» »

Vulvodynie, Vestibulitis: Schmerzen am Scheidenvorhof

s*wisZs68 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen.

ich stell mich mal kurz vor .ich bin 40 jahre alt, habe nie die pille genommen und hatte bisher noch nie eine erkrankung wie pilz ect. im unterleib. tja. bis dann im märz ein brennen sich bemerkbar machte. ich legte darauf keinen grossen wert weil ich dachte ich hätte eine blasenentzündung.

nach zwei wochen wurde es schlimmer, die schamlippen und alles rundherum wurde rot, geschwollen , heiss und ich hatte schlimmste schmerzen. auch schmerzen im unterleib wie eine beginnende periode. ab zum gyno. ich hatte dann vor einer untersuchung schon medis in die hand gedrückt bekommen. ohne das er mich angeschaut hat !! auf mein drängen untersuchte er mich dann doch. aber..er machte keinen sofort test auf pilz unter dem mikroskop. keine abstriche !! so schickte man mich heim mit horrenden schmerzen. ich sollte 14 tage lang betadine jod zäpfchen einführen.das machte ich die erste nacht. die schmerzen im unterleib wurde so heftig das ich mich im krankenhaus einlieferte weil wochenende war und mein gyn im urlaub.

ich wurde untersucht...nichts gefunden und eine lappidarische bemerkung " könnte wohl stuhl im darm sein der so drücke". HALLO !!!?? das kann ich wohl selber unterscheiden. und...die betadine nur über 5 tage nehmen, das reiche schon. ja wass denn nun ? dann, eine woche später, ich ging schon die wände hoch, wieder angerufen in der praxis. auf meine vermutung, ob es nicht pilz sein könnte, hiess es, sie können bei uns Flucanozol abholen. OHNE UNTERSUCH !! OHNE ABSTRICH. da ich soo verzweifelt war, nahm ich es ein. drei wochen lang, einmal wöchentlich. es tat sich nicht gross was. zum glück bekam ich die adresse einer akkupunteurin die mir durch diese schlimme zeit geholfen hat .

als nach wochen ich schon am boden zerstört war und die schmerzen am scheideneingang nicht besserten, ging ich zum hausarzt. der schlug die hände über dem kopf zusammen und konnte nicht fassen was der gyn mit mir machte. er machte dann alle abstriche ect. nichts wurde gefunden !! nach einer woche bin ich wieder hin weil der schmerz an den inneren schamlippen noch immer brannte wie feuer,wie die ganze zeit !! ich sass ja zum teil auf coolpacks. ich bekam pevisone cortison creme. die brannte wie die hölle. nach drei tagen setzte ich sie ab. statt dessen nahm ich ölivenöl. das half !!nun bekam ich die diagnose vestibulitis. ich kann es zwar nicht glauben...aber was soll ich noch glauben. heisst : bei mir ist auf 5 und 7 uhr am scheideneingang, auf höhe der bartholitisdrüsen gerötet, es brennt, sticht ! immer....ohne unterbruch !! verkehr jedoch möglich möglich. was ja bei vielen nicht der fall ist.

FAZIT : ich benutze multi gyn acti gel innerlich in der scheide. zum vorbeugen neuer infektionen. jeweils in der periode täglich eine intimdusche mit multigyn brausetabletten um den ph wert zu neutralisieren. äusserlich, sprich am scheidenvorhof nehme ich nur ölivenöl. der hausarzt meint das schade nicht , auch dem sauren millieu nicht. nichts chemisches mehr. waschen nur noch mit wasser, ab und zu multigyn hygiwash. ich verzichte im moment auf alles was OXALSÄURE in der nahrung enthält. wichtig bei vestibulitis, wissen aber nicht viele. schokolade-spinat- nüsse ect. (lt. wikipedia und div. berichten im internet über vestibulitis ) tipp von meinem hausarzt. reizt nämlich die schleimhäute. ich habe den milchprodukte konsum reduziert. und das beste, ich gehe zur akkupunktur. das ist wohl ein schlüssel zur heilung. mir tut das extrem gut. bisher, nach fast 3mt. habe ich nun erstmals wieder rosa schleimhäute, und das stechen wird weniger.

liebe frauen ! gebt nicht auf. auch wenn man am verzeifel ist. kopf hoch. :)^

Antworten
sOwissL68


hallo.

hier noch ein nachtrag an andere mitleidende.

seit ich bepanthene-creme ( vom arzt empfohlen) täglich benutze, hat sich die entzündung der inneren schamlippen-schleimhaut sehr verbessert und das penetrante stechen wird weniger und ist nur noch dumpf vorhanden.

nun habe ich noch mit der einnahme von nachkerzenöl von abtei begonnen. 2 stk. täglich. die sind in gelatinekapseln und enthalten unteranderem viel vitamin E und haben östrogenhaltige substanzen drin. so steche ich mir mit einer nadel eine solche kapsel an und reibe mir das öl im scheidenvorhof-scheidenkante und auch die äusserlichen schamlippen ein. dieser tipp kommt von : //http://www.ica-ev.de/downloads/icistnichtselten.pdf//. ich habe das gefühl das es mir sehr gut tut. weiterhin gehe ich zur akupunktur und habe zusätzlich eine phytotherapie-tinkur bekommen. ich denke ich bin auf dem richtigen weg und nach 3 mt. unerträglichen schmerzen bin ich zu 90% wieder fit "dort unten":=o

viel erfolg und weiterhin viel mut an alle betroffenen !:)^

g4ruWmmel1


hallo leidensgenossin.leiden seit vielen jahren unter brennen und starken ausfluss.über die jahre ist es immer schlimmer geworden.war schon bei etlichen frauenärzten,bis jetzt eine vestibulitis festgestellt wurde.werde derzeit mit albothyl vaginallösung behandelt.das muß ich mir aller 2 tage auf die betroffene stelle träufeln.es ist sehr schmerzhaft und eine wirkliche besserung ist nicht eingetreten.sex ist gar nicht mehr möglich,was natürlich meine beziehung ungeheuer belastet.schnief,weiß nicht mehr weiter.weißt du ob so ne op hilft,wo sie das betroffene gewebe herausschneiden? :-(

s+w,iss68


liebe grummel1 *:)

das du seit jahren leiden musst tut mir leid und ich kann sehr sehr gut nachempfinden wie es dir geht. ich "habe" es erst seit märz und manchmal bin ich so am verzweifeln das ich schon mal gesagt habe das ich mich am liebsten umbringen möchte. was ich natürlich NICHT mache .

mein hausarzt ( habe vom gyn zum HA gewechselt was sich als beste lösung herausstellte, da er gyn irgendwie "betriebsblind" ist ) hat mir die diagnose gestellt und mich aufgeklährt welche methoden zur bekämpfung möglich sind. er erzählte mir, er habe noch eine patientin mit dieser diagnose und habe mit ihr auch über op gesprochen. sie liess es nicht machen und sei nun plötzlich beschwerdefrei. es gibt in der schweiz ein zentrum mit einem super spezialisten. schau dir evt. mal die seite an :

[[http://www.kantonsspitalbaden.ch/baden_d/Frauen_und_Kinder/Gynaekologie/Vestibulitis.php]]

[[http://www.kantonsspitalbaden.ch/baden_d/Frauen_und_Kinder/Movie/VortragVestibulitis_basel04_VersionHomepage.ppt#19]]

[[http://www.ica-ev.de/downloads/icistnichtselten.pdf]]

ICH werde mich keinesfalls operieren lassen wenn es irgendwie geht. obwohl ja , wenn du die seiten gelesen hast, du sehen wirst das die frauen die es in der schweiz machen liesen wohl sehr zufrieden sind damit !

ich bin nun mit akupunktur, wenig oxalatdiät, nachtkerzenöltabletten, zyrtec, multigyn actigel + gynofit fast soweit das ich zu 95 % beschwerdefrei bin. bei mir hängt es offenbar sehr mit der ernährung zusammen. habe aber immer noch täglich leichtes brennen links, aber einigermassen aushaltbar. habe gute und schlechte tage. die schleimhäute sehen aber nun seit einpaar tagen endlich mal normal und schön rosa aus. :)^ aber ich motiviere mich immer wieder das "scheissding" wie ich es nenne :=o besiegen zu können.

ich denke mir einfach, desto weniger chemi an dieser heiklen stelle, desto besser. also wenn dir diese lösung zum aufträuffeln nicht gut tut, dann würde ich es absetzen. versuch es doch mal mit vitamin E öl, oder nachtkerzenöl. schaden kann es nicht !

ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen...freu mich auf deine ergebnisse und erfahrungen jederzeit.

alles liebe

swiss68

s6cha:f J85


Hallo

Ich habe nun auch endlich die Diagnose....Habe seit meiner ersten Periode die shcmerzen...nie einen Tampon benutzen können,keinen String tanga, im Meer baden sehr shcmerzhaft....alles wurde immer nur auf die Psyche geshcoben...

Ich muss jetz 6Wochen morgneds und abends eine Antibiotikumcreme hinschmieren und zusätzlich 2 x die woche pilztabletten nehmen.

Mittlkerweile ist die 2.Beziehung daran zerbrochen und ich habe Angst mich nochmal auf jemanden einzulassen...Sex ist leider unmöglich---bin25und denke natürlich auch an die zukunft,Kinder usw....kann mir jemand helfen?

Wie macht ihr das mit Sex?

Bin über jeden Erfahrungsbericht dankbar!!!!!

Michi

BnritltaDnyx2


Hallo Schaf 85,

bei mir wurde die Diagnose letzten Freitag gestellt, leide seit 2 Jahren darunter und bin jetzt schon am Boden zerstört...Bin 21 Jahre alt und ähnlich wie du mache ich mir auch ziemliche Sorgen wie das alles weitergehen soll:( Dennoch ist es nicht ganz so schlimm, wie bei dir...ich habe sonst keinerlei Beschwerden nur extrem starke Schmerzen beim GV und beim einführen eines MINI- Tampons, worüber ich, wenn ich deine Beschwerdenliste sehe schon dankbar bin. Werde gerade auch mit einer Antibioticumcreme behandelt und zusätzlich mit einer Östrogencreme Ovestin, aber viele in dem Forum haben mir gesagt, dass die nichts bringen wird ":/ Ich habe seit 2 Jahren meinen Freund, der auch mein erster fester Partner ist und der bis jetzt zu mir hällt..Trotz der großen Schmerzen kann er in mich eindringen und wir versuchen es, solange die schmerzen noch gerade so zu ertragen sind. Für mich ist das natürlich nicht das schönste Ereignis...deswegen versuchen wir das ca. 1-2 mal in der Woche und ansonsten versuchen wir uns auf andere Weise zu befriedigen, so dass ein relativer Ausgleich vorhanden ist und ich zu sexuellen Dingen keine negative Einsstellung entwickle und somit zwar ein irritiertes aber nicht vollkommen verstörtes Verhältnis zu Sex aufbaue.

Habe schonmal von einer OP in der Schweiz gehört, wo viele Frauen danach beschwerdefrei gewesen sind...vlt ist das später noch eine Alternative, wenn nichts mehr geht:( Ansonsten nimmst du die Pille? Wenn ja sofort absetzen, vielen hat es geholfen..und versuchen werde ich es auf jedenfall...Habe natürlich einen immensen Druck gegenüber meinem Partner, da ich durch mein Problem angst habe ihn zu verlieren, da es auf die Dauer ja so kein Zustand ist, und ich danach sicherlich noch in ein tieferes Loch fallen würde...Es gibt zudem so eine Betäubungscreme, die ich auch nicht ausprobiert habe aber viele meinen, der Sex wäre dadurch leichter zu ertragen...Wie lange leidest du denn schon daran?ganz liebe Grüße :-)

sxchiaf' 85


Hallo

vielen dank für die schnelle antwort!!!!Ich habe das seit ich16bin---jetz werde ich25 und habe endlich nach ewigem rumsuchen eine diagnose bekommen.....Ich nehme eine gestagenpille die ich immer durchnehmen muss wodurch ich keine tage mehr bekomme....da ich keinen tampon reinbekomme und ziemlich starke regelschmerzen hatte kommt es für mich nicht in frage die pille abzusetzen...

ich habe auch für135euro ne creme aus amerika bestellt die kurzzeitig besserung brachet aber an sex trotzdem nicht zu denken...

mein seit 4Wochen Ex freund konnte nur so befriedigen nicht obwohl ich finde dass das genauso intim sein kann...da waren 9monate also im verhältnis ganz shcön lang...musste mir aber immer wieder anhören dass Gänseblümchensex für ihn nix is und das tat ganz schön weh...

jetz habe ich natürlich angst dass das alle männer so sehen

außerdem denke ich mit25natürlich auch mal dran wie das später mit kinder kriegen funktionieren soll....

Ich möchte gern mal die chance auf ne beziehung für die zukunft..

du hattest vorher beim sex nie probleme damit?Kam das dann auf einmal bei dir?

Lieben gruß

B_ritTtaneyx2


Hey,

ja mir wurde andauernd gepredigt es sei alles in Ordnung und ich müsste mich vom Kopf her frei machen und bräuchte nur ein bisschen Übung..totaler Schwachsinn...Habe nur gehört, dass vielen das geholfen hat aber ist natürlich schwer vorzustellen dass die Pille an dem Desaster schuld sein soll..vor allem weil die Frauenärtze immer predigen, dass es daran nicht liegen kann...aber wenn nichts mehr funktioniert, dann werde ich es versuchen..aber kann dich gut verstehen warum es für dich nicht in frage kommt...Ja ich kann mir vorstellen wie hart das ist, wenn dir dein eigener Freund so etwas sagt..mein Freund war zwar nie so direkt aber ich weiß dass es für ihn auch nicht ganz leicht ist und gerade da er nun weiß, dass es sich evtl um ein Dauerzustand handeln könnte...da steigt natürlich meine Angst ihn zu verlieren..und ich denke auch das die meisten Männer so denken, aber es gibt sicherlich noch welche, die das mit einem durchstehen..nur solch einen zu finden ist natürlich sehr schwer und man durchlebt sicherlich viele enttäuschungen, bis vlt dann irgendwann der Richige da ist...also es gibt noch hoffnung, dass es ein paar Männer gibt, die damit leben können..wichtig ist dabei nur, dass man keine angst hat, wen neues kennenzulernen..aber ich schätze die angst hätte ich dann auch...Ja das ist natürlich ein Thema aber vlt kriegt man das mit einer künztlichen Befruchtung und Kaiserschnitt hin oder es gibt noch andere Techniken von denen wir nichts wissen..aber darüber sorge ich mich natürlich auch...es ist demütigend wenn man sich nur wegen der Sache trennt, wenn möchte ich, dass mich jemand verlässt wegen einer Sache für die ich was kann und nicht für die ich nichts kann....nee hatte das auch von anfang an..also hatte erst mit 19 meinen ersten Freund und es ab dann auch erst versucht...also sex wie er sein sollte hatte ich also auch noch nie :°( Hast du denn man über so eine OP nachgedacht?lg

sach&afx 85


Hey

ja hatte schon mal über eine OP nachgedacht, aber habe da im Internet nur schelchtes darüber gefunden---erst Besserung und dann nur noch vershcelechterung...deswegen weiß i net ob es das wert is wenn danach alles no shclechter is...bin jetz in münchen großhadern bei nem spezialisten...der wirkt ganz kompetent und will au dass wir das zusammen durchstehn und ich net no mehr ärzte in erlangen/nürnberg aufsuch ohne dass was dabei rumkommt...

das tut echt gut hier zu schreiben und zu sehn dass man net allein is...

bei mir is es mittlerweile scho so,dass i einfach schiss hab dass es nie funktionieren wird und i mi auf gar nix mehr einlassen will...i hoff,dasss ich meine einstellung nochmal ändern wird... :°( macht mi ganz fertig...deswegen hab i au nach nem forum gsucht was mir vielleicht hilft.einfahc zu sehen wie andere damit umgehn...

B*rityt.anxy2


Hey,

ja ich bin auch total depri und habe angst, dass es nie besser wird aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf...Hoffe auch mal die Forschung wird schnell was finden, kann ja nicht sein, dass sie die ganze Zeit für jeden anderen Scheiß ihre Zeit opfern und so vielen Mädels nicht geholfen werden kann, weil das nicht an oberster Priorität steht. Mich würd mal interessieren, wie du die Diagnose bekommen hast..mir hat jemand erzählt, dass man die nur durch eine Magenspiegelung feststellen kann, so habe ich meine Diagniose aber nicht bekommen und auch sonst noch nie was davon gehört..ach und noch ne Frage..nimm ja zurzeit so eine Oströgen-Creme..und hatte minimal heute morgen Blut im slip..kann das ne Nebenwirkung sein..evtl, dass ich zuviel benutzt habe?kennst du dich da vlt aus? Ein spezialist direkt für Vestibulitis? das ist ja echt toll, falls dir irgendwas hilft, bitte melde dich bei mir:) Hast sicherlich auch keine Ahnung wo es in NRW ein spezialist gibt?lg

sCchaf0 x85


ui nee,sorry in NRW wei i keinen i weiß nur den Dr Mendling in Berlin und die in Großhadern/münchen...

mit der Östrogencreme kann i mir nur erklärn dass das wegn den hormonen so ne schmierblutung ausgelöst hat....

Ich hab nach ewigem hin und her doch mal biopsie nehmen lassen also spritze direkt auf die stelle und dann gewebestückle rausgestanzt---war nur die spritze shclimm weils genau da drauf war...

danach ham wir cortison gespritzt was dann natürlich ohne betäubung au nomal die hölle war und das hat es dann erstmal gshceit vershclimmert....tja,und dann bin i im januar auf München gestoße und bin dann dort hin

da war i jetz 2mal.muss am 17.6.wieder hin und je nachdeem wie das mit der creme anbgeschlagn hat wird dann halt weiter gemahct...such mal im internet wo die ärzte herkommen die die berichte shcreiben---vielleicht findest so einen in NRW....

s`chaf8 8x5


ui nee,sorry in NRW wei i keinen i weiß nur den Dr Mendling in Berlin und die in Großhadern/münchen...

mit der Östrogencreme kann i mir nur erklärn dass das wegn den hormonen so ne schmierblutung ausgelöst hat....

Ich hab nach ewigem hin und her doch mal biopsie nehmen lassen also spritze direkt auf die stelle und dann gewebestückle rausgestanzt---war nur die spritze shclimm weils genau da drauf war...

danach ham wir cortison gespritzt was dann natürlich ohne betäubung au nomal die hölle war und das hat es dann erstmal gshceit vershclimmert....tja,und dann bin i im januar auf München gestoße und bin dann dort hin

da war i jetz 2mal.muss am 17.6.wieder hin und je nachdeem wie das mit der creme anbgeschlagn hat wird dann halt weiter gemahct...such mal im internet wo die ärzte herkommen die die berichte shcreiben---vielleicht findest so einen in NRW....

swcrhaPf 8x5


Ach ja und achtest du irgendwie auf die ernährung?

hab mal gehört,dass das au n faktor sein soll aber hab keine ahnung auf was man da achten muss....

B(rittManyx2


Hey,

ja werde ich mal machen, hoffe das es so einen Spezialisten auch in NRW gibt..Berlin würde aber zur Not auch noch gehen..Hat dein Arzt vlt irgendwas von Erfolgen gesagt, die er in dem Bereich erziehlt hat? Denn irgendwie höre ich die ganze Zeit nur, dass es bei keinem iregdnwie besser geworden ist durch eine bestimmte Behandlung..uii ja das klingt echt schmerzhaft..ja bei mir wurde da noch keine stanze genommen aber sie meinten das es Vestibulitis sein muss...kann man das denn dann genau sagen?oder habe ich noch Hoffnung , dass es irgendwas anderes ist?Nur die Frage ist dann was? habe ja die typischen Rötungen an der typischen Stellen..das passt alles..auf die Ernährung achte ich gar nicht..habe letzens gelesen, dass man Lebensmittel mit Oxan oder so ähnlich hieß das vermeiden soll.. das sind Dinge wie Schokolade und Tee aber gerade das brauche ich zum überleben...und irgendwie kann ich mir auch nicht ganz vorstellen, dass es dann auf einmal besser wird, nur weil ich eine spezielle Diät mache..irgendwie komisch..hab noch einen Zwilling aber die hat solche Beschwerden nicht, obwohl wir so total gleich sind..hab gehört Vestibulitis kann immer wieder kommen auch wenn es schon mal weg gewesen ist..das ist auch noch ne riesige angst..stell mal vor man ist das leiden endlich los und dann kommt es wieder.. >:( lg

s-cohaf 8x5


witzig,hab au ne zwillingsschwester und die hat da au überhaupt keine probleme.....konnte das au nie verstehn...

also der arzt is so zuversichtlich das macht shco mut--er hat gsagt er hatte da scho mehrere frauen mit den beschwerden weinend sitzen und am ende sind sie ganz happy rausgegangen...

mir geht das au net in kopf rein,dass es da so gar nix handfestes gebn soll---dann solln se doch bitte mal in der richtung forschen...

na gut,also auf schoki kann i überhaupt net verzichten--dann lieber keinen mann ;-D aber schoki is übverlebenswichtig

hört sich bei dir scho so an als ob es das gleiche is und wenn sonst nix rauskam wird es das wohl sein

mann da muss man doch mal was entwicekln!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH