» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

D;iven]ixre


Wow, ich wusste gar nicht, dass es SOWAS gibt o.O

Habt ihr dadurch schnell vom Tampon auf diese Tasse gewechselt? Gibt es welche, die diese Tasse nie wieder verwenden würde?

Wie viel kostet so eine Tasse und wo sind Unterschiede bei den Marken? Woher soll ich wissen, welche Marke bei mir sich besser eignet?

Bei Tampons nehme ich eigentlich fast ausschließlich die o.b. Pro Comfort... einfach eben weil die normalen alles so austrocknen...

H ühner:mxama


Schau mal unter afriska.ch.

Das ist eine sehr informative Seite mit allen gängigen Tassen.

Meine Lunette lag um 30 Euro. Ich habe sie jetzt knapp 2 Jahre.Ich bin jetzt 47 und wenn alles gut läuft, wird sie mich wohl bis zur Menopause begleiten ;-D

Dann haben sich die 30 Euro allemale gelohnt.

Ich würde nie wieder auf Tampons umstellen.

LKilac LTilly


Soo, ich habe mir jetzt erstmal nur die Meluna S gekauft und konnte sie auch schon ausprobieren..Anfangs fand ich die noch angenehm einzuführen und zu tragen. Das Einführen ging sehr schnell und ohne Probleme, nur das Rausholen hat dann die ersten Male schon so 15-20min gedauert in denen ich echt genervt war..Am ersten Tag ging noch alles gut, aber dann am zweiten Tag, als meine Periode dann stärker wurde fing die Tasse an undicht zu werden, allerdings nur wenn ich pinkeln ging. ":/ Immer wenn ich mich dann abgewischt hab, war total viel Blut mit am Klopapier und ich musste das Ding wieder rausfummeln, obwohl ich das bestimmt nur 2 Stunden getragen habe oder so. Voll war es bei weitem noch nicht, es war nur eine kleine Pfütze drin. Wenn ich liege, sitze oder stehe läuft nix raus, immer nur wenn ich auf dem Klo sitze. Ist die Tasse nun minimal zu klein oder habe ich den falschen Härtegrad ?? Ich hatte bisher nur 2 verschiedene "Haus"-FA's, die meinten beide mal bei der ersten Untersuchung, dass ich eine sehr straffe und muskulöse Gebärmutter habe. Sollte ich daher eher die SPORT-Variante nehmen??

Ich habe Angst, dass wenn ich mich mal genauso weit nach vorn gebeugt z.B. aufs Sofa setze, es dann auch rausläuft. Hatte jemand auch schonmal das Problem? Hinzu kommt noch, dass ich gestern plötzlich den Cup, trotz richtiger Lage, gemerkt habe, er hat unangenehm gedrückt und mein Muttermund tat irgendwie ein bisschen weh dadurch. Das war dann irgendwann so unangenehm, dass ich wieder auf Tampons gewechselt hab, dann waren die leichten Schmerzen am Muttermund weg. Ich kann mir das nicht erklären, einerseits scheint der Cup ja ein bisschen zu klein zu sein und nun auf einmal auch ein bisschen zu groß, so dass ich Druckschmerzen von dem Ding habe?? ??? Jetzt weiß ich nicht mehr was ich machen soll :|N

K.rähxe


Joa...ich habe mir die Dinger vor drei Jahren gekauft, probiert und wegen großer Schmerzen beim Entfernen nicht mehr weiter getestet. Diesen Zyklus hat es mich gerafft und ich habs noch mal versucht...hatte gelesen, dass man die Tasse nicht so hoch schieben soll und es hat geklappt :-) . Ich habe die Meluna S soft genommen. Sie ging rein, hielt dicht und ließ sich durch Daumen-/Zeigefingerdruck auch gut entfernen. So wirklich angenehm finde ichs nicht. Das größte Problem ist die Größe der Tasse beim Einführen und Entfernen...das ist für mein Gewebe am Scheideneingang schon ne Strapaze. Zusätzlich dazu hatte ich den Eindruck, dass sie in bestimmten Positionen drückt und einen menstruationsähnlichen Schmerz verursacht, aber vllt hatte ich auch einfach nur Regelschmerzen... Werde es nächstes Mal aber weiter versuchen.

NDinaxlein)PB


Ich habe so eine Tasse für Reisen in Regionen, wo man keine Tampons kaufen kann. Dafür finde ich die Tasse dann super.

Aber in der zivilisierten Welt nehme ich doch lieber meine Soft-Tampons.

Lsilact Lil5ly


Ich habs gestern nochmal mit dem Cup probiert..Aus irgendeinem Grund verursacht das Teil immer stärkere Schmerzen beim Tragen. :(v Je länger es drin ist, desto doller spüre ich Druckschmerzen am Muttermund. Das zieht dann richtig bis in den Steiß rüber. :°( Und gestern ist er plötzlich auch nach ein paar Stunden tragen plötzlich beim auf dem Sofa sitzen ausgelaufen und ich musste zum Klo rennen um das Schlimmste zu verhindern...Ich habe auch schon den Stiel um die Hälfte gekürzt, weil ich gelesen habe, dass der womöglich den Unterdruck aufhebeln könnte, wenn er gegen die Scheidenwand drückt. Die ersten Male auf dem Klo kam auch nix mit raus, aber irgendwann schon und da nicht grade wenig..Weiß denn keiner einen Rat, was da helfen könnte? Ich habe das Gefühl der Cup ist zu groß (Druckschmerz) und zu klein (undicht) auf einmal :(

jCust_looBkingx?


Druckschmerzen am Muttermund? Dann sitzt er falsch. Weil der Muttermund soll hineinhängen, aber nicht irgendwie am Rand sein. Da ist es auch kein Wunder, wenn er undicht ist.

Nina, Softtampons die ganze Zeit? Da bekäme ich die Krise.

L<ilacp Lilly


Aber ich kann ihn doch nicht jedes Mal falsch eingesetzt haben oder? Zumindest war er bis jetzt auch dicht, wenn ich außerhalb des Bades war, außer eben gestern mal..Ich kontrolliere eigentlich auch immer durch leichtes dran ziehen nach dem Einsetzen, dass er richtig sitzt. Wenn der Unterdruck nicht da ist, kann ich den Cup nämlich problemlos am Stiel rausziehen ohne pressen zu müssen. ":/

jvusIt_lo#okinxg?


Hast du schon mal versucht mit dem Finger rund um die Tasse zu fahren? Ist da der Muttermund irgendwie "eingequetscht"? Weil wie gesagt, eigentlich sollte der über der Öffnung liegen aber nicht irgendwie Druck haben.

L`ilach Lillxy


Ich komme mit den Fingern nicht sonderlich weit hoch. Also bis an den Rand vom Cup komm ich garnicht, geschweige denn an den Muttermund. :-/ Ich kann nur am unteren Zipfel des Cups mit den Fingern rumfahren. Das hat sich eigentlich immer gleichrund angefühlt denk ich. ":/

H9ühneramama


Irgendwie hört sich daas an, als ob du den Cup zu hoch geschoben hast. Dann sitzt der MM nicht im, sondern neben dem Cup. Das schmerzt, das hatte ich auch schon. Und dann ist er natürlich auch undicht.

H>ühXnermaxma


Also wenn er richtig sitzt, spüre ich ihn wirklich überhaupt nicht (in keiner Position).

Und über Nacht "wandert" er manchmal recht hoch. Dann warte ich morgens mal ne halbe Stunde bis ich wechsel.

c+hsno+pxf


Ich habe eine Meluna und bin happy damit. Nach den ersten 2-3 Zyklen hab ich gedacht, nee, nie wieder, totaler Mist das. Sie schmerzte teilweise und war überhaupt nicht dicht. Ich wechselte wieder auf Tampons. Nach ein paar Monaten gab ich der Tasse nochmals eine Chance und siehe da: Es klappt alles wunderbar, nichts läuft mehr aus. Ich finde sie genial und möchte sie nicht mehr missen.

Was bei mir Schmerzen verursacht hat ist ein Unterdruck: Wnn ich die Tasse aufploppen liess und dann noch etwas noch oben schob. Um sie zu verschieben habe ich sie leicht zusammengedrückt. Wenn sie dann dicht um den Muttermund sitzt und man den Unterdruck, der durch das Zusammendrücken entsteht nicht mehr löst, dann schmerzt es!.

L?ilac2 Lilxly


Hm, ok, dann versuch ich den beim nächsten Mal nicht so hoch zu schieben. Allerdings schiebe ich ihn auch immer nur bis kurz hinter den Scheideneigang, sodass der stiel noch rausguckt. Im laufe des Tages wandert der Cup dann immer von alleine höher und ich hab dann immer ein bisschen Mühe an ihn ranzukommen. Kann man das Hochrutschen irgendwie verhindern?

Dank des Cups ist meine Mens nun früher vorbei als sonst, bestimmt weil ich davon dauerhaft Krämpfe bekommen habe, wodurch die Schleimhaut schneller abgestoßen wird und man ständig pressen muss um ihn rauszuholen. ;-D

q|uiagrelixse


Hey Lilac Lilly!

Ich glaube eigentlich dass die Menstruationstasse die du hast vielleicht nicht die richtige ist ??? Hast du schon eine andere Größe oder Marke probiert?

Ich habe die Lunette, mit der ich sehr zufrieden bin. Die gibts auch in verschiedenen Größen und ist sehr weich : )

Aber jede Frau ist da anders und vielleicht musst du nur ein paar verschiedene testen um heraus zu finden was für dich passt.

Hier auf der Erdbeerwochen website gibts mehr Info dazu, auch welche Größen man am besten für sich wählt!

[[http://www.erdbeerwoche-shop.com/info/Menstruationskappen--Der-erdbeerwoche-Menstruationskappen-Ratgeber.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH