» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

S$ai'da8x1


Hallo Catelyn,

ich würde dir zu einer M raten. Es ist ja nicht wie beim Tampon, dass du bei schwacher Blutung unbedingt ne kleinere Tasse nehmen musst. Hier ist es ja egal, wie viel drin ist.

Wenn die S zu klein wäre, müsstest du sie in die Tonne kloppen.

Wäre die M zu groß, kannst du sie irgendwo bunkern, bis du mal ein Kind hast. ;-)

Ich habe mir jetzt auch ein M soft bestellt. Zum Weichheitsgrad kann ich dann evtl morgen eine erste Aussage treffen.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaube die Bindegewebsschwäche ist nicht mit einer schwachen Beckenbodenmuskulatur gleichzusetzen...

Aber wenn die soft bei mir gut geht, würde ich sie dir auch empfehlen. ;-)

P5iwMa605x09


Ich kannte das bis eben jetzt garnicht.

Nun hab ich mal eine Frage: Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?

Prinzipiell finde ich das schon eine sehr interessante Sache, kann es mir gerade nur nicht so recht vorstellen.

C&olc"hicixn


Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?

Naja wenn die Tasse randvoll ist und ich sie entferne schwappts schonmal ein bissi über. Meist leere ich sie aber vorher ^^ Und da ich ja eh auf der Toilette sitze, mach ich auch nix schmutzig.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaube die Bindegewebsschwäche ist nicht mit einer schwachen Beckenbodenmuskulatur gleichzusetzen...

Hat nix miteinander zu tun ;-)

aY.f}isxh


Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?

Wenn man nicht wartet, bis sie randvoll ist, dann nicht. Wenn Du auf youtube danach suchst, findest Du ein paar Instruktionsvideos – natürlich nicht am lebenden Modell ;-D aber da bekommt man schon einen Einblick, wie das praktisch abläuft. Da gabs mal so ein schönes auf Deutsch mit einer Sektflöte, aber ich finds gerade nicht.

P\isMax0509


okay, das scheint wohl gerade ein wenig über meine Vorstellungskraft zu gehen *lach*

Hab bei youtube mal geschaut. Ich stell mir das grad irgendwie komisch vor. Aber eben wirklich nur das Wechseln. Wird aber auch Übungssache sein, oder?

C/olcIh(icixn


Jo, das ist echt super easy.

Ich fand den Gedanken an so eine Tasse zu Beginn auch eher grotesk. Oft isses ja doch so, dass die Mens eine sehr unliebsame Zeit ist und man beschäftigt sich am liebsten so wenig wie möglich damit. Das ganze Blut am besten irgendwie schnell wegschmeißen. Ich muss aber sagen, dass ich meine Mens jetzt wesentlich weniger eklig finde seit ich ne Menstasse habe im Vergleichzu der Zeit als ich noch Tampons verwendet habe.

Tampons sind schon irgendwie richtig eklig muss ich mittlerweile sagen ;-D So ne menstasse finde ich einfach angenehmer. Während der ersten Mens war das alles noch sehr kniffelig und ungewohnt aber nach der 2. hatte ichs raus und seit dem ist es überhaupt kein Problem mehr!

K8ruefmelDchenx30


Wie schon geschrieben solltest du nich warten bis sie randvoll ist.Du solltest sie aber beim wechseln nich schief herausziehen,sondern möglichst gerade halten.

PKiMat0509


Habt ihr dann zu Anfang einfach öfter gewechselt bis ihr wusstet, wie lange es dauert, bis sie voll ist?

Und wenn ich jetzt z.B. in einer öffentlichen Toilette bin, wo in der Kabine kein Waschbecken ist, dann leer ich die Tasse ins Klo und führ sie gleich wieder ein?

CKolIchixcin


Jo, zu Beginn hab ich öfter mal auf Verdacht geschaut um keine bösen Überraschunge zu erleben. Irgendwann hat mans dann raus oder man merkt wenns wieder Zeit ist ^^

Wenn du in ner öffentlichen Toilette bist kannst du die Tasse mit Toilettenpapier auswischen und dann wieder einsetzen (so mach ichs). Manche urinieren über die Tasse (Urin ist ja steril) und führen sie dann wieder ein (meins isses nicht ^^), und andere nehmen ein Srpühfläschchen mit Wasser mit – da kann man die ein bisschen reinigen über der Toilette.

Y}Electxra


Tampons sind schon irgendwie richtig eklig muss ich mittlerweile sagen ;-D

Ein mit Blut getränktes Büschel Naturfaser das bei Körpertemperatur vor sich hin rottet finde ich auch wesentlich ekliger als medizinisches Silikon. ;-)

YcElrectxra


Seit ich meine Menstasse habe stinke ich auch endlich nichtmehr während der Mens. Früher roch ich immer sehr unangenehm %:|

MiaryE4llxen


Irgendwann hat mans dann raus oder man merkt wenns wieder Zeit ist ^^

Jep, merkt man, ich zum Beispiel kriege nie die Luft ganz rausgedrückt, wenn ich die Tasse einsetzte, und wenn sie sich dann mit Blut füllt, kann ich das kleine Bisschen austretende Luft spüren. Also die Luft, die noch in der Tasse war und von der Flüssigkeit verdrängt wird. Ist super :)^

S*aildax81


Heisst das, wenn's anfängt zu "blubbern" wird's Zeit zu wechseln?

M4aryEillepn


Bei mir ja. Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal blubbern, aber beim zweiten oder dritten gehe ich dann und das passt. Dann läuft es nicht so über.

Das finde ich auch generell praktisch: Dass man die Tasse ausleeren kann, wenn man will. Man muss nicht wie beim Tampon warten, dass er voll ist, oder die Schmirgelpapier-Variante nehmen. Wenn ich weiß, in den nächsten 3 Stunden kommt kein geeignetes WC, dann leere ich sie vorher und gut.

YnEWlec)tkrxa


Schmirgelpapier-Variante

;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH