» »

Vulvodynie, Vestibulitis: Schmerzen am Scheidenvorhof

Btri)ttaxny2


Hey,

das ist ja echt lustig, vor allem, dass sie auch kein Leiden hat...tja dann sind wir wohl die Problemkinder...Das mit dem Arzt ist ja echt toll, hätte auch gern ein spezialisten, der weiß von was er redet und dem man vetrauen kann ...

aber das hört sich ja echt toll an, wenn er schon einigen helfen konnte..das würde mir auch Mut machen..also wenn du irgenwas merkst inform von Verbesserung, dann mitte melde dich bei mir ;-) Wär super lieb :-) Nee das stimmt auf schoki kann ich auch nicht verzichten, das brauch man doch für schlechte Zeiten :-) ..lg

p urzoel2x2


Hallo zusammen!

Auch ich bin anderthalb Jahre mit lang zu meiner Frauenärztin gerannt, weil nach einer ausgeheilten Scheideninfektion das Brennen und Stechen blieb. Sex war kaum möglich, Rad fahren und manchmal auch einfach nur sitzen nicht. Alles, was meiner FA dazu einfiel, war: "Das kann gar nicht sein."

Irgendwann wandte ich mich verzweifelt an meinen Hausarzt, der aufmerksam zuhörte, mich ernst nahm und an eine Uniklinik überwies. Dort bekam ich nach ausführlichem Gespräch und einer Untersuchung die Diagnose Vestibulitis.

Das ist mehr als ein Jahr her, und es geht mir jetzt deutlich besser. Einen eindeutigen Auslöser für die Besserung kann ich schlecht benennen. Vielleicht haben verschiedene Faktoren zusammengespielt: Ich habe auf Rat der Ärztin der Uniklinik regelmäßig mehrmals täglich Echinacin Salbe benutzt, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. Dann habe ich mehrere Monate lang Fußreflexzonenmassage bei einer Pysiotherapeutin in Anspruch genommen, die man leider komplett selbst bezahlen muss. Sie hat mir sehr gut getan, die Schmerzen nicht "weggezaubert", aber mir beim Entspannen deutlich geholfen. Zur Stabilisierung der Vaginalflora nehme ich ein Milchsäuregel, da ich höllische Schmerzen habe, wenn sich die Milchsäurezäpfchen auflösen. Beim Gel ist das Brennen deutlich geringe und schneller vorüber.

Sex kann ich heute wieder deutlich mehr genießen, wenngleich er noch nicht immer schmerzfrei ist. Um die Scheide anzufeuchten nehme ich vorher ein parfümfreies (wichtig, denn ich habe eine Allergie gegen Duftstoffe) Gleitgel. Und: Mein Freund weiß über die Diagnose Bescheid und hat mich immer unterstützt. Lange Zeit war eigentlich nur gegenseitige "manuelle" Befriedigung möglich, weil alles andere einfach wahnsinnig weh getan hat.

Ich möchte euch Mut machen, sicher ist bei jeder der Verlauf etwas anders, und nicht alles hilft jeder Person gleich gut. Ganz wichtig war für mich, einen Arzt/eine Ärztin zu finden, die mich ernst nimmt. Ab dem Zeitpunkt hatte ich endlich nicht mehr das Gefühl, mir alles einzubilden.

Alles Gute, ihr seid nicht allein!

purzel22

B'ritteanxy2


Hey purzel22,

schön dass auch du dich hier meldest und deine Erfahrungen hier berrichtest :)^ Wie du vlt schon gelesen hast, habe ich zurzeit ein Antibiotikum und dazu eine Östrogencreme namens Ovestin..hast du vlt auch schon Erfahrung damit gemacht? Würde das gerne wissen, da die meisten mir gesagt haben, dass es nichts nützt.. ":/ Bin ziemlich ratlos aber so ein Berricht von Dir gibt mir wieder Hoffnung ;-) Bei welcher Uniklinik bist du denn? Meine FA nimmt mich ernst...bis jetzt noch, hoffe das bleibt auch so, sonst muss ich mich wohl neu orientieren...Habe auch gehört, dass Akkupunktur helfen soll aber das ist leider so teuer, vor allem find ich es echt fieß, dass man uns nicht diese Therapien finanziert :|N :|N :|N Zu der Creme Echinacin..glaubst du ich kann die zusätzlich zum Antibiotikum und der Ovestin creme nehmen oder würde die dann wohl nicht wirken? Wie lange hast du sie nehmen müssen...und denkst du, dass sie alleine helfen würde( ohne die Fußreflexzonenmassage etc)...meine Schmerzen sind noch relativ gering..habe schmerzen beim einführen eines Tampons und beim GV und hoffe einfach nur dass es besser wird...wie teuer sind denn die Fußreflexzonenmassagen wenn ich fragen darf? Würd mich mal interessieren, ob ich mir sowas leisten kann? Wann hast du denn das erste mal gespührt, dass sich etwas gebessert hat? Ich frag schon wieder zu viel, aber schürf dann immer Hoffnung:) lg *:)

p@urzyel22


Hallo Brittany2,

weder mit Antibiotika noch Östrogencreme habe ich in diesem Zusammenhang Erfahrung. Ich würde in jedem Fall Deinen Arzt/Deine Ärztin fragen, bevor Du die Echinacin Salbe ausprobierst. Evtl. "vertragen" sich die unterschiedlichen Präprate nicht, und Du handelst Dir dann zusätzliche Beschwerden ein.

Ich war an der Uniklinik in Münster (NRW), wohin mich, wie gesagt, mein Hausarzt überwiesen hat. Die Wartezeiten für einen Termin sind lang, aber für mich hat sich der Besuch gelohnt, weil ich dort endlich eine Diagnose bekommen habe, die Du immerhin schon hast. Aber wie gesagt, auch dort hatte man kein Patentrezept parat, mit dem garantiert jeder schnell geholfen werden kann.

Ein weiterer Rat der Ärztin dort war, genau zu überlegen, was einem gut tut und etwas für sich zu tun. Und, so schwer es klingt, sich von dem Druck versucht loszumachen, in den nächsten 14 Tagen müssten die Beschwerden verschwinden. Ich war zu der Zeit so sehr auf die Schmerzen fixiert, dass ich schon fast erstaunt war, wenn sie mal weniger schlimm waren. Vielleicht kannst Du Dir auch etwas gönnen, bei dem Du Dich einfach mal entspannen kannst? Mir gelingt das z.B. in der Sauna, anderen vielleicht beim Tanzen oder Musikhören etc. Klingt abgedroschen, aber bei mir waren es sicherlich viele kleine Puzzle-Teilchen, die zusammengewirkt haben.

Die Fußreflexzonenmassage kostet bei meiner speziell ausgebildeten Physiotherapeutin leider rund 20 Euro für eine halbe Stunde. Ich bin ca. zwei Monate einmal die Woche hingegangen. Teuer, aber ich konnte es genießen. Sowas kann man sich z.B. in Gutschein-Form zum Geburtstag wünschen.

Die Besserung der Beschwerden kam langsam und es gab auch Rückschläge. Aber meine Situation heute ist deutlich besser als letztes Jahr. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass sich irgendwann alles wieder ganz normalisiert. Die Echinacin Salbe habe ich mehrere Wochen lang mehrmals täglich benutzt - aber auch hier gilt: Vorher Rücksprache mit dem Arzt/der Ärztin halten, wenn Du andere Salben/Medikamente nutzt. Heute habe ich immer eine Tube griffbereit im Kulturbeutel, brauche sie aber nur noch selten.

Gute Erfahrungen habe ich, wie gesagt, auch mit einem parfümfreien Gleitgel gemacht. Es kühlt angenehm, so dass ich es manchmal "einfach so" benutzt habe, weil es das Jucken/Brennen gelindert hat - allerdings dann nicht gleichzeitig mit der Echinacin Salbe. Auch Tampons lassen sich mit dem Gel angenehmer einführen. Und beim GV benutzen wir es eben auch. Aber, wie gesagt, das sind eben meine Erfahrungen und ich kann nicht garantieren, dass es bei anderen auch so ist.

Ich kenne die Angst, dass es nicht besser wird und die Mischung aus Wut und Verzweiflung sehr gut und bin rückblickend froh über jeden kleinen Fortschritt. Bitte lass Dich nicht unterkriegen!

BGrittaunxy2


Hey,

vielen Dank für deine ausführliche Nachricht. Find es echt super das man hier leute antrifft, die die gleichen Beschwerden haben oder hatten und das man sich austauscht :)^ Werde wenn ich den neuen Termin bei meiner FA habe mit ihr über die Salbe reden und fragen ob es unbedenklich ist, diese im Zusammenhang mit den anderen Medikamenten zu benutzen. Glaubst du denn, dass die Echinacin salbe zumindest einen Großen Teil dazu beigetragen hat, dass es dir besser geht? Habe ja "nur" schmerzen beim GV und beim einführen eines Tampons...jucken, brennen etc. hatte ich noch nicht...werde aber trotzdem versuchen mich mehr zu entspannen und irgendwie den Kopf frei zu kriegen...

Aber ganz beschwerdefrei in irgeneinem Breich( Schmerzen beim Gv, jucken, brennen etc) bist du noch nicht oder? Ist nur besser geworden richtig? Münster geht von der Entfernung ca. 2 std, wohne auch in NRW...wie lange musstest du denn warten und kannst du dich noch an den genauen Namen der FA erinnern?

Die Fußzonenreflexmassagen sind natürlich ein Versuch wert..habe auch gehört das Akkupuktur helfen soll..aber das ist richtig teuer ca 500 euro und die Krankenkassen bezahlen keinen cent :-( Hast du schonmal was über die OP gehört? Habe erfahren das 90% beschwerdefrei waren aber dennoch sind wohl einige eher skeptisch und würde es auch lieber mit anderen Mitteln versuchen...auch grad weil das wohl nur in der Schweiz durchgeführt wird..versuche deinen Rat zu befolgen und nicht zu verzweifeln..habe ja noch nicht allzu viele Behandlungen gemacht und hoffe das irgendwas anschlägt aber immer wieder kommen natürlich die Depriphasen..grade weil man ja nicht weiß was und ob überhaupt was hilft...Danke dir erstmal für deine Nachricht, echt lieb von Dir;)

p;urz!el"2]2


Hallo Brittany2,

auf meinen Termin in der Uniklinik musste ich rund drei Monate warten. An den Namen der Ärztin kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich denke, in NRW wird es noch weitere Unikliniken mit Spezialisten in Sachen Gynäkologie geben, die näher an Deinem Wohnort gelegen sind. Vielleicht sprichst Du Deine FA mal drauf an, was sie dazu meint?

Zur Salbe: Ich bin davon überzeugt, dass sie mir gut getan hat. Sie hat das Brennen gelindert und war für mich gut verträglich. Viele andere Produkte, die mir vorher empfohlen/verschrieben worden waren, haben meist das Brennen deutlich verschlimmert. Aber ich kann natürlich nicht wissenschaftlich belegen, was nun mehr gewirkt hat: Die Salbe, die Massagen, Entspannung etc. Ich kann verstehen, dass Du gerne genauere Angaben hättest, aber ich möchte nichts Unseriöses behaupten.

Meine Beschwerden sind heute deutlich geringer als vor mehr als einem Jahr: Einige Beispiele: Radfahren: Damals nie schmerzfrei, heute immer schmerzfrei. GV: Damals wg. Schmerzen oft gar nicht möglich, heute meistens ohne Schmerzen - wenn, dann nur zu Beginn. Juckreiz: Damals oft unerträglich, heute selten. Generell gilt: Bin ich sehr gestresst oder stehe ich unter großem Druck, so scheint meint Körper darauf eben an dieser Stelle negativ zu reagieren. Mittlerweile versuche ich diese Signale zu deuten und mir entsprechend dann Ausgleich/Entspannung zu gönnen.

Von der OP hatte mir die Ärztin an der Uniklinik auch berichtet, auch von gemischten Erfahrungen aus dem Ausland - von erfolgreichen bis hin zu erfolglosen Eingriffen. Für mich war damals klar, es nach Diagnosestellung auf jeden Fall erst mal ohne OP zu versuchen.

Hast Du denn die Schmerzen "nur" während des GVs oder brennt/schmerzt es auch danach noch längere Zeit? Bei mir blieb das Brennen früher bis zum nächsten Tag. Ich habe deshalb auch nach dem GV die Echinacin Salbe benutzt, und das Brennen hielt dann nicht mehr so lang an.

BCritta>nyx2


Hey,

vielen Dank für die genauen Angaben :)^ Werde mich wegen der Uniklinik nochmal genau informieren und dann evtl hier in der Nähe oder aber dann doch in Münster mir ein Termin geben lassen..ja drei Monate sind schon lang, aber werde ja hier auch behandelt und dann ist das so ein kleiner Zusatz ;-) Habe mitte Mai wider einen Termin, da werde ich sie mal auf die Enchinacin-Salbe ansprechen und dann sicherlich auch ausprobieren. Bin auch immer oft unter stress aber versuche jetzt mehr ein Ausgleich zu finden, vlt hilft mir das dann auch...das du deine Schmerzen so sehr in Griff bekommen hast, erstaunt mich schon sehr und gibt mir echt Hoffnung;)

Bin auch sicher, dass ich erst alles durchprobieren möchte, bevor ich mal über eine Op nachdenke. Wenn es nur positive Meinigen gäbe schon eher, aber so ist es mir dann doch noch alles zu gemischt...

Also was meine Schmerzen beim GV angeht, ist das einführen sehr extrem und der Akt an sich natürlich auch obwohl wir schon sehr sehr langsam vorangehen, später geht es eigentlich(ist natürlich immer verschieden) aber zumindest nicht mehr so heftig wie der Anfang und sobal er raus ist habe ich auch keine Schmerzen mehr..also auch solch ein brennen kenn ich noch gar nicht....habe eben nur dabei schmerzen und eben beim einführen eines MINI-Tampons( obwohl das jetzt noch auszuhalten ist, damit könnte ich mich apfinden, wenn es so bleibt aber nicht mit den Schmerzen beim Gv)...solche Berrichte von dir heitern mich immer auf :-) Hoffe ich steh irgendwann mal an deiner stelle und schreibe den anderen, dass es besser geworden ist :-) Schönes Wochenende *:)

sBcha?f 8x5


hallo

wie macht ihr dsa mit dem geschlechtsverkehr trotz extremer shcmerzen?

Fühlt man sich da net so a weng vergewaltigt danach--das macht doch keinen spaß?

und das wollen eure männer ?

Find das echt toll,dass man hier mal alles austauschen kann!!!!

Liebe grüße

n[irvwanagxirl


Hi zusammen... Wollte nur sagen, dass ich das gleiche Problem habe u. schon total verzweifelt bin. Hatte auch nach dem GV eine Scheideninfektion u. nach der AB Behandlung fing das Brennen wieder an. Mittlerweile habe ich es jetzt seit 4 Monaten. War auch schon etliche Male bei meiner Gynäkologin. Habe von Pilzmitteln (ohne dass ich einen Pilz gehabt hätte) bis einer Cortisoncreme namens Dermovate schon einiges bekommen, nichts hat geholfen. Vorigen Mo war ich wieder bei meiner Gynäkologin und ich bekam auch eine Östrogencreme namens Linoladiol und eine Olivencreme verschrieben, Besserung verspür ich noch keine, mir kommt eher vor es wird schlimmer :-( Komischerweise war das Brennen während meiner Tage besser. Mit der Pille habe ich vor einem Monat aufgehört, hoffe nur dass es hilft.

Habe Dienstag vor an die Uniklinik in Graz zu fahren (bin aus Österreich) habe viel Gutes über dieses KH gehört. Hoffe nur die können helfen, hab mich sehr zurückgezogen u. weine viel deshalb.

Bin für jeden Tipp dankbar - Diagnose habe ich noch keine bekommen

Boritta,ny2


Hey,

dann hoff ich für dich, dass es nicht Vestibulitis ist...denke die an der Uniklinik können dir da bessere Auskunft geben..hattest du denn schon immer schmerzen beim GV? oder ist das erst gekommen? Habe das seit 2 Jahren aber mir wurde immer nur gepredigt, dass es sich weiten müsste..totaler schwachsinn erst jetzt habe ich die Diagnose erhalten und habe ein Antibiotikum und eine Östrogencreme die aber auch nicht helfen...werde die Pille in ca. 2Wochen auch absetzen und beten dass es hilft..habe gestern ein Bericht gelesen von einem Arzt aus Österreich der meinte, dass man studien durchführen sollte ob die Pille wirklich das leiden mindert, da er sich sicher ist, dass es helfen könnte...da kann man nur hoffen!! bin natürlich wie du auch sehr traurig und depri..versuche aber optimistisch zu bleiben und hoffe das mir geholfen werden kann...werde mich jetzt bei mehreren Unikliniken ein Termin holen und mal sehen was die so sagen..brennen etc habe ich noch nicht aber jeder hat ja andere anzeichen..aber warte erstmal ab Vestibulitis haben nur ca 5 % und die Ärzte verwechseln die Krankheit oft, vlt hast du glück und es ist was anderes...zur kleinen Selbstkontrolle kannst du dir mal dein Vaginalbereich angucken und ob am Scheidenvorhof auf 4 und 8 uhr Rötungen sind..das ist so ein typisches anzeichen aber selbst wenn es rot ist, mach dich erst verrückt, wenn du die Diagnose bekommen hast, denn dann hast du Grund zur Sorge :°( Über die Behandlunegn weiß ich auch nicht so viel...gibt halt viele ansätze nur leider wirken diese nur individuell und mann muss vieles ausprobieren, bis man wenn überhaupt eine Verbesserung spürt..lg *:) @:)

BUrit#ta&ny2


Hey Schaf 85,

also wir machen das meist so, dass er mich erst manuell befriedigt bevor er in mich eindringt, dh. ich bin sehr feucht..dennoch: die schmerzen sind trotzdem heftig und bleiben so, bis es zum Ende hin weniger wird..nachdem er draußen ist, sind meine Schmerzen verschwunden...stehe das durch, da ich ihn liebe und ihm natürlich nicht das schöne Gefühl nehmen möchte in mich einzudringen aber es ist ja auch nicht wie eine Vergewaltigung, ich gebe das Tempo vor und wenn die schmerzen zu stark werden, dann brechen wir ab..ich darf demnach alles bestimmen sonst würd ich das auch nicht mehr machen wollen, wenn er in mich so reinrammt, da muss man schon einfühlsamer vorgehen ;-) lg an alle *:) @:)

s,chafs 85


hey

da hast du dann aber echt nen glücksgriff mit deinem freund!!!Vielleicht hab ich da auch einfach blöde erfahrungen gemacht-aber danke für die info dass es auch solche männer gibt:)das beruhigt mich ein wenig.....

habe jetzt mit der Antibioticumcreme begonnen die ich 6wochen nehmen soll...bis jetz noch keine wirkliche besserung-aber hab ja erst angefangen....

werde weitre berichten wie es sich entwickelt---hatte letzte woche 15tage am stück meine regel,die ich sonst aufgrund der püille ja gar net mehr hatte und dadurch kam ehct ne besserung....ob zufall oder ob es wirklich mit der pille zusammen hängt---ich werde es immer mal wieder versuchen...

liebe grüße und schönen ersten mai *:)

B>rittda*ny2


Hey,

ja das stimmt, da habe ich echt sehr großes Glück...habe aber von ein paar hier im Forum gehört, dass ihre Männer auch über Jahre bei ihnen geblieben sind und sie das zusammen durchgestanden haben...2 haben sogar geheiratet ;-D

Denke schon dass es ein paar solcher guten Kerle gibt, dennoch denke ich das es leider die Regel ist, dass die meisten

da keine Rücksicht nehmen...aber vlt musst du erstmal ein paar dumme Frösche küssen, bis du dann deinen Prinz findest..also kopf hoch..es gibt sie wirklich ;-) Meinen Salben bringen auch nichts, habe mitte mai nochmal einen Termin bei der FA, dann krieg ich was neues..mal sehen wie das dann wirkt..kann man nur hoffen...

Vielleicht braucht das bei dir nur seine Zeit...vlt merkste was in ein paar Wochen...ja wär cool wenn du mir weiter Berricht erstattest..mach ich auch :)^ Wie hast du die Pille jetzt abgesetzt und deswegen so stark geblutet oder kam das einfach so während der Einnahme? Hast du in der zeit wo du geblutet hast, die Pille weitergenommen oder nicht? Weil das wär ja echt krass, wenn du nach 15 Tagen eine Verbesserung verspürst..konntest du denn jetzt ein Tampon einführen oder war das immer noch unmöglich? Habe gehört, dass man erst nach ganzen 9 Monaten die Pille vollständig aus seinem Körper hat und erst dann auf eine Verbesserung hoffen kann...

werde dir weiter berrichten, was ich alles so einnehme und ob was wirkt...

lg und auch einen guten Start in den Mai *:) @:)

s`ch!af x85


hey

hatte einmal die pille vergessen und darauf hin dann 15tage die regel,obwohl i sofort mit der piulle weiter gemacht hab...konnte einen minitampon einführen und das eincremen mit der antibioticumcreme klappt supergut,was ja sonst nie der fall gewesen wäre....bin schon gespannt,die erste woche is rum und im moment sieht es überraschend gut aus....die creme heißt sobelin und dann die pilmedis dazu....werde dich weiter auf dem laufenden halten---mann mann mann wär das schön wenn das was bringt :)= das wür4d mi ehct zum glücklichsten menshcen machn und i könnt mi wieder auf männer einlassen...

bis bald @:)

B?ritt5anyx2


Hey,

ja das sind doch positive Neuigkeiten :)^ Mich betrübt nur grad sehr, dass ich ja ebenfalls die Sobelin Antibiotikum Salbe benutze und ich leider keine Verbesserung verspüre..bei mir ist immer noch alles so rot, manchmal geht es weg(nen bisschen aber nur) aber dann ist es wieder da..habe den Schmerztest mit dem wattestäbchen gemacht..und der Schmerz ist leider unveränderlich... :°( ich weiß jeder Körper ist anders, aber trotzdem ist es ein bisschen frustrierend, dass es mir wohl nicht hilft..naja kann man nichts machen, da muss ich wohl mit meiner FA weiter Therapien ausprobieren :[]

ja wär echt super, wenn du mir weiter berrichten würdest, wenns bei mir was neues gibt, teile ichs dir auch sofort mit..liebe Grüße @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH