festsaugt als die MeLuna (sport). Ich mach sie nochmal frisch und geh' dann schlafen. Hoffentlich bekomm ich sie raus! :-o

Zur Zeit finde ich es irre schwer, den Mumu in die Tasse zu bekommen. Der haut mir immer wieder ab! >:(

S(aidpa81


Sie ging gut wieder raus, aber trotzdem, wenn ich ne Weile gelegen hab und dann aufstehe, geht erstmal alles daneben. Auch wenn sie vorher schon länger drin war und dicht war und auch wenn noch nicht viel drin ist.

Auch so zwischendurch ist sie nicht immer perfekt dicht. :-/ Aber schonmal besser als die MeLuna bis jetzt...

TAexxty


Ich hatte dasselbe mit der Meluna S und M klassik, die Meluna M Sport hält nun fest, der Lilycup auch.

Scheint mir wirklich eine zu kleine/weiche Tasse zu sein. Oder vielleicht tust du sie zu spät rein? Mir wurde hier mal der Tipp gegeben, die Tasse mind. eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen einzusetzen, damit sie sich noch durch normale Bewegungen an die richtige Stelle bewegt und dann festsitzt. Vielleicht klappt das bei dir ja dann besser?

lJori'_00x7


Ich hab nen Ladycup S und bin super zufrieden! Muss zwar alle 4 Stunden leeren, nachts hält er komplett dicht. Ich hab jetzt nicht sooo ne starke Periode aber schon normal. Hab auch ne Gynefix. Ich machs immer so: Ich geh in die Hocke, falte den Cup, führe ihn ein und presse ein wenig, dann kommt der MuMu vor und der Cup geht ganz leicht drüber. Hält dicht und geht gut wieder raus.

b|lackhQeartedquxeen


Das mit dem Auslaufen passiert mit, wenn ich das Tässchen zu weit hoch schiebe.. Ich schiebe meine Meluna überhaupt nicht hoch bis zum Muttermund, sondern führe das gefaltete Tässchen einfach so ein, dass es nicht mehr raus steht. ruckel dann noch ein bisschen rum und fühle mit dem Finger nach, ob die Tasse auch schön aufgeploppt ist. Seitdem geht bei mir nichts mehr daneben.

Wenn bei dir verschiedene Tässchen nicht dicht halten, würde ich auch mal schauen, ob du das Tässchen nicht irgendwie anders platziert bekommst?

Vielleicht ist nach der Schwangerschaft auch der Beckenboden noch nicht wieder ganz okej, oder sowas in die Richtung?

Mit der Gynefix muss man wohl, wenn der Faden länger ist darauf achten, dass der Faden nicht am Tässchen vorbei ragt, sondern im Tässchen platziert ist..

Vielleicht hilft dir ja irgendwas davon ;-D

S|aiHdav8x1


Also ich muss die Tasse schon so weit wie möglich rein schieben, damit sie nicht unten raus ragt und selbst dann ist es knapp (natürlich Stiel komplett ab). An den starken Tagen ist mir die MeLuna L nach 2h übergelaufen. Musste sie auch in der Nachts leeren, deshalb konnte ich den Trick mit dem halbe-Stunde-früher nicht grundsätzlich durchführen, aber mir ist auch schon was vorbeigelaufen, wenn ich mich über Tag (im Geschehen) mal ne Stunde auf's Ohr gelegt habe. Jetzt ist die Mens wieder recht schwach und die Probleme scheinen sich in Luft aufzulösen...

Mal schauen, wie es beim nächsten Mal läuft.

Also Faden und Muttermund waren auf jeden Fall in der Tasse. Also ich vermute wirklich, dass der Hauptgrund bei der MeLuna ist, dass im Liegen (viel drehen usw), die Löcher beide zu gehen und sich der Unterdruck löst. Habe bemerkt, dass beim Wechseln auch bei LadyCup mal 1-2 Löcher richtig gut verstopft sind (und gar nicht so leicht wieder frei zu bekommen). Aber der hat ja glücklicherweise 8 davon.

Hab jetzt auch raus gefunden, warum ich ihn damals so schwer raus bekommen habe:

Ich hatte eine "Trockenübung" gemacht und der Cup war einfach zu leer, als dass das zusammenkneifen der unteren Spitze hätte den Unterdruck lösen können.

Wenn ich sie so schwer raus bekomme, heißt das also, dass nicht viel drin ist. Dann greife ich einfach tiefer und drücke einen größeren Teil der Tasse zusammen, ggf. quasi die ganze Tasse knautschen. Und dann geht es ganz leicht.

Gute Erkenntnis! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH