» »

Vulvodynie, Vestibulitis: Schmerzen am Scheidenvorhof

SJtpellax80


Hallo Brittany2,

meines Wissens ist eine Biopsie üblich, da hinter solchen Beschwerden auch chronische Hautkrankheiten etc. stecken können (die unbedingt behandelt werden müssen!) und nur die Biopsie eindeutig Klarheit bringt. Von daher weißt du jetzt wenigstens, dass du so was NICHT hast (ein schwacher Trost, aber immerhin ;-) ). Außerdem ist es bei dir ja mittlerweile schon schlimm genug, viel schlimmer kanns wohl nicht mehr werden :°_ . Außerdem ist es auch schlimm, nicht zu wissen, was man hat. Mir gings z.B. nach meinem Besuch beim Dermatologen viel besser, allein deshalb, weil der die Entzündung auch gesehen hat (im Gegensatz zu den vier Gyns davor!). :(v

Ich werde jetzt erst mal meinen Arzttermin nächste Woche abwarten und sehen, was der Doc meint. Falls es was Neues gibt, freue ich mich über einen Bericht von dir :)z

Liebe Grüße

BKrit)tanyx2


Hey,

ja stimmt schon, wenigstens weiß ich es jetzt aber finde das langsam unheimlich, dass JEDER was anderes sagt...wem soll man denn dann glauben ??? Werde dir immer alles mitteilen:)Mach jetzt erst die Behandlung mit der Echinacin-Salbe, hoffe das hilft etwas:)Bis denn *:) @:)

Ekrdbee8re.Khiwxi


@ Stella80

Im Grunde verhüte ich mittlerweile garnicht mehr (habe schon dutzende Anti-Baby-Pillen verschrieben bekommen,welche ich nie vertragen habe & ebenfals habe ich eine Latex-Allergie,was das Kondom auch außer Frage lässt),aber in der Sache sind wir mittlerweile ein eingespieltes (Team) Paar. Ich habe mit zwar schon Gedanken gemacht über andere Verhütungsmittel,aber bis jetzt klappts auch ganz gut ohne. :)z Klar werde ich demnächst sicherlich die Spirale in Betracht ziehen,aber momentan möchte ich meinem Körper erstmal nichts mehr zumuten.

Jetzt schweife ich total vom Thema ab.Wo war ich ":/ ,achso. :-)

Ich hab dagegen noch garnicht viel unternommen, da mir immer alle eingeredet haben;ich würde mir meine Schmerzen nur einbilden. Das "schlimmere" ist ja bei mir ja sowieso eher dieses "Pipi-Gefühl",worauf ich mich die ganze Zeit eher konzentriert hatte. Aber mir machen die anderen Anzeichen auch sehr zu schaffen.

Ich werde es mal damit ausprobieren (MultiGyn Actigel ),vielleicht bringt es auch mir eine Erleichterung.

Ich war bis jetzt nur bei verschiedenen Hausärzten & Frauenärzten gewesen,die an sich nichts dramatisches gefunden haben.

Aber ich werde mich jetzt man auch an andere Ärzte wagen.

@ Brittany2

Dazu brauch ich keinen Test machen. Schon wenn nur die Unterhose darankommen sollte oder irgendetwas anderes,schmerzt es sehr. Es ist seit einem 3/4 Jahr durchgängig wund dort unten. Ich trage zwar Slip-Einlagen,aber nur weil ich seitdem das alles angefangen habe,extrem starken Ausfluss,ohne Slip-Einlage geht's einfach nicht. Aber auch ohne die,ist's ständig wund und rot.

Danke euch zwei'en. :)

Sntel8la8x0


@ Erdbeere.Kiwi

Wenn die Haut so wund ist, dann geh zum Dermatologen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dein komisches "Pipi-Problem" damit zusammenhängt (da hat mich der Urologe extra drauf hingewiesen, dass Hautprobleme im Intimbereich zuerst ausgeschlossen werden sollten). Bevor du irgendwelche Untersuchungen beim Urologen machen lässt, lass den Dermatologen mal drauf schauen. Das tut nicht weh und die haben im Gegensatz zu den Gynäkologen für Hautentzündungen etc. den besseren Blick.

Ich wünsch dir alles Gute!! :)*

B)ritt#anny2


at Erdbeere.Kiwi

Wünsch dir auch viel Glück:)und das mit dem starken Ausfluss kenne ich..habe ich auch, ansonsten geh mal in eine Uniklinik, die solltens zumindest die höchste Kompetenz besitzen:)Halt uns auf dem laufenden *:) @:)

E<rdbeerZe.Kixwi


Danke für euren Rat. :-)

Ich weiß nicht ob das bei euch auch so ist, aber meine ich meine Regel (Blutung) – habe ich keine Schmerzen,bin also zumindest eine Woche im Monat dann Beschwerde-frei. ":/ Aber dafür habe ich dann Unterleibschmerzne und etc. Aber immernoch besser,als meine "üblichen" Schmerzen. Ich finde dass sehr interessant. :-D

Wenn ich fragen darf, wie alt seit ihr und wann/wie lange habt ihr schon diese Anzeichen (Schmerzen) für Vestibulitis?

Und ich hätte da noch eine Frage,weil irgendwie werde ich daraus nicht schlau,obwohl ich schon viel recherchiert habe;

Was ist der Unterschied zwischen Vestibulitis und Vulvodynie ?

Lieben Gruß

Bdritt%any2


Hey:),

habe mich auch schon sehr intensiv damit beschäftigt und trotz dem vielen Lob meiner FA ;-D kann ich dir den Unterschied auch nicht ganz beantworten...Tatsache ist das Vulvodynie eine verwandte Krankheit ist, die oft mit dem vulvären Vestibulitis- Syndrom verwechselt wird (so ist der korrekte Name), recht bekannt ist dabei die essenzielle Vulvodynie, die aber wiederum andere Behandlungen vorschlägt.. so gesehen war meine Biopsie doch hilfreich, so dass ich nun weiß, dass ich das schonmal nicht habe...Vestibulitis soll dabei die schlimmste Form sein(schlimmster Fall nicht sitzen, 24 Std. beschwerden)...so jetzt hört es aber auch schon auf... ":/ frag da mal deinen Arzt, vlt weiß der mehr, kannste mir dann ja auch schreiben ;-) Das du während deinen Tagen keine Beschwerden hast liegt wohl mit den Hormonen zusammen(hab ich schon öfters gehört)..hast du denn gar keine Schmerzen beim GV?Nie gehabt?Wär ja richtig geil....:)Habe seit 2 Jahren diese Krankheit aber habe jetzt erst die Diagnose erhalten, weil man vorher immer nur meinte, dass es normal ist Schmerzen beim Gv zu haben und ich mich nur "weiten"müsste...2 Jahre lang?Schwachsinn...bin also erst seit ca. 3 Monaten in Behandlung, man wollte mir auch immr sagen, dass ich wohl den falschen Partner suchen sollte, der nicht gut bestückt ist...aber wie bescheuerst muss man denn sein, sich von einem Menschen zu trennen den man liebt ??? Also bin jetzt 21 und hoffe das ich mit 22 weider fit bin:)Mal abwarten:)

Sategllax80


Hey,

ich war mal wieder beim Gynäkologen :-( !

Er möchte erst mal keine Biopsie machen und hat mir was anderes homöopathisches verordnet, da sich meine Symptome etwas verändert haben (deutlich weniger Juckreiz, dafür mehr Brennen {:( ) und eher so sind, wie damals als es angefangen hat....Die Beschwerden sind bei mir übrigens auch zyklusabhängig (vor der Mens schlimmer).

Ich hab die Beschwerden schon ca. 10 Jahre (bin jetzt 30!), am Anfang wars allerdings noch nicht so schlimm, die letzten 1 1/2 Jahre wars echt die Hölle und mittlerweile ist es wieder etwas besser. Das ständige psycho-Gelaber meiner diversen Gyns hat mich tierisch genervt und nachdem ich meinem letzten Gyn ziemlich die Meinung gesagt hatte, hatte ich von der Spezies eigentlich die Nase voll. Nur auf gutes Zureden meines Hausarztes (nach dem Besuch beim Dermatologen, der mir deutlich gesagt hat, dass ich mir das alles NICHT einbilde!!!) habe ich es nochmal mit einem neuen Gyn probiert der eben auch Homöopathie und Akupunktur macht (bin da aber erst seit 4 Monaten in Behandlung und der Mann kann ja leider auch nicht hexen). ;-D Schade eigentlich, oder? ;-D

Bei mir ist das alles durch Behandlung mit diversen Vaginaltherapeutika (einschließlich Milchsäurepräparate) und Antibiotika immer schlimmer geworden und ich nehme jetzt nur noch Multigyn Actigel, Bepanthen, Olivenöl und Joghurttampons für den Intimbereich, weil ich alles andere nicht mehr vertrage.

BXriyttarnyx2


Hey Stella80,

ja echt warum können die FA das nicht weggzaubern :)D enke aber, dass du in guten Händen bei deinem Gyn bist, der hat zumindest einen Plan:) Ich warte jetzt nur noch auf den Termin in der Uniklinik, hoffe dass es dann vorangeht:) uii 10 Jahre, das ist echt schon lange, bei mir sind es 2 und es reicht mir schon:(:( Das die Medizin uns aber auch so im Stich lassen muss :[] :-( Ja mit dem Brennen und Jucken habe ich ja noch keine Probleme, allerdings die Schmerzen beim Gv belasten mich richtig :°( Oliven und Joghurttampons?Kann man die kaufen? Warum sind die denn besser?lg und alles gute:) *:)

S\teLll>a8x0


Hey Brittany2,

ich kann das gut nachvollziehen, dass dich die Schmerzen beim GV so belasten, ich hatte es irgendwann ganz aufgegeben :-( .Glücklicherweise ist das bei mir nach dem Absetzen der Pille ja wieder besser geworden, die Schmerzen beim GV sind weg und es fühlt sich nur noch an Tagen mit extremem Juckreiz und Brennen sehr unangenehm an.

Ich benutze äußerlich zur Pflege des Intimbereichs einfaches Olivenöl. Da ich auf sämtliche Vaginaltherapeutika (außer dem Actigel) allergisch reagiere (mit Schwellung, noch mehr Brennen und Juckreiz) benutze ich halt ab und zu (auf Empfehlung des Docs) normale Tampons, die ich vorher eine Weile in Naturjoghurt getaucht habe. Ich hab übrigens eine Veröffentlichung zu dem Thema gefunden, wo drinsteht, dass Pflege wichtig ist und die Symptome aber durch lokale Antipilzmittel und Co. schlimmer werden können. Bei mir ist das definitiv so und deshalb benutze ich gar nichts mehr von dem ganzen Zeug.

[[http://www.frauenarzt.de/1/2008PDF/08-04/2008-04-mendling.pdf]]

Da steht übrigens auch drin, dass die Krankheit KEINE psychische Ursache hat!! Das sollte ich mal meinen Ex-Gyns schicken ]:D ]:D

B.rvit7ta:nxy2


Hey Stella80,

ja darauf hoffe ich noch irgendwie, dass es bei mir durch das Absetzten der Pille auch noch besser wird :)D rück die Daumen :)^ ;-) Das mit dem Olivenöl ist ne tolle Idee, werde ich jetzt auch machen:)Ja habe auch schon so einiges gehört, dass es schlimmer werden könnte durch bestimmte Dinge, wohl auch durch orale Antibiotika...Ja das mikt der psyche wurde mir auch oft angehängt, müsste man denen mal nen Besuch abstatten:) LG Werde dir wieder berrichten wenns was neues gibt:)Ps. ist es normal wenn der Faden nach der Biopsie nach 3 Wochen sich immer noch nicht gelöst hat?Weiß du hattest keine Biopsie aber vlt. weißt du es ja:)

S2t&elalah8x0


Ähm, das glaube ich nicht.

Sollte der Faden sich ganz auflösen?? Wenn ja, dann geh nochmal zum Arzt oder ruf an und frag nach. Bei mir lösen sich diese Fäden nämlich gar nicht auf und der Hautarzt musste neulich nach zig Wochen nochmal aufschneiden, weil sich das Ding entzündet hat!! Er meinte, das sei sehr selten, aber bei mir wars leider so... ;-)

Aber keine Panik, nach drei Wochen ist das bestimmt noch nicht so schlimm, aber ewig abwarten würd ich halt nicht *:) @:)

BTritjtany2


Ja der Faden sollte sich auflösen, habe sogar extra so Sitzbäder nehmen müssen, damit es sich schneller auflöst..ohjee dann muss ich da mal schnell anrufen, mann das auch nichts mal von selbst gehen kann...schönen abend noch und danke für die Inf o:)

B-rittxany2


hey Stella80,

wollt dich nochmal fragen, wann du die ersten Verbesserungen nach absetzen der Pille gespürt hast? Habe leider bis jetzt noch nichts gespürt und habe jetzt seit 2 1/2 Monaten die Pille abgesetzt...lg;) *:) @:)

SwteYllxa80


Also ich glaub so 6 Monate hat es schon gedauert und ich hab am Anfang noch eine Östrogencreme verwendet (bevor ich darauf dann auch allergisch reagiert hab), die das Ganze ja auch etwas regeneriert haben sollte. Gleitgel benutzen wir immer noch.

Du musst einfach noch ein bisschen Geduld haben (ich kanns auch selbst nicht mehr hören, aber es ist einfach leider so), nach so kurzer Zeit kann sich da noch nicht viel getan haben.... :°_

Sonst sind dir keine (positiven) Veränderungen aufgefallen, seitdem du die Pille nicht mehr nimmst??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH