» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

A~non@ymusx04


Ich hab jetzt die letzten Tage Multi Gyn Gel genommen, damit ging es besser.

SOpriingPchil$d


Danke biene, ich glaub ich kann es mir in etwa vorstellen. Letztlich hilft wohl nur Ausprobieren...

Lqoucmic<hexn


Hallo an alle,

da ich beim Tragen von Tampons Schmerzen bekam, suchte ich nach einer Alternative und stieß auf die Menstruationstassen. Ich ließ much bei MeLuna beraten und mir wurde die M Sport empfohlen. Diese habe ich nun und hatte sie drei mal drin. Ergebnis: alles dicht. Prima! Aaaaber: ich bekomme Schmerzen! Alsob sie auf den Muttermund drückt. Der Ring ist aber gerade mal so in mir verschwunden. Was ist also falsch?! ":/

S$pring*c&hild


Hallo Loumichen, wir sind hier drüben! *:) [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/512174/]]

LDeaL#.


Also meiner Meinung nach sollte jede Frau es mal probieren mit einer Menstrutionstasse ekliges Wort für ein so tolle Erfindung. Der Marken Name Ladycup klingt gleich viel besser. Aber O.B. abkürzung für ohne Binde ist auch nicht wohlklingend. Also notfalls lieber Meluna, Lunette etc. je nach Marke nennen gerade wenn man jemand davon erzählt Freund, Schwester Freundin usw.

Ich kam dachte ich eigentlich immer ganz gut mit Tampons zurecht und wusste seid ein paar Jahren das es soetwas auch gibt dachte aber wäre etwas total verrücktes was ich nicht brauche. Habe ich mich geirrt. Meine Geschichte begann damit, dass ich begann hormonell mit ein sehr niedrig dosierten Micropille zu verhüten und aufeinmal generell das Gefühl hat in den Wechseljahren zu stechen mit 23 Jahren. Der Ph-wert wurde durch die Pille verändert und insgesamt einfach habe ich Veränderungen bemerkt. Viele Frauen die von Pubertät an die Pille nehmen wissen vielleicht gar nicht das sie diese Problem auch haben denke ich. So oder so betrifft es viele Frauen und natürlch meine ich nicht das es die Lösung ist dann eine Mentruationstasse zu verwenden, aber gerade Frauen die hormonell verhüten sind anfälliger für Blasenentzündungen und Pilzinfektionen etc. Also auch denke ich gefärdeter am toxischen Schocksyndrom zu erkranken was hauptsächlich bei Tamponbenutzerinnen auftritt. Aus unterschiedlichen Gründen Vitaminmangel von Pille, daher geschwächte Abwehrkräft etc.

Also zusammengefasst manchmal weiß man gar nicht ob man etwas braucht etas besser oder eklig ist bis man es probiert.

Ich habe mir ein Herz gefasst als ich bei DM die Mensruationstassen von Meluna Classic für 15 euro endeckte und eine gekauft. War zufrieden richt auch nach drei Perioden nicht und sieht aus wie neu. Meluna ist vielleicht nicht die beste Marke auf dem Markt dafür günstig und schnell mal eben bei dm zu kaufen. Nicht jede Tasse passt zu der Anatomie und Blutungssträrke jeder frau und die Dinger sehen bei manchen Herstellern echt schick aus. Also wenn man eine probiert hat und die immer undicht ist oder als störend empfunden wir hat man vielleicht das falsche Modell bzw die falsche Marke erwischt.

Hat man eine großes Modell muss man es meist nicht auf öffentlichen Toiletten wechsel und kann warten bis man zu Hause ist(8-12 Stunden je nach Blutungsstärke).

Es gib aber von der Marke lunette und Melune auch feuchte Tücher für die Tassenreinigung unterwegs.

Heute finde ich Tampon, die mir immer viel besser gefielen als Binden richtig eckelig. Denn mal ganz ehrlich wir kenne doch alle den Geruch von einem benutzten Tampon beim entfernen oder im Mülleimer. Habe früher immer panisch oft dien Müll rausgebract damit das keiner riecht. Meine Menstruationstasse riecht nie so bzw. eigentlich gar nicht nur ein bisschen nach eisen also metallisch richt das Blut bevor man sie ausleert. Also warum nicht mal 15-30 Euro in die eigene Gesundheit investieren und es versuchen. Es ist eine Umstellung aber so schwierig und ecklig wie manch eine denkt bei weitem nicht.

Ich habe 12 Jahre während meiner Periode Tampons verwendet und wünschte ich hätte die Tassen schon früher endeckt bzw. gekannt und verwendet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH