» »

Menstruationstassen, ekelig oder sinnvoll?

S*aidax81


Es ist okay, wenn du in diesem Fall dein Tässchen einfach mit etwas Klopapier auswischst und wieder einsetzt. Du kannst sie dann zu Hause gleich gründlicher waschen.

Ich hab mir für diesen Zweck ein kleines Sprühfläschen besorgt, in das ich Wasser füllen kann. So kann ich sie zumindest ein bisschen säubern.

N@andi2tesxs


Aber sind dann (vom Klopapier) nicht genausoviele Bakterien dann oben wie beim Tampon? Oder geht es bei der Menstruationstasse nur darum, dass die Schleimhäute nicht austrocknen? Weil damit habe ich eher weniger Probleme...

Abgesehen davon, wie hantierst du mit den blutigen Händen (muss man ja schließlich alles anfassen) und dem Sprühfläschchen herum, ohne dass es aussieht wie bei Kill Bill? :-D Gehört vermutlich ein bisschen Übung dazu...

Aja, jetzt habe ich gerade auf den vorigen Seiten gesehen, dass es bei einer Benutzerin die Tasse im Liegen leicht ausläuft – geht es anderen auch so (und wird dann mit Binden oder so ergänzt) oder ist das eine Ausnahme? Weil nachdem ich während der stärksten Mens (also bis Tag 2) sowieso meist bettlägrig bin vor Schmerzen, wäre das mein Hauptproblem – noch vor dem Auswärtsproblem, das kommt ja erst ab Tag 2-3 hinzu.

SVazida8x1


Also ich denke schon, dass Tampon und Toi-Papier nicht so den Unterschied macht... ":/

Mit Tasse ist es wesentlich unblutiger als du vielleicht denkst! Sofern sie richtig sitzt, bekommst du keine blutingen Finger und es ist alles IN der Tasse. Die Tasse ist dann nicht verschmiert.

Was solche "Detail-Probleme" betrifft, ist es bei jeder Frau anders und es bleibt dir nichts, als es selbst zu testen. Bei mir läuft Nachts gar nix aus, z.B..

Außerdem haben sich mit Tasse meine Krämpfe auf quasi 0 reduziert und die Mens insgesamt von 6 auf 4 Tage verkürzt. Aber auch das ist sehr individuell...

N3andiGtesxs


Oha.. na wenn die Schmerzen weniger werden, dann wäre das auf alle Fälle grandios.

aw.fiash


Mit Tasse ist es wesentlich unblutiger als du vielleicht denkst! Sofern sie richtig sitzt, bekommst du keine blutingen Finger und es ist alles IN der Tasse. Die Tasse ist dann nicht verschmiert.

Jop. Das Blut ist in der Tasse, ich krieg da nichts an die Finger. Deswegen kippe ich sie auch nur aus und setze sie dann halt wieder ein.

TOextxy


Bei mir lief die Tasse aus, aber dann bekam ich hier den Tipp, sie nicht direkt vorm Hinlegen einzusetzen, sondern eine gewisse Zeit davor.

Das hab' ich dann am letzten Tag meiner Mens noch gemacht (ca. 20 Minuten vorher) und nix ging daneben. :-)

Zur Sicherheit hatte ich inden dazu benutzt, was ich mir zum Glück jetzt ersparen kann.

Ich hab's bisher immer geschafft (benutze die Tasse erst seit zwei Monaten), zuhause zu sein zum entleeren... aber auch da werden die Finger nicht blutig, höchstens, wenn man beim Ausgießen patzt (aber das lässt sich super mit Klopapier abwischen).

Ich hatte allerdings in der Zeit für den "Notfall" eine Packung feuchte Toilettentücher dabei, um auf jeden Fall gut gerüstet zu sein.

Ich hatte übrigens trotz Menstasse bei der letzten Mens Krämpfe, aber ich war ohnehin halb krank, da kam wohl einiges zusammen. Aber bei der Mens davor hatte ich gar nichts, obwohl ich vor den Tassen eigentlich bei jeder Mens zumindest ein bisschen Krämpfe hatte.

wwhite Xmagic


Nantidess

Nimm ne kleine Wasserflasche mit und spül sie einfach überm Toi-becken aus.

So ne 0,5 l- Flasche.

Ich mag das mit dem Urin und dem Toi-Papier auch nicht. Und finde diese Lösung sehr praktisch. Die Flasche kann man sich entweder vorher füllen oder in den Waschräumen halt am Waschbecken auffüllen, so kann man auch die evtl. shcmutzigen finger säubern.

Obwohl ich beim entleeren der Tasse und wieder einsetzen so gut wie nie blutige Finger habe.

Nur ein bisschen mit Schleim "beschmiert".

Soo habe auch die zweite mens hinter mir. Diesmal hab ich festgestellt, das ich doch die L brauchte zwischendurch war meine Vagina innen so weich und weit, das die M überhaupt nicht dicht war. Nur die L hat dann gereicht.

Msan]on4x3


Es gibt ja auch extra so Feuchttücher für Menstassen zu kaufen, die säubern und desifizieren...

Die kannst Du ja auf Klo auswärts nehmen.

Ich habe immer ein kleines Sprühfläschchen Desinfektionsmittel in meiner Handtasche, falls ich mal doch nicht so saubere Hände haben sollte....

Ich schiebe mir auch lieber die Tasse mit etwas Restblut rein als dass ich drüberpinkle oder mit Klopapier rumschmotze.

Mensblut ist so ja steril und man kann ja dank der glatten Oberfläche der Tassen fast alles ausleeren.

Aber wieder zuhause ist für mich das Auskochen der Tasse Pflicht.

bmright:_ligh{tniWng


yeah! meine sind da :)

nur hab ich irgendwie das problem, dass ich sie nicht tief genug reingeschoben bekomme, weil einfach meine finger nicht so lang sind :/ jetzt schaut der stiel raus, wenn ich zB auf dem Klo sitz, zwar nur ein kleines stück, aber trotzdem ....

gibt es einen trick, wie man sie tiefer reingeschoben bekommt?

lbe s,ang rxeal


Du könntest alternativ den Stiel abschneiden. Oder du wartest, ob sie mit Bewegung weiter nach oben rutscht.

b^right_l;igpht8ning


also wäre es nicht schlimm, wenn die tasse nicht direkt vor dem muttermund sitzt?

ja .. stiel abschneiden geht, aber wenn sie einfach nicht tiefer rein geht ... kann das sein, das der "gang" zum muttermund so kurz ist?!

l]e saxng rxeal


Ich krieg meine weit genug hoch, andernfalls ist sie auch gar nicht dicht. Das musst du probieren.

Ich weiß nicht, wie lang deine Scheide ist ;-D

bxrightf_lighetning


schade :-D ich auch nicht. vielleicht kann ja mal jemand einen scheiden-längen-messer erfinden ;-)

also weiter probieren ... ich will es nur können, bevor ich bei meiner nächsten mens dann ewig brauche und mich vollsudel ..

SzaiFda81


Wenn sie nicht weiter reingeht, ist sie vielleicht schon ganz oben. :-)

Wenn du den Mumu nicht findest, könnte er auch schon perfekt in der Tasse sein.

Ich bin auch nicht "tiefer".

Ggf. "erforsche" dich doch einfach mal ohne Tasse. Dabei evtl. in die tiefe Hocke und leicht pressen, damit alles besser erreichbar ist mit dem Finger. :-)

S/aiRda81


Die Pibella ist heute gekommen und funktioniert gut. Nur ist es sehr schwierig sich richtig zu entspannen. Hätte ich gar nicht so erwartet...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH