» »

Pille absetzen bei Pco?

MpicmaBmo hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich weiss grad gar nicht mehr woran ich bin.

Ich leide unter dem PCO-Syndrom, und habe Angst darum nicht so einfach schwanger werden zu können. Zur Zeit nehme ich noch die Pille, aber ich überlege, sie nun abzusetzen, damit sich mein Hormonhaushalt normalisiert. In verschiedenen Beiträgen in diesem Forum habe ich aber gelesen, dass Frauen mit PCO die Pille wieder verschrieben wird, um quasi den Hormonhaushalt anzukurbeln.

Was ist denn jetzt richtig, Pille absetzen oder weiternehmen bis der Kinderwunsch vor der Tür steht? Oder ist es eine bestimmte Pille, die man in dem Fall einsetzt?

Ich nehme die Valette, vor allem auch gegen die Akne.

Ich weiss, Übergewicht spielt auch eine Rolle, ich bin auch dabei etwas abzunehmen.

Ich hoffe, mir weiss hier jemand zu helfen, ich habe sonst nirgendwo eine Antwort auf meine Frage gefunden.

1000 Dank. *:)

Antworten
hgelix pomattia


um quasi den Hormonhaushalt anzukurbeln.

Ich weiß ja nicht, inwiefern es erklärt wird. Ich kanns aber nicht nachvollziehen. Denn die Pille hemmt ja die eigene Hormonproduktion und schaltetet den kompletten Zyklus aus. Dadurch werden doch unangenehmen Symptome von PCO eben gemieden.

Wo da jeetzt was angekurbelt wird, ist mir schleierhaft.

oder weiternehmen bis der Kinderwunsch vor der Tür steht?

Dann läufst du ja Gefahr, dass es dann länger dauert. Bis sich der Zyklus erholt hat, kann es unter Umständen was dauern. Und sollten schlimmstenfalls irgendwelche Untersuchungen bzg. Fruchtbarkeit anstehen, so werden diese ja noch weiter nach hinten geschoben.

Setzt du jetzt ab, so kannst du schon mal einschätzen, ob und wie oft ein Eisprung passiert. Und wenn der Kinderwunsch irgendwann umgesetzt werden soll, bist du schon mal einen Schritt weiter, weil du weißt, ob weitere Maßnahmen von ärztlicher Seite notwendig sind.

Ich leide unter dem PCO-Syndrom,

Wie ist es denn festgestellt worden?

Wenn man fragen darf...

MGimaxmo


Meine Frauenärztin hat es diagnostiziert, aber damals hatte ich den Kinderwunsch noch nicht, das war etwa 2004. Heute lebe ich nicht mehr in Deutschland, darum kann ich nicht mal eben zur Frauenärztin hin. Ein anderes (schlechteres) Gesundheitssystem und Sprachprobleme führen dazu, dass ich jetzt soviel wie möglich im Internet rausfinden will.

Danke erstmal noch für deine Antwort!

Was mir aber immer noch schleierhaft ist: Wieso verschreiben Ärzte Frauen mit Kinderwunsch die Pille? Angeblich soll man anschließend "empfänglicher" sein? Oder habe ich da was komplett falsch verstanden?

g<oakicn1d-nMenya


eigentlich wird bei pcos und kinderwunsch eher metformin oder chlomifem verschrieben. um die insulinresistenz zu bessern und eisprünge hervorzurufen. durch die pille wird nix angekurbelt, leider.

hat deine FÄ pco oder pcos diagnostiziert? hast du eine insulinresistenz?

Seilbe|rmondOauMgxe


@ Mimamo

dass Frauen mit PCO die Pille wieder verschrieben wird, um quasi den Hormonhaushalt anzukurbeln

Nä da wird nix angekurbelt. Da wird nur ruhiggestellt. Manche FÄ sagen, je länger die Eierstöcke auf Hochtouren fahren, desto schwieriger mit Kinderwunsch später. Deshalb die Pille bis die Frau wirklich Kinder will.

Kann man glauben oder nicht. Aber "angekurbelt" wird nix.

Auch von mir die Frage: wurde mal ein Hormontest gemacht ? Oder wurden nur die Eibläschen festgestellt ? Falls du jetzt einen Hormontest machen willst, mußt du erstmal 1/2 Jahr die Pille absetzen. Aber auf Insulinresistenz kannst du dich jetzt schon untersuchen lassen. Und: Schilddrüse wurde überprüft ? Ist auch wichtig.

@ goakind-nenya

Mir sagten meine Ex-Hausärztin und meine Ex-Frauenärztin dass bei PCOS Metformin üüüüberhaupt nicht hift ]:D

M,imgamo


Darum sind es auch deine EX-Frauenärztin und EX-Hausärztin ???

Danke auf jeden Fall schonmal für Eure Antworten! So weit bin ich nun doch noch nicht, dass ich nun mit Hormontest, Metformin und Chlomifen beginne - hab grad erst ne neue Arbeitsstelle angefangen. Aber ich wollte schonmal meinen Hormonhaushalt soweit einpendeln lassen, damit es ihm dann in einem Jahr oder so leichter fällt.

Ich hab mich auch schon ins Thema "natürliche Familienplanung" eingelesen, mit Basaltemperatur usw. Also besser Pille absetzen, Eisprünge messen, und dann evtl irgendwann nachhelfen. Das ist ja schonmal ne Aussage.

Okay, mit dem "ankurbeln", da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt bzw auch was falsch verstanden. Aber ich les das nochmal nach, das mit dem Pille-verschreiben-als-Vorbereitung-auf-Schwangerschaft. Das hab ich doch irgendwo gelesen...

SWilbIerm7ondauxge


>Ich hab mich auch schon ins Thema "natürliche Familienplanung" eingelesen, mit Basaltemperatur usw. Also besser Pille absetzen, Eisprünge messen, und dann evtl irgendwann nachhelfen. Das ist ja schonmal ne Aussage<

Genau, dann merkst du ob du überhaupt Eisprünge hast. Werden dir hier einige DAmen aus eigener Erfahrung bestätigen. Zumal: Wenn du die Pille absetzt , dann dauert es eh eine Zeit, bis sich der Hormonhaushalt einpendelt.

Darum sind es auch deine EX-Frauenärztin und EX-Hausärztin

Auch deshalb, ja. Aber auch aus anderen Gründen.

g/oakin,d-n]enya


naja um einen hormontest bei pcos zu machen muss man nicht "schon so weit sein". das kann man ruhig zwischendurch mal machen um zu schauen wie es so aussieht.

das mit nfp ist auf jeden fall ne super idee, da sieht man auch schon viel aus den zykluskurven.

das mit der aussage dass metformin nix hilft find ich ja krass :|N . immerhin senkt es erwiesenermaßen die androgene (oder ich bin ein medizinisches wunder *hurra*). aber bei ärzten wundere ich mich über gar nichts mehr - man muss lange suchen und sich selber ordentlich informieren, sonst gerät man mit etwas pech an die größten idioten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH