» »

Kann man am 20.Zyklustag Schwanger werden???

F3rispiax26 hat die Diskussion gestartet


Hallo, mir ist heute etwas passiert. Ich bin am 20. Zyklustag und mein Freund und ich verhüten immer mit Kondom, und und ich mache mir jetzt total gedanken weil das Kondom dabei abgerutscht ist und haben das erst danach gemerkt. Ich habe aber das Gefühl das ich bald meine Tage bekomme , normalerweise kriege ich die immer am 21. Tag. Der Eisprung findet ja eigentlich immer zwischen den 10-13. tag statt. Kann ich jetzt schwanger geworden sein??

Ich mache mir echt gedanken, ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Antworten
b7uddKleia


Der Eisprung findet ja eigentlich immer zwischen den 10-13. tag statt.

Nö, nur im Biobuch.

Ja, du kannst auch bei GV am 20. Zyklustag schwanger werden.

Wenn dies absolut unerwünscht ist, kannst du dir die "Pille danach" verschreiben lassen (max. 72 Stunden anch GV), auch eine "Spirale danach" ist bis zu fünf Tage nach GV noch als Notfallverhütung möglich.

b&uodCd%leixa


Ergänzend zum Kondom ist z.B. Zyklusbeobachtung möglich:

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/7274637/]]

Dann kannst du einschätzen, ob ein Kondompatzer wirklich gefährlich ist.

Und, zu oben noch ergänzend: gab es vor dem Abrutschen überhaupt schon einen Erguss?

Sonst ist das Risiko sehr klein.

FGrisita26


Ja leider gab es den :-(

Naja wenn ich morgen wirklich meine tage bekomme, dann weiss ich das ich nicht schwanger bin, aber zum arzt gehen werde ich morgen früh auf jeden fall dann werde ich mich nochmal beraten lassen. Die pille danach möchte ich nicht nehmen habe von mehreren gehört das die sehr starke nebenwirkungen hat.

b~u7ddleixa


Dies entscheidest du natürlich, es gibt aber auch Frauen, die die "Pille danach" völlig problemlos vertragen.

Wenn du in den nächsten Tagen wie gewohnt blutest, ist eine Schwangerschaft aber auszuschließen.

hkelix1 povmatia


normalerweise kriege ich die immer am 21. Tag.

Hast du immer so kurze Zyklen?

Und damit ist wirklich die Zeitspanne vom ersten Blutungstag bis zur nächsten Periode gemeint?

FLrisPiCa2x6


@ helix pomatia

Ja leider habe ich immer so kurze Zyklen. Aber das hat sich schon gebessert, es waren schonmal nur 18 tage. meine frauenärztin sagt aber das es nicht schlimm sei.

Ich war übrigens gestern da, und sie hat mich untersucht, es ist alles in ordnung, ich bin zum glück nicht schwanger aber meine regel habe ich bis jetzt noch nicht aber ich fühle mich sehr aufgeschwemmt ich denke mal ich kriege sie morgen , spätestens montag. Ich habe einen verdacht auf Endomeritose aber das wusste ich schon das haben mir schon mehrere ärzte gesagt. Sie hat mir die Pille "Valetta" verschrieben, aber ich traue mich die nicht zu nehmen, ich nehme seit 7 jahren keine pille mehr weil ich ständig Migräneanfälle davon bekommen habe. sie meinte ich soll sie mal versuchen aber ich habe gegoogelt und alles spricht dagegen :-(

Ich werde mir nochmal einen termin geben lassen und mich mal über die spirale schlau machen.

hDeli6x p#omatixa


meine frauenärztin sagt aber das es nicht schlimm sei.

Naja, ich weiß ja nicht.

Es ist bestimmt nicht sehr schön, so häufig zu bluten. Zyklen regelmäßig unter 24 Tagen sind eindeutig zu kurz. Ich würde mir schon überlegen, es abklären zu lassen. Aber das hängt natürlich davon ab, inwiefern es dich beeinträchtigt.

Du könntest auch mit der symptothermalen Methode deinen Zykls beobachten. Es macht den Zyklus zwar nicht länger, aber man könnte einen Einblick bekommen, weshalb der Zyklus so kurz ist.

Die weiterführenden Informationen dazu findest du hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/7274637/]]

ich bin zum glück nicht schwanger aber meine regel habe ich bis jetzt noch nicht aber ich fühle mich sehr aufgeschwemmt ich denke mal ich kriege sie morgen , spätestens montag.

Es kann ja schon mal vorkommen, dass sich der Eisprung verschiebt.

Wenn der Kondomunfall aber so kurz zurückliegt, ist es doch zu früh, es gänzlich auszuschließen, oder? Oder auf welcher Grundlage hat es die Ärztin getan?

Sie hat mir die Pille "Valetta" verschrieben,

Wolltest du denn die Pille oder weshalb hast du sie bekommen?

aber ich traue mich die nicht zu nehmen, ich nehme seit 7 jahren keine pille mehr weil ich ständig Migräneanfälle davon bekommen habe.

Das glaube ich dir. :)z

F6ri-sia2x6


Ich hab der ärztin nicht gesagt , das es erst 2 tage her war, mir war das irgendwie unangenehm. Sie hat auch im ultraschall gesehen, das meine regel bald kommt, weil die schleimhaut schon sehr aufgebaut war.

Nein, ich wollte eigentlich keine pille mehr, aber sie hat gesagt durch meine beschwerden vor der regel würde die ganz gut helfen, sie meinte, das ich dann fast beschwerdefrei sein würde.

Hast du auch so schlechte erfahrungen mit der pille gemacht?

Ich hatte jedesmal echt heftige Migräneanfälle mit sehstörungen ich hab bunte blitze vor meinen augen gesehen und dann auf der rechten seite die heftigen schmerzen die2-3 tage anhielten. das war nicht aus zu halten.Seitdem ich sie nicht mehr nehme, hatte ich das nicht mehr.

Aoleotnor


Hast du deine Ärztin darauf hingewiesen das du unter der Pille Migräne hattest?

FDrismi~a26


Ja , ich habe es ihr gesagt. Sie hat mich gefragt welche Pille ich hatte, und sie meinte die Pillen die ich genommen hätte wären ältere Pillen und die, die sie mir jetzt verschrieben hat wäre eine neuere und ich sollte sie mal ausprobieren. Sie hat gesagt wenn ich davon auch Migräne bekomme, soll ich sofort wieder kommen und ihr das sagen.

Ich habe aber echt angst die aus zu probieren.

A>leonoxr


Ich würde es unter der Voraussetzung jedenfalls lassen.

z\upxpua


Wenn du die Pille nimmst und Migräne bekommst, hast du während der Pilleneinnahme auch ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall (oder erinnere ich mich jetzt komplett falsch?). Migräne mit Aura (Sehstörungen) sind eigentlich ein Ausschlusskriterium für die Pille (zumindest die kombinierten Präparate)...

h#elix 1pomxatia


und sie meinte die Pillen die ich genommen hätte wären ältere Pillen und die, die sie mir jetzt verschrieben hat wäre eine neuere

Neu oder alt, das ist kein Argument. Die Nebenwirkungen bleiben die Gleichen. Wie man sie dann tatsächlich verträgt, ist von Pille zu Pille verschieden.

Das Risiko ist also genauso groß.

aber sie hat gesagt durch meine beschwerden vor der regel würde die ganz gut helfen

Was für Beschwerden sind das denn?

Vielleicht kann man sie ja anders behandeln?

Mit der Pille beseitigt man sie ja, weil man den gesamten Zyklus hemmt, indem die Eierstöcke in den Tiefschlaf setzt. Wo kein Zyklus, da auch keine zyklusbedingten Beschwerden. Aber wenn die Pille so heftige Nebenwirkungen bewirkt hat, ist es wirklich zu überlegen, was das kleinere Übel ist.

Hast du auch so schlechte erfahrungen mit der pille gemacht?

Ich hatte ziemlich häufig starke Kopfschmerzen mit Übelkeit, zum Schluß sogar bis zum Erbrechen.

Ich kann verstehen, dass du bei so starker Migräne nicht so scharf auf neue Experimente bist.

Sie hat gesagt wenn ich davon auch Migräne bekomme, soll ich sofort wieder kommen und ihr das sagen.

Ist ja leicht gesagt. Sie ist es ja nicht, die unter dieser Migräne leidet.

FXrisioax26


Also ich habe vor meiner regel immer starke unterleibschmerzen, die sich aber zu beginn der regel bessern. Ich habe brustspannen und ein allgemeines krankheitsgefühl, das so stark ist das ich mich schon fast krank schreiben lassen muss.wärend der regel habe ich kaum beschwerden. Sie meinte, das wenn ich die pille nehme, die beschwerden weg gehen würden. Aber ich habe es mir jetzt gut überlegt. KEINE PILLE!!!:|N

Dann stehe ich lieber diese 10 tagen mit den beschwerden durch als nochmal diese heftigen migräneattacken zu bekommen das risiko ist mir echt zu gross.

Ja ich hatte eine Migräne mit Aura, nichts hat geholfen dagegen , als ich diese sehstörungen hatte, war mein kopf wie gelähmt hab ihn kaum noch gespürt und meine arme und beine dabei auch kaum gespürt die waren richtig am kribbeln. Das alles hatte ich immer nur in der 7-tägigen pillenpause.

Ist denn eine Migräne mit Aura typisch für die Pille?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH