» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

KvrunemelcPhenx30


Wenn man sie ohne probleme drehen kann,dann sitzt sie richtig und ist auch richtig entfaltet.Steht auch in dem Beipackzettel :)z

SAaidax81


Lady Cup schreibt in der Anleitung:

"

Einführung

Zur Feststellung der richtigen Position können Sie versuchen, LadyCup am untern Ende zu drehen. Richtig eingesetzte LadyCup sollte sich nicht drehen lassen und bleibt durch Ihre Scheidenmuskeln in der gleichen Position. LadyCup wird tiefsitzend in der Scheide positioniert. In der richtigen Position ist LadyCup so eingesetzt, dass sie nicht ausläuft und nicht mehr wahrgenommen wird.

"

K>rueme(lchen3x0


Ich benutze die Lunette,und da steht das sie richtig sitzt wenn man sie drehen kann.

COatWi!llowxs


Ich finde ehrlich gesagt meinen Muttermund nicht. Wenn ich den Finger reinschiebe, dann fühle ich nur zig fleischige Wellen, da nix was auf nen Muttermund hindeutet. Vielleicht liegt es daran, dass er bei der Konisation um 2,5 cm gekürzt wurde.... Denn ich würde so gerne mal ne Menstasse ausprobieren, aber bevor ich da nix fühle, kommt auch nix da rein.

S>aidwa8x1


Das würde ich aber nicht so machen, CatWillows. Jede Frau ist anders gebaut und manche Frauen kommen gar nicht bis zum Muttermund. Bei vielen sitzt die Tasse auch gar nicht überm Muttermund sondern weiter unten. Bei mir passt die Tasse halt gerade so vom Mumu bis zum Ausgang.

Ich hab übrigens auch erst das erste Mal meinen Mumu beim Einsetzen der Tasse gefunden. Vorher noch nie! Meiner ist irgendwie nach rechts versetzt und die Kante der Tasse läuft immer genau darüber. Beim Umfahren der Tasse, habe ich das entdeckt.

Jedefalls ist das Entdecken des Mumus nicht die Grundvoraussetzung zum Tassen benutzen...

CZatW;illo:ws


Ok, also einfach mal die Tasse ausprobieren und gucken obs klappt?! Ist es dann egal, wenn sie nicht direkt über dem Muttermund sitzt?

CIolch)icxin


Jo genau.

Bei meinen ersten Versuchen saß sie auch nicht direkt über dem MuMu! Wenn sie was tiefer saß, wars ok, wenns aber näher am MuMu war und der nur halb in der Tasse war, wars undicht. Das hatte ich recht schnell raus, Das ganze ist echt eine Trial & Error und Learning by Doing Sache ;-)

Saaidax81


Wie ist das eigentlich mit "Nachbluten" während des Wechsels? Braucht man noch Slipeinlagen oder kann auch alles blütenweiß bleiben??

MEanoxn43


Bin auch begeisterte Tassennnutzerin (leider auch erst hier im Forum vor ca 1 Jahr kennnengelernt :-( )

und nutze an starken Tagen immer eine zusätzliche Slipeinlage oder sogar eine Binde.

Es kann schon nach dem Ausleeren etwas Blut nachfliessen...

Aber es lohnt wirklich, die Tasse auszuprobieren, für mich ist sie ein großer Gewinn...

CTolchixcin


Wie ist das eigentlich mit "Nachbluten" während des Wechsels? Braucht man noch Slipeinlagen oder kann auch alles blütenweiß bleiben??

Was genau meinst du mit nachbluten?

Wenn ich die Tasse leere, schütte ich den inhalt ins klo und setze sie einfach wieder ein (oder spüle sie kurz im waschbecken ab, das mche ich aber nur daheim). Zwischendurch ziehe ich mich nicht wieder an ;-)

SNai]da8x1


Genau das mein ich. Ich würde auch "unten ohne" auswaschen. Ich frage mich nur, ob nach dem wieder Einsetzen dann ein paar Tropfen in die Hose gehen.

KSruem8elch]en30


Ich denke sie meint wenn man die tasse wieder eingesetzt hat,und trotzdem noch etwas nachkommt.So der rest der nicht in die tasse gelangt ist.Weißt wie ichs meine?

COol1c"hicxin


Achso! Also ich wische nach dem EInsetzen nur nochmal mit Klopapier nach, das reiht bei mir. Aber wenn man da unsicher ist, kann man immer ne Slipeinlage einlegen, das ist ja kaum Aufwand :-)

KvruemEelchexn30


Das mache ich auch immer,oder mit feuchtem Toilettenpapier,fühl mich da irgendwie sauberer sag ich jetzt mal.Ist bestimmt nur einbildung.Allerdings so an den ersten beiden Tagen wos richtig stark is,hab ich als sicherheit ne binde an.Man weiß ja nie :=o

b unterD_sclhmetterlxing


Wie bekommt man da die richtige Größe raus?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH