» »

Pco-Syndrom - welche Behandlung?

l`alaliaN08


also bis jetzt nehm ich keine medikamente gegen die männlichen hormone weil ich auf die pille einfach keine lust mehr habe seit den nebenwirkungen, meine frauenärztin hat gesagt ich solle die pille wieder nehmen aber sie hat nich mal abgecheckt ob ich diabetes oder zumindest insulinresistenz habe (im beipackzettel der pille steht man solle sie bei diabetes nicht anwenden). ich muss mich wohl mal auf diabetes testen lassen...

also ich hab symptome wie amenorrhoe, haarausfall, hisutismus (eher mittelmäßig), akne, leichtes übergewicht (bin grad am abnehmen).

meint ihr denn all diese symtome würden bei metformin wegfallen?

B*ackäpfde9lxe


Ich würd dir empfehlen die Hormone von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen. Bei mir wurde auch schon 2 mal fälschlicherweise von Frauenärzten PCOS diagnostiziert wegen erhöhten männlichen Hormonen und Zysten an den Eierstöcken. Dabei hatten beide Fehler gmacht und ich hab kein PCOS. Ich hatte auch über ein Jahr nach Absetzen der Pille noch lange Zyklen, manchmal dauert das auch seine Zeit.

lpalagla0x8


ja aber neben den langen zyklen hab ich ja auch diese anderen symptome, die sprechen doch aber für pcos oder?

B1ackäEpfexle


Ich hatte auch Akne, die war etwa ein Jahr nach Absetzen der Pille erst weg. Außerdem gibts die Symptome glaub auch z.B. bei AGS, einer anderen Hormonstörung.

lxala3laQ08


komsich ist dass andere frauen in meiner familie auch zuviele männliche hormone haben, aber niemals was dagegen getan haben, und auch kinder hatten und keine folgen davon tragen dass sie keine behandlung hatten.

kann es sein dass viele ärzte da zu besorgt sind und alles gleich behandeln müssen oder sit das wirklich eine schwerwiegende krankheit?

B`ackä|pfelxe


Die männlichen Hormone können auch durch Stress erhöht sein, oder wie ggesagt nach Absetzen der Pille. Meine Tochter ist in einem 3 Monate Zyklus entstanden, die Zyklen davor waren 60 Tage lang und ich bin ohne Probleme schnell schwanger geworden.

Wenn es wirklich PCOS ist, dann sollte es behandelt werden, falls die Zyklen immer noch länger werden, die Hormonwerte immer noch schlechter, die Zysten immer noch mehr usw. um diese Spirale anzuhalten.

Aber das würd ich wie gesagt bei einem Endo abklären lassen. Das muss es ja gar nicht sein.

l&alal_a08


dankeschön für die antworten, sowas hilft mir immer sehr. ich schiebe das mit dem termin beim endo immer weiter raus weil ich eigentlich keine medikamente nehmen will. aber es muss wohl sein...

BAellRaS2wan-Cyulwlexn


:)* :)* :)* :)^ :)* :)* :)* :)*

B'el8laSwNan-C9ullexn


ps

aber du musst ja nicht für immer die tabletten nehmen-das ist doch noch nicht klar

das sagt dir dann der endo. meine kollegin musste die nur 3mon nehmen -ich muss sie ermal für immer nehmen bis ich abnehme

@:) @:) @:)

geh-:)z :)^

bCeetlcejuixce21


Also ich nehme auch MEtformin (2 mal 1000) UND die Pille (Valette) und ich hab beides auf Privatrezept...

von daher...

Nur meine Endo sagt eben, nur Metformin macht bei mir vielleicht mal alle 3 Monate nen Zyklus, auf dauer zu wenig, ohne Met hatte ich sie noch NIE... vielleicht ist es von Fall zu Fall verschieden, doch ich friere meinen Zustand lieber erst einmal so ein und kann dann bei KiWu richtig handeln, als das ich nun die Zysten etc sich noch verschlimmern lasse...

B7ellzaSwa/n-Cullxen


dann viel glück :)*

g+oaxkind-xnenya


ja das ist wohl verschieden. ich hab dank met einen 33 tage zyklus. vorher hat der immer rumgestänkert und war gerne viel länger.

@ lala:

in meiner weiblichen linie haben auch alle frauen bis zu meiner ururoma solche symptome gehabt. es gab auch viele fehlgeburten in der familie... ich glaub ja das ist vererbbar...

ONki(Molxoki


Hey, darf ich hier auch kurz ne Frage stellen?

Ich habe vor 1 Jahr die Pille abgesetzt, um im April dieses Jahres ein aussagekräftiges Blutbild zu erstellen, bei dem PCOS und SD Unterfunktion diagnostiziert wurde.

Wegen der SD Unterfunktion bin ich mit Tabletten wunderbar eingestellt.

Vor der Pille hab ich nie meine Periode bekommen, mittlerweile hab ich einen 20 Tage Zyklus, mit 14 Tagen Blutung...

Kennt sich jmd damit aus? Wieso blute ich jetzt fast ununterbrochen? Muss dazu sagen, dass ich die Gynefix seit fast einem Jahr hab, aber das mit den Blutungen erst seit etwa 4 Monaten.

Langsam bin ich echt verzweifelt.

Beim Endokrinologen muss ich ewig warten, bis ich wieder nen Termin krieg.

Und die Pille will ich eigentlich nicht mehr nehmen :-/

Weiß jmd was zu meinem Zyklus? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar!

BkelClaSwan-}Cullxen


hm,

vielleicht solltest du nochmal zum frauenarzt und endo gehen

verkehrt is es nicht

kann dir leider nicht helfen! :)*

aberich habe nun die spirale seit 4 tagen!

OIkiMol+oki


Der FA, der mir die Gynefix gesetzt hat, sagt, dass alles in Ordnung ist. Dass die Blutungen wahrscheinl von den SD Tabletten kommen.. was ich mir nicht vorstellen kann.

Zu dem FA, zu dem ich vor der Gynefix gegangen bin, will ich nicht, weil er mir wieder die Pille aufschwatzt.

Werd Montag beim Endo anrufen, die haben heut schon zu.. un mir dann nen Termin für in 3 Monaten holen >:(

Ach alles Mist. Da war mir die seltene Periode vor der Pille doch lieber. :=o

Aber danke für deinen Beitrag Bella! Hast Recht mit dem Arzt.

Viel glück mit der Spirale. :)^

Über weitere Ideen wär ich trotzdem dankbar @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH