» »

Verlängerte Periode durch Mönchspfeffer??

SQzu_sza310x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hoffe, mir kann jemand helfen! Ich weiß nicht, ob es diese Diskussion schon mal gab, aber ich habe folgendes Problem:

Da ich schon immer nach Absetzen der Pille (vor 3 Jahren) eine relativ starke und auch schmerzhafte Periode hatte (von 2-3 eher schwach, dann 3 Tage richtig stark (1 Tag davon mit Schmerzen) und dann wieder 2-3 Tage schwach), hatte mir mein FA vor 4 Monaten Mönchspfeffer empfohlen (um die Schmerzen zu lindern). Ich hatte einen Zyklus von eta 30/31 Tagen, aber immer sehr regelmäßig. Seit 2 Monaten ist der Zyklus verkürzt (28 Tage), ABER: meine Periode hat sich seitdem extremst verlängert und dieses Mal ist es ganz schlimm. In der zweiten Zyklushälfte ab etwa ES+10 hatte ich leichte Schmierblutungen, so etwa 4 Tage. Dann hatte ich 4 Tage lang leichte bis normale Blutungen, danach 2-3 Tage lang starke Blutungen (natürlich wieder mit Schmerzen) und seitdem blute ich immer noch. Zwar leicht, aber wenn man alles zusammenrechnet sind es mittlerweile 14 Tage! Das hatte ich noch nie!! War vor genau einer Woche bei einer neuen FÄ, die hat auch einen Ultraschall gemacht, um zu schauen, wie meine Gebärmutterschleimhaut aussieht und ob ich Zysten an den Eierstöcken habe. Der Befund war in Ordnung. Alles okay. Kann diese verlängerte Periode mit dem Möpf zusammenhängen? Die eigentliche Wirkung tritt ja erst so nach 3 bis 4 Monaten ein. Jetzt weiß ich nicht, ob ich den Möpf besser absetzen oder weiter nehmen soll, bis sich mein Körper daran gewöhnt hat!? Ich habe echt keine Lust auf diese ewig lange Periode und möchte meinen alten Zyklus zurück!!

Liebe Grüße

Antworten
scwissc6x8


hallo Szusza3105

ich nehme seit über 2 jahren mönchspeffer. ausschliessen kann ich es ja nicht bei dir, jeder ist ja anders, aber ich konnte nichts dergleichen feststellen. ich habe gute erfahrungen gemacht mit mö-pf. mein brustspannen tritt nur noch selten auf und wenn dann schwach, wie auch das kopfweh vor den tagen, und die stimmungsschwankungen.

wie alt bist du denn ? evt. ist deine hormonlage etwas durcheinander. das kanns schon mal geben. dann sinken die gelbkörperhormone und die periode verändert sich. dies geschieht schon mal vor den wechseljahren, ab 30-40 oder auch mal so.

viel glück noch :)^

nimm zur regulation alchemilla urtinkur von cerres. das sind trofpen die unteranderem die gelbkörperhormone anregen. auch allgemeine beschwerden können sich dadürch bessern.

s]wi ssx68


nachtrag:

auf die periodenschmerzen hat soviel ich weiss mö-pf keinen einfluss. bei mir hat sich dergleichen nichts verändert. leider. erst akupunktur hat geholfen zusammen mit alchemilla !

Ssz=usz1a3x105


Hallo Swiss68, danke für deine schnelle Antwort! Ich bin erst 27 und hoffe doch sehr, dass das Gelbkörperhormon nicht absinkt!! :-o Ich versuche doch schwanger zu werden!! Hatte bei mir auch schon eine GKHS vermutet, weil ich vor der eigentlichen Periode immer schon 2-3 Tage leichte Schmierblutungen hatte...Andere Symptome hatte ich eigentlich noch nie, weder vor noch während der Periode. Habe eine sehr dick aufgebaute Schleimhaut (über 1cm), kann mir aber nicht vorstellen, dass die Periode deshalb solange dauert :-/ Was genau ist denn diese Urtinktur? Ich nehme schon sovieles, trinke z.B. auch Zyklustee. 1. Zyklushälfte Himbeerblättertee, 2. Zyklushälfte Frauenmanteltee. Zudem nehme ich Folsäure, Jod und Eisen zu mir. Und dann noch ein paar Vitaminsachen...Ist das denn alles zuviel??

sTwiss 68


nein, ich denke nicht das du "zuviel" nimmst. folsäure ist vor und in der schwangerschaft SEHR wichtig. nimm das ruhig !! alchemilla urtinktur ist ein mit alkohol versetzter homöopatischer auszug aus frischem frauenmantelkraut. mit absprache meiner akupunkteurin nehme ich auch eisen + nachtkerzenöl zu mir. ebenfalls eine tinktur die sie mir speziell auf mich zusammengestellt hat. in deinem fall währe hirtentäschel als tinktur, 3 mal täglich 25 tropfen wohl eher das mittel deiner wahl. wirkt blutstillend, blutreinigend, adstringierend, entzündungshemmend, gebärmutterblutungen, menstruationsstörungen, zu starke Menstruationsblutungen. eher als mö-pf denke ich.

vielleicht braucht dein körper einfach auch noch mehr zeit um sich an die pillenfreie zeit zu gewöhnen ? nicht jeder körper "funktioniert" gleich schnell.

slwi3sxs68


sorry, hab überlesen das du die piile vor drei jahren abgesetzt hast, vwg. pillenfreie zeit und gewöhnung.

SEzusfza31b05


Du hast Recht, vielleicht probiere ich es tatsächlich mal mit dieser Tinktur, hört sich doch sehr gut an! Ich denke, ich gebe dem Mönchspfeffer noch einen Monat und warte die nächste Periode ab. Vielleicht hat es sich dann von alleine ein wenig reguliert. Was mich aber noch interessiert ist, wie du Möpf einnimmst. Die ersten 2 Monate habe ich, laut FA, am Tag nach meiner letzten Blutung damit angefangen, also während der Periode (wie bei der Pille) Pause gemacht. Dann habe ich im Internet irgendwo mal gelesen, dass man Möpf den ganzen Zyklus lang nehmen soll/kann. Habe ich dann auch gemacht und jetzt habe ich plötzlich diese extrem lange Periode. Dabei habe ich noch nie gehört, dass Möpf die Periode verlängert (daher die Eingangsfrage). Vor kurzem habe ich aber gelesen, dass man mit Möpf erst am Tag des ES anfangen soll, bis zur nächsten Periode, also in der 2. Zyklushälfte. Ja wie denn nun?

sCwists$68


also ich nehme "prefemin" . ein produkt aus der schweiz. damit kannst du jederzeit beginnen. meine beste freundin nimmt das selbe produkt ein. beide nehmen wir es durchgehend, ohne pause. gewirkt haben sie nach ca. 3 m. tbeide haben wir bemerkt das wenn wir ab und zu eine vergessen, das sich die symptome verschlechtern, also brustspannen ect. als sie mal eine pause einlegen wollte wurden die früheren beschwerden wieder genauso stark wie vor beginn der einnahme.

weshalb du mitten im zyklus eine pause machen sollst leuchtet mir nicht ein ??? mein produkt ist rein pflanzlich, deshalb auch keine nebenwirkungen und eine einnahme durchgehend kein problem :)z. und auch ich glaube wirklich nicht das du die längeren blutungen vom möpf hast. ich hatte ebenfalls in diesem jahr mal 3 zyklen hintereinander ganz heftige und lange blutungen. das werden wohl einfach ausnahmen von der "regel" :-p gewesen sein. magnesium brausetabletten haben mir bei ganz heftigen krämpfen auch gut geholfen zusammen mit einem schmerzmittel. magnesium entspannt die ja muskeln .

die tinktur die ich von der aku bekam beinhaltet für die PMS und mensbeschwerden folgende kräuterauszüge : fumaria officinalis herba cum flos / gewöhnlicher erdrauch 20ml, -capsela brusa pastoris herba cum flos/hirtentäschelkraut 15ml zu starke regelblutungen, blutstillend, adstringierend,entzündungshemmend, tonisierend,gebärmutterblutungen, menstruationsstörungen, zu starke menstruationsblutungen, -pulsatilla pratensis SPAG/küchenschelle 10ml bei PMS, achillea millefolium/schafgarbe 10ml entzündungshemmend, krampflösend,blutstillung und bei starken monatsblutungen.

bei dir würde ich den erdrauch und küchenschelle evt. weglassen. die mischung auf 100ml aufrechnen lassen und davon3mal tägl. 25 tropfen nehmen in etwas wasser vor dem essen. mind. 6 mt. lang . bei guter wirkung sogar länger.

im forum vom 25.05 schreibt eine "FrauH" ebenfalls von dauerhaften blutungen . vielleicht bringt dir der eintrag was. sie schreibt von einer kleinen zyste in der GM die man nicht gesehen hat.

alles liebe @:)

S^zusz-a310x5


Danke vielmals für deinen Beitrag! Bin schon etwas beruhigter und werde wohl tatsächlich mal diese Tinktur ausprobieren! :)z Zysten hat sie vor einer Woche ja nicht entdeckt, aber versteckt kann sie natürlich auch sein. Vielleicht blutet sie jetzt einfach mit ab...Ich werde auf jeden Fall mit meiner FÄ nochmal Rücksprache halten, vielleicht schaut sie sich bei mir alles nochmal etwas genau an! Danke!! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH