» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

N"eu\gie?rchexn


Also ich war auch erst sehr skeptisch, was die Menstassen angeht. Die sahen auch so groß aus und als ob das vielleicht weh täte. ABER: dann habe ich so viel positives davon gelesen, dass ich mir die kleine Lunette bestellt habe. Und siehe da: sie ist gar nicht so riesig wie auf den Bildern vermutet. ;-)

Den Stiel habe ich komplett abgeschnitten, da der sonst rausgeschaut hätte.

Und dann habe ich sie vor kurzem während der Mens ausprobiert und war BEGEISTERT!x:)

Will sie nie wieder hergeben. Man spürt nicht mehr, dass man blutet, man hat keinen stinkenden Müll mehr und kein wundes ausgetrocknetes Gefühl in der Scheide.

Das rein und rausmachen bedarf natürlich etwas Übung.

An den stärkeren Tagen ist sie Gold wert. An den schwächeren drückt sie bei mir etwas auf die Harnröhre, deshalb benutze ich ab dem dritten Tag, wenn es nur noch schmiert, lieber Slipeinlagen und zwar demnächst WASCHBARE!

Die sind besser für den sensiblen Intimbereich und kleben nicht so fest und machen kein "Treibhausklima". Und sie sind eine optimale Ergänzung zur Lunette.

Werde mir, sobald diese auf den Markt kommt, auch noch die deutsche Produktion "MeLuna" bestellen, die im Parallelfaden gerade entwickelt wird! x:)

r9us-lik


@ Neugierchen

warum drückt sie bei dir nur an den schwächeren tagen??

NReugie^rcxhen


Wahrscheinlich drückt sie auch etwas an den stärkeren Tagen, aber da ist dann soviel natürliches "Schmiermittel" vorhanden, dass sie sich irgendwie besser richtig setzen lässt.

Nach mehrmals Tasse raus und wieder rein ist der Scheideneingang auch etwas empfindlicher (Aber immer noch viel besser als bei Tampons!)

Dann mag ich die wegen drei Tropfen nicht mehr reinwurschteln. Und nehme dann Slipeinlage/dünne Binden. Da ich das Plastik und die Treibhausatmosphäre davon aber auch nicht sonderlich mag, habe ich mir ja jetzt Stoffbinden und Stoffslipeinlagen bestellt. Versuch macht kluch!;-D :=o

bklüm2che"n22x2


Ich habe vorgestern abend in einem anderen Faden das erste Mal von so ner Tasse gehört. Ich habe auch kein Problem mit Tampons, aber ich werde mir über die Apotheke eine bestellen und probieren. Denn: es is günstiger über die Jahre, da man sie bis zu 10 Jahren verwenden kann, es soll hygienischer sein UND man muss das Ding weniger wechseln und hat den doffen Faden nicht! Also ich werde die 30€ in Kauf nehmen. Achja...Tampons kann man zu Hause liegen lassen. Wenn man die Tasse einmal in sich hat, kann man sich nich vergessen ;-) :)^

LRufn ebavtis


Ich möchte mal anmerken, dass ich vor dem Tragen eines Tässchens gar nicht wusste wie unzufrieden ich eigentlich mit Tampons war.

Mittlerweile würde ich eher zu Stoffbinden greifen als nochmal zu Tampons.

Die Teile trocknen die Scheide aus, sie haben sich bei mir beim Pinkeln oft vollgesogen und schwimmen ging auch nicht gut.

Das Bändchen habe ich immer vollgepinkelt und oft haben sie schon Blut durchgelassen obwohl sie nicht voll sind.

Aber wenn man nicht anders als Alternative kennt denkt man halt, dass es so sein muss.

Mein Tässchen trage ich nun seit mehr als 4 Jahren und ich bin wirklich rundum zufrieden.

Das lustige- gerade weil ich mich zweimal am Tag mehr mit meinem Blut konfrontiere (also leere) muss ich mich weniger um meine Blutung kümmern.

Ich kann sie Tagsüber wirklich absolut vergessen.

Die meisten Frauen müssen sie Tagsüber nicht leeren, sie sind also wirklich eine Möglichkeit die Blutung nicht alle paar Stunden neu zu versorgen.

N7io1be$30


Bis jetzt gab es noch keine negativen Erfahrungen! ;-D

B?arceTlon<eta


Achja...Tampons kann man zu Hause liegen lassen. Wenn man die Tasse einmal in sich hat, kann man sich nich vergessen ;-) :)^

Auf das Argument wäre ich nicht gekommen, aber es ist verdammt gut! :)^

PCut+tel


Find ich auch :)z :)^

AVleoxnor


Ich finds immer drollig wenn mich jemand nach nem Tampon fragt: Nee, ich benutz schon seit Jahren keine Tampons oder Binden mehr.

??? :-o Ja wie?

r~usli^k


nene paar tampons genau so wie paar kondome habe ich in jeder handtasche dabei, wer weiß was passiert ;-D

vielleicht lasse ich die tasse ins klo fallen oder so ;-D oder einfach braucht ne freundin einen ;-)

AGle0onor


Ich weiß ja wann die Mens kommt. Wenn ich an dem Tag unterwegs bin nehm ich ne Stoffbinde mit oder setz den Cup ein bevor ich weggehe.

z}uppxa


Fies ist halt wenn man von der Hochlage veräppelt wird ;-) und die Mens doch überraschend kommt

O-oMQiNAxoO


hab mir grad den ganzen faden durch gelesen...

ích glaub ich sollte die Tasse auch mal probieren , nach dem was ich hier gelesen habe muss die Tasse ja das reinste Wunder sein...

Mich beeindruckt grad was mal mit der Tasse trotzdem alles machen kann wenn man die Mens...

Besonders das Argument mit dem Schwimmen spricht schon für eine Tasse...

wh-H86


Besonders das Argument mit dem Schwimmen spricht schon für eine Tasse...

Ja, ich erinnere mich an einen Schwimmbadbesuch mit Tampon und einer Blutspur |-o

zLuppqa


Ja, ich erinnere mich an einen Schwimmbadbesuch mit Tampon und einer Blutspur

Hmm... habe mich bisher immer total sicher gefühlt mit Tampon beim Schwimmen (tu in immer vorher frisch rein). Das nächste Mal werde ich sicher an dich denken :-/ ;-) Aber im Sommer gehe ich sowieso nur in Naturseen schwimmen, da sieht man nix.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH