» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

JaanexDoe


Überlege im Moment mir auch eine zu kaufen.

Ich hab leider keine Ahnung wieviel Blut man so an einem Tag verliert.. ich habe keine besonders starke Periode.. ich komme immer mit Mini-OBs aus. Weil ich bin noch bischen skeptisch, weil ich das ja nicht am Waschbecken eben auswaschen könnte, wenn ich in der Schule auf Klo gehe. Habe zwar jetzt auch so feuchte Tücher gesehn, mit denen man die säubern kann aber das würde mir in der Schule glaube ich zu lange dauern ;-)

Wenn man sie dann nicht so oft leerwn müsste wäre das ja kein Problem, dann würde ich das einfach gleich nach der Schule machen.

Und wie sieht das aus mit der Gynefix? Die bekomme ich ja morgen. Gibts da irgendwelche Probleme... eben war von Unterdruck die Rede...kann dann die Gynefix rausgezogen werden, wenn man die Tasse rausnimmt?

OkoMiN2AoO


Ja, ich erinnere mich an einen Schwimmbadbesuch mit Tampon und einer Blutspur

ohh jaaaa... am schlimmsten ist es ja wohl wenn man aus dem becken hüpft und dann nach unten sieht.... Gott sei dank ist mir das noch nie passiert...

ähm kennt vielleicht jemand eine seite wo ich etwas zu den grössen finde?

hab noch nichts gefunden

r^usqlixk


Besonders das Argument mit dem Schwimmen spricht schon für eine Tasse...

naja schwimmen geht auch mit dem tampon ;P hat bei mir zumindest 10 jahre lang geklappt.. aber mit der tasse fühlt man sich bestimmt viel wohler, muss mal ausprobieren ;o)

E_hemaliGger Nuwtz9er (#2x82877)


[[www.afriska.com]]

@ JaneDoe:

Wenn du eh nur eine schwache Mens hast und mit MiniOBs auskommst brauchst du die Tasse in der Schule gar net auskippen.

OcoMiCNAxoO


Hmm... habe mich bisher immer total sicher gefühlt mit Tampon beim Schwimmen (tu in immer vorher frisch rein).

mach ich zwar auch immer aber ich fühl mich trotzdem dabei unwohl und wechsel dann noch sehr oft das o.b.

wL-l86


Tasse und Gynefix ist gar kein Problem. WÜrde die Tasse aber erst nach der ersten Mens mit Gynefix benutzen.

Wenn dir die miniOBs reichen, musst du die Tasse auch nicht in der Schule leeren. Mir reicht z.B. morgens und abends bei der kleinen Lunette.

B"arc^eloxneta


Du musst bei der Gynefix nur drauf achten, dass der Rückholfaden nicht eingeklemmt wird. Ich drücke auch erstmal den Cup ein wenig mit der Beckenbodenmuskulatur nach unten (geht ganz einfach) und greife dann mit Daumen und Zeigefinger hinein, so dass ich an den oberen Rand des Cups komme. Dann drücke ich die Seiten ein, damit der Unterdruck weg ist beim rausziehen und befördere den Cup mit drehbewegungen nach außen. So ist meine Gyni auf jeden Fall noch nicht rausgekommen. Macht ihr anderen Gynefixler auch was spezielles?

JIaneDxoe


Ah gut :-)

Dann muss ich mich noch entscheiden zwischen Lunette oder Mooncup ;-) Eher Lunette, wegen den Rillen am Stäbchen. Warum sind eigentlich so kleine Löcher unter dem Rand drin?

Habe gehört, dass man die Tasse nicht so weit rein macht wie einen Tampon... stimmt das? Ansonsten könnte das bei mir glaube ich ein Problem geben, mit dem raus holen^^ Da bräuchte ich sicher einige Versuche.

Ich habe mich bisher noch nie getraut mit Tampon schwimmen zu gehen. Ich denke mit der Tasse würde ich es vielleicht mal versuchen.. am besten erstmal irgendwie privat falls es doch eine Blutspur gibt ;-D

BHarcelonxeta


Habe gehört, dass man die Tasse nicht so weit rein macht wie einen Tampon... stimmt das? Ansonsten könnte das bei mir glaube ich ein Problem geben, mit dem raus holen^^ Da bräuchte ich sicher einige Versuche.

Man schiebt sie nicht sehr weit rein. Bei mir rutscht sie aber immer ziemlich nach hinten. Das ist aber kein Problem. Einfach mit der Beckenbodenmuskulatur wieder nach unten drücken beim rausholen, dann kommt man auch da noch dran.

S2ilv3er St&arlixght


Motorradfahren geht übrigens auch sehr gut mit dem Tässchen - und da sitzt man ja über längere Zeit breitbeinig da. Bei Tampons gab das bei mir früher immer ein Blutbad und war ziemlich wäh.

Ich war ja anfangs auch ziemlich skeptisch den Mensturationstassen gegenüber - hab ca. 5 Jahre Tampons benutzt und kannte im Großen und Ganzen auch nichts anderes. Oftmals haben die Dinger beim Wechseln schweineweh getan, das war echt nicht schön. Und gegen Ende meiner Tage ist oft das charakterische "Pilzjucken" ums Eck gekommen.

Ich benutze gerade die Tasse zum ersten Mal und bin recht angetan. Nach der ersten Nacht hatte ich zwar so ein bisschen Schwierigkeiten, sie wieder zu entfernen, aber das wird echt besser je mehr Übung man hat.

Ich vermisse auch meine schlimmen Bauchkrämpfe - kann das an der Tasse liegen oder hab ich einfach nur Glück?

M-arlWa6x66


Ich hab heute zum allerersten mal was von dieser menstruationstasse gehört und hab einige fragen:

-Ist sie wirklich hygienischer als binden/tampons? ich kann mir das nicht vorstellen wenn man auf einer öffentlichen toillette ist wo es kein waschbecken im klo gibt, da dann das ding rauszuholen auszukippen zu reinigen und wieder einzusetzen. bei tampons wascht man einfach bevor man in die kabine geht die hände, aber wenn man die tasse wechselt, hat man dann ja blut an den händen und man braucht mehr finger als bei einem tampon.

-Wie um alles in der welt kann das ding nicht verrutschen oder "kippen"? ich kann mir das einfach nicht vorstellen. ???

-Wie siehts da bei blasenentzündungen aus? wird da nicht durch die tasse die harnröhre gedrückt? weil das abdrücken der harnröhre oft eine BE verursachen kann (bei mir zumindest)

-Und was ich woanders gelesen hab, angeblich soll man durch die tasse weniger oft scheidenentzündung und co. bekommen. Stimmt das?

Bfarce*lonexta


-Und was ich woanders gelesen hab, angeblich soll man durch die tasse weniger oft scheidenentzündung und co. bekommen. Stimmt das?

Das stimmt, das ist ja auch völlig logisch. Tampons und Co. trocknen die Scheidenschleimhäute durch die aufsaugende Wirkung aus und öffnnen Infektionen damit Tür und Tor. Und normale Binden erzeugen ohnehin ein pilzfreundliches Klima. Das kann dir beim Cup nicht passieren.

EMhemaligeJr Nutz~er E(#2828\77x)


Ich hab heute zum allerersten mal was von dieser menstruationstasse gehört und hab einige fragen:

-Ist sie wirklich hygienischer als binden/tampons? ich kann mir das nicht vorstellen wenn man auf einer öffentlichen toillette ist wo es kein waschbecken im klo gibt, da dann das ding rauszuholen auszukippen zu reinigen und wieder einzusetzen. bei tampons wascht man einfach bevor man in die kabine geht die hände, aber wenn man die tasse wechselt, hat man dann ja blut an den händen und man braucht mehr finger als bei einem tampon.

Ich musste den Cup noch nie auf einer öffentlichen Toilette auskippen weil er einfach länger durchhält als Tampons.

Man kann den Cup aber auch einfach mit Toilettenpapier auswischen oder eine kleine Flasche Wasser mit aufs Klo nehmen.

-Wie um alles in der welt kann das ding nicht verrutschen oder "kippen"? ich kann mir das einfach nicht vorstellen. ???

Ist dir schonmal ein Tampon verrutscht oder rausgefallen? Bestimmt nicht.

-Wie siehts da bei blasenentzündungen aus? wird da nicht durch die tasse die harnröhre gedrückt? weil das abdrücken der harnröhre oft eine BE verursachen kann (bei mir zumindest)

Kann bei manchen problematisch werden.

-Und was ich woanders gelesen hab, angeblich soll man durch die tasse weniger oft scheidenentzündung und co. bekommen. Stimmt das?

Die Tasse trocknet die Scheidenschleimhäute nicht aus. Passiert das kann das die Anfälligkeit für Infektionen erhöhen.

OKoMiNxAoO


Ich vermisse auch meine schlimmen Bauchkrämpfe - kann das an der Tasse liegen oder hab ich einfach nur Glück?

Ich hoffe das liegt an der Tasse xD

hab mir grad Diva Cup gr- 1 bestellt für 21.36€ + 3.95€ versand

BHarckeloneRta


Ich hoffe das liegt an der Tasse xD

Bei mir sind die Krämpfe auch weg und ich spüre nichts mehr von der Mens. Ich hatte aber auch früher schon den Endruck, dass es mit Tampons schlimmer war, deswegen hab ich oft lange Zeit ohne Tampon auf der Toilette verbracht, weil es mir dann einfach besser ging und ich keine Krämpfe hatte. Keine Ahnung, woran das liegen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH