» »

Abgang riesiger Schleimhautklumpen

L2au3lexn hat die Diskussion gestartet


Ich wende mich heute mit einem ganz üblen Problem an euch. Und hoffe auf diesem Weg Gleichgesinnte zu finden mit ähnlichen Problemen. Ich habe absolut keinen Regelzyklus, nehme keine Pille und hatte noch nie eine Geburt. Bei mir kam es schon vor, dass ich 9 Monate keine Blutungen hatte, dann wieder 3 Monate am Stück geblutet habe (leichte Schmierblutungen), aber was seit etwa einem Jahr abgeht ist für mich ein Alptraum. Ich habe keine Blutung in dem Sinne, denn es kommen an einigen Tagen im Monat (manchmal 14 oder mehr Tage) ganz große Schleimhautklumpen raus, die vollgesogen sind mit Blut. Heute ist wieder so ein übler Tag, seit 14 Stunden kommt ein Klumpen nach dem andern raus, mal größer mal kleiner. Deswegen habe ich auch einen Ferritinwert von 10,6, aber da habe ich mir schon in einer anderen Diskussionsgruppe Rat geholt. Ich war mit dem Problem schon beim Gyn. Abstrich war ohne Befund, allerdings laut Ultraschall ist so viel Schleimhaut da drin, dass der Arzt nicht bis an den Muttermund sehen konnte. Natürlich wurde mir zur Ausschabung geraten, was ich aber absolut ablehne. Der Arzt meinte, es könne am Übergewicht liegen und vielleicht mit einem Gelbkörperhormon zum Abbluten kommen. Aber auch das lehne ich ab. Übergewicht und Hormone = nein danke. Bin zwar jetzt am Abnehmen, aber so schnell ist man halt auch nicht dünn ;-D Ich bin schon sehr lange übergewichtig, aber sowas hatte ich noch nie. Vor ein paar Tagen war der Hautklumpen handflächengroß. Ich fühle mich, als ob alles unten rausfällt, einfach schrecklich. Und deshalb bitte ich die Frauen, die ähnliches durchmachen mir zu antworten. Ich bin doch hoffentlich kein Einzelfall ???

Antworten
h#eidxi69


ich kenne das auch und habe auch unregelmäßig den zyklus.lass dich mal vom frauenarzt an einebn endokrynologen überweisen, der kann deine hiormone besser untersuchen u rausfinden was los ist, ich hatte dadurch auch schon eisenmangel, wegen dem blutverlust. eine ausschabung kannst du ruhig machen lassen.das ist nicht so schlimm.

I1o%ret$h


Anscheinend baut sich deine Schleimhaut sehr gut auf und wenn du dann so lange deine Tage nicht hattest, blutet das eben alles auf einmal ab. Das ist ja eigentlich nicht schlimm bzw ungesund, aber schön auf keinen Fall! Als ich die Pille abgesetzt hatte, hatte ich das auch mal, da kam ein handflächen großes Stück raus, das ist nicht schön... ich würde mir das überlegen, obwohl natürlich Hormone immer Risiken haben. ich drück dir die Daumen für die Diät!

AFnonyxma1


Also das Problem mit den riesigen Schleimhautklumpen kenne ich auch, habe ich immer am 2. und 3. Tag meiner Tage.... Ultraschall ein paar Tage vor der Periode zeigte auch, dass ich eine viel zu dicke Schleimhaut aufbaue, nach den Tagen war aber im Ultraschall alles normal. Hormonspiegel war ebenfalls normal. Laut FA baut sich bei mir eine zu dicke Schleimhaut auf, was zu den starken und schmerzhaften Blutungen und eben diesem starken Klumpenabgang führt..... Nur Erklärung dafür hat sie auch nicht, außer zunehmendem Alter (bin eigentlich erst 38....) oder auch mein leichtes Untergewicht (scheint bei manchen Ärzten so eine Pauschal-Ursache für alles zu sein.....). Außer Hormonen kann man da wohl nicht viel machen, und nach einem Pillen-Versuch mit starken Nebenwirkungen hatte ich von weiteren Experimenten genug. Als weiterer Versuch wurden mir Gestagene in der zweiten Zyklushälfte empfohlen.

Ansonsten habe ich meine Tage allerdings einigermaßen regelmäßig (normalerweise so alle 4-5 Wochen). Wenn Du aber so unregelmäßige Blutungen hast, würde ich auch mal die Hormone kontrollieren lassen.

Lsaulwexn


@ Anonyma1

mein Hormonstatus ist super genial, nichts ist außer dem Normwert. Was hattest du denn für Nebenwirkungen von der Pille. Hatte schon mal die Pille ca. 7 Jahre hab sie dann abgesetzt und jetzt ich bin noch 36, möchte ich eigentlich nicht wieder damit anfangen, weil es eben Risiken birgt mit dem ganzen Übergewicht.

@ heidi69

meine Freundin hatte schon x mal Ausschabungen, aber es kam immer wieder, bis die Gebärmutter rausgenommen wurde. Ist vielleicht kein großer Eingriff, aber ich möchte nicht in eine Narkose und dann mit einem Messer ausgekratzt werden, um dann nicht mal sicher zu sein, ob es nicht wieder kommt

@ Ioreth

danke fürs Daumendrücken, kanns gut gebrauchen ;-D

Ich habe bis heute Nacht Rennerei mit dem Klumpen gehabt, jetzt tut mir mein Kreuzbein und mein Schambein weh, ist das normal? Ich habe das Gefühl mir hat jemand unten rein getreten. Kennt ihr das auch ??? ?

I;oret|h


Oh ja, dieser blöde Regelschmerz... früher hatte ich "nur" starke Schmerzen im Bauch/Gebärmutterbereich, jetzt aber ziehen die Schmerzen so nach unten, als wäre mein Schambein und der Muttermund entzündet. Wirklich nicht schön, aber mit Ibuprofen oder Naproxen lässt es sich gut ertragen!

IRor etxh


Wie alt bist du eigentlich? Möchtest du noch Kinder bekommen? Falls nicht, kann man sich die Schleimhaut auch veröden lassen, dass hat meine Mutter gemacht. Man kann nicht mehr schwanger werden und es gibt keine Regelblutung mehr und das hält auch einige Jahre (ich glaube bis zu zehn Jahre)

Akno1nymxa1


Laulen

Also Nebenwirkungen von der Pille waren bei mir Übelkeit (teilweise bis zum Erbrechen), Schwindel, Schlaflosigkeit, Wasseransammlungen. Beim letzten Versuch vor ca. einem Jahr so stark, dass ich bereits nach einem Monat absetzte.

Bei meinen früheren Pillen-Einnahmen nahm ich die Pille zwischen ein paar Monaten und knapp einem Jahr (Abitur-Jahr, letztes Jahr an der Uni usw., wo ich mir keine periodenbedingten Ausfälle erlauben konnte....), danach setzte ich jeweils ab, weil mir auf Dauer 3-4 Tage im Monat Periodenbeschwerden im Vergleich zu ständigen Pillen-Nebenwirkungen das geringere Übel erschienen.....

Der einzige Grund, nochmal die Pille zu nehmen, wäre wohl, um meine Tage zu verschieben, sollten sie sonst zum "falschen" Zeitpunkt (sprich: wichtige Prüfung oder so.....) kommen.

F,rYauH


Bei mir kam es schon vor, dass ich 9 Monate keine Blutungen hatte, dann wieder 3 Monate am Stück geblutet habe (leichte Schmierblutungen), aber was seit etwa einem Jahr abgeht ist für mich ein Alptraum.

Ich musste gerade ernsthaft überlegen, ob ich das geschrieben habe.

Vorhin habe ich folgendes Thema eröffnet [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/467328/]].

Ich kann dich sehr gut verstehen, es ist ekelhaft. :°( Mir steht nun gerade der Anruf bei einem - mir völlig fremden - FA bzw. einer FÄ bevor.

Nach welcher Zeit bist du zum FA gegangen und wie wurde da auf dein Problem reagiert? Ich könnt mir inne Hose machen vor Angst. :°(

L]aul0en


@ FrauH

Ich habs mir etwa 9 Monate angeschaut und mich dann überwunden zum Gyn zu gehen, aber wie Ärzte nunmal sind, immer gleich druff. Ich soll ins Krankenhaus zum Ausschaben. Aber wie schon erwähnt, das kommt für mich nicht in Frage. Eine Freundin von mir hat mir kürzlich erzählt, dass sie das auch hatte und das hat sich nach und nach wieder gegeben. Und mir gehts übrigens auch wie dir, ich hab ein Wäscheverschleiß und kann das Haus nicht verlassen.

Gerade hatte ich mal 2 Tage Ruhe und jetzt vor ca. 2 Stunden fings wieder an. Dennoch werde ich nicht ins Krankenhaus gehen, ich werde abwarten. Mein Körper stößt die Schleimhaut ab und das ist gut, irgendwann wird wohl keine mehr drinne sein. Mal schauen wieviele Stunden es dieses Mal dauert und wie lange ich dann Ruhe habe. Außerdem nimmt man ja nichts ab, wenn man so blutet, weil der Körper ja Wasser einlagert. Halte mich auf dem Laufenden FrauH!! :°_

LUaulxen


@ ALLE

was meint ihr: würde es was bringen, wenn man jetzt mit einer Mikropille anfangen würde ??? Was könnt ihr mir über das Thema Endometriose sagen, kann das das auch sein? Glaube ich weniger, aber Pille wäre doch ne Lösung, die Mikropillen sollen verträglich sein oder? Wer hat damit Erfahrung. Ich kann leider nicht schlafen gehen, weil mein Unterleib auf Hochtouren arbeitet, ich trau mich grad gar nicht aufzustehen, denn sonst ploppt wieder was raus..... dabei bin ich so müde zzz

FVrau9H


Ja, meine große Befürchtung ist auch, dass ich morgen (hab mir einen Termin bei einer mir unbekannten FÄ geholt :-/) erstmal 'ne Gardinenpredigt zu hören bekomme. Das will ich aber nicht, denn ich weiss ja, dass ich mit über 12 Monaten zu lange gewartet habe. Das ist ja auch mein Problem, mir ist bewusst, dass das z.B. für die FÄ nix ungewöhnliches ist eine blutende Frau auf dem Stuhl zu haben...trotzdem schäme ich mich dessen. :°(

Meinst du denn, es geht von allein wieder weg? Ich meine, genau die Hoffnungen hatte ich auch, aber nix geht dauerhaft weg. Im Gegenteil, ich blute stärker denn je. Ich kann nur von Glück reden, dass ich gerade ein paar Tage frei habe.

Zu deiner Pillenfrage: Ich weiss nicht, ob es was bringen würde - hab ich auch schon überlegt. Ich glaube aber, sobald du sie wieder absetzt, kommt die gleiche Geschichte wieder. Vielleicht gibts hier in den Weiten dieses Forums ja jemanden, der genau das getan hat ??? Man weiss ja nie.

Endo...auch einer meiner Gedanken. Also ich denke mal, von einer harmlosen Zyste über Myome bishin zu Krebs ist alles drin.

Lass dich mal :)_

L a_ulxen


Ich bin sogar davon überzeugt, dass der Körper das wieder alleine regeln kann. Ich hatte vor Jahren einmal 8 Wochen Blutungen vom Feinsten. Halt ohne Klumpen, aber ich bin dann auf einen echten Wundertee von gestoßen und innerhalb von 24 Stunden war diese massive Blutung weg. Damals wollte mich der FA ins Krankenhaus schicken, aber nix da, dieser Tee hat mich 2 mal davor bewahrt. Ich nehm ihn schon seit 5 Monaten und die Blutungen haben so eine Art Zyklus bekommen, aber die Klumpen kommen halt raus. Zwischen 2 Klumpen blutet bei mir nichts, nur wenn Haut mitkommt. Aber ich denke, dass ich halt so viel Schleimhaut aufgebaut habe, in der Zeit, in der ich wenig geblutet habe, die muss eben raus. Und deshalb bin ich davon überzeugt, dass irgendwann eben keine überschüssige Schleimhaut mehr da ist. Bei Endo... hätte man schreckliche Schmerzen, das hab ich nicht. Wir werden sehen. Gib mir Bescheid FrauH was bei dir rausgekommen ist. :)_ :)^ @:)

L+aule?n


@ ALLE

könnt ihr mir sagen, ob das normal ist, wenn Blutungen kommen, dass vorher die Körpertemperatur ansteigt. Heute morgen hatte ich 37,2 und heute Abend 37,78. Wäre schön, wenn einer darüber Bescheid wüßte. *:) @:)

M}haixri


das sind völlig normale, tageszeitabhängige schwankungen und sagen nichts über die "eigentliche" körpertemperatur aus... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH